Sie sind hier: Home > Themen >

Wissenschaft und Forschung

Thema

Wissenschaft und Forschung

Wissenschaft: Nachwuchs bei bedrohten Berggorillas im Ost-Kongo

Wissenschaft: Nachwuchs bei bedrohten Berggorillas im Ost-Kongo

Kisangani (dpa) - Gorilla-Baby im Kongo: Im östlichen Virunga-Nationalpark ist ein Berggorilla-Weibchen auf die Welt gekommen. Weltweit gibt es nur noch rund 1000 der vom Aussterben bedrohten Menschenaffen. Ein Foto des Nationalparks zeigt, wie die acht Jahre ... mehr
Leute - Zugeschaltet von der ISS: Heimatort feiert

Leute - Zugeschaltet von der ISS: Heimatort feiert "Astro-Alex"

Künzelsau (dpa) - "Hallo Hohenlohe! Hallo Künzelsau!" - pünktlich um 17.15 Uhr meldet sich am Donnerstag der deutsche Astronaut Alexander Gerst in seiner Heimatstadt zu Wort. "Astro Alex" winkt riesengroß von einer Leinwand, während er durch das Columbus-Forschungsmodul ... mehr
Wissenschaft: Nur noch 13 Prozent der Weltmeere sind Wildnis

Wissenschaft: Nur noch 13 Prozent der Weltmeere sind Wildnis

Brisbane/New York (dpa) - Unendliches Blau bis zum Horizont: Die Ozeane erscheinen vielen als geheimnisvolle und vom Menschen unberührte Weite. Tatsächlich aber können gerade einmal 13 Prozent der Weltmeere noch als Wildnis bezeichnet werden. Das ist zumindest ... mehr
Wissenschaft: Schwarzes Loch bestätigt Einstein

Wissenschaft: Schwarzes Loch bestätigt Einstein

Garching (dpa) - Im Zentrum der Milchstraße haben Astronomen eine weitere Bestätigung für Albert Einsteins Allgemeine Relativitätstheorie gefunden: Erstmals konnten sie bei einem Stern, der sich um ein supermassereiches Loch bewegt, die sogenannte ... mehr
Leben auf dem Planeten Mars? Forscher entdecken See aus flüssigem Wasser

Leben auf dem Planeten Mars? Forscher entdecken See aus flüssigem Wasser

Auf dem Mars gibt es tatsächlich flüssiges Wasser: Unter dem Eis haben Forscher einen unterirdischen See entdeckt. Gibt es damit auch Leben auf unserem Nachbarplaneten? Forscher haben nach eigenen Angaben erstmals einen See aus flüssigem Wasser auf dem Mars gefunden ... mehr

Wissenschaft: Vier Satelliten für Europa-Navi Galileo im All ausgesetzt

Kourou (dpa) - Eine Ariane-5-Rakete hat vier weitere Satelliten für das europäische Navigationssystem Galileo ins All gebracht. Nach Angaben des Raketenbetreibers Arianespace erreichten die Satelliten wie geplant ihre Umlaufbahn um die Erde. Damit ... mehr

Wissenschaft: Forscher finden unterirdischen See auf dem Mars

Washington/Bologna (dpa) - Forscher haben nach eigenen Angaben erstmals einen See aus flüssigem Wasser auf dem Mars gefunden. Der rund 20 Kilometer breite See liegt demnach rund 1,5 Kilometer unter dem Eis des Mars-Südpols. Das berichtet ein Team um Roberto Orosei ... mehr

Die Orthografin: Von heißen Temperaturen – oder wenn der Verstand baden geht

Es ist Sommer und alle reden über die Temperaturen. Reden wir doch mit, denn in diesem Zusammenhang werden häufig falsche Adjektive verwendet – ein Kolumnen-Thema, gewünscht von Leserinnen und Lesern. Bei der Verbindung von Adjektiven mit dem Wort Temperatur ... mehr

