Sie sind hier: Home > Themen >

Unruhen

Thema

Unruhen

Proteste im Iran: Amnesty International berichtet von mehr als 200 Toten

Proteste im Iran: Amnesty International berichtet von mehr als 200 Toten

Im Iran sind bei den Protesten im vergangenen Monat nach Angaben von Amnesty International mehr als 200 Menschen getötet und mehr als 1.000 verhaftet worden. Vielen drohe jetzt die Todesstrafe. Bei den schweren Unruhen im Iran im vergangenen Monat sind nach Angaben ... mehr
Berichte über viele Tote: Revolutionsgarden erklären Unruhen im Iran für beendet

Berichte über viele Tote: Revolutionsgarden erklären Unruhen im Iran für beendet

Teheran/Brüssel Berlin (dpa) – Die wegen der Unruhen vom Staat verhängte tagelange Internetsperre ist in vielen Teilen des Irans wieder aufgehoben worden. Nach Angaben der Nachrichtenagentur Isna funktionierte das Internet am Donnerstag in vielen iranischen ... mehr
Bolivien: Fünf Tote bei gewalttätigen Auseinandersetzungen

Bolivien: Fünf Tote bei gewalttätigen Auseinandersetzungen

In Bolivien wird ein Marsch von Morales-Anhängern von Polizei und Militär gestoppt. Es kommt zu Schüssen, fünf Menschen sterben. Die Übergangsregierung hat die Schuldigen schon ausgemacht. Mindestens fünf Menschen sind in Bolivien bei gewalttätigen Auseinandersetzungen ... mehr
Erneut Unruhen in Bolivien: Morales-Anhänger neuer bolivianischer Parlamentschef

Erneut Unruhen in Bolivien: Morales-Anhänger neuer bolivianischer Parlamentschef

La Paz (dpa) - In Bolivien ist es erneut zu Zusammenstößen zwischen Anhängern und Gegnern des zurückgetretenen Präsidenten Evo Morales gekommen. Zugleich gab es am Donnerstag aus dem Lager der Partei von Morales Signale für eine Bereitschaft zur Zusammenarbeit ... mehr
Wegen Unruhen - Gipfelabsagen in Chile: Weltklimakonferenz zieht wohl um

Wegen Unruhen - Gipfelabsagen in Chile: Weltklimakonferenz zieht wohl um

Peking/Washington/Madrid/Santiago de Chile (dpa) - Nach der Absage Chiles für die Weltklimakonferenz im Dezember hat Madrid sich als Austragungsort angeboten. Die Bundesregierung und die Klimachefin der Vereinten Nationen, Patricia Espinosa ... mehr

Mehr als 2500 Verletzte - Erneut Proteste im Irak: 63 Menschen sterben

Bagdad (dpa) - Bei heftigen Auseinandersetzungen zwischen Demonstranten und Sicherheitskräften im Irak sind am Wochenende mindestens 63 Menschen getötet und mehr als 2500 verletzt worden. Das teilte die irakische Menschenrechtskommission mit. Die meisten Toten ... mehr

Nach Millionenproetst: Chiles Präsident tauscht sein komplettes Kabinett aus

Santiago de Chile (dpa) - Gut eine Woche nach Beginn der Massenproteste für Sozialreformen will Chiles Präsident Sebastián Piñera sein Kabinett komplett austauschen. Er habe alle Minister gebeten, ihre Posten zur Verfügung zu stellen, verkündete der Staats ... mehr

"Historischer Tag": Millionen-Kundgebung gegen Chiles Regierung

Santiago de Chile (dpa) - Mehr als eine Million Menschen haben am Freitag auf einer Kundgebung in Santiago de Chile tiefgreifende soziale Reformen gefordert. "Dies ist ein historischer Tag", sagte Bürgermeisterin Karla Rubilar dem Sender TV Chile. Die Menschen brachten ... mehr

