Sie sind hier: Home > Themen >

Wirtschaftsgeschichte

Thema

Wirtschaftsgeschichte

Bitcoin wird jetzt an der Börse gehandelt

Bitcoin wird jetzt an der Börse gehandelt

Ein Börsenprodukt zum Bitcoin wird jetzt auch an einer echten Börse gehandelt. Eine "Wirtschaftsweise" hält das für bedenklich. Jetzt kann auf das Spekulationsobjekt auch gewettet werden. Seit Mitternacht gibt es an der US-Börse CBOE den ersten Future auf den Bitcoin ... mehr
Französischer Wirtschaftsboss Serge Dassault ist tot

Französischer Wirtschaftsboss Serge Dassault ist tot

Serge Dassault ist tot. Der 93-Jährige war einer der einflussreichsten französischen Unternehmer. Einer der einflussreichsten französischen Unternehmer ist tot: Serge Dassault starb im Alter von 93 Jahren an Herzproblemen, wie seine Familie mitteilte. Zu seinem ... mehr
Werner Plumpe:

Werner Plumpe: "Der Kapitalismus ist alles andere als ein Raubtier"

Seinen Kritikern gilt der Kapitalismus als Geißel der Menschheit. Warum dieser Vorwurf falsch ist, erklärt Historiker Werner Plumpe. Denn die kapitalistische Wirtschaftsweise nütze gerade den Ärmeren. Das Stichwort "Kapitalismus" lässt niemanden ungerührt. Besonders ... mehr

Sieben Millionen Dollar für begehrte Goldmünze

In den USA hat eine historische Goldmünze aus dem Jahr 1787 für 7,4 Millionen Dollar (5,4 Millionen Euro) den Besitzer gewechselt. Das war einer der höchsten Preise, der bislang für eine Goldmünze gezahlt wurde. Käufer sei ein Investmentunternehmen, teilte ... mehr

"Deutschland ist der größte Schuldensünder des 20. Jahrhunderts"

Griechenlands Pleitekarriere lässt sich nicht überbieten? Doch - von Deutschland, sagt der Wirtschaftshistoriker Albrecht Ritschl im Interview. Er warnt: Die Bundesrepublik muss sich in der Euro-Krise zügeln, sonst könnte sich die Stimmung gegen das Land drehen. SPIEGEL ... mehr

Anlagebetrug: Madoffs Ex-Finanzchef DiPascali ist geständig

Der Finanzchef des früheren Star-Investors Bernard L. Madoff hat seine Beteiligung am größten Betrugsfall der Wirtschaftsgeschichte gestanden. " Fakt ist, dass Bernie Madoff es wusste, dass ich es wusste und auch andere Leute es wussten", sagte die ehemalige rechte ... mehr

Werner Otto wird 100 Jahre alt

Der Anfang 1949 war bescheiden: 6000 Mark Startkapital, drei Mitarbeiter, zwei kleine Gebäude in Hamburg. "Werner Otto Versandhandel" hieß die Firma. Der Gründer und Chef war 40 Jahre alt, gelernter Kaufmann, verwundeter Obergefreiter und gescheiterter Schuhfabrikant ... mehr

Karstadt: Auf- und Niedergang eines Warenhauses

"Bar, aber billig" - das war einst das Motto, mit dem Karstadt sich Ende des 19. Jahrhunderts Kunden und einen festen Platz in der Kaufhausbranche eroberte. Wenige Jahre zuvor, am 14. Mai 1881, hatte Rudolph Karstadt in Wismar ein Tuch-, Manufaktur ... mehr

Bertelsmann-Patriarch Reinhard Mohn ist tot

Einer der größten deutschen Unternehmer, der langjährige Bertelsmann-Chef Reinhard Mohn, ist tot. Die Unternehmensgruppe teilte am Sonntag mit, Mohn sei am Samstag im Alter von 88 Jahren gestorben. Er hatte den Konzern von 1947 bis 1981 geleitet und zu einem ... mehr

Bertelsmann-Patriarch Reinhard Mohn ist tot

Einer der größten deutschen Unternehmer, der langjährige Bertelsmann-Chef Reinhard Mohn, ist tot. Die Unternehmensgruppe teilte am Sonntag mit, Mohn sei am Samstag im Alter von 88 Jahren gestorben. Er hatte den Konzern von 1947 bis 1981 geleitet und zu einem ... mehr

Die staatliche KfW und ihre IKB-Beteiligung

Die KfW wurde 1948 als Kreditanstalt für Wiederaufbau in Frankfurt gegründet. Die Bank verwaltete ursprünglich die Gelder aus dem Marshall-Plan für den Wiederaufbau nach dem Zweiten Weltkrieg. Heute tritt die staatliche Bank vor allem ... mehr

Staatsbankrotte: Wenn Könige und Präsidenten pleite gehen

Nicht nur Bürger und Unternehmen, auch Staaten können pleitegehen. Nationale Bankrotte kommen immer wieder vor, selbst in der Geschichte einst ruhmvoller Reiche. Wirtschaftswissenschaftler sprechen vom Staatsbankrott, wenn die Regierung fällige Forderungen nicht ... mehr

Ein-Cent-Kupfermünze erzielt Rekordpreis

Eine 1793 geprägte amerikanische Ein-Cent-Kupfermünze brachte auf einer Auktion in Florida den Rekordpreis von 1,38 Millionen Million Dollar (1,08 Millionen Euro), teilte ein Sprecher des Auktionshauses Heritage Auctions mit. Das sei der höchste Preis ... mehr

Am Anfang stand die D-Mark

In diesen Tagen begehen Politiker den 60. Jahrestag der Währungsreform. Als am 20. Juni 1948 mit der Währungsreform die D-Mark eingeführt wurde, waren über Nacht die leeren Auslagen der Geschäfte prall gefüllt. Gute Butter und echter Bohnenkaffee waren auf einmal wieder ... mehr

Soziale Marktwirtschaft in der Kritik

„Der Widerstand der Arbeitgeber gegen Lohnerhöhungen passt nicht ins System der Sozialen Marktwirtschaft.“ Das hat Ludwig Erhard selbst einmal gesagt. Der Wirtschaftsweise Peter Bofinger hat nun die deutschen Unternehmer daran erinnert und sie aufgefordert ... mehr

Geschichte der D-Mark: Pfennigscheine und Motive alter Gemälde

Die Deutsche Mark (DM) war rund 53 Jahre das gesetzliche Zahlungsmittel der Bundesrepublik. Mit der Währungsreform wurde sie im Juni 1948 im Westen Deutschlands eingeführt, 1990 auch in Ostdeutschland. Die Geldmenge von gut 13 Milliarden D-Mark, die nach Angaben ... mehr
 


shopping-portal