• Home
  • Themen
  • Ukraine


Ukraine

Ukraine

Stoltenberg warnt vor Eskalation zwischen TĂŒrkei und Griechenland

Ankara stellt die SouverĂ€nitĂ€t der griechischen ÄgĂ€is-Inseln infrage. Nun reagiert die Nato auf die angespannte Situation zwischen den BĂŒndnis-Partnern. Der GeneralsekretĂ€r mahnt zur Einigkeit.

TĂŒrkische MilitĂ€rĂŒbung in Izmir: Geprobt wurde die Einnahme eines KĂŒstenabschnitts durch Landungstruppen.

Ein kleines Unternehmen aus der Eifel ist WeltmarktfĂŒhrer bei der Erkennung von Drohnen. Die deutsche Technologie spielt in der Ukraine eine große Rolle. t-online erhielt einen exklusiven Einblick hinter die Kulissen der Firma.

Jagd auf Drohnen: Ein Unternehmen aus der Eifel liefert dazu einzigartige Technik.
  • Lars Wienand
  • Hanna Klein
  • Adrian Roeger
Von L. Wienand, H. Klein, A. Röger

Leistet Deutschland genug UnterstĂŒtzung fĂŒr die Ukraine? PrĂ€sident Selenskyj Ă€ußert sich unzufrieden. Wladimir Klitschko hingegen warnt nun vor ĂŒberzogener Kritik an der Bundesregierung.

Wladimir Klitschko: Der frĂŒhere Boxweltmeister warnt vor zu scharfer Kritik an der Bundesregierung.

Der ukrainische PrĂ€sident hat sich ungewöhnlich deutlich zu Kanzler Scholz' Position im Ukraine-Krieg geĂ€ußert. Wolodymyr Selenskyj forderte "die Sicherheit, dass Deutschland die Ukraine unterstĂŒtzt".

Wolodymyr Selenskyj: Der PrÀsident der Ukraine fordert einen weniger zögerlichen Kurs von der Bundesregierung.

Statt Deutschlands Probleme zu lösen, verpulvert die Bundesregierung Steuergeld. In der Ampelkoalition sind erste Haarrisse zu erkennen.

Wirtschaftsminister Robert Habeck muss den Tankrabatt-Flop einrÀumen.
  • Florian Harms
Von Florian Harms

Wer sich in Russland zum Angriffskrieg gegen die Ukraine Ă€ußert, muss mit Konsequenzen rechnen. FĂŒr Lehrer und Dozenten steigt die Gefahr, wegen "unsittlichen Verhaltens" verurteilt zu werden.

Dozentin und SchĂŒler in Russland (Symbolbild): Wer seine Meinung zum Angriffskrieg in der Ukraine Ă€ußert, wird bestraft.

Deutschland kann sich seine Partner in der Welt nicht nach Belieben aussuchen. In einem Fall ist das ein besonderes Problem.

Indische Muslime demonstrieren gegen eine Regierungssprecherin, die gegen den Islam gehetzt hat.
  • Florian Harms
Von Florian Harms

Der Krieg und die damit verbundene Blockade von Getreideexporten sind fĂŒr ukrainische Landwirte eine existenzielle Bedrohung. Doch das sind lĂ€ngst nicht alle Probleme, berichtet eine von ihnen.

Ivan entfernt eine russische Rakete von seinem Acker in der Region Tschernihiw.

Das könnte teuer fĂŒr Mitglieder werden: Einem Bericht zufolge klafft in der Finanzierungsplanung fĂŒr die gesetzlichen Krankenkassen ein Milliarden-Loch. Gesundheitsminister Lauterbach steht unter Druck.

Karten mehrerer gesetzlicher Krankenkassen: Die Krankenversicherungen in Deutschland warnen vor einem "Beitragstsunami".

Das Risiko einer nuklearen Konfrontation zwischen Russland und dem Westen wÀchst. Friedensforscher sind besorgt. Indes gewÀhrt eine Dokumentation ungewohnte Einblicke.

Teststart einer Sarmat-Interkontinentalrakete (Archiv): Die Waffe hat eine Reichweite von 18.000 Kilometern und kann nuklear bestĂŒckt werden.

Ukraine-Krieg, Corona-Pandemie, Klimawandel: Wegen mehrerer Krisen verschĂ€rft sich die Armut in EntwicklungslĂ€ndern. UN-Kommissarin Bachelet spricht klare Forderungen aus – sie selbst zieht sich zurĂŒck.

Eine Person schlÀft vor einem Rolex-Schaufenster: Wegen weltweit wachsender Armut fordert die UN reiche LÀnder zum Handeln auf.

Diese Zahlen bestĂ€tigen einen starken Zusammenhalt: Deutschlandweit unterrichten LehrkrĂ€fte, Studierende und Personal mit pĂ€dagogischer Erfahrung Kleingruppen, um ihnen unter anderem Deutsch beizubringen und zu helfen. Im Rekordtempo wurden auch an Hessens Schulen Tausende geflĂŒchtete Kinder aufgenommen.

Schule

Umstrukturierung bei der Bundeswehr: Ab 1. Oktober soll ein FĂŒhrungskommando speziell fĂŒr Inlands- und BĂŒndniseinsĂ€tze eingerichtet werden. BegrĂŒndet wird das auch mit dem Krieg in der Ukraine.

Christine Lambrecht (Archiv): Die Verteidigungsministerin will bei der Bundeswehr ein neues FĂŒhrungskommando einrichten.

Ein Vorstoß der LĂ€nder Bremen, Berlin und ThĂŒringen fĂŒr eine Sondersteuer auf hohe Zusatzgewinne von Unternehmen durch den Ukraine-Krieg stĂ¶ĂŸt auf Widerstand - im Bundesrat selbst und im Bundesfinanzministerium.

Katja Hessel (FDP)

Das Thema Waffenlieferungen an die Ukraine wird in Deutschland stark diskutiert: Nun veröffentlichte die Bundesregierung Zahlen zu den bisherigen Ausgaben fĂŒr die militĂ€rische UnterstĂŒtzung. 

Ukrainische Soldaten: Deutschland unterstĂŒtzt die Ukraine im Kampf gegen Russland mit Waffen.

Die Ukraine will im Schnellverfahren in die EuropĂ€ische Union aufgenommen werden. Dieser Wunsch ist angesichts der dramatischen Lage zwar verstĂ€ndlich. Trotzdem dĂŒrfen wir ihn auf keinen Fall erfĂŒllen.

Ursula von der Leyen mit dem ukrainischen PrÀsidenten Wolodymyr Selenskyj: Die EU-Kommissionschefin besuchte Kiew schon zwei Mal.
Eine Kolumne von Christoph Schwennicke

Die Lage im Donbass spitzt sich zu. Den ukrainischen Truppen in der Stadt Sjewjerodonezk droht die Einkesselung. Unterdessen werden die russischen Angriffe aggressiver – und die eingesetzten Waffen immer perfider. 

Kommandozentrale im Donbass: Der ukrainische PrÀsident Wolodymyr Selenskyj lÀsst sich vor Ort die schwierige Situation seiner Truppen erklÀren.
Von Christoph Cöln

Die Ukraine fordert von Olaf Scholz die Lieferung deutscher Panzer und ersucht den Westen um Luftabwehr-Systeme. Im Osten des Landes gehen die schweren KĂ€mpfe weiter. Ein Überblick zum Geschehen in der Nacht.

Der ukrainische Botschafter Andrij Melnyk: Er zeigt sich immer wieder unzufrieden mit den Entscheidungen der Bundesregierung.

"PrekĂ€rer Zustand": Der russische Angriffskrieg in der Ukraine löst Sorgen vor einem Atomkrieg aus. Friedensforscher befĂŒrchten, dass es kĂŒnftig wieder mehr Atomwaffen in der Welt geben dĂŒrfte.

Eine Interkontinentalrakete vom Typ Sarmat, die mit Atomsprengköpfe bestĂŒckt werden kann: Das Bild wurde vom russische Verteidigungsministerium nach einem Test im April veröffentlicht.

Amnesty wirft Russland vor, in Charkiw Zivilisten mit Streumunition getötet zu haben. Hacker platzieren auf Seiten des russischen...

Ein Mann fÀhrt mit dem Fahrrad vor einem zerstörten GebÀude in Borodjanka am Stadtrand von Kiew.

Die Menschen im Osten der Ukraine tun, was sie können, um unter Russlands Dauerbeschuss zu ĂŒberleben. Auch die Stadt Sjewjerodonezk ist nach ukrainischen Angaben nicht gefallen.

Symbolbild fĂŒr ein Video

Donald Trump will wieder an die Macht, deswegen sollten die Demokraten die Samthandschuhe ausziehen. Das fordert Don Winslow, einer der bekanntesten US-Krimiautoren. Er warnt vor Trumps dĂŒsteren PlĂ€nen.

Donald Trump und Mitch McConnell: FĂŒr Krimiautor Don Winslow sind die Republikaner Feiglinge.
  • Marc von LĂŒbke-Schwarz
Von Marc von LĂŒpke

Nichts deutet derzeit auf ein baldiges Ende des russischen Krieges in der Ukraine hin. MilitÀrexperten untermauern diesen Eindruck...

Russische Soldaten bewachen einen Bereich an einem eroberten ukrainischen Kontrollpunkt bei Luhansk (Foto wÀhrend einer von Russland organisierten Reise aufgenommen).

Im Kampf um Sjewjerodonezk im Osten der Ukraine ist ein junger Brite getötet worden – er hatte sich freiwillig ukrainischen Einheiten angeschlossen. In einem Facebook-Beitrag betrauert seine Familie den Verlust. 

Jordan Gatley: Der Brite soll bei KÀmpfen um Sjewjerodonezk getötet worden sein.

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website