Sie sind hier: Home > Themen >

Völkermord

Thema

Völkermord

Wie die Bundesregierung gegen Hass im Netz vorgehen will

Wie die Bundesregierung gegen Hass im Netz vorgehen will

Feindeslisten, Stalkern und Nacktfotos: Union und SPD wollen effektiver gegen Hass und Missbrauch im Netz vorgehen. Besonders Frauen sollen künftig besser geschützt werden. Zum Ende der Legislaturperiode hat sich die große Koalition auf ein Gesetzespaket gegen ... mehr
UN-Tribunal: Lebenslange Haft für

UN-Tribunal: Lebenslange Haft für "Schlächter vom Balkan" bestätigt

Den Haag (dpa) - Es ist ein historisches Urteil: Fast 26 Jahre nach dem Völkermord von Srebrenica bestätigte das UN-Kriegsverbrechertribunal die lebenslange Haftstrafe für den serbischen Ex-General Ratko Mladic. Seine Schuld an den Gräueltaten im Bosnienkrieg ... mehr
Völkermord in Namibia: Herero-Chief kündigt Massenproteste gegen Steinmeier an

Völkermord in Namibia: Herero-Chief kündigt Massenproteste gegen Steinmeier an

Bundespräsident Steinmeier  will in Namibia um Vergebung für den  Völkermord an den Herero und Nama  bitten. Doch die Nachfahren der Opfer kritisieren das deutsche Vorgehen scharf. Der traditionelle Herero-Chief Vikuii Reinhard Rukoro hat Massenproteste gegen ... mehr
Deutsche Kolonialverbrechen - Namibias Chefunterhändler: Aussöhnungsabkommen auf Kurs

Deutsche Kolonialverbrechen - Namibias Chefunterhändler: Aussöhnungsabkommen auf Kurs

Windhuk (dpa) - Ein Scheitern des Aussöhnungsabkommens, in dem die Bundesregierung die Verbrechen der deutschen Kolonialmacht im heutigen Namibia als Völkermord anerkennt, ist dem dortigen Chefunterhändler zufolge unwahrscheinlich. Zed Ngavirue sagte der Deutschen ... mehr
Völkermord in Namibia: Nama und Herero lehnen Abkommen mit Deutschland ab

Völkermord in Namibia: Nama und Herero lehnen Abkommen mit Deutschland ab

Nach langen Verhandlungen haben sich Deutschland und Namibia auf ein Aussöhnungsabkommen geeinigt. Nun haben Vertreter betroffener Bevölkerungsgruppen das Nachkommen abgelehnt. Muss neu verhandelt werden? Ein Verband von Häuptlingen der Volksgruppen der Herero ... mehr

Israelischer Bildhauer Dani Karavan mit 90 Jahren gestorben

Der israelische Bildhauer Dani Karavan ist tot. Er starb im Alter von 90 Jahren in Tel Aviv. Er hatte unter anderem das Mahnmal für den Völkermord an den Sinti und Roma in Berlin geschaffen. Der Bürgermeister von Tel Aviv, Ron Chuldai, teilte am Samstag bei Twitter ... mehr

Völkermord in Namibia: Deutschland und der erste Genozid im 20. Jahrhundert

1904 kam es zur Eskalation der Gewalt, Deutsche begingen im heutigen Namibia an den Herero und Nama einen Völkermord. Dies will die Bundesregierung nun offiziell anerkennen. Das sind die Hintergründe. "Aufräumen, aufhängen, niederknallen", forderten deutsche Siedler ... mehr

Namibia: Deutschland erkennt Kolonialverbrechen als Völkermord an

Deutschland will sich mit seiner früheren Kolonie – dem heutigen Namibia – aussöhnen. Es geht um ein Schuldeingeständnis, eine Bitte um Vergebung – und um einen Milliardenbetrag. Deutschland wird die Verbrechen deutscher Kolonialtruppen an den Herero ... mehr

Diplomatischer Neuanfang: Frankreich erkennt Verantwortung bei Ruandas Völkermord an

Kigali (dpa) - Der französische Präsident Emmanuel Macron hat bei einem Besuch im ostafrikanischen Staat Ruanda Frankreichs politische Verantwortung während des Völkermords 1994 anerkannt. Vertreter der Hutu-Mehrheit hatten damals hunderttausende ... mehr

Frankreich gesteht Verantwortung für Völkermord in Ruanda

Bei einem Besuch im ostafrikanischen Ruanda hat Präsident Emmanuel Macron die Rolle Frankreichs an den Gräueltaten in Ruanda anerkannt. Damit will er nach Jahrzehnten einen diplomatischen Neuanfang wagen. Der französische Präsident Emmanuel Macron hat bei einem Besuch ... mehr

Nahostkonflikt: USA werfen Erdogan Antisemitismus vor

Die US-Regierung hat die jüngsten Äußerungen des türkischen Staatschefs über Israel scharf verurteilt. Darin hatte Recep Tayyip Erdogan den Israelis unter anderem "Terrorismus" gegen die Palästinenser vorgeworfen.  Die US-Regierung ... mehr

Nach Drogenrazzia: Tausende Brasilianer protestieren gegen Polizeigewalt

Seit Monaten protestieren US-Bürger gegen Polizeigewalt. Nun sorgt eine eskalierte Drogenrazzia für Demonstrationen in Brasilien. Die Proteste fallen auf einen historisch bedeutsamen Tag. Eine Woche nach einer blutigen Drogenrazzia in Rio de Janeiro mit 28 Toten ... mehr

Erdogan: Biden machte "wahrheitswidrige" Aussagen über Völkermord an Armeniern

Am Samstag hatte US-Präsident Biden das Massakers an den Armeniern als Völkermord bezeichnet und den Opfern gedacht. Der türkische Präsident Erdogan kritisiert die Aussage nun – und stellt eine Forderung. Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat die Anerkennung ... mehr

Geschichte: USA erkennen Massaker an Armeniern als Völkermord an

Washington (dpa) - Trotz Warnungen der Türkei hat US-Präsident Joe Biden die Massaker an den Armeniern im Osmanischen Reich während des Ersten Weltkrieges als Völkermord anerkannt. "Das amerikanische Volk ehrt all jene Armenier, die in dem Völkermord, der heute ... mehr

Völkermord an Armeniern: Zwischen Joe Biden und Recep Erdogan bahnt sich Streit an

Kommt eine Krise zwischen USA und der Türkei? In einem Telefonat mit seinem Amtskollegen machte US-Präsident Biden nach Berichten klar, wie er in der Frage des Völkermordes an Armeniern steht. US-Präsident Joe Biden hat Insidern zufolge während eines Telefonats ... mehr

Nach Putsch in Myanmar: Militärjunta: Wahlen und Machtübergabe binnen zwei Jahren

Rund zwei Monate nach dem Militärcoup in Myanmar hat die Junta erstmals einen Termin für Wahlen genannt. Binnen zwei Jahren soll die Macht an eine gewählte Regierung übergeben werden. Die Junta in Myanmar plant offenbar ... mehr

Außenminister Blinken wirft China Gefährdung der weltweiten Stabilität vor

Die neue US-Regierung hat erste Gespräche mit China aufgenommen. Allerdings begann das Treffen zwischen dem Außenminister Blinken und chinesischen Top-Diplomaten mit Säbelrasseln. Die Top-Diplomaten der Supermächte USA und China haben sich gegenseitig schwere ... mehr

Karim Khan: Neuer Chefankläger im Internationalen Strafgerichtshof

Die Mitglieder des Internationalen Strafgerichtshofs haben gewählt: Ihr neuer Chefankläger ist Karim Khan. Kaum im Amt, hat der britische Menschenrechtsanwalt bereits schwere Entscheidungen zu treffen. Der künftige Chefankläger des Internationalen Strafgerichtshofs ... mehr

Russland: Wladimir Putin – der Schattenmann

Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser, hier ist der kommentierte Überblick über die Themen des Tages: WAS WAR? Seit bald einem Jahr hält das Coronavirus Deutschland in Atem – und es wird mindestens noch ein Dreivierteljahr dauern, bis der Erreger eingehegt ... mehr

BGH-Urteil: Deutsche Ermittler dürfen weiter ausländische Kriegsverbrecher jagen

Der Koblenzer Strafprozess zu syrischen Foltergefängnissen gilt international als beispielhaft. Aber dürfen Funktionsträger fremder Staaten hier überhaupt vor Gericht gestellt werden? Das BGH sorgt für Klarheit. Deutsche Ermittler dürfen auch in Zukunft ... mehr

China weist Völkermord-Vorwurf aus den USA zurück

China sperrt die Minderheit der Uiguren in Umerziehungslager und verbietet ihre Sprache und Kultur. Die USA werfen dem Land Genozid vor. Peking widerspricht – gleich mehrfach.    China hat den Völkermord-Vorwurf des neuen US-Außenministers Antony Blinken entschieden ... mehr

USA: Mike Pompeo wirft China offiziell Völkermord an Uiguren vor

Die scheidende US-Regierung geht auf Konfrontationskurs mit China: Die Verbrechen gegen die Minderheit der Uiguren seien ein Völkermord, so Außenminister Pompeo. Die Inhaftierten müssten freigelassen werden. Die Regierung des scheidenden US-Präsidenten  Donald Trump ... mehr

Armenien und Aserbaidschan – Krieg um Bergkarabach: Worum geht es?

Seit mehr als einem Monat herrscht Krieg im Südkaukasus. Ein Krieg, der für viele Deutsche weit weg und undurchsichtig erscheint. Doch gerade mit Deutschland hat die Entwicklung dieses Konfliktes mehr zu tun, als viele glauben. Ein Überblick. Worum geht es in diesem ... mehr

Genozid in Ruanda: Völkermord-Verdächtiger wird zunächst nach Den Haag überstellt

Félicien Kabuga soll wegen des Völkermords in Ruanda der Prozess in Tansania gemacht werden. Der 84-Jährige soll nun wegen seines Gesundheitszustand vorerst nach Den Haag gebracht werden.  Einer der mutmaßlichen Drahtzieher des Völkermordes in Ruanda, Félicien Kabuga ... mehr

Armenien und Aserbaidschan im Konflikt: Erdogan befeuert den Krieg

Die Kämpfe zwischen Armenien und Aserbaidschan werden heftiger, es gibt immer mehr Tote. Die Türkei unterstützt den Krieg – zum Ärger Russlands. Was wollen Putin und Erdogan in der Region? Panzer brennen, Raketenwerfer und Kampfflugzeuge feuern massenhaft Geschosse ... mehr

Holocaust: Amerikaner haben kaum Wissen

Einer Datenerhebung in den USA zufolge, denken Menschen in den USA, die Juden seien für den Holocaust verantwortlich. Auch andere Fakten zeichnen ein erschreckendes Bild der Unkenntnis. In den USA sind nach einer neuen Studie elf Prozent der Erwachsenen im Alter unter ... mehr

Genozid in Indonesien: Linke wirft Bundesregierung Verschleierung vor

Die Bundesregierung hält wesentliche Akten zur deutschen Verwicklung in die Massaker in Indonesien geheim. Die Linke hat sie eingesehen – und wirft der Bundesregierung Verschleierung vor.  Die Linksfraktion im Bundestag wirft der Bundesregierung ... mehr

Namibia lehnt deutsches Entschädigungsangebot ab: "Nicht akzeptabel"

Seit fünf Jahren verhandeln Deutschland und Namibia über Entschädigungen für Kolonialverbrechen im damaligen Deutsch-Südwestafrika. Dabei geht es nicht nur um Geld, sondern auch um Wörter. Namibias Präsident Hage Geingob hat ein Entschädigungsangebot der Bundesregierung ... mehr

Brasiliens Ureinwohner kämpfen mit dem Coronavirus: "Unser Volk stirbt"

Weit ab von moderner Medizin kämpfen die Ureinwohner Brasiliens gegen das Coronavirus – und die Angst vor dem Sterben. Nicht nur ihre Mitglieder, auch ihr Wissen, ihre Geschichte und ihre Kultur sind bedroht. Vilmar Silva Matos, ein Anführer vom indigenen ... mehr

Genozid in Indonesien: Karl Carstens – Der Bundespräsident und die Putschisten

Als Staatssekretär ließ Karl Carstens deutsche Waffen verdeckt in alle Welt verschiffen. Indonesiens Militär unterstützte er mutmaßlich beim Putsch. Nach den Massakern wurde er Bundespräsident. Der Genozid in Indonesien wirft einen Schatten auf das Wirken ... mehr

Genozid in Indonesien: "Die Täter konnten gar nicht aufhören, zu prahlen"

Hunderttausende Tote innerhalb weniger Monate: Der Massenmord in Indonesien ist eines der größten Verbrechen der Menschheitsgeschichte. Die Täter werden noch heute gefeiert. "Der Genozid in  Indonesien ist deshalb so besonders, weil er nicht im Rahmen eines Krieges ... mehr

Genozid in Indonesien: Deutschlands heimliche Hilfe

Als indonesische Militärs 1965 nach der Macht griffen, unterstützte Deutschland wahrscheinlich den Putsch. Das geht aus bislang geheimen Akten hervor, die t-online.de vorliegen. Es folgten Massaker. Bislang geheime Akten des Bundesnachrichtendienstes ... mehr

Massaker vom 11. Juli 1995: Gedenken an Völkermord von Srebrenica vor 25 Jahren

Srebrenica (dpa) - Bei einer Trauerfeier in der Opfergedenkstätte Potocari haben Bosnien-Herzegowina und politische Vertreter aus aller Welt des Massakers von Srebrenica vor 25 Jahren gedacht.  Hinterbliebene der Opfer, bosnische Spitzenpolitiker ... mehr

Attila Hildmann verbreitet falsches "Bild"-Interview – Seite wieder offline

Der Vegan-Koch und rechte Verschwörungstheoretiker Attila Hildmann wollte seine Anhänger mit einem "Bild"-Interview beeindrucken. Allerdings zeigt sich schnell: Er hat sich alles nur ausgedacht. Vegan-Koch und Verschwörungsideologe Attila Hildmann hat offenbar ... mehr

Völkermord in Indonesien: "Die Täter konnten gar nicht aufhören, zu prahlen"

Historische Aufnahmen, Experte im Interview: Regisseur Joshua Oppenheimer spricht mit t-online über den grausamen Völkermord in Indonesien, der im Land bis heute immer wieder verherrlicht wird. (Quelle: t-online.de) mehr

#BlackLivesMatter: Deutschland muss sich seiner Kolonialgeschichte stellen

Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser, hier ist der kommentierte Überblick über die Themen des Tages: WAS WAR? Die falschen Helden standen lange genug auf ihrem Podest. In den USA trifft es Generäle wie Robert E. Lee, die im Bürgerkrieg auf Seiten der Sklavenhalter ... mehr

Prozess in Paris: Mutmaßlicher Völkermord-Drahtzieher von Ruanda vor Gericht

Paris (dpa) - Eine mutmaßliche Schlüsselfigur beim Völkermord in Ruanda hat die gegen ihn erhobenen Vorwürfe zurückgewiesen und als "Lüge" bezeichnet. Der über 80 Jahre alte Félicien Kabuga, der mehr als ein Vierteljahrhundert auf der Flucht war, erschien im Rollstuhl ... mehr

Syrien: Nato hält Dringlichkeitssitzung nach Eskalation

33 türkische Soldaten starben bei Angriffen auf das syrische Idlib. Jetzt fordert die Türkei ein dringendes Treffen des Nordatlantikrats der Nato ein – und will internationalen Beistand.  Nach der militärischen Eskalation in der syrischen Provinz Idlib ... mehr

Holocaust-Gedenken nimmt zu viel Raum ein? Das denkt Deutschland

75 Jahre nach der Befreiung von Auschwitz wird an die deutschen Gräueltaten und die Millionen Ermordeten erinnert. Eine Umfrage zeigt nun, wie die Deutschen den Umgang mit dem Thema beurteilen. Mehr als jeder Fünfte in Deutschland findet, der Holocaust spielt ... mehr

UN-Urteil: Myanmar muss Rohingya vor Völkermord schützen

Der internationale Gerichtshof hat Myanmar dazu verpflichtet, Sofortaßnahmen zum Schut der Rohingya zu ergreifen. Zuvor hatte die Regierungschefin gegenüber der "Financial Times" mögliche Kriegsverbrechen eingeräumt.  Im Völkermord-Verfahren gegen  Myanmar ... mehr

Zypern-Waffenembargo: Türkei warnt USA vor "gefährlicher Eskalation"

Es gilt seit 1987 und sollte eine Lösung im Zypern-Konflikt befördern. Nun haben die USA das Waffenembargo aufgehoben. Die türkische Regierung schäumt – und droht. Die Türkei hat die USA vor der Aufhebung des Waffenembargos gegen Zypern gewarnt ... mehr

USA: Kongress erkennt Völkermord an den Armeniern an

Vor rund 100 Jahren wurden im osmanischen Reich über eine Millionen Armenier systematisch getötet. Jetzt haben die USA das Ereignis als Völkermord anerkannt – eine scharfe Reaktion aus der Türkei ist zu erwarten. Der US-Kongress hat die Massaker an den Armeniern ... mehr

Gewalt gegen Rohingya - Völkermord-Klage: Suu Kyi verteidigt Militärs von Myanmar

Den Haag (dpa) - Schmal, fast zerbrechlich wirkt Aung San Suu Kyi, als sie vor die höchsten Richter der Vereinten Nationen tritt. Die Friedensnobelpreisträgerin und Regierungschefin Myanmars verteidigt am Mittwoch in Den Haag ihr Land gegen ... mehr

UN-Gericht in Den Haag: Aung San Suu Kyi verfolgt Völkermord-Klage gegen Myanmar

Den Haag (dpa) - Im Beisein der Friedensnobelpreisträgerin und Regierungschefin Aung San Suu Kyi hat vor dem Internationalen Gerichtshof ein Völkermord-Verfahren gegen ihr Land Myanmar begonnen. Gambia beschuldigte Myanmar am Dienstag ... mehr

Spannnungen bleiben bestehen - Trump lobt Erdogan: "Bin ein großer Fan des Präsidenten"

Washington (dpa) - Trotz der Spannungen zwischen Washington und Ankara hat US-Präsident Donald Trump seinen türkischen Kollegen Recep Tayyip Erdogan bei dessen Besuch im Weißen Haus ausdrücklich gelobt. "Ich bin ein großer Fan des Präsidenten", sagte Trump am Mittwoch ... mehr

Trotz Spannungen: Trump und Erdogan bestätigen Treffen im Weißen Haus

Obwohl die Beziehungen zwischen den USA und der Türkei zurzeit angespannt sind, wollen sich die beiden Präsidenten bald treffen. Kommende Woche soll Erdogan Trump im Weißen Haus besuchen. Trotz Spannungen zwischen den USA und der Türkei haben die Präsidenten beider ... mehr

Massaker an Armeniern: Neuer Krach zwischen Türkei und USA nach Völkermord-Votum

Istanbul/Washington (dpa) - Die Anerkennung des Völkermords an den Armeniern durch das US-Repräsentantenhaus hat zu neuen Spannungen zwischen den USA und der Türkei geführt. Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan reagierte am Mittwoch erbost und sagte in einer ... mehr

Signal an Türkei – Erdogan kritisiert US-Resolution zu Völkermord an Armeniern

Das US-Repräsentantenhaus hat die Massaker an den Armeniern im Ersten Weltkrieg offiziell als Völkermord eingestuft. Präsident Erdogan bezeichnete die Resolution als "größte Beleidigung unseres Volkes". Das US-Repräsentantenhaus hat die Massaker an den Armeniern ... mehr

Verdurstetes Mädchen: Islamist aus dem Irak in U-Haft

Ist der qualvolle Tod eines jesidischen Kindes Völkermord? Dies wirft die Bundesanwaltschaft einem Iraker vor, der nun in Deutschland in Haft ist. Er soll ein jesidisches Mädchen in sengender Hitze angekettet haben, bis es verdurstete: Die Bundesanwaltschaft wirft einem ... mehr

Myanmar: UN fordern Sanktionen gegen das Militär

Das Militär des Landes ging gewaltsam gegen die Rohingya-Minderheit vor. Die UN fordert jetzt härtere Sanktionen gegen Myanmar. Ausländische Firmen pflegen wirtschaftliche Beziehungen zum Militär des Landes. UN-Experten haben härtere Sanktionen gegen ... mehr

Auftrag im Kosovo-Krieg: Ein deutscher Scharfschütze packt aus

Im Auftrag eines Verteidigungsministeriums zieht ein deutscher Scharfschütze auf dem Balkan in den Krieg.  Dort wird der Partisan zum Volkshelden.  In Deutschland kämpft er mit den Spätfolgen des Einsatzes. Es ist heiß an diesem Frühsommertag 1999. Es riecht nach Pulver ... mehr

Myanmar lässt zwei Reuters-Journalisten frei – nach mehr als 500 Tagen

Knapp 1,5 Jahre saßen Wa Lone und Kyaw Soe Oo in einem Gefängnis in Myanmar. Sie sollen Staatsgeheimnisse verraten haben. Nun kamen die zwei Journalisten überraschend frei. Nach mehr als 500 Tagen im Gefängnis sind zwei in  Myanmar inhaftierte Reuters-Journalisten ... mehr

Tagesanbruch: Deutschlands Interessen werden im Sudan verteidigt

Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser, Florian Harms ist verhindert, deshalb berichte ich heute. Hier ist der kommentierte Überblick über die Themen des Tages:  WAS WAR? In der Liste der langjährigen Staatsoberhäupter belegte Omar al-Baschir bis gestern Platz ... mehr

Rund 800.000 Tote - Ruanda gedenkt des Völkermordes: "Niemals wieder"

Kigali (dpa) - 25 Jahre nach dem brutalen Völkermord in Ruanda hat das Land der mehr als 800.000 Opfer und der Überlebenden gedacht. "Die Geschichte wird sich nicht wiederholen", versprach Präsident Paul Kagame am Sonntag bei der Gedenkveranstaltung in Kigali. "Nicht ... mehr

Fatou Bensouda: USA entziehen Chefanklägerin des Weltstrafgerichts Visum

Den USA ist der Internationale Strafgerichtshof in Den Haag seit Langem ein Ärgernis. Weil die Kammer gegen US-Soldaten ermitteln will, greift Washington zu drastischen Maßnahmen. Die USA haben der Chefanklägerin des Weltstrafgerichts, Fatou Bensouda, das Einreisevisum ... mehr
 
1


shopping-portal