Präsident: "Sind im Krieg": Elf Tote bei Protesten und Plünderungen in Chile

Santiago de Chile (dpa) - Bei gewalttätigen Protesten gegen soziale Missstände und Plünderungen sind in Chile mindestens elf Menschen ums Leben gekommen. Die Leichen wurden in der Hauptstadt Santiago gefunden, unter anderem in ausgebrannten Supermärkten, einer ... mehr

Mehrere Muslime verletzt: Unruhen auf dem Tempelberg in Jerusalem

Jerusalem (dpa) - Auf dem Tempelberg in Jerusalem ist es nach Angaben der israelischen Polizei zu Ausschreitungen gekommen. Bei Konfrontationen mit Polizeikräften seien am muslimischen Opferfest Eid al-Adha mehrere muslimische Gläubige verletzt worden, berichteten ... mehr

Nach Protesten und Unruhen - Sudan: Militär und Opposition einigen sich auf Übergangsrat

Khartum (dpa) - Nach monatelangen Unruhen im Sudan soll eine gemeinsame Übergangsregierung aus Militär und Opposition den Weg für Neuwahlen ebnen. Die Streitkräfte und das Oppositionsbündnis Deklaration für Freiheit und Wandel wollten einen Obersten Rat mit wechselnder ... mehr

Ausschreitungen in Nordirland: Neue IRA bekennt sich zu tödlichen Schüssen auf Journalistin

Belfast/Londonderry (dpa) - Die militante katholisch-nationalistische Gruppe "Neue IRA" hat sich zur Tötung der Journalistin Lyra McKee in Nordirland bekannt. In einem der Zeitung "The Irish News" am Dienstag zugespielten Bekennerschreiben hieß es: "Im Laufe ... mehr

Gewalt in Londonderry: Zwei Festnahmen nach Mord an nordirischer Journalistin

Londonderry (dpa) - Nach dem Mord an der Journalistin Lyra McKee sind in Nordirland zwei junge Männer festgenommen worden. Die 29-Jährige war bei gewaltsamen Ausschreitungen in der Stadt Londonderry erschossen worden. Sie stand in einer Menschengruppe ... mehr

Sorge vor neuen Unruhen: Frau bei "terroristischem Vorfall" in Nordirland erschossen

Londonderry (dpa) - Unruhen auf der Grünen Insel: Bei gewaltsamen Ausschreitungen ist in der nordirischen Stadt Londonderry eine Journalistin mit einem Kopfschuss getötet worden. Der Tod der 29-Jährigen im Wohngebiet Creggan am Stadtrand sei wohl ein "terroristischer ... mehr

Unruhen im Sudan

Bilder vom 19.12.: Unruhen im Sudan wegen der Hyperinflation im Land. (Quelle: Reuters) mehr

Schusswechsel mit Separatisten: Unruhen bei Präsidentenwahl in Kamerun

Jaunde (dpa) - Von vereinzelten Unruhen begleitet haben die Bürger Kameruns einen neuen Präsidenten gewählt. In dem größeren französischsprachigen Teil des Landes verlief die Abstimmung zumeist problemlos. Allerdings kam es im englischsprachigen Landesteil zu Unruhen ... mehr

Unruhen - Nach tödlichem Polizeischuss in Nantes: Lage bleibt brenzlig

Nantes (dpa) - Empörung über einen tödlichen Polizeischuss ist in der westfranzösischen Stadt Nantes in gewaltsame Ausschreitungen umgeschlagen. Ein Polizist hatte einen 22 Jahre alten Autofahrer tödlich verletzt, als dieser anscheinend versuchte, sich einer Kontrolle ... mehr

Linksradikale schleudern Brandflaschen in Athen

Athen (dpa) - Autonome haben am Abend in Athen Dutzende Brandflaschen auf die Polizei geschleudert. Zu den Ausschreitungen in dem als Hochburg der anarchistischen Bewegung geltenden Stadtviertel Exarchia kam es nach einer friedlichen Demonstration mehrerer Tausend ... mehr

Erneut Chaosnacht im Athener Viertel Exarchia

Athen (dpa) - Linksautonome haben erneut im Zentrum der griechischen Hauptstadt Athen randaliert. Eine Gruppe von rund 200 Personen schleuderte in der Nacht im Viertel Exarchia Brandflaschen und Steine auf Polizeibeamte und errichtete Barrikaden mit brennenden ... mehr

Barça siegt ohne Fans - Streit nach Unruhen um Referendum

Barcelona (dpa) - Überschattet vom Referendum in Katalonien und einem Streit über die Ansetzung der Partie hat der FC Barcelona seine Siegesserie in der spanischen Liga fortgesetzt. Die Katalanen gewannen vor leeren Rängen mit 3:0 gegen UD Las Palmas. Barça hatte ... mehr

Vermummte schleudern Brandflaschen im Athener Stadtviertel Exarchia

Athen (dpa) - Erneut haben am Wochenende Linksextremisten in der griechischen Hauptstadt Athen randaliert. Eine Gruppe von Vermummten attackierte in der Nacht die Büros der Sozialistischen Partei und eine Polizeistation in dem als Hochburg der Anarchie geltenden ... mehr

Ägypten-Urlaub: Reisewarnungen und Hinweise zur aktuellen Lage

Könnte ich in meinem Ägypten-Urlaub in eine gewaltsame Auseinandersetzung geraten? Sollte ich meine Nilkreuzfahrt lieber absagen? Sehe ich von dem Geld dann nichts wieder? Viele Anrufe mit solchen Fragen gehen derzeit bei den Reiseveranstaltern ... mehr

Türkei-Anleger nach Unruhen verunsichert - Börse Istanbul stürzt ab

Nach den tagelangen Massenprotesten in Istanbul und anderen Städten der Türkei gegen die Regierung reagieren Türkei-Anleger tief verunsichert. Sie warfen am Montag türkische Aktien und Anleihen in hohem Bogen aus ihren Depots. Auch die Währung ging auf Talfahrt ... mehr

Reiseveranstalter streichen Ägypten-Reisen

Die großen deutschen Reiseveranstalter bringen bis Mitte Februar keine Urlauber mehr nach Ägypten. Die Reiseverträge werden von den meisten Anbietern aktiv gekündigt, sagte Torsten Schäfer, Sprecher des Deutschen Reiseverbandes (DRV), am Dienstag in Berlin ... mehr

Ägypten: Veranstalter raten von Reisen ab

Die großen Reiseveranstalter reagieren auf die verschärften Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes für Ägypten und bieten kostenlose Umbuchungen und Stornierungen an - auch für die weniger stark betroffenen Urlaubsregionen am Roten Meer. REWE Touristik bittet seine ... mehr

Unruhen in Thailand: Sicherheitstipps für Urlauber

Nach den blutigen Straßenschlachten in Bangkok versichert die thailändische Regierung, dass die Lage unter Kontrolle sei. " Thailand hat eine belastbare Gesellschaft", sagte Regierungschef Somchai Wongsawat vor 80 Diplomaten, die eigens ins Außenministerium gerufen ... mehr

Auswärtiges Amt: Auf was Urlauber in Thailand achten müssen

Nach Angaben des Auswärtigen Amtes müssen Bangkok-Urlauber zum Teil mit Einschränkungen rechnen. Wegen des über die Hauptstadt verhängten Ausnahmezustands sei vermehrt mit Militär- und Polizeikontrollen zu rechnen, teilte das Ministerium in Berlin mit, das seinen ... mehr

Kenia: Auswärtiges Amt rät dringend von Reisen ab

Wegen der Unruhen in Kenia rät das Auswärtige Amt bis auf Weiteres "dringend" von nicht notwendigen Reisen in das ostafrikanische Land ab. Dies teilte das Ministerium in einem verschärften Sicherheitshinweis am Mittwochabend auf seiner Internet-Seite ... mehr

Reiseveranstalter sagen Ausflüge ab

Die Unruhen nach den Wahlen in Kenia wirken sich auch auf Touristen in dem afrikanischen Land aus: Führende deutsche Reiseveranstalter haben bis auf weiteres einige Ausflüge gestrichen. Bei Marktführer TUI betrifft dies alle Ausflüge im Raum Mombasa, sagte ... mehr
 


shopping-portal