Sie sind hier: Home > Themen >

Verhaltensforschung

Thema

Verhaltensforschung

Verhaltensforschung: Schimpansen nutzen ganzes

Verhaltensforschung: Schimpansen nutzen ganzes "Werkzeugset"

Leipzig (dpa) - Schimpansen nutzen zur Futtersuche einen ganzen "Werkzeugkoffer" und wenden dabei in unterschiedlichen Regionen zudem verschiedene Techniken an. Über entsprechende Ergebnisse einer Langzeitstudie informierte am Montag das Max-Planck-Institut ... mehr
Schlauheit macht attraktiv: Wellensittich-Weibchen bevorzugen clevere Partner

Schlauheit macht attraktiv: Wellensittich-Weibchen bevorzugen clevere Partner

Peking (dpa) - Schlauheit macht attraktiv - das gilt zumindest bei Wellensittichen. Die Weibchen dieser beliebten Stubenvögel lassen sogar einen alten Partner sitzen, wenn sie einen schlaueren bekommen können, berichten chinesische und niederländische Wissenschaftler ... mehr
Psychologie:

Psychologie: "Soziale Chamäleons" sind beliebter

Eine psychologische Studie der Freien Universität Berlin und der Uni Leipzig ist zu dem Ergebnis gekommen, dass sich das Nachahmen des Gegenübers beim Kennenlernen positiv auf die Beziehung auswirkt. Vor allem beim gleichen Geschlecht. Demnach gibt es "soziale ... mehr
Moderkrankheit und Lüge? ADHS steht in der Kritik

Moderkrankheit und Lüge? ADHS steht in der Kritik

Über kaum eine Krankheit wird so viel diskutiert wie ADHS – und bezüglich kaum einer Krankheit wird mehr Kritik geäußert. Schließlich gab es den Zappelphilipp und Klassenclown doch auch früher schon – wozu braucht es heute also ADHS-Diagnose, Verhaltenstherapie ... mehr
Studie mit Teenagern: So lernen Jugendliche gesunde Ernährung

Studie mit Teenagern: So lernen Jugendliche gesunde Ernährung

Wie man Jugendliche von gesundem Essen überzeugen kann, wollen Eltern schon lange wissen. US-Forscher haben dazu einen Versuch gestartet. Kampagnen für gesunde Ernährung sind bei Jugendlichen wirksamer, wenn sie an Werte appellieren, die bei dieser Altersgruppe ... mehr

Hamster brauchen ein schönes Zuhause, um glücklich zu sein

Kinder spüren es intuitiv - je schöner der Käfig, um so glücklicher ihr Hamster. Genau dies haben jetzt britische Forscherinnen bewiesen. Sie testeten, welche Auswirkungen ein abwechslungsreicher Käfig auf die Tiere hat. Eine schöne Behausung stimmt Hamster ... mehr

Katzen: Verhaltensprobleme lassen sich durchaus therapieren

Wenn die Katze unsauber wird oder ständig den Schwanz anknabbert, hat das in der Regel keine körperlichen Ursachen. Meist leidet das Tier unter seelischem Stress. Je früher die Therapie beginnt, desto schneller und besser bekommen Halter das Problem in den Griff ... mehr

Wenn die Katze eine Macke hat

Meine Katze spinnt - davon sind viele Katzenhalter überzeugt. Doch nur wenige Tiere leiden tatsächlich an psychischen Störungen. Wenn die Katze die Wohnung vollpinkelt oder aggressiv ist, stecken in Wirklichkeit oft Haltungsfehler dahinter. Unsauberkeit ... mehr

Schlafstörungen: Zehn Tipps gegen Schlafstörungen bei Kindern

Schlaf ist unverzichtbar für unser Wohlbefinden. Der Körper braucht die Ruhezeit, um sich zu regenerieren. Für Kinder sind diese Erholungsphasen besonders wichtig, denn sie befinden sich noch im Wachstum und benötigen deshalb wesentlich mehr Schlaf als Erwachsene ... mehr

Verhaltensforschung: Lernverhalten kleiner Kinder ähnelt dem schlauer Vögel

Bis zum Alter von sieben Jahren lernen Kinder einer Studie zufolge ähnlich wie Rabenvögel. Aufgaben lösen sie demnach auf vergleichbare Weise und mit gleichem Erfolg. Danach überflügeln sie ihre gefiederten Konkurrenten rasch, berichten Verhaltensforscher im Fachjournal ... mehr

