Sie sind hier: Home > Themen >

Verstaatlichung

Thema

Verstaatlichung

Oettinger liebäugelt mit verstaatlichtem Stromnetz

EU-Energiekommissar Günther Oettinger hat eine Verstaatlichung des Stromnetzes ins Gespräch gebracht. Er sehe Vorteile darin, die Stromnetze in Deutschland unter öffentlicher Beteiligung wieder zusammenzuführen, sagte er dem Magazin "Stern". "Das wäre vielleicht nicht ... mehr

Bolivien enteignet spanischen Stromversorger

Nach der angekündigten Enteignung der Repsol-Tochter YPF in Argentinien wird ein weiteres von einem spanischen Energiekonzern kontrolliertes Unternehmen in Südamerika verstaatlicht. Per Dekret ordnete der bolivianische Präsident Evo Morales laut der Nachrichtenagentur ... mehr

IW-Chef fordert Teilverstaatlichung von EU-Großbanken

Angesichts neuer Turbulenzen auf den Finanzmärkten warnt einer der führenden Ökonomen Deutschlands eindringlich vor einer Rückkehr der Schockwellen. Im Bankensystem lauerten neue Risiken, sagte der Direktor des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW), Michael ... mehr

Commerzbank: Bundesregierung denkt über Verstaatlichung nach

Die Bundesregierung schließt nach Informationen des "Spiegel" eine Verstaatlichung der krisengeschüttelten Commerzbank nicht aus. Wie das Nachrichtenmagazin vorab unter Berufung auf Regierungskreise berichtete, könnte Berlin den Bankenrettungsfonds SoFFin reaktivieren ... mehr

Neues Programm: Linke wird zur Verstaatlichungspartei

Die Linke will mit ihrem Parteiprogramm eine Wende zum demokratischen Sozialismus in Deutschland einleiten. Der Entwurf des Programms wurde am Montag vorgestellt - und er hat es in sich: Verstaatlichung von Banken und Energieversorgern, eine 30-Stunden-Woche mit vollem ... mehr

Ungarn verstaatlicht private Rentenversicherung

Das ungarische Parlament hat mit den Stimmen der rechts-konservativen Regierungsmehrheit einen umstrittenen Umbau des Rentensystems beschlossen. Die seit 1998 existierende private Säule des Versicherungssystems wird damit verstaatlicht. Die in zwölf Jahren ... mehr

Pleite-Bank: Steuerzahlerbund kritisiert HRE-Bonuszahlungen

Der Bund der Steuerzahler hat die Boni-Zahlung an Banker der maroden Immobilienbank Hypo Real Estate (HRE) scharf kritisiert. Angesichts der Staatsgarantien für die HRE von mehr als 140 Milliarden Euro, für die der Steuerzahler bereit stehen müsse, seien ... mehr

Hypo Real Estate: Aktionäre klagen gegen Rauswurf

Die Zwangsverstaatlichung der Immobilienbank Hypo Real Estate durch den Bund hatte zu heftigen Protesten der Anleger geführt. Der Bund habe allerdings aus Sicht des Münchner Landgerichts nicht gegen das Grundgesetz verstoßen. Zu der Übernahme habe es angesichts ... mehr

Krisenbank: Europarichter prüfen Hypo Real Estate-Verstaatlichung

Der Bund hat bei der Verstaatlichung der Immobilienbank Hypo Real Estate möglicherweise gegen das Europarecht verstoßen. Im ersten Prozess um die HRE-Übernahme vor dem Landgericht München kündigte Richter Helmut Krenek an, die Klage mehrerer ehemaliger ... mehr

Irland pumpt Milliarden in Krisen-Banken

Die irischen Banken leiden immer noch unter den Folgen der Finanzkrise. Deshalb springt nun abermals der irische Staat ein, und bewahrt seine Institute vor Schlimmeren. So kündigte die irische Regierung an, noch weitaus mehr als bisher bekannt in seine notleidenden ... mehr

Hypo Real Estate: Tumulte überschatten Hauptversammlung

Der Bund steht trotz wütender Proteste der bisherigen Aktionäre kurz vor der hundertprozentigen Übernahme des Immobilienfinanzierers Hypo Real Estate (HRE). Auf einer außerordentlichen Hauptversammlung erreichte der Bund am Dienstag in München eine für die geplante ... mehr

Chavez will Supermarkt-Kette enteignen

Die sozialistische Regierung in Venezuela will die Supermarkt-Kette Exito wegen Preiserhöhungen enteignen. Exito, mehrheitlich im Besitz des französischen Konzerns Casino, werde wegen "zahlreicher Verletzungen der Gesetze" künftig der Republik ... mehr

Hypo Real Estate: Nach Verstaatlichung der HRE wird Prozesslawine erwartet

Nach der umstrittenen Zwangsverstaatlichung des Immobilienfinanzierers Hypo Real Estate (HRE) steht der Justiz eine Prozesslawine im Jahr 2010 bevor. Wütende Altaktionäre klagen gegen ihren Rauswurf aus dem Unternehmen, Investoren fordern Schadenersatz ... mehr

Royal Bank of Scotland: Milliarden-Klage gegen den ehemaligen Vorstand

Die Aktionäre der teilverstaatlichten Royal Bank of Scotland (RBS) haben eine Milliarden-Klage gegen den ehemaligen Vorstand angekündigt. Eine Gruppe tausender privater Anleger teilte auf einem Aktionärstreffen in London mit, sie werde neun Milliarden Pfund (derzeit ... mehr

Bund hält nun über 40 Prozent an HRE

Die Chancen des Bundes für eine Verstaatlichung der Hypo Real Estate ohne die umstrittene Enteignung sind deutlich gestiegen. Kurz vor Ablauf des Übernahmeangebots in der Nacht zum Dienstag schnellte sein Aktienanteil bereits auf fast 41 Prozent ... mehr

Staat will HRE-Aktionäre loswerden

Es dürfte eine ausgesprochen turbulente Hauptversammlung werden: Am Dienstag kommen auf dem Münchner Messegelände die Aktionäre der Hypo Real Estate zusammen. Einziger Tagesordnungspunkt: Eine milliardenschwere Kapitalerhöhung, die dem Bund die vollständige Kontrolle ... mehr

Hypo Real Estate braucht noch mehr Staatshilfe

Die angeschlagene Immobilienbank Hypo Real Estate (HRE) benötigt nach Einschätzung ihres Vorstandschefs auch in Zukunft Kapitalspritzen. "Auch nach der Kapitalerhöhung, über die die Aktionäre am Dienstag zu beschließen haben, besteht weiter Kapitalbedarf", sagte ... mehr

EU erlaubt HRE-Verstaatlichung

Deutschland darf den taumelnden Immobilienfinanzierer Hypo Real Estate übernehmen. Die Europäische Kommission genehmigte nun entsprechende Pläne des staatlichen Finanzmarktstabilisierungsfonds SoFFin. Sie habe nur unwesentliche Auswirkungen auf den Wettbewerb ... mehr

Hypo Real Estate: Flowers lehnt Angebot ab - Enteignung rückt näher

Wenige Tage vor dem Ablauf des staatlichen Übernahmeangebots für den Immobilienkonzern Hypo Real Estate (HRE) hat der Großaktionär J.C. Flowers sein Veto eingelegt. Er werde das Angebot nicht annehmen und seine Aktien behalten, teilte Flowers mit. Gegen eine Enteignung ... mehr

GM plant Verstaatlichung durch Aktienausgabe

Der in seiner Existenz bedrohte US-Autobauer General Motors (GM) will für seine zur Rettung geplante Verstaatlichung bis zu 60 Milliarden neuen Aktien ausgeben. Für die Anteile sollen die US-Regierung, die Gewerkschaft und die Gläubiger dem Opel-Mutterkonzern Schulden ... mehr

Hypo Real Estate: Angebot endet - Christopher Flowers attackiert Regierung

Für die Aktionäre des maroden Immobilien-Finanzierers Hypo Real Estate (HRE) läuft die Zeit. An diesem Montag (4. Mai) endet das staatliche Übernahmeangebot, mit dem sich der Bund die Mehrheit an dem Finanzkonzern sichern will. Die Aktionäre haben bis Mitternacht ... mehr

Verstaatlichung der Hypo Real Estate: Bund bietet 1,39 Euro pro Aktie

Der Finanzmarktstabilisierungsfonds SoFFin hat den nächsten Schritt zur Verstaatlichung des strauchelnden Immobilienfinanzierers Hypo Real Estate (HRE) eingeleitet. Je HRE-Aktie werde die Bundesrepublik Deutschland 1,39 Euro bieten, teilte der SoFFin ... mehr

Autokrise: GM bittet um weitgehende Verstaatlichung

Der vom Untergang bedrohte US-Autokonzern General Motors bittet die Regierung in Washington um eine weitgehende Verstaatlichung. Wie GM mitteilte, soll der amerikanische Staat die Hälfte der Konzernaktien erhalten und dafür dem Unternehmen im Gegenzug die Hälfte seiner ... mehr

Hypo Real Estate: Flowers fordert Regierung Merkel heraus

Er wurde als visionärer Bank-Sanierer gefeiert, bei der HRE aber hat er sich grandios verzockt - und pokert trotzdem weiter: US-Milliardär Flowers will das Übernahmeangebot der Bundesregierung nicht annehmen. Damit riskiert er einen langen Rechtsstreit ... mehr

Hypo Real Estate: BaFin macht Weg für Verstaatlichung frei

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hat den Weg für eine Verstaatlichung des angeschlagenen Immobilienfinanzierers Hypo Real Estate (HRE) frei gemacht, in dem sie das Übernahmeangebot des Bankenrettungsfonds SoFFin genehmigt hat. Wie bereits ... mehr

Hypo Real Estate: Bundespräsident macht Weg für Verstaatlichung frei

Bundespräsident Horst Köhler hat das Banken-Enteignungsgesetz unterschrieben und damit den Weg frei gemacht für die Zwangsverstaatlichung des angeschlagenen Immobilienfinanzierers Hypo Real Estate (HRE). "Der Bundespräsident hat das Gesetz soeben ausgefertigt", teilte ... mehr

Bundesrat billigt Enteignungsgesetz

Eine Zwangsverstaatlichung der vom Zusammenbruch bedrohten Bank Hypo Real Estate (HRE) rückt näher. Nach dem Bundestag billigte auch der Bundesrat die umstrittenen Gesetzespläne, die als letzte Möglichkeit eine Enteignung der HRE-Aktionäre vorsehen ... mehr

Wirtschaftsweiser will Rating-Agenturen verstaatlichen

Der Wirtschaftsweise Peter Bofinger hat sich für einen radikalen Wandel im Weltfinanzsystem ausgesprochen. Er will bei den Rating-Agenturen ansetzen, die die Kreditwürdigkeit von Finanzmarktakteuren beurteilen und damit eine zentrale Rolle in der Weltwirtschaft ... mehr

Hypo Real Estate: Peer Steinbrück zahlt Aktionären keine drei Euro

Der Bund wird den Aktionären der maroden Immobilienbank Hypo Real Estate (HRE) weitaus weniger zahlen als den Nennwert der Anteilsscheine von 3 Euro. Bundesfinanzminister Peer Steinbrück (SPD) sagte dem "Handelsblatt" (Mittwochausgabe): "Wer denkt ... mehr

5,5 Milliarden Verlust - Der Bund steigt ein

Mit einer angekündigten Minderheitsbeteiligung von 8,7 Prozent leitet der Bund die Verstaatlichung des angeschlagenen Immobilienfinanziers Hypo Real Estate (HRE) ein. Wie die Bank mitteilte, wird der Bankenrettungsfonds SoFFin in einer Kapitalerhöhung um 60 Millionen ... mehr

Regierung billigt Enteignungsgesetz für Banken

Erstmals in der deutschen Nachkriegsgeschichte können Banken verstaatlicht und ihre Eigentümer enteignet werden: Die Bundesregierung hat die Weichen für eine Enteignung angeschlagener Banken im äußersten Notfall gestellt. Das Bundeskabinett billigte das sogenannte ... mehr

Gesetzeslücke schuld an Milliarden-Desaster?

Die Verstaatlichung der Hypo Real Estate (HRE) wird laut einem Bericht im "Handelsblatt" spätestens in der zweiten Aprilwoche über die Bühne gehen. Mit der Enteignung will der Bund den Zugriff privater Investoren auf die Milliarden der Steuerzahler verhindern ... mehr

BaFin und Bundesbank stehen hinter HRE-Enteignung

Der amerikanische Großaktionär der maroden Bank Hypo Real Estate (HRE) , Christopher Flowers, muss weiter mit seiner Enteignung rechnen. Die Bundesregierung kann sich bei ihren umstrittenen Plänen für eine Enteignung der maroden Bank Hypo Real Estate ... mehr

Hypo Real Estate: Merkel will "marktüblichen" Preis bezahlen

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat in der Debatte um eine staatliche Übernahme der angeschlagenen Immobilienbank Hypo Real Estate (HRE) Erwartungen des Mehrheitseigentümers Christopher Flowers zurückgewiesen. Der Bund könne keine Preise bezahlen, die nicht ... mehr

Poker um die Hypo Real Estate

Auf die Spitzen des Bundesfinanzministeriums wartete Christopher Flowers an diesem trüben Berliner Sonntag vergeblich. Im Poker um sein Aktienpaket an der ums Überleben kämpfenden Bank Hypo Real Estate (HRE) musste sich der US-Milliardär mit Vertretern der unteren ... mehr

Hypo Real Estate: Bundesregierung will erneut mit Investor verhandeln

Die Bundesregierung will laut einem Pressebericht am Sonntag erneut mit dem US-Finanzinvestor Christopher Flowers über den Verkauf von dessen Anteil an der maroden Immobilienbank Hypo Real Estate verhandeln. Bei dem Treffen solle ausgelotet werden ... mehr

Opel blitzt bei Merkel ab

Bundeskanzlerin Angela Merkel lehnt eine Vorzugsbehandlung des krisengeschüttelten Autobauers Opel ab. Das sagte die Kanzlerin vor der Unionsfraktion im Bundestag, wie Teilnehmer bestätigten. Im Gegensatz zu SPD-Chef Franz Müntefering ist Merkel demnach nicht ... mehr

Hypo Real Estate: Invesotor Flowers droht mit Klage gegen Enteignung

Sein Einstieg in zwei deutsche Banken hat dem US-Investor J.C. Flowers kein Glück gebracht. Beim Immobilienfinanzierer Hypo Real Estate (HRE) musste er einen Verlust von rund einer Milliarde Euro hinnehmen, auch die HSH Nordbank musste inzwischen mit einem "Mini-SoFFin ... mehr

USA: Anleger an der Wall Street zittern vor Banken-Verstaatlichung

Das große Zittern geht weiter: In den USA droht eine Welle von Banken-Verstaatlichungen. Zwar bemüht sich die US-Regierung, die Wogen zu glätten – Banken sollen privat bleiben, hieß es zuletzt. Doch die Anleger sind skeptisch ... mehr

Hypo Real Estate: Alles noch viel schlimmer?

Beim angeschlagenen Immobilienfinanzierer Hypo Real Estate (HRE) sind laut einem Zeitungsbericht Geschäfte in Milliarden-Höhe getätigt worden, die nicht in der Bilanz auftauchen. Diese seien zum Teil hochspekulativ gewesen, berichtet die "Hannoversche Allgemeine ... mehr

Opel braucht mehr Geld - Staatsbeteiligung gefordert

Das Ringen um die Zukunft der GM-Tochter Opel hält weiter an. Um das Unternehmen zu retten, plädieren manche Politiker für eine Beteiligung des Staates an Opel. Wie groß der Handlungsbedarf beim kriselnden Autobauer ist, zeigt eine aktuelle Vorabmeldung ... mehr

Lafontaine fordert Untersuchungsausschuss zu HRE

Die Opposition im Bundestag verlangt von der Regierung Aufklärung über die Vorgänge um den angeschlagenen Immobilien- und Staatsfinanzierer Hypo Real Estate (HRE). Linksparteichef Oskar Lafontaine machte sich für einen Untersuchungsausschuss stark und forderte ... mehr

Merkel will Hypo Real Estate verstaatlichen

Der Bund muss nach Aussage von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) bei der angeschlagenen Immobilienbank Hypo Real Estate mit einer " Kontrollmehrheit" das Ruder übernehmen. Eine Enteignung sei nur die "ultima ratio" (das letzte Mittel), sagte Merkel am Sonntag ... mehr

Kreditwirtschaft: Guttenberg gegen Enteignung der Hypo Real Estate

Der neue Bundeswirtschaftsminister Karl-Theodor zu Guttenberg hat sich gegen eine Enteignung des in der Krise steckenden Immobilienfinanzierers Hypo Real Estate (HRE) ausgesprochen. Das sei "die härteste Option, zu der ein Staat greifen kann. Ich würde gerne ganz darauf ... mehr

Hypo Real Estate: Finanzministerium favorisiert offenbar Enteignung

In die Pläne zur Verstaatlichung der von der Pleite bedrohten Hypo Real Estate (HRE) kommt Bewegung. Erstmals treffen sich am Donnerstagabend der HRE-Großaktionär J.C. Flowers und der staatliche Bankenrettungsfonds SoFFin, um über die Bedingungen eines Staatseinstiegs ... mehr

Angst vor dem Gespenst der Enteignung

Beim Wort "Enteignung" läuft es gestandenen Unionspolitikern kalt den Rücken herunter. Das Recht auf Eigentum, unternehmerisches Risiko, freie Märkte und wenig Staat - das alles zählt zum Markenkern der Union. Seit der Finanzkrise ist alles anders. Und deshalb wurde ... mehr

Hypo Real Estate: Bundesregierung schließt Verstaatlichung nicht mehr aus

Die Bundesregierung schließt eine Verstaatlichung der schwer angeschlagenen Immobilienbank Hypo Real Estate (HRE) nicht aus. Es seien "sehr einschneidende Entscheidungen" wie Verstaatlichungen durchaus denkbar, sagte Vize-Regierungssprecher Thomas Steg am Montag ... mehr

Gesetz zur Villen-Verstaatlichung wird aufgeweicht

Nach Protesten besorgter Eigenheimbesitzer will Spanien bei der geplanten Verstaatlichung von Immobilien in Küstennähe weniger streng vorgehen als bisher geplant. Wie die Zeitung "El País" berichtete, ist die Madrider Regierung dabei, das geltende ... mehr

Irland verstaatlicht Anglo Irish Bank

Immer mehr Länder verstaatlichen die durch die Finanzkrise schwer getroffenen Banken. Jüngstes Beispiel ist Irland, das die Anglo Irish Bank komplett übernimmt. Angaben über die Kosten für den Steuerzahler machte die irische Regierung nicht. Bislang hatte der Staat ... mehr

Bund verteidigt Commerzbank-Einstieg

Die Bundesregierung hat den rund 18 Milliarden Euro teuren Einstieg mit Steuergeld bei der Commerzbank verteidigt. Damit werde die Fusion mit der Dresdner Bank gesichert. Der Staat will aber nicht dauerhaft Großaktionär bleiben. Wenn es der Aktienkurs der Commerzbank ... mehr

Commerzbank wird teilverstaatlicht

Die Commerzbank wird teilverstaatlicht. Nach einer erneuten Kapitalspritze hält der Staat künftig 25 Prozent plus eine Aktie am zweitgrößten deutschen Kreditinstitut, wie die Commerzbank am Nachmittag in Frankfurt mitteilte. Damit erhält der Staat ein Vetorecht ... mehr

Wirtschaftsweiser will Opel verstaatlichen

Staatshilfen für die Autobauer oder gar Verstaatlichung von Unternehmen? Die Diskussion über die Rettung der von einer Absatzkrise geplagten Industrie kommt gerade erst richtig in Gang. Der Wirtschaftsweise Peter Bofinger etwa hat sich für eine Verstaatlichung ... mehr

Finanzkrise: Lettland übernimmt zweitgrößte Bank des Landes

Die lettische Regierung hat am Samstag die zweitgrößte Bank des Landes, die Parex Banka, verstaatlicht. Der Staat übernahm für den symbolischen Preis von einem Lat (knapp 1,50 Euro) 51 Prozent der Anteile. Das teilte der lettische Ministerpräsident Ivars Godmanis ... mehr

Finanzkrise: US-Finanzminister erwartet weitere Bankenpleiten

Die Pleitewelle der US-Banken ist offenbar noch nicht am Ende. US-Finanzminister Henry Paulson erwartet trotz des umfangreichen Eingriffs der US-Regierung zur Rettung des Finanzsektors weitere Insolvenzen. "Wir müssen anerkennen, dass einige Finanzinstitutionen trotz ... mehr

Österreich übernimmt Bank für zwei Euro

Österreich verstaatlicht erstmals eine durch die Finanzkrise in akute Bedrängnis geratene Bank und rettet sie damit vor dem Zusammenbruch. Der Staat übernahm am Montag für symbolische zwei Euro 99,8 Prozent an Österreichs achtgrößter Bank Kommunalkredit ... mehr
 
1


shopping-portal