Sie sind hier: Home > Themen >

Wissenschaft und Forschung

Thema

Wissenschaft und Forschung

So lebt der einsamste Mensch der Welt

So lebt der einsamste Mensch der Welt

Er ist wohl der letzte Überlebende seines Volkes: Ein Mann lebt seit mehr als 20 Jahren ganz allein in Brasiliens Regenwald. Doch Indigene ohne Kontakt zur Außenwelt sind in Gefahr. Mit kräftigen Schlägen treibt der halb nackte Mann seine Axt in den Baumstamm ... mehr
Gesellschaft: Menschen streben beim Online-Dating nach Höherem

Gesellschaft: Menschen streben beim Online-Dating nach Höherem

Michigan (dpa) - Beim Online-Dating schauen die meisten Menschen nach Partnern, die attraktiver sind als sie selbst. Die Mehrheit suche Menschen, die "außerhalb ihrer Liga spielen", wie es US-Forscher im Fachblatt "Science Advances" nennen. Männer und Frauen ... mehr
Die Orthografin – Der Gebrauch von scheinbar vs. anscheinend

Die Orthografin – Der Gebrauch von scheinbar vs. anscheinend

Anscheinend beherrschen viele die korrekte Verwendung von scheinbar und anscheinend nur scheinbar: nämlich gar nicht. Der sprachlichen Verwirrung kann man vorbeugen – hier kommt die Lösung. Scheinbar vs.  anscheinend – der kleine, aber feine Unterschied Scheinbar ... mehr
Naturschutz: Kleine Seehunde erkunden Nordsee

Naturschutz: Kleine Seehunde erkunden Nordsee

Norddeich (dpa) - Nach wochenlangem Kuraufenthalt an Land kehren die ersten Heuler aus der Seehundstation im ostfriesischen Norddeich in die Nordsee zurück. Tierpfleger hatten sie zunächst mit viel Fisch und gezieltem Schwimmtraining fit für das Überleben in der freien ... mehr
Gesundheit: Komplizierte Bauch-OPs in Kliniken unterschiedlich gut

Gesundheit: Komplizierte Bauch-OPs in Kliniken unterschiedlich gut

Berlin (dpa) - Bei planbaren komplizierten Operationen sind die Erfolgsaussichten für die Patienten einer Analyse der Barmer Krankenkasse zufolge in deutschen Kliniken nicht überall gleich gut. Die Höhe des Sterberisikos bei Eingriffen an einer erweiterten ... mehr

Gesundheit: Kongo startet Impfkampagne nach jüngstem Ebola-Ausbruch

Goma (dpa) - Der Kongo will den jüngsten Ausbruch der lebensgefährlichen Ebola-Krankheit mit einer Impfkampagne unter Kontrolle bringen. Dafür sollen zunächst 3000 Dosen des Impfstoffs in den betroffenen Gebieten im Osten des zentralafrikanischen Landes verabreicht ... mehr

Umwelt: Deutsche Flüsse tragen weiter viele Nährstoffe in Ostsee

Berlin (dpa) - Die Menge der Nährstoffe und Schwermetalle, die aus Deutschland in die Ostsee gelangt, geht nach amtlichen Daten seit 2006 nur leicht zurück. Insgesamt seien "stagnierende beziehungsweise leicht abnehmende Trends" zu verzeichnen, heißt es in einer ... mehr

Wissenschaft: Ersatz-Schädlingsgift schädigt Hummeln

London (dpa) - Auch ein Ersatz-Schädlingsgift für die teils in der Landwirtschaft verbotenen Neonikotinoide schädigt nützliche Hummeln. Das berichten Forscher der Royal Holloway University of London im britischen Fachmagazin "Nature". Für ihre Studie untersuchten ... mehr

Massenbewegungen von Tieren sollen Erdbeben vorhersagen

Von der Raumstation ISS aus wollen Wissenschaftler das Tierleben auf dem Planeten völlig neu verstehen. Das soll auch dazu dienen, Menschenleben zu retten. Zwei russische Kosmonauten haben bei einem Weltraumspaziergang eine Antenne an der Internationalen Raumstation ... mehr

Wissenschaft: Trockenheit macht Fichten zu leichter Beute

Schleiden/München/Clausthal-Zellerfeld (dpa) - Sönke Twietmeyer entgeht beim Streifzug durch den Nationalpark Eifel nichts: Nicht der winzige, skelettierte Unterkiefer einer Waldmaus, nicht der Nachwuchs einer Erdkröte und auch nicht ... mehr

Wissenschaft: Antenne für Tierbeobachtung erfolgreich an ISS montiert

Baikonur (dpa) - Mit der erfolgreichen Montage einer Antenne an der Internationalen Raumstationen ISS haben zwei russische Kosmonauten in der Nacht zum Donnerstag ein deutsch-russisches Projekt zur Tierbeobachtung entscheidend vorangebracht ... mehr

Raumfahrt: China präsentiert Rover für Reise "hinter den Mond"

Peking (dpa) - China treibt seine Pläne voran, als erste Raumfahrtnation auf der Rückseite des Mondes zu landen: Erstmals zeigten Staatsmedien nun Animationen des noch unbenannten Landeroboters, der den Berichten zufolge Ende des Jahres zum Erdtrabanten aufbrechen ... mehr

Agrar: Brot für die Welt - Erbgut des Weizens entschlüsselt

München (dpa) - Nach jahrelangen internationalen Anstrengungen ist das komplexe Erbgut des Weizens nahezu vollständig entschlüsselt. Eine Gruppe von mehr als 200 Forschern aus 73 Einrichtungen in 20 Ländern hat in der Fachzeitschrift "Science" das Genom von Brotweizen ... mehr

"Parker Solar Probe": Nasa schickt erstmals eine Sonde zur Sonne

Die US-Raumfahrtbehörde Nasa hat eine Sonde gestartet, die erstmals die extrem heiße Sonnenatmosphäre durchfliegen soll. Die "Parker Solar Probe" hob am Sonntag vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral in Florida ab. Der zunächst für Samstag geplante Start ... mehr

Raumfahrt - Kurs Sonne: Spektakuläre Nasa-Mission gestartet

Cape Canaveral (dpa) - Die US-Raumfahrtbehörde Nasa hat erstmals eine Sonde gestartet, die in die Sonnenatmosphäre eintauchen soll. Die "Parker Solar Probe" hob am Sonntag an Bord einer "Delta IV Heavy"-Rakete vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral in Florida ... mehr

Tiere: Orca-Mutter trennt sich nach 17 Tagen von ihrem toten Kalb

Friday Harbor (dpa) - 17 Tage lang stupste eine Orca-Mutter ihr totes Junges immer wieder mit der Nase an, damit es nicht im Meer versank. Nun trennte sich das Tier von seinem leblosen Nachwuchs. Das teilten die Wissenschaftler vom Center for Whale Research ... mehr

Umweltverschmutzung: Hohe Mikroplastik-Konzentrationen um die Osterinsel

Kiel (dpa) - Die Verschmutzung der Meere mit Plastikmüll betrifft einer deutsch-chilenischen Studie zufolge inzwischen selbst die entlegensten Regionen der Erde. "Besonders hohe Mikroplastik-Konzentrationen haben wir rund um die Osterinsel und in bis 2000 Kilometern ... mehr

Wissenschaft: Evakuierung in Dortmund - Forscher simulieren den Ernstfall

Jülich/Dortmund (dpa) - Das Szenario der Wissenschaftler: Es droht eine Katastrophe. Im dicht besiedelten Ruhrgebiet. Durch einen Chemieunfall etwa. Hunderttausende Menschen rund um Dortmund müssen die Region schlagartig verlassen. Die Flucht ... mehr

Fischerei: Futteralternative für Aquakultur-Fische

Hanover (dpa) - Auf der Suche nach günstigeren und umweltfreundlicheren Fütterungsalternativen für Aquakulturen sind Wissenschaftler einen Schritt weiter gekommen. Bei einer beliebten Speisefischart lasse sich ein Teil des verfütterten Fischmehls durch in großen Mengen ... mehr

Fußball - Studie über Fußball-Tippspiele: Männer wollen sich messen

Mainz (dpa) - Wenn an diesem Wochenende in der Fußball-Bundesliga wieder der Ball rollt, starten auch zahlreiche Tipprunden im Land. Wissenschaftler der Mainzer Johannes-Gutenberg-Universität haben sich angeschaut, warum viele Menschen gerne tippen ... mehr

Wissenschaft: Pferde-Fossil in sibirischen Permafrostboden gefunden

Jakutsk (dpa) - Russische Forscher haben in Sibirien nach eigenen Angaben ein hervorragend erhaltenes bis zu 40.000 Jahre altes Fossil eines Fohlens entdeckt. "Der Körper des Tieres wurde ohne Schäden gefunden, sogar das Fell war noch dran", sagte Semjon Grigorjew ... mehr

Gesellschaft: Wie trauern Tierbesitzer?

Hannover (dpa) - Die Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHO) sammelt für ein Forschungsprojekt Geschichten über den Verlust von geliebten Haustieren. Die Besitzer können in einem anonymen Fragebogen ihre Erfahrungen, Erinnerungen und Empfindungen beschreiben ... mehr

Mars-Rover "Opportunity": Die Nasa bangt um ihren Überlebenskünstler

Seit Monaten schweigt der Mars-Rover "Opportunity". Ein gigantischer Sturm wurde ihm zum Verhängnis. Aufgegeben hat ihn die Nasa nicht, immerhin gilt das Roboter-Gefährt als hart im Nehmen. Jeden Tag hoffen Wissenschaftler aufs Neue auf Nachricht ... mehr

Bodo Ramelow fordert Aufarbeitung der Treuhand-Aktivitäten

Bodo Ramelow fordert eine wissenschaftliche Aufarbeitung der Treuhand-Aktivitäten in der Wendezeit. Viele Ostdeutsche seien noch heute von den Auswirkungen betroffen.  Der Ministerpräsident von Thüringen, Bodo Ramelow (Linke), hat sich für eine wissenschaftliche ... mehr

Asteroid Bennu: Sonde "Osiris Rex" fotografiert erstmals ihr Ziel

Die Sonde "Osiris Rex" hat den Asteroiden Bennu nach zwei Jahren erstmals fotografieren können. In den nächsten fünf Jahren soll die Sonde eine Probe des Asteroiden nehmen und dann zur Erde zurückkehren. Rund zwei Jahre nach dem Start hat die Sonde "Osiris ... mehr

Erste Tests laufen schon - "Moon Village": Häuser und Wege auf dem Mond bauen?

Köln (dpa) - Eine Basis auf dem Mond ist zwar noch eine Vision, Forscher basteln aber schon an "Ziegelsteinen aus Mondstaub". Wie die europäische Raumfahrtagentur Esa mitteilte, arbeiten Experten an Baustoffen, die es Astronauten auf dem Erdtrabanten ermöglichen sollen ... mehr

Umwelt: Umweltpreis für Meeresforscherin und Abwasserexperten

Osnabrück (dpa) - Eine renommierte Meeresbiologin und ein interdisziplinäres Expertenteam aus Abwasserforschern bekommen in diesem Jahr die höchstdotierte Umweltauszeichnung Europas. Den mit 500.000 Euro dotierten Deutschen Umweltpreis teilen sich Antje Boetius ... mehr

Archäologie: Was von Woodstock übrig blieb

Vor fast 50 Jahren feierten Hunderttausende auf dem Woodstock-Festival, heute suchen Archäologen nach Überbleibseln. Denn wo genau die Bühne stand, auf der Ikonen der Musik auftraten, weiß niemand mehr. Wenn 400.000 Menschen vier Tage lang an einem Ort Geschichte ... mehr

Raumfahrt - Astronautenausbildung: Suzanna Randall lernt fliegen

Jesenwang (dpa) - Die Münchner Astrophysikerin Suzanna Randall bereitet sich auf einen möglichen Flug ins All vor. Gerade absolviert sie für ihre Astronautenausbildung Flugstunden in Jesenwang im bayerischen Landkreis Fürstenfeldbruck, um einen Flugschein ... mehr

Die richtige Verwendung von als und wie

Bei Vergleichen verwendet man die beiden Wörter  wie und  als. Aber wann ist  wie und wann ist  als richtig? Und kann man beide Wörter nicht einfach kombinieren und  als wie sagen? Die Verwendung von wie bei Vergleichen Die Wörter wie und als werden ... mehr

Klima: Das Eis in der Arktis schmilzt, die Schiffe kommen

Bremerhaven (dpa) - Eisberge, die majestätisch aus dem Wasser ragen, Eisbären, Schneestürme, klirrende Kälte - lange Zeit wagten sich nur Abenteurer und Forscher in die Arktis. Doch durch den Klimawandel sind einst unzugängliche Seewege inzwischen im Sommer ... mehr

Ökologischer Stress: Starben die Neandertaler wegen Kälteperioden aus?

Köln (dpa) - Wiederholte extreme Kälteperioden während der letzten Eiszeit könnten einer Studie zufolge zum Aussterben der Neandertaler beigetragen haben. Einem Forscherteam um Michael Staubwasser vom Institut für Geologie und Mineralogie der Universität Köln zufolge ... mehr

Ramstein-Unglück: Narben an Körper und Seele vergehen nicht

Inferno in der Luft: 1988 stürzte ein Flieger bei einer Flugschau in die Zuschauermenge, Dutzende Menschen starben. Zum 30. Jahrestag ist die Trauer bei den Überlebenden besonders groß. Marc-David Jung war vier Jahre alt, als der brennende Kampfjet ganz in seiner ... mehr

Bauliche Anpassungen: Städte trotzen mit Grün, Weiß und Nass dem Klimawandel

Karlsruhe (dpa) - Hitze zwei Wochen lang im Urlaub in Andalusien oder auf Sizilien - wunderbar. Aber einen ganzen Sommer in Deutschland, im Alltag, in Großstädten? Was vielen Menschen als ein Graus erscheinen mag, könnte bald wiederkehrende ... mehr

Fast 7000 Kilometer: Dickschnabelpinguine sind Langstreckenschwimmer

Dunedin (dpa) - Am Ende soll alles ganz schnell gehen: In den letzten Tagen ihrer Reise zum Futter legen Dickschnabelpinguine gerne mal über 80 Kilometer zurück. Davor geht es etwas gemächlicher zu: 20 Kilometer in den ersten Tagen, danach ... mehr

Kandidat für Physik-Nobelpreis: "Mr. Beam" ist voller Zuversicht

Wien (dpa) - Das besonders winzige Klapprad mit E-Motor hat Anton Zeilinger unter dem Arm, als er sein Büro betritt. "Ich bin ein begeisterter Anwender moderner Technologie", schmunzelt der 73-jährige Quantenphysiker und legt den Helm ab. In seinem Fall ist die Liebe ... mehr

Moskau: Verlängerung möglich: Vertrag für US-Nutzung von russischen Raumkapseln endet

Moskau (dpa) - Der Vertrag über Flüge von US-Astronauten mit russischen Raumkapseln zur Internationalen Raumstation ISS wird nach Moskauer Angaben im kommenden Jahr auslaufen. "Unsere Vertragsverpflichtungen, US-Astronauten zur ISS zu bringen und wieder ... mehr