Transfette: Gehärtete Fette machen aggressiv

Gehärtete Fette, die sogenannten Transfette, sind nicht nur eine Gefahr für das Herz, sie machen möglicherweise auch reizbar und aggressiv. Das haben Forscher der University of California in San Diego herausgefunden. 1.000 Personen untersucht Für die Untersuchung ... mehr

Weichmacher Bisphenol A macht Mädchen aggressiv

Der Kunststoff- Weichmacher Bisphenol-A ist eine hormonell wirksame Chemikalie und steht im Verdacht, unfruchtbar zu machen, die Gehirnentwicklung zu schädigen und Krebs auszulösen. Diese gesundheitlichen Folgen haben auch in Deutschland in diesem Jahr zum Verbot ... mehr

Gelogen und geschummelt: Warum Kinder lügen

"Ich war's nicht", "Ich hab meine Zähne schon geputzt" - Lügen gehört zur kindlichen Entwicklung dazu. Oft flunkern Kinder, weil sie die Strafe der Eltern fürchten. Erwachsene sollten bei Lügen deshalb nicht zu hart durchgreifen, sondern lieber nach der Ursache ... mehr

Vernachlässigung kann Bindungsstörungen bei Kindern verursachen

Ein Mangel an Erziehung und verlässlichen Beziehungen in der Familie kann bei Kindern zu Bindungsstörungen führen. "Nehmen sich Eltern keine Zeit für ihr Kind, vernachlässigen sie es und bringen ihm zu wenig Liebe und Geborgenheit entgegen, kann sich das sehr belastend ... mehr

Wie der Vater so der Sohn? Oder doch ganz die Mutter?

Kommt ein Baby auf die Welt, so sucht man sofort die Ähnlichkeiten mit bestimmten Familienmitgliedern. Gesichter werden verglichen, alte Babyfotos erden herausgekramt und jeder ist glücklich, wenn sich etwas findet. Vor allem die Väter. Gibt es ihnen doch ein wenig ... mehr

Schon Dreijährige haben Sinn für Gerechtigkeit

Wenn du mir hilfst, bekommst du auch was ab: Schon im Alter von drei Jahren haben Kinder beim Teilen ein gutes Gespür für Gerechtigkeit. Sie geben anderen Kindern eher etwas von ihren Spielsachen ab, wenn diese ihnen zuvor beim Ergattern derselben geholfen haben ... mehr

Jedes Baby entwickelt seinen eigenen Humor

Schon kleine Babys lächeln, wenn sie sich wohlfühlen. Kleinkinder lieben es, gekitzelt zu werden – ihr Lachen sorgt dabei für manchen gutgelaunten Sonntagvormittag im Bett. Und das glockenhelle Kinderlachen über einen lustigen Film macht auch für Eltern einen Kinobesuch ... mehr

Essverhalten von Kindern: Vorsicht, bitter! Achtung, sauer!

Das Essverhalten der Kinder ist oft eine Nervenprobe für die Eltern. Warum mögen Kinder Gummibärchen, aber so gut wie nie Salat oder Rosenkohl? Wie bringt man den Nachwuchs zu gesunder Ernährung? Der Mediziner Herbert Renz-Polster serviert in "Gehirn und Geist ... mehr

Schon Babys können logisch denken

Ein Stein verschwindet durch eine Wand - das geht ja gar nicht! Das erkennen schon Babys. Schon einjährige Kinder können logische Schlüsse zu physikalischen Zusammenhängen ziehen. Zu dieser Erkenntnis kommt ein internationales Forscherteam nach einer Studie ... mehr

Seitensprung: Im Mai haben Fremdgänger Hochkonjunktur

Im Mai ist's mit der Treue vorbei. Wie zu keiner anderen Zeit des Jahres geraten im Wonnemonat die Hormone in Wallungen und die Lust auf einen Seitensprung steigt. Agenturen für Fremdgeher berichten von bis zu fünfmal mehr Anfragen als in anderen Monaten ... mehr

Verhaltensforschung: Schon Babys erkennen die Wahrnehmung anderer Menschen

Babys können viel mehr als man denkt. Sie sind sogar in der Lage, das Wissen anderer Menschen einzuschätzen und von der eigenen Wahrnehmung zu unterscheiden. Zu dieser Erkenntnis kommt ein internationales Forscherteam nach Computertests mit Erwachsenen und sieben Monate ... mehr

Kindererziehung: Wenn Kinder mit dem Lügen anfangen

Es fehlen zehn Euro im Portmonee, die Schokolade aus dem Süßigkeiten-Versteck ist verschwunden und irgendjemand hat sich doch am PC zu schaffen gemacht: Wenn man dann aber nachfragt, ist das alles mal wieder keiner gewesen. Stattdessen heißt es nur mit unschuldiger ... mehr

Kindererziehung: Wenn Kinder mit dem Lügen anfangen

Es fehlen zehn Euro im Portmonee, die Schokolade aus dem Süßigkeiten-Versteck ist verschwunden und irgendjemand hat sich doch am PC zu schaffen gemacht: Wenn man dann aber nachfragt, ist das alles mal wieder keiner gewesen. Stattdessen heißt es nur mit unschuldiger ... mehr

Verhaltensforschung: Auch Fische lügen beim Liebesspiel

Manche Fische haben es beim Sex faustdick hinter den Kiemen. Um ein besonders gebärfreudiges Weibchen zu ergattern, tricksen zumindest Zahnkärpflings-Männchen ihre Konkurrenten aus. Zunächst täuschen sie nämlich Interesse für weniger attraktive Partnerinnen vor. Sobald ... mehr

Zoologie: Vögel verhalten sich wie grölende Fußballfans

Wer hätte das gedacht? Vögel verhalten sich wie grölende Fußballfans. Das haben britische Forscher in einer Studie herausgefunden. So unterstützen sich südafrikanische Baumhopfe nach einem Kampf mit Rivalen und muntern sich mit lautem Gesängen auf. Ganz genauso ... mehr

Säuglinge erkennen unehrliche Absichten

Bereits mit sechs Monaten können Babys unterscheiden, ob es andere ernst mit ihnen meinen oder ob sie bloß etwas vorgespielt bekommen. Das berichten Wissenschaftler der Universität York in der Fachzeitschrift "Infancy". In einem Experiment konnten sie zeigen ... mehr

Säuglinge erkennen unehrliche Absichten

Bereits mit sechs Monaten können Babys unterscheiden, ob es andere ernst mit ihnen meinen oder ob sie bloß etwas vorgespielt bekommen. Das berichten Wissenschaftler der Universität York in der Fachzeitschrift "Infancy". In einem Experiment konnten sie zeigen ... mehr

Psychologie: Warum Menschen weinen

Freudentränen, Trauer oder Wut: Die emotionalen Gründe des Weinens sind vielfältig, die evolutionären jedoch unklar. Forscher aus Israel vermuten, dass der Flüssigkeitsfilm in den Augen die wahren Intentionen des Weinenden verschleiert - und dadurch ... mehr

Katzen: Mit Miau kriegen Katzen einfach jeden rum

Katzen sind ein Kapitel für sich: Charmant und zärtlich, ebenso wie eigenwillig und nur schwer für etwas zu gewinnen, was ihnen widerstrebt. Umgekehrt setzen sie ihren Willen aber fast immer durch. Etwa am frühen Morgen, wenn ihnen der Magen knurrt. Wie schaffen ... mehr

Verhaltensforschung: Geschlechterzoff im Kindergarten

Der Kampf der Geschlechter beginnt schon im Vorschulalter, berichtet das Apotheken- magazin "BABY und Familie". Forscher der Universität von Michigan (USA) beobachteten, dass Jungen und Mädchen es zwar bemerkenswert gut verkraften, wenn sie von Spielkameraden ... mehr

Kleinkind

Wenn Menschen zu einem Thema keine eigene Meinung haben, schließen sie sich gewöhnlich dem Urteil der Mehrheit an. Diese Tendenz, der Masse zu folgen, beginnt schon im Vorschulalter, wie eine US-Studie eindeutig zeigt. Darin ließen die Psychologen ... mehr

Kindchenschema: Fürsorgetrieb bei Frauen stärker

Das "Kindchenschema" mit großen Kulleraugen, rundem Kopf und hoher Stirn ist bei Frauen entscheidender für Fürsorge-Instinkte als bei Männern. Das habe die Verhaltensbiologin Melanie Glocker bei ihrer Doktorarbeit an der Universität Münster herausgefunden ... mehr

Auch Hunde können neidisch sein

Der Hund ist dem Menschen doch ähnlicher als gedacht: Er kann sogar neidisch werden. Bei Experimenten zeigte sich, dass Hunde eine einfache Form von Neid empfinden können, berichten die Wissenschaftler um die Verhaltensforscherin Friederike Lange ... mehr

Angst steckt an: Geruch von Angstschweiß alarmiert das Gehirn

Angst kann man riechen und zwar so, dass man sich selbst fürchtet. Forscher haben in Experimenten herausgefunden, dass der Geruch von Angstschweiß eine Angstreaktion im Gehirn auslöst. Die Forscher glauben, dass bestimmte Geruchsstoffe - so genannte Pheromone ... mehr

Verhaltensforschung: Erst Schulkinder lernen zu teilen

Einen Sinn für Gerechtigkeit und eine Abneigung gegen Ungleichbehandlung entwickeln Kinder erst im Alter von sieben bis acht Jahren. Wie entsprechende Experimente zeigen, teilen sie Süßigkeiten dann meist gerecht mit anderen Kindern, vor allem wenn sie diese kennen ... mehr

Partnerschaft: Hässliche Männer sind bessere Ehepartner

Ist Ihr Mann nur mäßig attraktiv? Dann können Sie sich glücklich schätzen. Denn diese Männer sind die besseren Ehepartner. Das fanden amerikanische Sozialpsychologen in einer neuen Studie heraus. Demnach sind Männer, die schöner als ihre Ehefrauen ... mehr

Katzen: So ticken die Stubentiger

Kater Henry springt auf Frauchens Schoß, während diese gerade telefoniert. „Aha, wieder Kuschelzeit!“, denkt sie und krault Henry durch das dichte Fell. Ihr verschmuster Kater genießt schnurrend die Liebkosungen. Doch plötzlich schlägt er fauchend mit der Pfote ... mehr

Angst steckt Ärzte an: Wer jammert, wird besser behandelt

Forscher der Privatuniversität Witten-Herdecke in Düsseldorf haben untersucht, wie Ärzte auf ihre Patienten reagieren. Ergebnis: Je ausführlicher Patienten ihre Ängste schilderten, umso besser wurden sie behandelt. Das berichtet die Zeitung Die Welt in ihrer ... mehr

Alkoholkonsum: Schöntrinken funktioniert - bei Frauen wie bei Männern

Mit ein paar Gläschen Wein die Schönheitsmakel des Gegenübers verschwinden lassen - ob das wirklich klappt, haben Forscher der Universität Bristol untersucht. Ergebnis: Das sprichwörtliche Schöntrinken funktioniert tatsächlich - allerdings nicht nur beim anderen ... mehr

Sexappeal: Was Männer wirklich attraktiv macht

Selbstironie und Bescheidenheit, mit diesen Eigenschaften können Männer ihre sexuelle Anziehungskraft bei Frauen beachtlich erhöhen. Prahlerei und Witze auf Kosten anderer kommen hingegen in der Damenwelt gar nicht gut an. Das ergab eine amerikanische Verhaltensstudie ... mehr

Sexappeal: Was Männer wirklich attraktiv macht

Selbstironie und Bescheidenheit, mit diesen Eigenschaften können Männer ihre sexuelle Anziehungskraft bei Frauen beachtlich erhöhen. Prahlerei und Witze auf Kosten anderer kommen hingegen in der Damenwelt gar nicht gut an. Das ergab eine amerikanische Verhaltensstudie ... mehr

Studie: Laute Kneipenmusik regt Gäste zum Trinken an

Auch der DJ trägt zum Brummschädel bei. Laute Musik in Kneipen und Bars regt Gäste offenbar dazu an, mehr und schneller zu trinken, belegt eine Studie. Französische Verhaltensforscher haben mehrfach Bars besucht und dabei das Trinkverhalten und die Lautstärke der Musik ... mehr

Liebe und Partnersuche: Wo die Liebe hinfällt...

"Was findet die bloß an ihm?", "die passen doch gar nicht zusammen" oder "das hält bestimmt keine zwei Wochen". Viele von uns haben sicherlich schon mal den Kopf über Liebespaare geschüttelt, die eindeutig nicht zusammen passten. Vielleicht damals ... mehr
 


shopping-portal