• Home
  • Themen
  • Verivox


Verivox

Verivox

Handyverträge üppig mit Daten ausgestattet

Die meiste Zeit des Tages ist das Handy in irgendeinem WLAN-Netz eingeloggt. Im Zweifel daheim oder am Arbeitsplatz. So bleibt viel mobiles...

Viel Datenvolumen "auf der hohen Kante" zu haben, mag ein sicheres Gefühl vermitteln, kostet aber auch unnötig Geld.

Mit Handytarifen ist es wie mit Kleidung: Es muss passen. Doch viele Smartphone-Nutzer haben einen Vertrag, der eigentlich ein paar Nummern zu groß für sie ist. Und das liegt auch am geschickten Marketing der Anbieter. 

Eine Frau nutzt ihr Smartphone: Viele Deutsche greifen zu XXL-Tarifen, die sie gar nicht brauchen.

Wer Fernsehen empfangen will, hat verschiedene Möglichkeiten. Eine Analyse des Verbraucherportals Verivox zeigt jetzt, welcher Anschluss den Nutzer am meisten kostet. 

Eine Fernbedienung liegt auf Geldscheinen: Von allen Ăśbertragungswegen kommt der Kabelanschluss den Fernseh-Zuschauer am teuersten zum stehen.

Um Stromkosten zu sparen, schauen viele beim Kauf von Haushaltsgeräten auf die Energieeffizienzklasse. Das macht die Produkte allerdings in der Anschaffung recht teuer. Und nicht immer rentiert sich die hohe Investition.

Energieeffizienzklassen: Bei Kühlschränken lohnt es sich bereits nach wenigen Jahren, in eine bessere Energieeffizienzklasse zu investieren.
  • Jennifer Buchholz
Von Jennifer Buchholz

Bei den Energiepreisen gibt es für die Haushalte in Deutschland zum Jahreswechsel gegensätzliche Signale. Während eine Reihe von Versorgern die Strompreise senkt, steigen die Gaspreise. 

Gaszähler: Check24 zufolge erhöhen 350 Grundversorger Anfang 2021 die Gaspreise, im Durchschnitt um 6,5 Prozent.

Kauf teuer, Unterhalt günstig: Ob in der Werkstatt oder an der Ladesäule – Fahrer eines E-Autos können eine Menge Geld sparen. Das gilt auch an einer ungeahnten Stelle, wie neue Zahlen belegen.

Vorteil fürs E-Auto: Offenbar werden weniger bzw. günstigere Schäden gemeldet. Und das wirkt sich auf die Unterhaltskosten aus.
  • Markus Abrahamczyk
Von Markus Abrahamczyk

Gut jeder fünfte Neuwagen ein SUV: Der anhaltende Trend zu den bulligen Offroadern prägt längst das Bild unserer Innenstädte – allerdings mal mehr und mal weniger.

Offroader in Berlin: Die Bundeshauptstadt rangiert im SUV-Ranking im Mittelfeld.

Immer mehr Banken erheben Negativzinsen auf ihre Konten. Nun zieht eine groĂźe Direktbank nach: Neukunden mit hohen Guthaben mĂĽssen mit Strafzinsen rechnen.

DKB-Logo (Symbolbild): Die Direktbank fĂĽhrt Strafzinsen ein.

Wer zu schnell fährt oder am Steuer telefoniert, kann Punkte in Flensburg bekommen. Aber in welchen Automodellen fahren eigentlich die meisten Punktesammler? Eine Auswertung gibt die Antwort.

Flensburg-Ranking: Der Anteil der Punktesammler liegt bei Audi-Fahrern am höchsten.

Wo die Autos groĂź und stark sind, kostet auch die Kfz-Versicherung besonders viel Geld. Mit einer Ausnahme: Die teuerste Stadt in einem neuen Ranking ist nicht unbedingt fĂĽr ihren Glamour berĂĽhmt.

Ein Fall für die Versicherung: Die Höhe der Prämie hängt unter anderem stark vom Wohnort ab.
  • Markus Abrahamczyk
Von Markus Abrahamczyk

Wie viel Sie für Ihren Strom zahlen müssen, hängt stark von Ihrem Wohnort ab. Wir zeigen Ihnen, wo er in den vergangenen Jahren besonders teuer geworden ist – und ob sich für Sie ein Anbieterwechsel lohnt.

Ein Kraftwerk in der Nähe von Hamm (Symbolbild): In der Ruhrgebietsstadt ist Strom am günstigsten.
  • Christine Holthoff
Von Christine Holthoff

Der neue Mobilfunkstandard 5G wird gerne aus "superschnell" bezeichnet. Doch eine Auswertung des Vergleichsportals Verivox zeigt: Nicht ĂĽberall ist 5G schneller als der der bisherige Standard 4G.

Das Schloss Neuschwanstein in Bayern: Laut Verivox ist die Netzversorgung hier weniger gut.

Deutsche Verbraucher zahlen im internationalen Vergleich fast die höchsten Strompreise. In keinem anderen G20-Staat ist Strom teurer. Das liegt auch am Klimaschutz.

Windräder in der Nähe von Einfamilienhäusern (Archivbild): Grund für die hohen Strompreise in Deutschland sind zahlreiche Steuern und Abgaben wie etwa die EEG-Umlage.

Eine exklusive Auswertung zeigt, in welchen Städten der Strom am meisten kostet – und wo Sie mit einem Anbieterwechsel besonders viel sparen.

Strommasten und eine Windkraftanlage (Symbolbild): Wer seinen Stromanbieter wechselt, kann in vielen Städten mehrere Hundert Euro sparen.
  • Christine Holthoff
Von Christine Holthoff

Wie viel Sie für Gas zahlen müssen, hängt in Deutschland stark vom Wohnort ab. Aber auch das Sparpotenzial unterscheidet sich von Stadt zu Stadt. Eine neue Auswertung zeigt, wer am meisten profitieren würde.

Ein Gaszähler zeigt den Verbrauch an: Oft lohnt es sich für Kunden, den Gastarif zu wechseln.
  • Christine Holthoff
Von Christine Holthoff

Für viele hört bei Geld die Freundschaft auf – einige gehen sogar noch ein wenig weiter und beenden deswegen sogar ihre Partnerschaft. Für wen sind Finanzen ein Trennungsgrund? Und was führt noch zu Konflikten?

Streit: Finanzen fĂĽhren in einigen Beziehungen zu Konflikten.
  • Jennifer Buchholz
Von Jennifer Buchholz

Die Zuschläge sind gewaltig: Ältere Autofahrer müssen für die Kfz-Versicherung deutlich mehr bezahlen als jüngere. Eine Analyse zeigt, wie hoch der Anstieg ist – und wie Versicherer ihn begründen.

Senior am Steuer: Ältere Autofahrer zahlen deutlich höhere Versicherungskosten als jüngere.
  • Markus Abrahamczyk
Von Markus Abrahamczyk

Wie viel darf ein Bankkonto mit grundlegenden Funktionen für ärmere Menschen kosten? Die Deutsche Bank findet: rund 9 Euro pro Monat. Das aber sei nicht statthaft, wie jetzt der Bundesgerichtshof urteilte.

Geld abheben am Automaten: Der Bundesgerichtshof hat sein Urteil über die Kosten des Basiskontos gefällt.

Schnelles Internet wollen die meisten. Doch längst nicht überall sind echte Glasfaserleitungen verlegt, die die schnellsten Geschwindigkeiten garantieren. Eine Studie liefert überraschende Ergebnisse.

Unter den 20 größten deutschen Städten hat Köln das dichteste Glasfaser-Netz.

Die Corona-Krise sorgt für teurere Kredite: Viele Banken sichern sich gegen das gestiegene Ausfallrisiko ab – und verlangen höhere Zinsen. Dabei aber gibt es Unterschiede zwischen den Instituten.

Gestapelte Geldschein (Symbolbild): Die Zinsen fĂĽr Ratenkredite sind in der Corona-Krise gestiegen.

Bisher mussten Smartphone-Nutzer immer eine SIM-Karte in ihr Gerät einlegen, um telefonieren zu können. Inzwischen gibt es dafür eine digitale Lösung. Doch die eSIM hat in Deutschland einen schweren Start. 

Eine Frau setzt eine SIM-Karte in ihr Smartphone ein: Der Chip wird kĂĽnftig durch Software ersetzt.

WohnungseinbrĂĽche gibt es in ganz Deutschland. Aber nicht ĂĽberall ist das Risiko, Opfer eines Einbruchs zu werden, gleich groĂź. Das spiegelt sich auch in den Versicherungspreisen wider.

Wohnungseinbruch: Die Aufklärungsquote bei Wohnungseinbrüchen hat sich leicht erhöht.
  • Silke Ahrens
Von Silke Ahrens

Beim geplanten Konjunkturpaket der Bundesregierung geht es auch um mögliche Entlastungen beim Strompreis. Das ist dringend nötig, sagt die Wirtschaft. Denn die EEG-Umlage könnte deutlich steigen.

Stromzähler: Durch die EEG-Umlage könnten die Strompreise in Deutschland wieder steigen.

Die meisten Banken bieten kaum Zinsen an, viele sogar gar keine mehr, wie eine neue Studie zeigt. Das heißt: Sie erzielen keine Erträge, wenn Sie Ihr Geld dort anlegen. Ist Ihre Bank auch darunter?

Eine Sparkassen-Filiale: Zahlreiche Finanzinstitute bieten keine Zinsen mehr auf das Tagesgeld.
  • Mauritius Kloft
Von Mauritius Kloft

t-online - Nachrichten fĂĽr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website