Zoo Halle - West-Nil-Virus: Mückenfallen zur Ursachenforschung

Halle (dpa) - Nach dem bundesweit ersten Nachweis des auch für den Menschen gefährlichen West-Nil-Virus haben Experten im Zoo von Halle zehn spezielle Mückenfallen installiert. Damit wollen sie klären, wie der Bartkauz, der den Erreger trug, infiziert wurde ... mehr

Mit Klebstoff abgedichtet: Suche nach Gründen für Riss in Raumkapsel an ISS

Moskau (dpa) - Nach Abdichten des Risses in einer Sojus-Raumkapsel forschen Experten nach der Ursache des Lecks. Die an die Internationale Raumstation ISS angedockte Kapsel sei vermutlich von einem Mikrometeoriten getroffen worden, sagte ein Vertreter der russischen ... mehr

Risikofaktoren eliminieren - Forscher: 165.000 Krebserkrankungen allein 2018 vermeidbar

Heidelberg (dpa) - Rauchen, Alkohol, fettes Essen oder dreckige Luft - darauf sind zehntausende Krebserkrankungen jährlich zurückzuführen. Wissenschaftler des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ) in Heidelberg sagen: Ohne solche Risikofaktoren würden allein ... mehr

Wissenschaft: Der wohl sauberste Wassertropfen der Welt

Wien (dpa) - Forscher aus Wien haben nach eigenen Angaben den saubersten Wassertropfen der Welt hergestellt. Dafür wurde Eis aus ultrareinem Wasser in einer auf minus 140 Grad gekühlten Vakuum-Kammer an der Spitze eines Metalls hergestellt und dann geschmolzen ... mehr

Tiere: Waldrappe fliegen in Rekordzeit über die Alpen

Überlingen (dpa) - Die Waldrappe vom Bodensee haben ihr Winterquartier in der Toskana fast erreicht. Die letzte Etappe von 200 Kilometern ins Naturschutzgebiet Laguna di Orbetello will ihr Begleitteam am Sonntag oder Montag fliegen. "Der Verlauf bisher war beispiellos ... mehr

Waldbrand bei Berlin: Das explosive Erbe der Vergangenheit

In der Nähe Berlins brennen große Waldstücke, alte Munition und Waffen erschweren die Löscharbeiten. Woher stammen die gefährlichen Materialien? Mehr als zwei Millionen Soldaten der Roten Armee standen im April 1945 zum Sturm auf Berlin bereit ... mehr

Dutzende Tote in Südeuropa: Erster West-Nil-Fall bei deutschem Vogel gefunden

Greifswald/Athen (dpa) - Erstmals ist in Deutschland das auch für Menschen gefährliche West-Nil-Virus (WNV) bei einem Vogel gefunden worden. Der Erreger des West-Nil-Fiebers wurde bei einem Bartkauz in Halle (Saale) nachgewiesen, wie das Friedrich-Loeffler-Institut ... mehr

Ausnahmesituation - Wespenstiche: Apotheken fehlen Notfallmedikamente

Berlin (dpa) - Eine Frau bemerkt einen Wespenstich. Da sie in der Vergangenheit darauf allergisch reagierte, eilt sie zur nächsten Apotheke. Dort angekommen, bricht sie zusammen. Sie hat großes Glück. Ihre Rettung ist der letzte sogenannte Adrenalin ... mehr

Telemedizin-Studie: Charité überwachte Herzpatienten aus der Ferne - mit Erfolg

Berlin/Potsdam (dpa) - Ärzte und Pfleger der Berliner Charité haben Herzpatienten in Deutschland aus der Ferne überwacht und mit dem Verfahren Todesfälle verhindert. Studienergebnisse zeigten erstmals, dass Telemedizin bei Hochrisikopatienten mit Herzschwäche zu einem ... mehr

Forschungszentrum Cern: Neuer Meilenstein bei der Erforschung des Higgs-Bosons

Genf (dpa) - Vor sechs Jahren gelang Physikern in Genf mit dem Nachweis des seit Jahrzehnten gesuchten Higgs-Bosons eine Sensation - nun verkündeten sie einen neuen Meilenstein. Erstmals konnten sie den Zerfall eines Higgs-Bosons in zwei sogenannte Bottom-Quarks ... mehr

Studie: Mutterschaft verschlechtert Wohlbefinden vieler Frauen

Berlin (dpa) - In den Jahren nach einer Geburt verschlechtert sich das mentale Wohlbefinden vieler Frauen einer Studie zufolge deutlich. Annähernd jede Dritte (29,5 Prozent) der befragten Frauen erlebte in den ersten sieben Jahren der Mutterschaft eine "substanzielle ... mehr

Bis in fünf Meter Tiefe: Ein "Maulwurf" gräbt sich in den Mars

Bremen/Berlin (dpa) - Der Mars steckt zurzeit in einer blauen Tonne. Eigentlich handelt es sich um Sand aus der Mojave-Wüste in den USA. Doch für die Forscher vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Bremen ist er wichtiges Testmaterial ... mehr

Studie von US-Medizinern: Vitamintabletten schützen nicht vor Herzinfarkt

Berlin (dpa) - Vitaminpillen senken laut einer Studie nicht das Risiko, an einem Schlaganfall oder einem Herzinfarkt zu erkranken. Verbraucher sollten lieber auf eine gesunde Ernährung achten und ihr Geld in einen Sportverein investieren, empfehlen Experten ... mehr

Weltraum: SpaceX hat ersten Touristen-Flug um den Mond verkauft

SpaceX will Touristen zum Mond fliegen lassen. Ein Passagier habe die Umrundung dem Unternehmen zufolge bereits gebucht. Das private Raumfahrtunternehmen SpaceX hat neue Pläne verkündet, einen Weltraumtouristen rund um den Mond fliegen zu lassen. Ein Vertrag ... mehr

Vor 558 Millionen Jahren: Eines der ältesten Tiere überhaupt identifiziert

Bremen (dpa) - Es waren seltsame Kreaturen, die vor 558 Millionen Jahren unsere Erde bevölkerten. Sie hatten ovale Körper, die von oben bis unten in rippenähnliche Segmente unterteilt waren. Bis zu 1,40 Meter konnten Dickinsonia groß werden. All das wissen Forscher ... mehr

Alle zweieinhalb Minuten - Jagdverband: App soll Wildunfälle vermeiden helfen

Potsdam/Berlin (dpa) - Wildunfälle werden nicht nur durch Zusammenstöße mit Rehen oder Wildschweinen verursacht. Auch für kleine Wildtiere wie Feldhase, Fuchs, Dachs, Fischotter oder Marder ist der Straßenverkehr eine tödliche Gefahr. "Kleine Tiere sind deutlich ... mehr

Weiterhin zu viel Zucker in Erfrischungsgetränken – Politik ist gegen "Limosteuer"

Beim Kampf gegen Übergewicht stehen auch süße Drinks im Visier – nicht nur für Kinder. Aus Sicht von Verbraucherschützern und Ärzten tut sich bei neuen Rezepturen zur gesünderen Ernährung noch zu wenig. Viele Erfrischungsgetränke aus Supermärkten wie Cola und Brause ... mehr

In Kenia, Uganda und Togo: Drei Kartelle kontrollieren Großteil des Elfenbeinhandels

Seattle (dpa) - Drei Kartelle in Afrika sind Wissenschaftlern zufolge für einen Großteil des weltweiten illegalen Elfenbeinhandels verantwortlich. Die Kartelle exportieren das Elfenbein gewilderter Elefanten vor allem aus Mombasa in Kenia, Entebbe in Uganda ... mehr
 

Mehr zum Thema Wissenschaft und Forschung



shopping-portal