Sie sind hier: Home > Themen >

Wiedervereinigung

Thema

Wiedervereinigung

Leser zum Grundgesetz:

Leser zum Grundgesetz: "Der erste Artikel ist das Beste am Grundgesetz"

Die Hoffnung auf neue Freiheit, Erfahrungen mit Grenzkontrollen und die deutsch-französische Freundschaft. Zwei t-online.de-Leser, beide geboren im Jahr 1949, sprechen über die Bedeutung des Grundgesetzes und der Demokratie in ihrem Leben. Seit siebzig Jahren leben ... mehr
70 Jahre Grundgesetz: Eine neue Verfassung hätte die Einheit gekrönt

70 Jahre Grundgesetz: Eine neue Verfassung hätte die Einheit gekrönt

Die Alliierten wollten 1949, dass die Deutschen sich eine Verfassung geben. Weil das Land geteilt war, blieb es beim Provisorium. Der Grund entfiel 1990. Warum aber überlebte das Grundgesetz? Verfassungen werden von Völkerrechtlern und Staatsrechtlern geschrieben ... mehr
Planung für Einheitsfeier: Linke und Grüne attackieren Horst Seehofer

Planung für Einheitsfeier: Linke und Grüne attackieren Horst Seehofer

Mauerfall und Wiedervereinigung feiern dreißigjähriges Jubiläum. Um das Gedenkjahr zu organisieren hat die Bundesregierung ein Gremium einberufen – Linke und Grünen jedoch nicht eingeladen.  Linkspartei und  Grüne haben dagegen protestiert, dass sie in der am Montag ... mehr
Neue Studie: Geringverdiener bekommen weniger als vor 30 Jahren

Neue Studie: Geringverdiener bekommen weniger als vor 30 Jahren

Seit der Wiedervereinigung sind die Einkommen deutlich angestiegen. Bei den verschiedenen Einkommensschichten ist der Zuwachs jedoch sehr ungleich verteilt. Eine Gruppe profitiert besonders. Das real verfügbare Einkommen der Deutschen ist seit Anfang der Neunzigerjahre ... mehr
Gregor Gysi: DDR zu Recht gescheitert

Gregor Gysi: DDR zu Recht gescheitert

Er wolle die DDR nicht schönreden, betont Gregor Gysi in zwei Zeitungsinterviews. Dennoch kritisiert er, dass soziale Errungenschaften vom Westen ignoriert wurden. Linke-Politiker Gregor Gysi hält nichts davon ... mehr

Linke fordert neue Untersuchung der Treuhand im Bundestag

Die Treuhand – Symbol für einen "brutalen Kapitalismus" nach der Wende? Die Linke will das umstrittene Wirken der früheren Superbehörde neu aufrollen. Der Vorstoß kommt wenige Monate vor wichtigen Landtagswahlen im Osten. Fast 30 Jahre nach der Wende will die Linke ... mehr

Nordkorea: Kim Jong Un nennt sich "oberster Repräsentant von ganz Korea"

Nordkoreas Machthaber Kim trägt einen neuen Titel. Und der hat es absolut in sich. Worte wie "politische Sprengkraft" fallen. Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un hat sich einen neuen Titel zugelegt: In den staatlichen Medien wird er jetzt auch "oberster ... mehr

Rente – Forscher bestätigen: Arme Senioren sterben früher

Max-Planck-Forscher bestätigen: Armut verringert die Lebenserwartung. Die Kluft zwischen Arm und Reich bei der Lebenserwartung sei in den vergangenen 20 Jahren zudem deutlich gewachsen. Eine am Donnerstag veröffentlichte Untersuchung des Max-Planck-Instituts ... mehr

Arbeitsproduktivität: Was der Westen besser macht als Ostdeutschland

Im Streit über die Leistungsfähigkeit der ostdeutschen Wirtschaft geht es nicht um Fleiß oder Faulheit, sondern um Investitionen und Innovationen – und um gute Laune. Was kann der Westen bloß, was der Osten nicht ... mehr

Schwache Gebiete "aufgeben"? Ost-Studie erregt Widerspruch

Eine Studie von Wirtschaftsforschern aus Halle kommt zu dem Schluss: Es lohnt sich nicht mehr, in abgehängte Gebiete im Osten zu investieren. Die Forderung erregt heftigen Widerspruch. Bald 30 Jahre nach dem Mauerfall rechnet der Ökonom Reint Gropp mit drei Jahrzehnten ... mehr

28 Jahre nach Auflösung der DDR: Deutsche Elite ist immer noch westdeutsch

In den Top-Positionen von Wirtschaft, Politik und Verwaltung in Deutschland gibt es nur wenige mit Ost-Hintergrund. Warum ist das drei Jahrzehnte nach der Einheit noch so?  Ganz oben steht natürlich Dauerkanzlerin Angela Merkel. Aber auch Hiltrud Dorothea Werner ... mehr

Mehr zum Thema Wiedervereinigung im Web suchen

Darum ziehen jetzt wieder mehr Menschen in den Osten

2017 sind erstmals seit der Wiedervereinigung mehr Menschen von West- nach Ostdeutschland gezogen. Das Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung sieht darin einen längerfristigen Trend. Angesichts der Trendumkehr bei der Ost-West-Wanderung sieht das Bundesinstitut ... mehr

Bevölkerungszahl in Deutschland wohl auf neuem Höchststand

Die Zahl der in Deutschland lebenden Menschen wächst. Nach neuesten Schätzungen ist sie 2018 auf einen Bevölkerungsrekord  gestiegen. Grund dafür ist vor allem die Zuwanderung. Ende 2018 lebten in  Deutschland nach einer Schätzung des Statistischen Bundesamtes ... mehr

Berlin: Brisanter Aktenfund in Stasi-Krankenhaus

In einem leerstehenden Stasi-Krankenhaus sind unzählige Patientenakten entdeckt worden. Rund 25.000 Patienten sind betroffen. Nun wird geprüft, inwiefern ein Verstoß gegen Datenschutzregeln vorliegt.  Ein brisanter Aktenfund auf dem Gelände eines ... mehr

"Wiedervereinigung" angedroht: Taiwan bittet im Konflikt mit China um Hilfe

Taipei (dpa) - Taiwans Präsidentin Tsai Ing-wen hat angesichts chinesischer Drohungen mehr internationale Unterstützung zur Verteidigung von Freiheit, Demokratie und Menschenrechten auf der Insel verlangt. Zugleich bekräftigte sie die Entschlossenheit ... mehr

Beziehungen am Tiefpunkt: China droht Taiwan mit gewaltsamer "Wiedervereinigung"

Peking (dpa) - Chinas Präsident Xi Jinping will die "Wiedervereinigung" mit dem demokratischen Taiwan notfalls auch mit Gewalt erzwingen. China müsse und werde auch wiedervereinigt werden, sagte Xi Jinping laut der amtlichen Nachrichtenagentur Xinhua in einer ... mehr

Höchste Zahl an Erwerbstätigen seit Wiedervereinigung

Fast 45 Millionen Menschen haben 2018 im Schnitt in Deutschland gearbeitet. Doch nicht in allen Branchen ist die Erwerbstätigkeit in gleichem Ausmaß gestiegen.  Der Arbeitsmarkt in Deutschland hat sich im vergangenen Jahr in Bestform gezeigt ... mehr

Goldener Oktober: Arbeitslosenzahlquote fällt auf unter fünf Prozent

Goldener Oktober auf dem deutschen Jobmarkt: Die Arbeitslosenzahlen sinken kräftig, die Quote liegt erstmals unter der Marke von fünf Prozent. Dank des Herbstaufschwungs ist die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland im Oktober auf 2,204 Millionen gesunken ... mehr

Geeintes Deutschland: "Für uns ist die Welt größer geworden mit der Einheit"

Ost und West sind seit 28 Jahren wieder ein Deutschland. Doch selten war die Frage, was die Menschen bis heute trennt, aktueller. Die Parolen aus Berlin dazu klingen altbekannt. Das Volk macht sich rar. Es sind nicht viele Menschen, die zum Tag der Deutschen Einheit ... mehr

Tag der Deutschen Einheit: So feiert Berlin 28 Jahre Wiedervereinigung

Die Euphorie nach dem Mauerfall ist längst weg, die Deutschen sind noch immer auf dem Weg zur inneren Einheit. Nun wird in Berlin gefeiert. "Nur mit Euch" heißt das Motto. Deutschland feiert den 28. Jahrestag der Einheit mit einem großen Fest in der Hauptstadt ... mehr

Zum Tag der Deutschen Einheit: Brinkhaus kritisiert Umgang mit Ostdeutschen

"Es ist immer noch ein Wunder": Der neue Unionsfraktionschef Ralph Brinkhaus freut sich über die deutsche Einheit. Gleichzeitig bemängelt er fehlenden Respekt für Ostdeutsche nach der Wende. Der neue Unionsfraktionschef Ralph Brinkhaus (CDU) hat sich für eine kritische ... mehr

Tag der Deutschen Einheit: Warum Ost und West nur mühsam zusammenwachsen

Ostdeutsche nehmen Kritik an der DDR zu schnell persönlich, Westdeutsche müssen herunter vom hohen Ross. Noch ist sich Deutschland in Teilen fremd. Der Zusammenbruch der sozialistischen Diktatur in der DDR öffnete 1989/90 die Tür zur Wiedervereinigung. Sie erfolgte ... mehr

"Tägliche Verletzungen": Bodo Ramelow fordert mehr Respekt für Ostdeutsche

Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow bemängelt die Akzeptanz Ostdeutscher im Westen. Der Umgang miteinander sei bisweilen "verheerend", so der Linken-Politiker. Kurz vor dem Tag der Deutschen Einheit klagt Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow über den Umgang ... mehr

Wut in Chemnitz: "Manche Kränkung kann keine Demokratie kompensieren"

In Chemnitz gingen Tausende Bürger nach dem Mord an einem 35-Jährigen auf die Straße. Neonazis und Rechtsextremisten griffen Journalisten und Migranten an. Was sind das für Menschen und woher kommt ihre Wut? Fragen an den Landesbeauftragten der Konrad-Adenauer-Stiftung ... mehr

Abschaffung des "Soli": Union will sofortige Steuerentlastungen

Die Staatskasse gut gefüllt. Daher fordern führende Unions-Politiker erstmals sofortige Steuerentlastungen. Der Koalitionsvertrag sieht bisher ab 2021 die teilweise Abschaffung des Soli vor. Angesichts der Rekordüberschüsse in der Staatskasse kommt aus der Union ... mehr

Bodo Ramelow fordert Aufarbeitung der Treuhand-Aktivitäten

Bodo Ramelow fordert eine wissenschaftliche Aufarbeitung der Treuhand-Aktivitäten in der Wendezeit. Viele Ostdeutsche seien noch heute von den Auswirkungen betroffen.  Der Ministerpräsident von Thüringen, Bodo Ramelow (Linke), hat sich für eine wissenschaftliche ... mehr

Soziales: Deutschland gab 2017 fast eine Billion für Soziales aus

Berlin (dpa) - Deutschland hat im vergangenen Jahr knapp eine Billion Euro, also 1000 Milliarden Euro, für Sozialleistungen ausgegeben. Im Vergleich zum Vorjahr seien die Ausgaben um 36,5 Milliarden Euro oder 3,9 Prozent auf 965,5 Milliarden Euro gestiegen ... mehr

Experte zum Korea-Gipfel: "Atombomben sind eine Versicherung für Nordkorea"

Donald Trump und Kim Jong Un haben sich getroffen. Und ein Abkommen vereinbart. Wie realistisch die nuklearen Abrüstungspläne sind, beurteilt Nordkorea-Experte Lars-André Richter. t-online.de: Herr Richter, Donald Trump und Kim Jong Un haben sich in Singapur zum Frieden ... mehr

Berühmtes Versprechen: Kohl stufte "blühende Landschaften" als Fehler ein

Kurz vor der deutschen Wiedervereinigung hatte Helmut Kohl dem Osten Deutschlands "blühende Landschaften" versprochen. Ein Fehler, wie er später zugegeben haben soll. Der frühere Bundeskanzler Helmut Kohl (CDU) hat laut einem "Spiegel"-Bericht Jahre vor seinem ... mehr

Kriminalstatistik 2017: Polizei registriert fast zehn Prozent weniger Straftaten

Die Zahl der registrierten Straftaten ist im vergangenen Jahr deutlich gesunken. Das zeigt die polizeiliche Kriminalstatistik, die am Dienstagmorgen vorgestellt wurde. Besonders stark ist der Rückgang bei Wohnungseinbrüchen. In Deutschland wurden im vergangenen ... mehr

Bundesagentur für Arbeit: Arbeitslosenzahl sinkt im April weiter

Mit Frühlingsbeginn belebt sich der Stellenmarkt. Entsprechend kann die Bundesagentur für Arbeit einen Rückgang der Arbeitslosenzahl melden. Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland ist im April im Vergleich zum Vormonat um 74.000 auf 2,384 Millionen gesunken ... mehr

Nordkorea-Machthaber Kim Jong Un verspricht Südkorea "neues Kapitel"

Es ist geschehen: Nordkoreas Machthaber Kim hat die Grenze zu Südkorea überschritten und ein erstes Gespräch mit dem südkoreanischen Präsidenten Moon geführt. Diesem geht es vor allem um die Atomwaffen des Nachbarlandes. Im Zuge ihres Korea-Gipfels haben ... mehr

28 Jahre nach dem Mauerfall: "Wir leben weitgehend in zwei Gesellschaften"

Der Zirkeltag rückt näher: Am Montag ist die Mauer, die Deutschland in Ost und West teilte, genauso lange Geschichte, wie sie stand. Doch auch 28 Jahre nach der Wiedervereinigung ist Deutschland weiterhin zweigeteilt.   Politikwissenschaftler und Historiker Klaus ... mehr

Zirkeltag: "DDR-Bürger fühlten sich als Menschen zweiter Klasse"

In der DDR saß er als Bürgerrechtler im Gefängnis, heute ist er Herr über die Stasi-Akten. Ein Gespräch mit Roland Jahn über Reue, das Leid seiner Familie und das Überleben in einer Diktatur. Das Erbe der deutschen Teilung ist laut Jahn auch der Grund ... mehr

Dresdens Ex-Bürgermeister Ingolf Roßberg beklagt zunehmende Ignoranz

In der DDR studierte er, wurde Vater. Nach der Wende stieg Ingolf Roßberg zum Dresdner Oberbürgermeister auf. In seinem Gastbeitrag beklagt er zunehmende Ignoranz zwischen Ost und West. Es macht mich schon etwas traurig, dass uns über 28 Jahren nach dem Mauerfall ... mehr

Nordkorea: Kim Jong Un ruft zur Wiedervereinigung mit Südkorea auf

In Südkorea sind die ersten Olympia-Sportler aus dem Norden eingetroffen – begleitet von einer aggressiven Forderung von Machthaber Kim. Kritiker einer Annäherung sehen sich bestätigt. Gut zwei Wochen vor den Olympischen Winterspielen sind in Südkorea nordkoreanische ... mehr

Arbeitslosenzahl sinkt 2017 auf ein Rekordtief

2017 waren nur noch 2,533 Millionen Menschen arbeitslos gemeldet. Doch während die Arbeitslosenquote mit 5,7 Prozent den niedrigsten Stand seit der deutschen Wiedervereinigung erreicht, gehen mit der Rekordbeschäftigung auch einige Probleme einher. Die aktuellen Zahlen ... mehr

Flüchtlinge aus Nordkorea berichten über Tod, Hunger und die Kim-Diktatur

Bewegende Momente in Berlin: Zwei Flüchtlinge aus Nordkorea besuchen die Gedenkstätte Hohenschönhausen. Am Mahnmal für die Verbrechen der Stasi sprechen sie über Tod, Hunger, Unmenschlichkeit – und ihr Leben in der Kim-Diktatur. von Patrick Diekmann Es fing mit einem ... mehr

Mauerfall vor 28 Jahren – Wie geht es den Deutschen heute?

Am 9. November fiel vor 28 Jahren die Mauer. In den Köpfen gibt es aber immer noch die Grenze zwischen Ossis und Wessis. Stimmen zur Wiedervereinigung. Die aktuelle Debatte um Ossis und Wessis hat Thomas Krüger, Chef der Bundeszentrale für politische Bildung ... mehr

Arbeitslosigkeit erstmals seit Wiedervereinigung unter 2,4 Millionen

Fast jeder zweite Deutsche ist erwerbstätig. Aktuell ist die Zahl der Arbeitslosen so niedrig wie zur Zeit der Wiedervereinigung. Wie lange trägt der Aufschwung? Im Zuge des Herbstaufschwungs ist die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland im Oktober auf 2,389 Millionen ... mehr

Experten erwarten 2018 ein starkes Wirtschaftswachstum

Für dieses und auch für das nächste Jahr deutet alles auf ein stabiles Wirtschaftswachstum, dies macht sich unter anderem an der niedrigeren Arbeitslosenzahl bemerkbar.  Von dieser Entwicklung wird nach den Prognosen der Ökonomen auch der deutsche Arbeitsmarkt ... mehr

Steinmeier zum Tag der Deutschen Einheit: "Es sind andere Mauern entstanden"

Am Tag der Deutschen Einheit hat Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier vor neuen Mauern gewarnt und Ehrlichkeit in der Flüchtlingspolitik gefordert. "Die große Mauer quer durch unser Land ist weg", sagte Steinmeier am Dienstag bei der zentralen Feier in Mainz ... mehr

Tag der Deutschen Einheit: CDU überreicht Kohl-Gedenkstein

Zu Ehren des ehemaligen Bundeskanzlers Helmut Kohl (1930-2017) übergibt die CDU einen Gedenkstein in Teterow. Anlass ist der 27. Jahrestag der Wiedervereinigung.  Es ist der erste Gedenkstein in Mecklenburg-Vorpommern für den im Juni gestorbenen "Kanzler der Einheit ... mehr

CDU-Politiker und Urgestein Heiner Geißler ist tot

Heiner Geißler war klug, geistig unabhängig und stets unbequem. t-online.de-Kolumnist Gerhard Spörl erinnert an einen der Großen der Bundespolitik. Er sah schon lange aus wie ein Indianer, verschmitzt, immer braungebrannt, leicht gebeugt, ein Outdoor ... mehr

Staatssicherheit rettete Gysi vor fataler Beförderung

1989 verhinderte die Stasi die Berufung Gysis in den höheren DDR-Staatsapparat – und ermöglichte dem Juristen so eine politische Karriere im wiedervereinigten Deutschland. Bis heute bestreitet der Linken-Politiker Gregor Gysi für den Staatssicherheitsdienst ... mehr

Zypern-Verhandlungen scheitern an türkischen Truppen

Eine Wiedervereinigung Zyperns ist auch nach den jüngsten Verhandlungen nicht wahrscheinlicher geworden. Die Gesprächsparteien gingen ohne eine Einigung auseinander - Zankapfel war vor allem die Stationierung türkischer Truppen. Die Zypern-Verhandlungen sind wegen ... mehr

Tausende protestieren gegen Peking

Xi Jinping feiert in Hongkong die Rückgabe der ehemaligen britischen Kolonien an China. Tausende junge Hongkonger zweifeln jedoch an Pekings Einfluss und fordern mehr Demokratie. Mit der Forderung nach mehr Demokratie sind Tausende Hongkonger in der chinesischen ... mehr

Helmut Kohl: Vom Politiker aus der Provinz zum "Kanzler der Einheit"

Vom rheinland-pfälzischen Landtagsabgeordneten zum "Kanzler der Einheit" – der verstorbene Altkanzler Helmut Kohl konnte auf eine bewegte Karriere in einer bewegten Zeit zurückblicken. In den vergangenen Jahren zeigte sich der langjährige CDU-Vorsitzende ... mehr

Migration und Aufnahme von Flüchtlingen verjüngt Deutschland

Im Jahr 2015 ist das Durchschnittsalter in Deutschland erstmals seit der Wiedervereinigung leicht gesunken. Wie das Statistische Bundesamt mitteilte, betrug dieses Ende des Jahres 44 Jahre und drei Monate, ein Monat weniger als 2014. Der Zuwachs um rund 978.000 Menschen ... mehr

Britische Premierministerin Margaret Thatcher hatte Angst vor deutscher Wiedervereinigung

Die damalige britische Premierministerin Margaret Thatcher stand der deutschen Wiedervereinigung mit noch größerem Widerwillen gegenüber als bisher bekannt. Das zeigen geheime Dokumente, die nun zugänglich gemacht wurden. Das britische Staatsarchiv ... mehr

Rechtsextremismus in Deutschland: Der Osten unter Generalverdacht?

Mit Beginn der Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit ist eine Diskussion um rechte Gewalt und Fremdenfeindlichkeit in Ostdeutschland entbrannt. Heiko Maas ( SPD) und Bodo Ramelow ( Linke) wollen den Osten dabei nicht unter Generalverdacht stellen ... mehr

Baden-Württemberg: AfD provoziert mit Plänen für U-Ausschuss

Die etablierten Parteien sind entsetzt und sehen ihre schlimmsten Befürchtungen bestätigt. Als sich in Baden-Württemberg die ABW von der AfD abspaltete, ahnten sie, dass die zwei Fraktionen ihren Machtzuwachs missbrauchen könnten. Genau das scheint nun einzutreten ... mehr

Türkei vergleicht "Säuberungen" mit Wiedervereinigung

Der Sprecher des türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan sieht Parallelen zwischen der Entlassungswelle in der Türkei und der deutschen Wiedervereinigung. Das sagte Ibrahim Kalin der regierungsnahen Zeitung "Daily Sabah". "Das ist kein großer Unterschied ... mehr

Margot Honecker: "Eiserne Dame" der DDR stibt im chilenischen Exil

Fast 25 Jahre lebte Margot Honecker im chilenischen Exil. Am Freitag ist die Witwe des früheren DDR-Staats- und SED-Parteichefs Erich Honecker dort im Alter von 89 Jahren gestorben. Ihre Tochter Sonja und eine Krankenschwester waren bei der sogenannten "eisernen ... mehr

Kindstod zu DDR-Zeiten: Mordprozess beginnt nach 42 Jahren

Vor über 40 Jahren soll eine ehemalige DDR-Bürgerin ihren damals acht Jahre alten Sohn getötet haben. Die mittlerweile 74-Jährige steht nun in Brandenburg vor Gericht. Eine anonyme Strafanzeige hatte die Justiz auf den Fall gestoßen. Die Tat soll im November ... mehr
 
1


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe