Sie sind hier: Home > Themen >

Wirtschaftssanktionen

Thema

Wirtschaftssanktionen

Ukraine-Konflikt: EU verlängert Sanktionen gegen Russland

Ukraine-Konflikt: EU verlängert Sanktionen gegen Russland

Vor fünf Jahren besetzten russische Streitkräfte die Krim, seitdem ist die Halbinsel annektiert. Deswegen sollen auch die Strafmaßnahmen weiterhin gelten. Und auch bei den Sanktionen gegen Russland gibt es eine Entscheidung. Die EU hat die Verlängerung der Sanktionen ... mehr
Ukraine will mehr Druck auf Russland – Merkel nicht

Ukraine will mehr Druck auf Russland – Merkel nicht

Im ukrainischen Wahlkampf hat Angela Merkel den Kandidaten Selenskyj noch geschnitten. Bei seinem ersten Besuch als Staatschef trägt er ihr das nicht nach – er hat aber einen konkreten Wunsch an die Kanzlerin. Bundeskanzlerin Angela Merkel will den Druck auf Russland ... mehr
Treffen in Teheran: Iran setzt Außenminister Heiko Maas unter Druck

Treffen in Teheran: Iran setzt Außenminister Heiko Maas unter Druck

Hat das Atomabkommen mit dem Iran noch eine Chance? Außenminister Maas startet einen Rettungsversuch. Doch es wird eine schwierige Mission. Der Iran stellt schon vorher Forderungen. Vor dem Iran-Besuch von Außenminister  Heiko Maas macht die Regierung in Teheran Druck ... mehr
Atomstreit mit Iran: Donald Trump verhängt weitere Sanktionen – Konten eingefroren

Atomstreit mit Iran: Donald Trump verhängt weitere Sanktionen – Konten eingefroren

Der Druck auf den Iran wächst: Die USA verhängen Sanktionen gegen den Bergbau- und Stahlsektor des Landes. US-Präsident Trump zielt damit auf die zweitgrößte Einnahmequelle des Iran.  Exakt ein Jahr nach dem Ausstieg der USA setzt der Iran das internationale ... mehr
Venezuela-Krise: Jetzt droht Donald Trump Kuba mit

Venezuela-Krise: Jetzt droht Donald Trump Kuba mit "höchsten Sanktionen"

Während die Gewalt in Venezuela eskaliert, mischen andere Nationen in dem Konflikt mit. Donald Trump nimmt Kuba ins Visier. Staatschef Maduro wollte sich wohl in das kommunistische Land absetzen. US-Präsident Donald Trump hat der kommunistischen Regierung in Kuba wegen ... mehr

Venezuela: Trump fordert Rückzug russischer Soldaten

Washington sieht in der Ankunft russischer Militärflugzeuge in Venezuela eine "Provokation". Der US-Präsident hat bei einem Empfang von Juan Guaidós Ehefrau Russlands Aktion scharf verurteilt. US-Präsident Donald Trump hat die Präsenz russischer Soldaten in Venezuela ... mehr

Ukraine-Krise: Russland kündigt Reaktion auf neue EU-Sanktionen an

Vor der Krim hatten im November russische Schiffe ukrainische Schiffe beschossen. Der Westen hat deshalb neue Sanktionen verhängt. Russland kündigt eine Reaktion an. Nach neuen Sanktionen des Westens droht Russland mit Gegenmaßnahmen. Das Außenministerium in Moskau ... mehr

Zweckgesellschaft Instex: EU-Staaten wollen Iran-Sanktionen gezielt umgehen

Trotz amerikanischer Drohungen wollen die EU-Staaten weiter Handel mit dem Iran treiben. Zum Schutz vor Sanktionen haben sie jetzt eine spezielle Gesellschaft gegründet. Deutschland, Frankreich und Großbritannien starten ein System zur Umgehung der US-amerikanischen ... mehr

Umgehung der US-Sanktionen: Kann Europa das Atomabkommen mit dem Iran retten?

Deutschland, Frankreich und Großbritannien wollen die US-Sanktionen gegen den Iran umgehen. Dies könnte das Atomabkommen retten und den Import von Öl nach Europa ermöglichen. Wie die USA reagieren werden, ist unklar. Deutschland, Frankreich und Großbritannien wollen ... mehr

Gipfel in Brüssel: EU verlängert Russland-Sanktionen

Die EU-Wirtschaftssanktionen gegen Russland werden verlängert. Der Beschuss ukrainischer Schiffe durch die russische Marine zieht jedoch vorerst keine neuen Sanktionen nach sich. Der EU-Gipfel hat die Wirtschaftssanktionen gegen Russland wegen des Ukraine-Konflikts ... mehr

Recep Tayyip Erdogan kritisiert US-Sanktionen gegen Iran

Die Türkei ist bislang von den US-Stafmaßnahmen gegen den Iran ausgenommen. Trotzdem hat der türkische Präsident wegen der Sanktionen nun schwere Vorwürfe gegen die USA erhoben. Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan hat die US-Sanktionen gegen ... mehr

Trotz US-Sanktionen: Acht Staaten dürfen erst mal weiter Öl aus Iran kaufen

Wer iranisches Öl kauft, den treffen Sanktionen der USA, so hatte Donald Trump es vorgesehen. Jetzt gibt es allerdings Ausnahmen – auch für zwei EU-Länder. Von den Ölsanktionen der USA gegen den Iran bleiben acht Staaten übergangsweise ausgenommen, darunter ... mehr

"Made in Germany": Deutschland ist der Raketen-Supermarkt des Iran

Deutsche Geheimdienste  haben Anhaltspunkte, dass der Iran sein nukleares Waffenprogramm und sein Raketenprogramm weiter vorantreibt. Das Mullah-Regime spioniert dafür in Deutschland.  Der Iran arbeitet trotz des geltenden Atom-Abkommens an einem Arsenal hochfliegender ... mehr

Ukraine-Konflikt: EU verlängert Wirtschaftssanktionen gegen Russland

Der Friedensprozess in der Ukraine kommt nicht voran. Deshalb hat die EU beschlossen, die Wirtschaftssanktionen gegen Russland zu verlängern. Sie kosten europäischen Unternehmen Milliarden. Die europäischen Wirtschaftssanktionen gegen Russland werden wegen fehlender ... mehr

Im Rahmen des Abkommens: Iran will Zahl der Uran-Zentrifugen erhöhen

Mit sofortiger Wirkung will der Iran die Anzahl seiner Uran-Zentrifugen erhöhen. Das teilte die iranische Atombehörde mit. Dabei wolle man sich aber an die Richtlinien des Atomdeals halten.  Der I ran hat nach eigener Darstellung mit den Vorbereitungen ... mehr

Heiko Maas: Gespräch mit Trumps Hardliner John Bolton

Heiko Maas absolviert einen schwierigen Antrittsbesuch in den USA. Vor allem ein Thema ist umstritten zwischen dem Außenminister und Donald Trumps Regierung: der Atomdeal mit Iran. Im Streit zwischen der EU und den USA um das iranische Atomabkommen ... mehr

Wirtschaftssanktionen gegen Russland zeigen keine Wirkung

In Berlin tagen die Ministerpräsidenten der ostdeutschen Länder – und sind sich bei einem Thema einig: Die Russland-Sanktionen seien wirkungslos und schadeten vor allem dem Osten. Die ostdeutschen Ministerpräsidenten stellen die wegen des Ukraine-Konflikts gegen ... mehr

EU-Gipfel: Asylstreit ist völlig festgefahren

Bereits seit Jahren ist die Europäische Union in der Asylpolitik tief gespalten. Deutschland und andere Länder sind empört, dass einige Staaten sich rigoros weigern, im Krisenfall Flüchtlinge aufzunehmen. Im Streit über die europäische Asylpolitik hat es beim EU-Gipfel ... mehr

China fährt Großmanöver vor Nordkorea

Der Konflikt spitzt sich zu: Nach Nordkoreas erneutem Raketentest und harten UN-Sanktionen gegen Pjöngjang unterstützt nun auch China den Kurs der Vereinen Nationen – und hält aktuell ein Militärmanöver vor der Küste der koreanischen Halbinsel ab. An Chinas ... mehr

Iran: Ruhani warnt die EU: Trump wolle Atomabkommen torpedieren

Irans Präsident Hassan Ruhani hat am Samstag vor dem Parlament in Teheran seinen Amtseid abgelegt. In seiner Rede vor den Abgeordneten warnte Ruhani die USA, gegen das internationale Atomabkommen von 2015 zu verstoßen. "Iran wird nicht der erste ... mehr

Domald Trump droht Maduro mit Wirtschaftssanktionen

Die USA haben das Verhalten der venezolanischen Regierung unter der Führung Nicolás Maduros nach der gestrigen Volksabstimmung stark kritisiert und warnen Maduro vor Sanktionen. US-Präsident Donald Trump hat der venezolanischen Regierung von Nicolás Maduro mit "starken ... mehr

Gabriel, Schröder und Putin: Nächtliches Dinner in Russland

Außenminister Sigmar Gabriel und sein SPD-Kollege, Ex-Bundeskanzler Gerhard Schröder, haben sich in St. Petersburg mit dem russischen Präsidenten getroffen. Bei dem nächtlichen Dinner war auch die Lage in der Ukraine ein Thema. Der russische Präsident Wladimir Putin ... mehr

Putin baut Russlands Einfluss auf der Weltbühne aus

Jedes Jahr das gleiche Ritual: Im prunkvollen Kreml spricht Präsident Putin zur Lage Russlands. Es geht viel um Wirtschaft und Inneres. Dabei hatte der Kremlchef gerade außenpolitisch 2016 einen Lauf. Auf die Hauptsache geht Wladimir Putin ... mehr

EU will Wirtschaftssanktionen gegen Russland weiter verlängern

Brüssel (dpa) - Die europäischen Wirtschaftssanktionen gegen Russland um weitere sechs Monate verlängert werden. Hintergrund ist, dass es im Friedensprozess für die Ukraine kaum Fortschritte gibt. Vertreter der 28 EU-Staaten haben heute in Brüssel das offizielle ... mehr

Ukraine-Krise: EU verlängert Russland-Sanktionen

Die europäischen Wirtschaftssanktionen gegen Russland werden wegen der unzureichenden Fortschritte im Friedensprozess für die Ukraine um weitere sechs Monate verlängert werden. Vertreter der 28 EU-Staaten starteten in Brüssel das offizielle Beschlussverfahren, teilten ... mehr

Deutschland erwartet 80.000 neue Jobs wegen Iran-Geschäft

Die deutsche Wirtschaft rechnet nach dem Ende der Sanktionen gegen den Iran mit einem Exportboom - und Zehntausenden neuen Stellen. Mit den riesigen iranischen Rohstoffvorkommen als Trumpf könnten sich die deutschen Exporte in den Iran innerhalb weniger Jahre ... mehr

EU will Sanktionen gegen Russland verlängern

Die EU plant offenbar, die Sanktionen gegen Russland um weitere sechs Monate zu verlängern. Es gebe eine "allgemeine Übereinstimmung", in diese Richtung zu gehen, sagte der spanische Außenminister José Manuel García-Margallo in Brüssel. EU-Diplomaten bestätigten wenig ... mehr

Atomabkommen mit Iran: Händler rechnen mit Ölflut

Nach mehr als zehn Jahren der Atomverhandlungen mit dem Iran ist die lang ersehnte Einigung da. Jetzt werden die Wirtschaftssanktionen gegen das Land schrittweise aufgehoben. Als erste Folge dürften die Ölpreise in den Keller gehen.  Schon in Erwartung der Einigung ... mehr

Reichste Russin rechnet mit Kreml und Putin ab

Die russische Oligarchin Jelena Baturina hält die wegen der Ukrainekrise verhängten Wirtschaftssanktionen gegen Russland für ineffizient. Der Staat habe seine Mittel, um die Folgen in den Griff zu bekommen. Aber nicht der Westen ist das Ziel ihrer Attacken, sondern ... mehr

BDI-Chef Grillo verurteilt Sympathie deutscher Firmen für Russland

Der Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie ( BDI), Ulrich Grillo, hat Sympathiebekundungen deutscher Unternehmen für die Politik Russlands oder auch Chinas mit deutlichen Worten kritisiert. Signale aus der Wirtschaft, wonach das russische Verhalten ... mehr

Russland-Geschäft: Wirtschaft erwartet Milliardenminus

Die deutsche Wirtschaft rechnet mit milliardenschweren Einbußen im Russland-Geschäft. Die Exporte dürften in diesem Jahr um fast 15 Prozent oder knapp vier Milliarden Euro einbrechen, prognostizierte der Deutsche Industrie- und Handelskammertag ( DIHK). "Davon werden ... mehr

Wirtschaftssanktionen zwingen russischen Rubel in die Knie

Die vom Westen gegen Russland verhängten Wirtschaftssanktionen wirken. Seit Wochen ist die russische Währung auf Talfahrt, Stützungskäufe helfen kaum. Nun lässt die Zentralbank den angeschlagenen Rubel frei handeln. Ihre täglichen Kontrollen der russischen ... mehr

Russische Sberbank wehrt sich gegen EU-Sanktionen

Die zwei größten russischen Geldhäuser Sberbank und VTB gehen gerichtlich gegen die im Zuge der Ukraine-Krise gegen sie verhängten EU- Sanktionen vor. Die Banken teilten mit, beim Europäischen Gerichtshof (EuGH) in Luxemburg Klage eingereicht zu haben ... mehr

Deutsche Exporteure zittern nach Sanktionen vor Wladimir Putin

Die deutschen Exporteure bekommen nach den von der EU verhängten Wirtschaftssanktionen gegen Russland kalte Füße. "Man spürt bereits Verunsicherung, besonders bei Mittelständlern", sagte Osteuropa-Experte des Deutschen Industrie- und Handelskammertags ( DIHK), Tobias ... mehr

Moskaus Reaktion auf Sanktionen: So groß ist das Risiko eines Gaspreisschocks

Es war nur ein einziger Satz, doch er reichte, um eine europäische Urangst zu wecken. Die neuen EU- Sanktionen gegen Russland seien ein "unbedachter, unverantwortlicher Schritt", warnte Moskaus Außenministerium. "Dies wird zwangsläufig einen Anstieg der Preise ... mehr

Annexion der Krim kommt Russland teuer zu stehen

Mit einer vom Westen nicht anerkannten Volksabstimmung hat die Krim sich von der Ukraine losgesagt, doch in der existenziellen Wasser- und Stromversorgung ist die Schwarzmeer-Halbinsel noch immer abhängig vom fast bankrotten Festland. Kiew schickt offenbar schon weniger ... mehr

Ukraine-Krise: Russland warnt ausländische Firmen vor Abzug

Russland hat ausländische Firmen davor gewarnt, ihre Beziehungen zum Kreml-Reich wegen der Ukraine-Krise aufzulösen. Denn die Tür sei dann zu. "Es ist klar, dass sie in naher Zukunft nicht zurückkehren können, wenn sie Investitionsabkommen nicht einhalten", sagte ... mehr

Russische Wirtschaft befindet sich auch ohne Krim schon in der Krise

Das Kapital flüchtet, der Rubel bricht ein und es droht eine Rezession: Russlands Wirtschaft driftet allmählich Richtung Abgrund. Doch die Probleme sind nur zu einem kleinen Teil Folge der Krim-Krise. Viel schwerer wiegt, dass der Kreml seinen Modernisierungskurs ... mehr

Wegen Krim-Krise: Merkel will weniger Energie-Abhängigkeit von Russland

Der Coup um die Annexion der Krim-Halbinsel mag für Russlands Präsidenten Wladimir Putin innenpolitisch ein Erfolg sein. Wirtschaftlich entwickelt er sich jedoch mehr und mehr zum Eigentor - so auch bei den Energie-Exporten, der wichtigsten Einnahmequelle Russlands ... mehr

Wirtschaftliche Folgen im Krim-Konflikt schon spürbar

Noch hat die EU die dritte Sanktionsstufe gegen Russland nicht beschlossen. Doch bereits jetzt zeigen sich im Krim-Konflikt erste wirtschaftliche Konsequenzen. So versuchen westliche Geldhäuser aus Furcht vor einer Eskalation der Krim-Krise russische Kredite ... mehr

Wirtschaftssanktionen gegen Russland? Deutsche Unternehmen werden nervös

Nachdem der russische Staatschef Wladimir Putin - den Drohungen des Westens zum Trotz - unbeirrt die Anbindung der Krim an Russland vorantreibt, wollen die EU-Staaten in den kommenden Tagen entscheiden, ob weitere Sanktionen verhängt werden. Der Erfolg solcher ... mehr

Krim-Krise: Ifo-Chef Sinn warnt Deutschland vor Sanktionspolitik

In die derzeit heftige Debatte um EU-Wirtschaftssanktionen gegen Russland hat sich jetzt auch Hans-Werner Sinn eingeschaltet. Die Sanktionspläne der Europäischen Union stoßen beim Präsidenten des Ifo-Instituts auf harsche Kritik. Damit schneide man sich nur ins eigene ... mehr

Rubel stürzt wegen Krim-Krise auf historisches Tief

Die krisenhafte Entwicklung auf der ukrainischen Halbinsel Krim hat an der russischen Börse einen Kurssturz verursacht. Der Moskauer Börsenindex MICEX der 50 meist gehandelten Aktien brach zum Handelsschluss um über zehn Prozent ein, der RTS verlor gar zwölf Prozent ... mehr
 


shopping-portal