"Bigfoot": Forscher identifizieren weltweit größten Dinosaurierfuß

Es muss ein Riese gewesen sein – und er lebte auf sehr großem Fuß: Fast einen Meter misst der Fuß eines in den USA gefundenen Dinosauriers. Damit wurde der weltweite Rekord gebrochen.  Forscher haben den weltweit größten Fuß eines Dinosauriers identifiziert ... mehr

Gesundheit: Neue Studien bestätigen Wirkung vorbeugender HIV-Medikamente

Amsterdam (dpa) - Neue Forschungsergebnisse bekräftigen die Wirksamkeit vorbeugender HIV-Medikamente. Bei der Welt-Aids-Konferenz in Amsterdam wurden mehrere Studien zu dem Thema vorgestellt. Demnach steckten sich Männer nicht mit dem Virus ... mehr

Studie: Hitze lässt uns langsamer denken

Hohe Temperaturen im Schlafzimmer vermindern das Denkvermögen. Das geht aus einer US-Studie hervor, die die morgendliche Reaktionsschnelligkeit von Studenten während einer Hitzewelle in Boston untersuchte. Umweltmediziner der Harvard Chan School verglichen in ihrer ... mehr

Tiere - Die Lobby der Insekten: Ein Verein rüttelt das Land auf

Berlin (dpa) - Auch in der Politik gibt es Moden. Der Schutz der Bienen etwa, er liegt der Bundesregierung "besonders am Herzen" - so steht es im Koalitionsvertrag. Die Agrarministerin fordert: "Was der Biene schadet, muss vom Markt." Die Umweltministerin legt Eckpunkte ... mehr

Tiere: "Super Wespenjahr" dank Wärme und Trockenheit

Berlin (dpa) - Kaffee- und Grillfreunde können sich schon einmal darauf einstellen: Wespen haben in diesem Jahr sehr von Wärme und Trockenheit profitiert. "Es ist ein super Wespenjahr", sagte die Biologin Melanie von Orlow von der Bundesarbeitsgruppe Hymenoptera ... mehr

Medizin - Bericht: Verunreinigte Blutdrucksenker 2017 weit verbreitet

Berlin (dpa) - Bis zu 900.000 Patienten bundesweit könnten einem Zeitungsbericht zufolge allein im Vorjahr Blutdruckmittel eingenommen haben, die mit einer potenziell krebserregenden Substanz verunreinigt waren. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung ... mehr

Gesundheit: Risiko Darmkrebs - Künftig Einladung zur Früherkennung

Berlin (dpa) - Versicherte werden künftig regelmäßig ab dem 50. Lebensjahr schriftlich zur Darmkrebsfrüherkennung eingeladen. Das sieht ein Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses von Ärzten, Krankenkassen und Kliniken vor, den das höchste Entscheidungsgremium ... mehr

Forschung: Publikationen in pseudowissenschaftlichen Zeitschriften

Berlin (dpa) - Die Zahl von wissenschaftlichen Veröffentlichungen in zweifelhaften Online-Fachzeitschriften hat in den vergangenen Jahren deutlich zugenommen. Mehr als 5000 deutsche Wissenschaftler hätten schon Forschungsergebnisse bei unseriösen Verlagen publiziert ... mehr

Das erste Kind aus dem Reagenzglas wird 40

Vor 40 Jahren kam das erste Baby zur Welt, das durch künstliche Befruchtung gezeugt wurde. Für ihre Eltern war Louise Brown ein kleines, für die Welt der Medizin ein großes Wunder. Louis Brown erblickte 1978 durch einen Kaiserschnitt nahe Manchester das Licht ... mehr

Gesundheit: Mücken im Anflug - darunter auch tropische Arten

Dessau-Roßlau/Berlin (dpa) – Die extrem lange Trockenzeit hat die Zahl der Mücken in vielen Regionen Deutschlands dezimiert. Es könnte jedoch bald in vielen Regionen wieder surren, denn starker Regen bei Wärme ist ideal für Stechmücken. "In der langen Trockenphase ... mehr

Wissenschaft: Supersträhnen in Wissenschaft und Kunst

Wien (dpa) - Die bedeutendsten Werke und die wichtigsten Forschungsergebnisse entstehen meist während einer Supersträhne. Eine Forschungsgruppe um Dashun Wang von der Northwestern University im US-Staat Illinois hat in den Karrieren der meisten Kreativen einen solchen ... mehr

Wissenschaft: Forscher entwickeln Fangarm für Tiefseeorganismen

New York (dpa) - Mit einem neuartigen Fangarm können Organismen der Tiefsee eingesammelt werden, ohne sie zu zerquetschen. Meerestiere wie Quallen, Tintenfische oder Kraken seien bislang schwer einzufangen gewesen, ohne sie zu beschädigen, teilten Wissenschaftler ... mehr

Gesundheit: Kampf gegen Aids weniger erfolgreich als erhofft

Genf (dpa) - Die Vereinten Nationen sehen die Ziele beim Kampf gegen die Immunschwächekrankheit Aids gefährdet. In 50 Ländern der Welt steige die Zahl der HIV-Neuinfektionen an, warnte der Chef von Unaids, Michel Sidibé, an diesem Mittwoch. "Wir läuten die Alarmglocke ... mehr

Stärkt Vaginalsekret das Immunsystem von Kaiserschnittbabys?

Für die Gesundheit ihres Babys würden die meisten Eltern wohl Vieles ausprobieren. Ein neuer Trend aus dem Ausland heißt Vaginal Seeding. Was ist das und ist das wirklich gut fürs Baby? Unter Vaginal Seeding versteht man das Einreiben mit Vaginalsekret. Es soll Kindern ... mehr

Wissenschaft: Forscher entdecken zwölf neue Jupiter-Monde

Washington (dpa) - US-Forscher haben zwölf neue Monde am Planeten Jupiter entdeckt. Das bringe die Gesamtzahl der bekannten Monde des Jupiter auf 79, teilten die Wissenschaftler um Scott Sheppard von der Carnegie Institution for Science mit. Der Jupiter habe mehr Monde ... mehr

Russland – 100 Jahre nach Mord: Gefundene Knochen gehören zu Zarenfamilie

Vor zwei Jahren kamen neue Zweifel auf, doch nun konnten Forensiker es nachweisen: Bei den Überresten der russischen Monarchen handelt es sich wirklich um diese. Genau 100 Jahre nach dem Mord an Zar Nikolaus II. haben russische Behörden die Echtheit der sterblichen ... mehr

Jordanien: Forscher entdecken das älteste Brot der Welt

Wenn es den Ackerbau erst seit etwa 10.000 Jahren gibt, warum finden Forscher dann Brot, das 4000 Jahre älter ist? Womöglich hat die Köstlichkeit den Zivilisationsprozess erst in Gang gesetzt. Brot könnte nach neuen Erkenntnissen schon deutlich früher auf dem Speiseplan ... mehr

Medizin: Wenn Schmerzmittel Kopfschmerzen noch verstärken

München (dpa) - Mindestens eine halbe Million Menschen in Deutschland haben durch Schmerz- oder Migränemittel verursachtes Kopfweh. Davon gehen zumindest die Deutsche Gesellschaft für Neurologie (DGN) und die Deutsche Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft ... mehr

Raumfahrt: Erster Weltraumbahnhof auf europäischem Boden geplant

London (dpa) - In Schottland soll der erste Weltraumbahnhof auf europäischem Boden entstehen. Das teilte die britische Weltraumagentur UK Space Agency am Montag mit. Von der Halbinsel A'Mhoine in der schottischen Grafschaft Sutherland könnten demnach bereits ... mehr

Erster Weltraumbahnhof in Europa geplant

Von europäischem Boden könnten schon bald Raketen ins All starten. Großbritannien treibt Pläne für einen Weltraumbahnhof voran und hofft auf florierende Geschäfte. In Schottland soll der erste Weltraumbahnhof auf europäischem Boden entstehen. Das teilte die britische ... mehr

Rohstoffe: Warnung vor Abbau von Rohstoffen in den Ozeanen

Gland (dpa) - Mit dem Abbau von Rohstoffen in Tiefseeregionen drohe schwerer Schaden für die Meereslebewesen, warnt die Weltnaturschutzunion (IUCN). Den Ozeanboden mit Maschinen aufzureißen komme dem Abholzen von Wäldern gleich, schreibt die Organisation in Gland ... mehr

Naturschutz: Acht gefährdete Nashörner in Kenia nach Umsiedlung verendet

Nairobi (dpa) - In Kenia sind acht vom Aussterben bedrohte Nashörner nach einer Umsiedlung plötzlich verendet. Die Spitzmaulnashörner wurden kürzlich von der kenianischen ... mehr

Wissenschaft: Größtes Radioteleskop der Südhalbkugel eingeweiht

Johannesburg (dpa) - Der Sternenhimmel über Südafrikas Halbwüste Karoo ist klar, das nächste Dorf ist fast 100 Kilometer entfernt. Hier gibt es fast nichts, was den Blick ins Weltall stört, die Milchstraße ist bereits mit bloßem Auge gut zu erkennen. Doch das ist nichts ... mehr

Niedersachsen will Füttern und Fotografieren von Wölfen verbieten

Wölfe sollen in Niedersachsen nicht mehr fotografiert und gefüttert werden dürfen. Der Kontakt zu den Tieren solle laut Umweltministerium so weit es geht verhindert werden. Bei Verstößen drohe eine Geldstrafe.  Das Land Niedersachsen will das Füttern und Fotografieren ... mehr

Wissenschaft: Ex-Astronaut Walter rät Gerst zum Fitnesstraining

Garching (dpa) - Der ehemalige Astronaut Ulrich Walter (64) empfiehlt Alexander Gerst, auf der Internationalen Raumstation (ISS) regelmäßig Sport zu treiben. "Es ist extremst langweilig, wenn man zwei Stunden im Laufrad läuft, und ich weiß aus eigener Erfahrung ... mehr

Archäologie: Forscher rekonstruieren Ötzis letztes Mahl

Bozen (dpa) - Ötzi hat in den letzten Tagen vor seinem Tod Steinbock, Hirsch und Getreide gegessen und dabei reichlich Fett verzehrt. Das schließt ein internationales Forscherteam aus der Analyse seines Mageninhalts. Der Gletschermann habe das Fleisch ... mehr

Schlacht am Little Bighorn: Brachten sich General Custers Soldaten selbst um?

Aus Angst vor Verstümmelung sollen sich 1876 zahlreiche US-Soldaten in der Schlacht am Little Bighorn selbst getötet haben. Eine Forscherin ging dem Verdacht nun nach. Für die Armee der Vereinigten Staaten ist die Schlacht am Little Big Horn eines ihrer ... mehr

Wissenschaft: Schüler entwickeln Verfahren für Weltraummüll-Recycling

Rostock/Bremen (dpa) - Drei Rostocker Schüler haben heute vor Vertretern der Airbus-Raumfahrtsparte in Bremen ein Verfahren zum Recyceln von Kunststoff auf der Internationalen Raumstation (ISS) vorgestellt. Mit dem von Leni Termann, Lara Neubert und Adrian Schorowsky ... mehr

Wissenschaft: Beikost lässt Babys etwas länger schlummern

London (dpa) - Babys schlafen einer britischen Studie zufolge etwas länger, wenn sie ab dem vierten Monat neben der Muttermilch auch Beikost erhalten. Im Alter von sechs Monaten schlummerten die Kinder pro Nacht im Mittel rund eine viertel Stunde ... mehr

Raumfahrt: Raumfrachter erreicht ISS erstmals auf kurzer Flugbahn

Baikonur (dpa) - Ein russischer Weltraumfrachter hat erstmals auf einer verkürzten Flugbahn von gut dreieinhalb Stunden Nachschub zur Internationalen Raumstation ISS gebracht. Die Transport-Kapsel "Progress MS-09" dockte am Dienstagmorgen ... mehr

Justus Rosenberg: Der Mann, der Heinrich Mann rettete

Auf der Flucht vor den Nazis verhalf Justus Rosenberg vielen Prominenten ins Exil. Er ist der einzige, der noch davon erzählen kann. Doch vom heldenhaften Einsatz des heute 97-Jährigen wissen nur wenige. Zum Denken zieht sich Justus Rosenberg am liebsten ... mehr

Taucher entdecken Wrack von deutschem U-Boot U-966

Im November 1943 wurde die U 966 Gut Holz vor der spanischen Küste bombardiert. Die Besatzung versenkte das deutsche U-Boot und schwamm an Land. 75 Jahre später wurde nun das Wrack entdeckt. Spanische Taucher haben vor der Küste Galiciens ein deutsches ... mehr

Gesellschaft: Wie Tiefkühlexperten den Sensenmann besiegen wollen

Ulm/Senden (dpa) - Wenn für Klaus Sames alles wie geplant läuft, wird er eines Tages in Amerika in einem Edelstahlbehälter mit dem Kopf nach unten hängen. In seinen Adern wird sich kein Blut mehr befinden, sondern eine mit Forstschutzmitteln durchsetzte glasartige ... mehr

Wissenschaft: Mit Arzneimittel-Mischungen gegen multiresistente Bakterien

Heidelberg (dpa) - Im Kampf gegen resistente Bakterien könnten bereits bekannte, aber mit anderen Stoffen aufgepeppte Medikamente helfen. Das haben Forscher um Ana Rita Brochado vom Europäischen Laboratorium für Molekularbiologie (Embl) in Heidelberg ... mehr

Asteroiden-Lander "Mascot" sendet erste Signale an die Erde

Nach dreieinhalb Jahren Flug durchs All steht das Landegerät "Mascot" vor der Ankunft auf dem Asteroiden Ryugu. Dort soll das Messgerät hüpfend den Kleinplaneten erkunden. Um 3.15 Uhr Ortszeit war es am frühen Freitagmorgen soweit: Das Kontrollzentrum am Deutschen ... mehr

Wissenschaft: Asteroiden-Lander sendet erste Signale

Köln (dpa) - Um 03.15 Uhr Ortszeit war es am frühen Freitagmorgen soweit: Das Kontrollzentrum am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Köln hat die ersten Signale des Asteroidenlanders "Mascot" nach der Ankunft am Asteroiden Ryugu empfangen. "Mascot ... mehr

Tiere: Drohnen als Lebensretter für Rehkitze

Gera (dpa) - Brummend schwebt eine Drohne am frühen Morgen über dem Feld. Eine Wärmebildkamera an der Unterseite macht Temperaturunterschiede auf einem Monitor sichtbar. "Ein Reh hat eine Körpertemperatur von 39 Grad Celsius, der Boden ist deutlich kühler", sagt Dagmar ... mehr

Wissenschaft: Verwilderte Hauskatzen bedrohen Minidrachen

Gland (dpa) - Tierische Einwanderer wie giftige Kröten und verwilderte Hauskatzen bedrohen Naturschützern zufolge Tiere in Australien und anderswo auf der Welt. 975 australische Reptilienarten stehen demnach auf der aktualisierten internationalen Roten Liste ... mehr

Wissenschaft: Hornissen führen Experten unabsichtlich zum Nest

Exeter (dpa) - Forscher haben Mini-Sender an Asiatischen Hornissen befestigt und so ihre Nester entdeckt. Die Hornissenart jagt Honigbienen und andere Bestäuber. Es wird daher versucht, ihre Ausbreitung in Europa zu stoppen. Dazu haben die Wissenschaftler ... mehr

Tiere: Kommt das Nashornbaby aus dem Labor?

Berlin (dpa) - "Sudan. Das letzte männliche Nördliche Breitmaulnashorn 1973-2018": So steht es auf einem Gedenkstein zur Erinnerung an den weltbekannten Dickhäuter, der kürzlich in Kenia wegen Altersschwäche eingeschläfert werden musste. Nach der traurigen Nachricht ... mehr

Wissenschaft - Ein Jahr nach dem Abbruch: Gigantischer Eisberg steckt fest

Bremerhaven/Hildesheim (dpa) - Ein Jahr nach dem Abbruch eines gigantischen Eisbergs vom Larsen-C-Schelfeis in der Antarktis hat sich der Koloss bisher kaum von der Stelle gerührt. "Er ist noch nicht weit gekommen, weil er über das letzte Jahr hinweg vom Meereis ... mehr

Gesundheit: Menschen übernahmen schon früh Zahnarztrolle für Pferde

Jena (dpa) - Belege für mehr als 3000 Jahre alte Zahnbehandlungen bei Pferden hat ein Forscher-Team um William Taylor vom Jenaer Max-Planck-Institut für Menschheitsgeschichte entdeckt. An Skelettresten von Pferden einer vorchristlichen mongolischen Hirtenkultur stellten ... mehr

Archäologie: 2.000 Jahre alte Amphoren in Mainz entdeckt

Vor 2.000 Jahren trugen sie Fischsauce und Wein vom Mittelmeerraum nach Mainz, dann verbrachten sie Jahrhunderte unter der Erde: Nun haben Archäologen die antiken Tongefäße freigelegt. Bauarbeiter haben rund 2.000 Jahre alte Amphoren in Mainz entdeckt ... mehr

Tiere: Zahl der Kegelrobben im Wattenmeer weiter gestiegen

Wilhelmshaven (dpa) - Die Bestände der Kegelrobben im Wattenmeer stabilisieren sich weiter. Wie die Seehundexpertengruppe aus Deutschland, den Niederlanden und Dänemark in Wilhelmshaven bekanntgab, stieg die Zahl der Kegelrobben in diesem Jahr um 13 Prozent im Vergleich ... mehr

Gesundheit: Mehr als Essen und Genuss - Macht Superfood fit und gesund?

Hannover/Bonn (dpa) - Die Erwartungen an Früchte wie südamerikanische Acai-Beeren, Granatäpfel und asiatische Gojibeeren sind hoch. Als sogenanntes Superfood sollen sie fit, schlank und gesund machen. "Sie können heilen, Krankheiten vorbeugen und unser Wohlbefinden ... mehr

Erster Weltkrieg: Schlachtfeld-Archäologie auf Höhe 80 in Wijtschate

Im Ersten Weltkrieg lag die Stellung "Höhe 80" unter Dauerbeschuss. Jetzt erkunden Archäologen das Gelände in Belgien. Finanziert durch private Spender, die auch selbst zur Schaufel greifen. Vorsichtig schiebt Nathan Howarth eine Kelle in das Erdreich und hievt ... mehr

Venus, Mond und Meteor: Mann fotografiert Feuerkugel am Himmel

Mond und Venus wollte Uwe Reichert aus Heidelberg fotografieren. Doch dann flog plötzlich ein Meteor ins Bild. Sein Schnappschuss wurde am Mittwoch von der Raumfahrtbehörde ESA geehrt.  Uwe Reichert kennt sich mit Astronomie, Meteoren und Planten ... mehr
 


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe