Sie sind hier: Home > Themen >

Werksschließung

Thema

Werksschließung

Automobilindustrie: Opel-Werk Eisenach entgeht nur knapp der Schließung

Das Opel-Werk in Eisenach ist mit seinen 1800 Mitarbeitern laut einem Pressebericht nur knapp der Schließung entgangen. Der Vizepräsident von General Motors Europa , Eric Stevens, soll Ende März dem Eisenacher Werksleiter Ralph Fürderer mitgeteilt haben ... mehr

Continental: Betriebsrat droht: Klage gegen Werksschließung

Der Betriebsrat des Reifen-Herstellers Continental will eine Schließung des Stammwerks notfalls durch eine Klage verhindern. Der Betriebsrat erhob am Donnerstag schwere Vorwürfe gegen die Unternehmensspitze. Der Vorstand versuche, die Werksschließung am Stammsitz ... mehr

Nokia: Ex-Wirtschaftminister Schartau wusste angeblich von Verstößen bei Subventionen

Die Ankündigung des finnischen Handyherstellers zur Schließung seines Werks in Bochum sorgt weiter für Schlagzeilen. Nokia wird vorgeworfen, gegen Subventionsauflagen verstoßen zu haben, weil zu wenig Arbeitsplätze geschaffen wurden. Laut einer Vorabmeldung ... mehr

Nokia-Werksschließung: In Bochum demonstrieren 15.000 Menschen

Mit einem Demonstrationszug haben heute Mittag tausende Menschen vor dem Bochumer Nokia-Werk gegen die Schließung des Standorts demonstriert. IG-Metall-Chef Berthold Huber forderte das Management des Handy-Herstellers zu Verhandlungen auf, drohte aber zugleich einen ... mehr

Nokia dementiert Jobangebot für Bochumer in Rumänien

Der finnische Handy-Hersteller Nokia hat einen Bericht zurückgewiesen, wonach der Konzern Beschäftigten des Bochumer Werks Stellen in Rumänien anbieten will. Das hat die "Rheinische Post" heute unter Berufung auf Unternehmenskreise berichtet ... mehr

Einigung auf Nokia-Sozialplan mit 200 Millionen Euro

Für das Bochumer Werk des finnischen Handy-Herstellers Nokia sind Eckpunkte eines Sozialplans vereinbart worden. Vertreter des Unternehmens und der Arbeitnehmer einigten sich auf ein Volumen von 200 Millionen Euro. Die Zukunft des Werks ist damit besiegelt ... mehr

Werksschließung bei Nokia: Handyhersteller lehnt Gespräche mit Jürgen Rüttgers ab

Keine Hoffnung für die Bochumer Nokia-Beschäftigten: Der finnische Handy-Weltmarktführer schließt Verhandlungen über eine Weiterführung seines deutschen Werkes mit 2300 Beschäftigten aus. Das sagte Unternehmenssprecherin Arja Suominen in Helsinki zu entsprechenden ... mehr

Nokia-Werksschließung: NRW will von Handyhersteller Fördergelder zurück

Die Entscheidung des finnischen Handyherstellers sein Bochumer Werk zu schließen, schlägt immer höhere Wellen: Politiker geben ihre Nokia-Handys zurück und finden harsche Worte für die Finnen. Bundesfinanzminister Steinbrück sprach von "Karawanen-Kapitalismus ... mehr

NOKIA: Image laut Umfrage auf dem Tiefpunkt

Anderthalb Wochen nach der Ankündigung des Handykonzerns Nokia , sein Werk in Bochum zu schließen, ist das Image des finnischen Herstellers auf den Tiefpunkt gesunken. Nach täglichen Umfragen des Kölner Marktforschungsinstituts Psychonomics, die der "Wirtschaftswoche ... mehr

Nokia-Werksschließung: Politiker geben ihre Nokia-Handys ab

Nokia zieht den Zorn deutscher Politiker auf sich: "Karawanenkapitalismus", schimpft Finanzminister Peer Steinbrück wegen der geplanten Schließung des Bochumer Werks. SPD-Fraktionschef Peter Struck und Verbraucherminister Horst Seehofer telefonieren nicht mehr mit ihren ... mehr

Nokia: Kampf um Standort Bochum entfacht

Der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Jürgen Rüttgers will die angekündigte Schließung des Nokia-Werks in Bochum durch direkte Gespräche mit der Konzernleitung abwenden. Dem finnischen Mobilfunkunternehmen sollten Vorschläge zur Senkung der Herstellungskosten ... mehr

Nokia-Werksschließung: Gewerkschaften bereiten Großkundgebung in Bochum vor

Der Konflikt um das Werk Bochum des Handyherstellers Nokia hält weiter an. Gestern trafen sich Arbeitnehmervertreter in Finnland mit dem Nokia-Management, um für den Erhalt des Werks zu kämpfen. Allerdings bleiben die Finnen bei ihren Plänen. Das Management ... mehr

Nokia: Betriebsrat scheitert - Schließung endgültig

Der Betriebsrat des Bochumer Nokia-Werkes ist mit seinen Plänen zum Erhalt der deutschen Handy-Produktion gescheitert. Das Nokia-Management habe die Vorschläge des Betriebsrates als "nicht umsetzbar" zurückgewiesen. Das haben beide Seiten nach einem Treffen am Hauptsitz ... mehr

Nokia - Werksschließung: Erste Entlassungen bei Leiharbeitern

Vor wenigen Tagen sorgte die Ankündigung von Nokia, sein Bochumer Werk Mitte des Jahres zu schließen, für einen Sturm der Entrüstung in der Öffentlichkeit. Geht es nach einem Bericht der „Westfälische Rundschau“, kam es bei Leiharbeitern zu den ersten Entlassungen ... mehr

Nokia-Chef Kallasvuo bricht Schweigen über Werksschließung in Bochum

Nach zum Teil deutlicher Kritik in deutschen und finnischen Medien hat der Chef von Nokia, Olli-Pekka Kallasvuo, sein Schweigen in der Frage nach der Zukunft des Standorts Bochum in einem Interview mit dem "Handelsblatt" gebrochen. Dabei verteidigte der Vorstandschef ... mehr

Nokia machte 90.000 Euro Gewinn je Mitarbeiter

Der finnische Konzern Nokia hat nach Informationen des Wirtschaftsmagazins "Capital" mit der Handy-Produktion im Werk Bochum 2007 ein Betriebsergebnis vor Zinsen von 134 Millionen Euro erzielt. Damit erwirtschaftete jeder der 1500 Mitarbeiter in der Produktion einen ... mehr

Nokia-Werksschließung: Die Hoffnung stirbt zuletzt

Im Fall Nokia erreichen die von der Schließung des Werks betroffenen Mitarbeiter widersprüchliche Informationen. Laut einem Bericht in der "Rheinischen Post" besteht doch noch Hoffnung für den Erhalt der Arbeitsplätze. Zusätzliche Investitionen könnten das bedrohte ... mehr

Standort Deutschland: Bereits 200.000 Jobs ins Ausland verlagert

Nokia ist nur einer von vielen: Laut Statistischem Bundesamt sind seit der Jahrtausendwende fast 200.000 Jobs aus Deutschland abgewandert. Fast 20 Prozent der Unternehmen haben schon Jobs verlagert - oder planen das.# Artikel Show - Die wichtigsten Export-Partner ... mehr

Handyhersteller Nokia: CDU und IG Metall üben scharfe Kritik an Werksschließung in Bochum

Die Ankündigung der Nokia-Konzernspitze, das Handy-Werk in Bochum zu schließen und die Produktion nach Rumänien, Ungarn und Finnland zu verlagern, stößt überall auf Unverständnis. Ministerpräsident Jürgen Rüttgers (CDU) zeigte sich im WDR-Fernsehen ... mehr

Nokia: Europaweite Proteste gegen Werksschließung geplant

Gegen die angekündigte Schließung des Bochumer Nokia-Werks wollen Gewerkschaften und Betriebsräte weiterer Nokia-Standorte jetzt auch auf internationaler Ebene vorgehen. Zu den europaweit geplanten Aktionen könnten auch Streiks ... mehr

Nokia-Betriebsrat trifft auf Konzern-Management

Der Bochumer Nokia-Betriebsrat und die IG Metall fahren am kommenden Dienstag nach Finnland, um dem Konzern- Management Vorschläge für den Erhalt des Bochumer Handy-Werks zu machen. Die Arbeitnehmer wollen verhindern, dass die Produktion im Sommer ... mehr

GM-Überlebenskampf bedroht Opel-Werke

Der Überlebenskampf des US-Autobauers General Motors (GM) bedroht Opel-Werke in Deutschland und Belgien. Damit dürfte die Debatte, ob Opel mit deutschen Steuermitteln aus dem GM-Konzern herausgelöst werden soll, weiter an Fahrt gewinnen. Die Opel-Mutter ... mehr

Opel-Übernahme: Fiat dementiert Bericht über Werksschließungen

Fiat hat einen Bericht der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" dementiert, wonach das Unternehmen nach der Übernahme von Opel zehn Fabriken in Europa schließen wolle. Es handele sich dabei weder um Informationen aus dem Haus Fiat noch gehöre dies zu einem ... mehr

Continental hält weitere Werksschließungen für möglich

Der Autozulieferer Continental hält angesichts der massiven Krise der Autoindustrie weitere Werkschließungen in Europa und weltweit für möglich. "Leider ist das denkbar", sagte Konzernchef Karl-Thomas Neumann im Gespräch mit der Nachrichtenagentur AFP. Conti ... mehr

Fiat gibt keine Garantie für Opel-Werk Kaiserlautern

Die Zukunft von Opel steht weiter auf der Kippe. In Berlin trafen sich Bundeswirtschaftsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) und Fiat-Chef Sergio Marchionne, um das Konzept zur weiteren Zukunft des Rüsselsheimer Autobauers zu besprechen. Hauptthema war dabei ... mehr

"Focus": Opel plant Verlagerung der Astra-Produktion

Das Opel-Management erwägt nach Informationen des Magazins "Focus" eine Verlagerung der Astra-Produktion von Bochum nach Rüsselsheim. Wegen der Pleite der Schwestermarke Saab seien im Hauptwerk Rüsselsheim Kapazitäten frei, berichtete das Magazin. In Rüsselsheim sollten ... mehr

Nokia-Werksschließung: Nokia zahlt deutsche Subventionen zurück

Der Subventionsstreit zwischen dem Land Nordrhein-Westfalen (NRW) und dem finnischen Handyhersteller Nokia steht offenbar kurz vor dem Ende. Die Online-Ausgaben von "Manager Magazin" und des "Spiegel" schreiben, Nokia werde 30 Millionen Euro zurückzahlen. # Letzte ... mehr

Letzte Schicht im Bochumer Werk

Bochums Nokia-Beschäftigte haben den weltweit beachteten Kampf um ihre Jobs endgültig verloren. Die Mehrzahl der 2300 Mitarbeiter in der Ruhrgebietsstadt durchquerte am Freitag zum letzten Mal das Werkstor. "Im Januar ist das Werk gestorben, und heute ... mehr

Nokia-Werkschließung: Vier Monate vergeblicher Kampf

Mitte Januar gab der Handy-Weltmarktführer Nokia die Schließungspläne für sein Bochumer Werk bekannt. 2300 Mitarbeiter hofften zunächst auf eine weitere Zukunft für den Standort. Trotz Großdemonstrationen, Solidaraktionen und Gegenvorschlägen hielt Nokia jedoch ... mehr

Nokia: Betriebsrat will keine Übergangsgesellschaft

Nach dem Scheitern der Gespräche zum Erhalt des Bochumer Nokia-Werkes will der Betriebsrat eine Transfergesellschaft wie bei BenQ Mobile möglichst vermeiden. "Lieber wären uns gute Abfindungen und neue Jobs für die Nokia-Mitarbeiter", sagte Betriebsrat Wolfgang Siebert ... mehr

Nokia in Rumänien: Gewerkschaften werfen Nokia "Sklaverei" vor

Der Beschluss zur Schließung seines Werks in Bochum hat dem finnischen Handy-Hersteller Nokia in den letzten Wochen viel Ärger eingebracht. Heute beginnen die Verhandlungen über die Zukunft der Mitarbeiter. Trotz Millionen-Gewinnen und Protesten will Nokia ... mehr

Nokia-Werkschließung: Maximal 220.000 Euro Abfindung für Nokia-Beschäftigte

Die Beschäftigten des Bochumer Nokia-Werks sollen eine Abfindung von maximal 220.000 Euro pro Kopf bekommen. Ein entsprechender Vorabbericht der "Bild"-Zeitung wurde aus Arbeitnehmerkreisen bestätigt. Unklar ist, wie viele der 2.300 Beschäftigten in den Genuss dieser ... mehr

Mehrere Interessenten für Nokia-Werk in Bochum

Der Beschluss des Handy-Herstellers Nokia, sein Werk in Bochum zu schließen, hat in den letzten Wochen für viel Ärger gesorgt. Trotz Millionen-Gewinnen und Protesten der Mitarbeiter, soll die Handy-Produktion nach Rumänien verlagert werden. Immerhin wollen Nokia ... mehr

Betriebsrat will spätere Schließung durchsetzen

Im Tauziehen um die zur Jahresmitte geplante Schließung des Bochumer Nokia-Werks fordern Betriebsrat und IG Metall eine Weiterbeschäftigung aller 2300 Mitarbeiter bis zum Jahresende. Bis dahin sollten alle Möglichkeiten zur Schaffung ... mehr

Continental: Widerstand gegen Werksschließung in Frankreich

Der Autozulieferer Continental stößt in Frankreich auf Widerstand, weil er sein Reifenwerk in Clairoix schließen will. Ein Regierungssprecher erklärte in Paris, Conti werde sich "vor Gericht" verantworten müssen. Der Senator Philippe Marini ... mehr

Opel-Chef schließt Werksschließungen nicht aus

Opel-Chef Hans Demant hat Werksschließungen zur Sanierung des angeschlagenen Autoherstellers nicht ausgeschlossen. Betriebswirtschaftlich gedacht "wäre das sicher sinnvoll", sagte Demant in einem vorab veröffentlichten Interview mit dem Magazin "Wirtschaftswoche ... mehr

Werksschließung: Französische Sony-Mitarbeiter nehmen Chef als Geisel

Wütende Arbeiter des Elektronikkonzerns Sony haben in Südfrankreich mit harten Bandagen um höhere Abfindungen gekämpft. Sie nahmen kurzerhand Sony-France-Chef Serge Foucher gefangen und hielten ihn in der Nacht zum Freitag in dem Magnetbandwerk in Pontonx-sur-l'Adour ... mehr

Continental schließt letztes Reifenwerk in Deutschland

Der Autozulieferer Continental reagiert auf massive Einbrüche im Reifengeschäft und schließt sein letztes Reifenwerk am hannoverschen Stammsitz und ein Werk in Frankreich. Die betroffenen 1900 Arbeitnehmer würden überwiegend Kündigungen erhalten, sagte ... mehr

Conti-Vorstand hält an Werkschließungen fest

Der Conti-Vorstand hält trotz breiter Proteste an dem umstrittenen Aus für die Reifenwerke am Stammsitz Hannover sowie in Frankreich mit insgesamt 1900 Beschäftigten fest. Es gebe wirtschaftlich keine Alternative, sagte Vorstandschef Karl-Thomas Neumann nach einem ... mehr

Opel-Rettung: Magna will in Deutschland 4000 Stellen streichen

Die designierte neue Opel-Mutter Magna wird in Deutschland bis zu 4500 Stellen streichen. "Wir haben immer von 10.500 Stellen in Europa gesprochen, davon sind stark 4000 Stellen in Deutschland betroffen", sagte Magna-Chef Siegfried Wolf. Diese Zahlen seien ... mehr

Nach Nokia-Aus: 53 Millionen Euro für Bochum

Ein Jahr nach der Schließung des Nokia-Werks in Bochum sollen jetzt die versprochenen Fördermillionen fließen, um die Region zu stärken. Nokia, die nordrhein-westfälische Landesregierung und die Stadt Bochum unterzeichneten einen Vertrag mit dem Namen "Wachstum ... mehr

Nokia-Werk in Bochum: Einigung mit NRW im Subventions-Streit

Die Schließung des Bochumer Handy-Werkes kommt den finnischen Konzern Nokia teuer zu stehen: Das Unternehmen wird rund 40 Millionen Euro zahlen. Das Land Nordrhein-Westfalen hatte ursprünglich 60 Millionen Euro gefordert. Beide Seiten verständigten sich auf einen ... mehr

Chrysler schließt Werk für Spritfresser

Weil selbst die Amerikaner inzwischen weniger spritfressende überdimensionierte Autos kaufen, schließt der US-Autobauer Chrysler ein Werk auf unbestimmte Zeit. Von der Schließung des Standorts St. Louis Süd im US-Bundesstaat Missouri seien insgesamt 1500 Mitarbeiter ... mehr

Tetra Pak schließt Werk in Berlin - 195 Jobs in Gefahr

Tetra Pak will sein Berliner Werk mit 195 Beschäftigten zum Jahresende schließen. Grund seien ein Nachfragerückgang und Überkapazitäten in den beiden deutschen Produktionsstätten Berlin und Limburg, teilte der Hersteller von Getränkekartons am Montag am Verwaltungssitz ... mehr

Opel: Mitarbeiter verzichten vorläufig auf Tariferhöhung

Die Opel-Beschäftigten verzichten zunächst auf die seit Mai fällige Tariferhöhung. Die Löhne sollen nun erst im Oktober um 4,3 Prozent steigen. Damit spart sich Opel vorläufig einen zweistelligen Millionenbetrag. Die IG Metall hatte der Stundung am Donnerstag ... mehr

GM droht offenbar mit Schließung des Opel-Werks in Bochum

Bochum steht Kopf - und der defizitäre Autobauer Opel ist in Aufruhr. Angesichts der schwachen Absatzzahlen und der verfehlten Ergebnisziele machen erneut Spekulationen um tiefe Einschnitte die Runde ... mehr

Nokia-Werksschließung: 6000 Menschen zünden in Bochum Lichterkette

Mit einer Menschenkette demonstrierten am Wochenende rund 6000 Menschen gegen das Aus des Nokia-Standorts in Bochum. Kurz vor dem Zusammenkommen von Gewerkschafts- und Betriebsratsvertretern mit dem Konzern-Management in Finnland am Dienstag entzündeten die Betroffenen ... mehr

Nokia: Der Kampf geht weiter

Der Bochumer Nokia-Betriebsrat und die IG Metall treffen am kommenden Dienstag in Finnland mit dem Konzern-Management zusammen. "Wir können jetzt endlich unsere Vorschläge zum Erhalt des Bochumer Werkes vorlegen", sagte die Betriebsratsvorsitzende Gisela Achenbach ... mehr

Nokia-Beschäftigte bekommen 5,5 Millionen von der EU

Die EU will ehemaligen Beschäftigten des Bochumer Nokia-Werkes mit 5,5 Millionen Euro unter die Arme greifen. Die EU-Kommission bewilligte einen entsprechenden Antrag der Bundesregierung. "Dieser Antrag hat meine volle Unterstützung, weil er mehr als 1300 Arbeitnehmern ... mehr
 


shopping-portal