Thema

Whistleblower

Julian Assange: Wie er es sich mit allen verscherzte

Julian Assange: Wie er es sich mit allen verscherzte

Was passiert mit dem Mann, der Wikileaks gründete und geheimes Material veröffentlichte? Die Antwort ist nicht nur für Julian Assange entscheidend, sondern auch für die demokratische Öffentlichkeit. Vor zwei Jahren heckten russische Diplomaten einen ... mehr
Verhafteter Wikileaks-Gründer: Julian Assange soll Wachleute angegriffen haben

Verhafteter Wikileaks-Gründer: Julian Assange soll Wachleute angegriffen haben

Fast sieben Jahre lebte Julian Assange in der Botschaft Ecuadors in London. Jetzt lieferte ihn das Land der britischen Polizei aus. Unter anderem, weil er sich wohl ungebührlich verhalten hat. Wikileaks-Gründer Julian Assange ist nach fast sieben Jahren ... mehr
Julian Assange: Menschenrechtler warnen vor dem Rauswurf

Julian Assange: Menschenrechtler warnen vor dem Rauswurf

Der Anwalt von Whistleblower Edward Snowden, Robert Tibbo, warnt Ecuador eindringlich vor dem Rauswurf von Julian Assange aus der Londoner Botschaft von Ecuador. Auch ein UN-Berichterstatter warnt vor den möglichen Folgen. "Sollte Ecuador Herrn Assange aufgrund ... mehr
Gegen rasche Veröffentlichung - Schutz von Whistleblowern: Deutschland lehnt EU-Vorstoß ab

Gegen rasche Veröffentlichung - Schutz von Whistleblowern: Deutschland lehnt EU-Vorstoß ab

Brüssel (dpa) - Beim Schutz von Whistleblowern in der EU stellt Deutschland sich gegen Forderungen des Europaparlaments nach mehr Sicherheit für Betroffene. Das Justizministerium von Katarina Barley (SPD) besteht bei den derzeit in Brüssel laufenden Verhandlungen ... mehr
Verkauft Donald Trump heimlich Atomtechnik an Saudi-Arabien?

Verkauft Donald Trump heimlich Atomtechnik an Saudi-Arabien?

Das US-Repräsentantenhaus untersucht dubiose Kontakte zwischen der Trump-Regierung und Saudi-Arabien. Es geht um die Furcht vor einem atomaren Wettrüsten im Nahen Osten. US-Abgeordnete wollen nach eigenen Angaben prüfen, ob Präsident  Donald Trump den Verkauf sensibler ... mehr

Snowden-Anwalt Robert Tibbo im Interview

"Er hat das Richtige getan": Hier spricht Snowden-Anwalt Robert Tibbo über die Flucht von Edward Snowden. (Quelle: t-online.de) mehr

Edward Snowden warnt vor Facebook Messenger und Telegram

Edward Snowden hat sich erneut aus seinem russischen Exil gemeldet. In einer Live-Videokonferenz warnte er Studenten vor der Nutzung nicht-abhörsicherer Programme. Auch über seine private Situation gab er Auskunft. Seit August 2013 befindet sich der bekannteste ... mehr

Tagesanbruch: Die gespaltenen Staaten von Amerika

Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser, hier ist der kommentierte Überblick über die Themen des Tages: WAS WAR? Mit Ausnahme des rechtsgerichteten TV-Senders Fox News lief das Thema in den amerikanischen Medien gestern hoch und runter: Durch ... mehr

Fünf Jahre nach den Enthüllungen: Wie geht es Edward Snowden heute?

Er hat einen gigantischen Geheimdienstskandal aufgedeckt und wird von den USA deswegen strafrechtlich gesucht: Edward Snowden. Seit fünf Jahren hat der wohl bekannteste Whistleblower der Welt nun Asyl in Russland. Wie geht es ihm dabei? Nach fünf Jahren Asyl in Russland ... mehr

Tesla-Saboteur wehrt sich gegen Anklage

Ein ehemaliger Mitarbeiter wird von Tesla der Sabotage beschuldigt und verklagt. Jetzt ging der Beschuldigte an die Öffentlichkeit und erhebt seinerseits schwere Vorwürfe.  Tesla hat einen ehemaligen Mitarbeiter verklagt, der dem Konzern angeblich "mutwillig ... mehr

Cambridge Analytica: So wurden Klicks zu Wählerstimmen

Cambridge Analytica sammelte die Daten von Millionen Facebook-Nutzern und soll damit die US-Wahlen zugunsten Donald Trumps beeinflusst haben. Wie das genau funktionierte, erklärt Whistleblower Christopher Wylie jetzt dem britischen Guardian. Der 29-jährige Christopher ... mehr

Mehr zum Thema Whistleblower im Web suchen

EU-Kommission will Schutz für Whistleblower durchsetzen

Viele Enthüllungen wären ohne mutige Hinweisgeber nicht bekannt. Häufig müssten sie jedoch mindestens um ihre Karriere fürchten, sagt die EU-Kommission. Neue Vorschläge sollen das ändern. Facebook-Datenskandal, Panama Papers oder Luxleaks: Hinweisgeber solcher ... mehr

EU will Whistleblower besser schützen

Die EU-Kommission will am Mittwoch einen Gesetzesvorschlag vorstellen, mit dem Whistleblower EU-weit besser geschützt werden sollen. Der Entwurf bezieht sich nicht nur auf feste Mitarbeiter. Informanten würden dabei helfen, "Bedrohungen ... mehr

How Snowden escaped from Hong Kong - and why he wants to leave Russia

Robert Tibbo is the lawyer who brought Edward Snowden out of Hong Kong. Under adventurous circumstances, hidden among refugees who are still stuck there today. In an exclusive interview with t-online.de, the Canadian tells a piece of contemporary history: how the first ... mehr

Undercover in Hongkong: So lief Snowdens abenteuerliche Flucht

Robert Tibbo ist der Anwalt, der Snowden aus Hongkong rausgeholt hat. Versteckt unter Flüchtlingen, die heute noch dort festsitzen. Er erklärt, wie die Flucht gelang, warum Snowden nach Moskau flog und wie es ihm heute ... mehr

Manipulationen sollen Börsen-Crash verursacht haben

Ein Finanz-Insider erhebt brisante Anschuldigungen: Die heftigen Kursstürze der vergangenen Woche  an den Weltbörsen  sollen durch Manipulationen ausgelöst worden sein. Ein Insider aus der Finanzbranche führt den Börsen-Crash der vergangenen Woche auf zweifelhafte ... mehr

Gericht hebt Urteil gegen einen der "LuxLeaks"-Informanten auf

Die "LuxLeaks"-Enthüllungen deckten die Steuertricks großer Konzerne auf. Im Zuge dessen wurden zwei Franzosen strafrechtlich belangt – eins der Urteile wurde nun revidiert. In der "LuxLeaks"-Affäre um Enthüllungen über dubiose Steuerpraktiken multinationaler Konzerne ... mehr

Edward Snowden fordert Hacker zu kritischem Handeln auf

US-Whistleblower Edward Snowden meldet sich aus seinem Moskauer Exil. "Unsere Arbeit war nie wichtiger", erklärt er per Videoschalte auf der Hackerkonferenz in Leipzig. Die Vorwürfe, er sei ein russischer Spion, weist er zurück. Edward Snowden ... mehr

Interview zum "Paradise Papers"-Skandal: "Wir stehen erst am Anfang"

Die "Paradise Papers" zeigen, wie internationale Konzerne, Reiche und Superreiche jedes Schlupfloch nutzen, um mit gerade noch legalen Tricks Steuern zu sparen. Im Interview mit t-online.de erklärt Enthüllungsjournalist Frederik Obermaier, wie auch deutsche ... mehr

"Trumpileaks": Michael Moore sägt an Donald Trumps Stuhl

Die Enthüllungsplattform Wikileaks ist umstritten. Filmemacher Michael Moore setzt daher lieber auf ein eigenes Web-Angebot. "Trumpileaks" soll speziell Donald Trump das Leben schwer machen. Die neue Enthüllungsplattform sei speziell für Mitarbeiter der US-Regierung ... mehr

Whistleblowerin Chelsea Manning frei nach sieben Jahren Haft

Nach sieben Jahren Haft ist die US–Whistleblowerin Chelsea Manning wieder frei. Die 29–Jährige wurde am Mittwoch aus dem Militärgefängnis in Fort Leavenworth im Staat Kansas entlassen, teilte das US-Militär mit. Die als Mann mit dem Namen Bradley geborene Soldatin hatte ... mehr

BND überwachte Interpol offenbar viele Jahre

Der Bundesnachrichtendienst ( BND) hat möglicherweise über Jahre hinweg die internationale Polizeiorganisation Interpol ausgespäht. Das berichtet der "Spiegel". Die Grünen sehen darin einen "skandalösen und unfassbaren Vorgang". Neben der Interpol-Zentrale ... mehr

BND-Gesetz beschlossen - FDP will gegen Reform klagen

Der Bundestag hat nach jahrelangen Diskussionen die Reform des Bundesnachrichtendienstes ( BND) beschlossen. Heftige Kritik an den neuen BND-Regeln gibt es vor allem von der FDP. Die Liberalen bereiten bereits eine Klage vor. Der BND war in Verbindung mit der weltweiten ... mehr

Monsanto-Manager wird zum Whistleblower und kassiert Millionen Dollar

Ein sogenannter Whistleblower hat in den USA eine Belohnung von 22,5 Millionen Dollar zugesprochen bekommen. Der frühere Monsanto-Manager habe die Behörden in den USA darauf hingewiesen, dass das umstrittene Biotechnologie-Unternehmen falsche Angaben zu den Kosten eines ... mehr

Tippgeber: Heise-Verlag startet Enthüllungsplattform

Der Heise-Verlag in Hannover hat einen "sicheren Briefkasten" im Internet eingerichtet. Über die Enthüllungsplattform "heise Tippgeber" können Whistleblower ab sofort geheime Informationen zur Veröffentlichung einsenden. Die Anonymität und Sicherheit ... mehr

Olympia 2016: Kritik - IOC-Entscheidung "ein Verrat an der olympischen Idee"

Dank des IOC-Entscheids darf Russland trotz nachgewiesenen Staatsdopings mit einem Rumpfteam von 250 Athleten bei Olympia 2016 starten. "Das ist ein nachgewiesener Verstoß gegen die Prinzipien des olympischen Sports, den Präsident Wladimir Putin mit zu verantworten ... mehr

Wladimir Putin hat nach den WADA-Vorwürfen erste Maßnahmen angekündigt

Der russische Präsident Wladimir Putin hat nach den WADA-Vorwürfen erste Maßnahmen angekündigt. "Funktionäre, die in dem Bericht als direkt Beteiligte genannt werden, sollen bis zum Ende der Untersuchungen suspendiert werden", teilte Putin in Moskau mit. Zugleich ... mehr

Panama Papers: Wolfgang Schäuble ließ Informanten abblitzen

Wolfgang Schäuble soll bereits Jahre vor den " Panama Papers" Hinweise auf dubiose Geschäfte der Bundesdruckerei in dem mittelamerikanischen Staat bekommen haben. Das geht aus Informationen des "Spiegel" hervor. Demnach hatten der Finanzminister sowie ... mehr

"Panama Papers": Nur eine Verschwörung aus dem Westen?

Die "Panama Papers" werfen ein schlechtes Licht auf Staatschefs, Funktionäre, Unternehmer und Sportgrößen aus allen möglichen Ländern. Auffällig: Kein "Big Player" aus den USA taucht in den Recherchen auf. Schon wittern Kritiker eine westliche Verschwörung. Dabei ... mehr

"Anne Will"-Talk zu Panama Papers: Gysi bemängelt Trickserei

Milliarden von Euro gehen dem deutschen Staat jährlich verloren, weil Einkünfte in Steueroasen verschleiert werden. Diese Schätzung teilt Anne Will in ihrer Sonntags-Talkshow und fragt die Runde: Was dagegen tun? Durch die aktuellen Enthüllungen um die sogenannten ... mehr

Fall Madoff: Ermittler spürt riesiges Schneeballsystem auf

Mit seinem riesigen Schneeballsystem verursachte der Anlagebetrüger Bernard Madoff bis 2008 einen Schaden von mindestens 65 Milliarden Dollar.  Der Whistleblower von damals hat nun drei weitere betrügerische Systeme ausgemacht - eines davon ... mehr

CO2-Manipulation bei VW durch Whistleblower aufgedeckt

Die neuen Abgas-Manipulationen beim CO2 im Volkswagen-Konzern sind laut einem Bericht der "Wirtschaftswoche" nicht wie angegeben im Rahmen einer laufenden Überprüfung entdeckt worden. Stattdessen habe sich ein interner Whistleblower direkt beim neuen VW-Chef Matthias ... mehr

Keine schnellen Infos mehr: Warren Buffett bremst Turbo-Börsenhändler

Beim Hochfrequenzhandel per Computerprogramm können wenige Sekunden einen entscheidenden Vorsprung verschaffen - und sehr viel Geld einbringen. Für die Turbohändler wird es in Zukunft jedoch womöglich schwieriger, schneller als andere Investoren an die für die Deals ... mehr
 


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe