Sie sind hier: Home > Themen >

Wissenschaft und Forschung

Thema

Wissenschaft und Forschung

Weltweiter Durchschnitt - US-Klimabehörde: Vergangener Monat war zweitwärmster Oktober

Weltweiter Durchschnitt - US-Klimabehörde: Vergangener Monat war zweitwärmster Oktober

New York (dpa) - Der vergangene Monat ist nach Messungen der US-Klimabehörde NOAA global der zweitwärmste Oktober seit Beginn der Aufzeichnungen im Jahr 1880 gewesen. Die Durchschnittstemperatur über Land- und Ozeanflächen habe um 0,98 Grad Celsius ... mehr
Universität in Japan: Forscher finden biologisch bedeutenden Zucker in Meteoriten

Universität in Japan: Forscher finden biologisch bedeutenden Zucker in Meteoriten

Washington (dpa) - Biologisch bedeutende Zuckermoleküle könnten mit Meteoriten auf die Erde geregnet sein. Das schließen Forscher aus Analysen besonders urtümlicher Himmelssteine. Das Team um Yoshihiro Furukawa von der Tohoku-Universität in Sendai (Japan) stieß unter ... mehr
Europäisches Krankheitszentrum - Befragung: Weiter Wissenslücken bei Antibiotika

Europäisches Krankheitszentrum - Befragung: Weiter Wissenslücken bei Antibiotika

Stockholm (dpa) - Beim Umgang mit Antibiotika gibt es laut einer neuen Befragung unter medizinischen Fachkräften in Europa weiter Wissenslücken. Generell sei das Wissen um und das Bewusstsein für die Probleme im Zusammenhang mit Antibiotika-Resistenzen unter ... mehr
Bewegende Worte: Deutsche Raumfahrt nimmt Abschied von Sigmund Jähn

Bewegende Worte: Deutsche Raumfahrt nimmt Abschied von Sigmund Jähn

Morgenröthe-Rautenkranz (dpa) - Waldspaziergänge, ein russisches Motorrad und ein herzliches Willkommen: Mit Berichten und Anekdoten über gemeinsame Erlebnisse, bewegenden Worten und vor allem großem Respekt hat die deutsche Raumfahrt Abschied von Sigmund Jähn genommen ... mehr
Brandenburg

Brandenburg "gut vorbereitet": Schweinepest in polnischer Grenzregion

Berlin (dpa) - Nach dem Auftreten der Afrikanischen Schweinepest in der polnischen Grenzregion zu Deutschland sieht sich das Brandenburger Verbraucherschutzministerium gut auf die Tierseuche vorbereitet. Das Ministerium habe mit einem Fall 80 Kilometer entfernt ... mehr

Volkstrauertag für Weltkriegsopfer: Was wurde aus den Kriegsgefangenen?

Fast 75 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkriegs sind die Schicksale von Millionen Kriegsgefangenen aus Deutschland und Russland ungeklärt. Zum Volkstrauertag wird auch an sie erinnert. Zu Tausenden suchen Deutsche und Russen auch mehr als sieben Jahrzehnte ... mehr

Hitzschlag und Tigermücke: Klimaerwärmung hat deutliche Auswirkungen auf die Gesundheit

London (dpa) - Der Klimawandel schädigt bereits heute die Gesundheit vieler Menschen, insbesondere die von Kindern. Bei einem Weiterwirtschaften wie bisher "wird das Leben jedes heute geborenen Kindes tiefgreifend vom Klimawandel beeinträchtigt werden", berichtet ... mehr

Ägypter opferten Millionen Ibisse – Herkunft der Tiere geklärt

Für die Ägypter war es ein heiliger Vogel: Der Ibis. Viele Millionen der Tiere wurden den Göttern geopfert. Nach neuen DNA Analysen ist jetzt die Herkunft der Tiere bekannt – sie stammten aus freier Wildbahn. Etliche Millionen mumifizierte Vögel finden ... mehr

"Hayabusa 2": Japanische Raumsonde auf dem Rückweg zur Erde

Im Februar war die japanische Raumsonde "Hayabusa 2" auf einem Asteroiden gelandet – jetzt ist sie auf dem Weg zurück zur Erde. Geladen hat sie Gesteinsproben des fernen Himmelskörpers.  Die japanische Raumsonde "Hayabusa 2" hat nach erfolgreicher Mission den Asteroiden ... mehr

Kampf um Rohstoffe - All-Machtfantasien: Wettstreit um den Zugang zum Weltraum

Berlin (dpa) - Ein Weltraumbahnhof in Rostock-Laage oder in Nordholz bei Cuxhaven? Das klingt mehr nach "Captain Future" als nach Zukunftsplan. Doch hinter dieser Idee stecken knallharte Wirtschaftsinteressen. Längst ist unter den Supermächten China, USA und Russland ... mehr

Mehr Selbstbestimmung als Ziel - Bevölkerungswachstum: UN-Konferenz will Frauenrechte stärken

Nairobi (dpa) - Um das Wachstum der Weltbevölkerung zu begrenzen, wollen bei einer UN-Konferenz in Nairobi die Beteiligten die Rechte von Frauen stärken. "Den Zeitpunkt und die Zahl der Kinder zu bestimmen, ist ein Menschenrecht", sagte die stellvertretende ... mehr

Mehr für nationale Programme: Bundesregierung will Gelder für Raumfahrtagentur Esa kürzen

Berlin (dpa) - Die Bundesregierung will der europäischen Raumfahrtagentur Esa die Mittel kürzen und mehr Geld für rein deutsche All-Missionen ausgeben. Das sieht ein Antrag der Großen Koalition vor. Über das Papier berichtete zuerst die Süddeutsche Zeitung (Dienstag ... mehr

Bundesregierung will Gelder für Raumfahrtagentur Esa kürzen

Knapp 930 Millionen Euro investiert die Bundesregierung in diesem Jahr in das internationale Raumfahrtunternehmen Esa. Künftig soll der Betrag zugunsten nationaler Projekte kleiner werden. Die Bundesregierung will der europäischen Raumfahrtagentur Esa die Mittel ... mehr

Vietnam-Kantschil: Jahrzehntelang verschwundene Hirschferkel-Art entdeckt

Nha Trang (dpa) - Fast 30 Jahre lang galt es als verschollen - nun haben Forscher erstmals wieder ein Vietnam-Kantschil in freier Wildbahn gesichtet. Das Huftier aus der Familie der Hirschferkel, das etwa so groß wie ein Hase ist, sei im Osten Vietnams ... mehr

Nützlich, aber gefährdet: Die Nase ist Fisch des Jahres 2020

Bonn/Berlin (dpa) - Der Fisch des Jahres 2020 ist die Nase. Damit solle auf diese in Deutschland regional stark gefährdete und lokal bereits verschwundene Fischart aufmerksam gemacht werden. Das teilten das Bundesamt für Naturschutz (BfN), der Deutsche ... mehr

WHO-Bericht: Kreative Tätigkeiten wirken sich positiv auf Gesundheit aus

Kopenhagen/Helsinki (dpa) - Kreative Beschäftigungen wie Tanzen und Singen können sich positiv auf die körperliche und geistige Gesundheit auswirken - und zwar über das gesamte Leben hinweg. Zu diesem Schluss kommt ein Bericht der Weltgesundheitsorganisation ... mehr

Experte: Zu viel Digitalkonsum - Gehirne im Stress: Buch oder Screen - Lesen oder Daddeln?

Dortmund (dpa) - Lesen ist das A und O. Lesekompetenz gilt als zentraler Schlüssel zum Bildungserfolg. Aber wie viel Buch muss bleiben und wie digital darf es werden, wenn Kinder lesen lernen? Eine Frage, die zum bundesweiten Vorlesetag (15. November) in den Fokus ... mehr

Kapitän Blackbeard und die "Queen Anne's Revenge": Schrecken der Seefahrt

Gold und Rum: Danach gelüstete es der Mannschaft des berüchtigten Piratenschiffs "Queen Anne's Revenge". Sein Kapitän Blackbeard suchte aber noch andere Schätze. Wie Funde aus dem Wrack beweisen. Es war ein geschickter Schachzug, als der Pirat Blackbeard sein stolzes ... mehr

Alltagswissen: Warum ist das Eis eigentlich so glatt?

Ob zur Freude beim Schlittschuhlaufen oder zum Ärger, wenn die Straßen zur Schlitterpartie werden. Dass Eis glatt ist, weiß jedes Kind. Doch warum das so ist, war für Forscher lange Zeit ein Rätsel. Bis jetzt.  Mühelos gleiten ... mehr

Jens Reich im Interview: Wie das "Neue Forum" die DDR verändern wollte

Im September 1989 rief die Bürgerbewegung "Neues Forum" zu einer grundlegenden Reform der DDR auf. Jens Reich gründete die Bewegung mit – und erklärt im Interview, warum er den Sozialismus damals gar nicht abschaffen wollte. In der Nacht vom 9. auf den 10. September ... mehr

E-Zigaretten – Neue Studie enthüllt: Schädigen Liquids dem Herzen?

Seit Monaten verunsichern Erkrankungen und Meldungen über Todesfälle viele Nutzer. Nun dürfte eine neue Studie für weitere Beunruhigung sorgen. Forscher warnen im Fachjournal "Cardiovascular Research" vor potenziellen Risiken des Dampfens für die Herzgesundheit. Demnach ... mehr

30 Jahre Mauerfall: Dieser Stasi-Offizier öffnete den Eisernen Vorhang

Tausende DDR-Bürger standen am 9. November 1989 am Grenzübergang Bornholmer Straße, Stasi-Offizier Harald Jäger war allein auf sich gestellt  – u nd öffnete die Berliner Mauer. Ein Porträt. "Hier standen sie", sagt Harald Jäger. "Es waren Zigtausende." Jäger blickt ... mehr

Tagung des Schildower Kreises: Konkrete Vorschläge für Entkriminalisierung von Drogen

Frankfurt/Main (dpa) - Juristen, Mediziner und Sozialwissenschaftler kämpfen für eine Entkriminalisierung von Drogen. Bei einer Tagung in Frankfurt bekräftigten die Mitglieder des sogenannten Schildower Kreises ihre Argumente und legten konkrete ... mehr

DDR-Hardliner Günter Schabowski: "Einer der Schlimmsten"

Günter Schabowski galt als Hardliner in der SED. Ausgerechnet er verhieß dann den DDR-Bürgern am 9. November 1989 in holprigen Worten die Reisefreiheit. Später kritisierte Schabowski das System hart. Ein Porträt. 1988 sorgen Vorfälle an der Erweiterten Oberschule ... mehr

Lieber lüften: Zimmerpflanzen doch kein Wundermittel für sauberere Luft

Philadelphia (dpa) - Pflanzen in der Wohnung oder dem Büro sehen nicht nur gut aus, sondern sind auch wichtig für ein gesundes Raumklima - so zumindest eine oft verbreitete Ansicht. Tatsächlich scheinen die Fähigkeiten von Efeu, Drachenbaum und Co. zur Luftreinigung ... mehr

Neue Studie: Klimawandel treibt Kaiserpinguine dem Aussterben entgegen

New York (dpa) - Wenn die Erderwärmung mit derzeitigem Tempo voranschreitet, könnten Kaiserpinguine einer neuen Studie zufolge bis zum Ende des Jahrhunderts fast ausgestorben sein. Bis 2100 würde ihre Zahl dann um 86 Prozent abnehmen, sagte Vogelexpertin Stephanie ... mehr

Bericht vorgestellt: Polarregionen klimarelevant und gefährdet

Kiel/Hamburg/Berlin (dpa) - Im Sommer brennen in Alaska und Sibirien Tausende Quadratkilometer Tundra und Taiga. In weiten Teilen der Arktis werden neue Hitzerekorde verzeichnet. Und in Island schmilzt ein Gletscher soweit ab, dass er nicht mehr als Gletscher ... mehr

30 Jahre Mauerfall: So war das Leben an der deutschen Grenze

Im Eichsfeld grenzte 40 Jahre lang Demokratie an sozialistische Diktatur. Wie lebte es sich nur einen Spaziergang von der freien Welt entfernt? Von Worbis im Eichsfeld, dem Heimatort von Ludger Windolph, sind es 2.000 Kilometer bis nach Moskau, 1.500 Kilometer ... mehr

Weltweit größter Fund: Mexikanische Archäologen entdecken riesiges Mammut-Grab

Forscher haben rund 15.000 Jahre alte Fallgruben und die Überreste von 14 Mammuts in Mexiko entdeckt. Die Archäologen vermuten, dass Menschen die Tiere in den Tod gejagt haben. Archäologen haben in Mexiko nach eigenen Angaben den größten Fund von Mammut-Knochen ... mehr

Deutschland: Laser fürs Militär – Licht ist die Superwaffe der Zukunft

Wie bei Star Wars: Laserwaffen im Kampf gegen Feinde – ein Szenario nur in der Filmwelt oder ist das schon Realität? Rüstungskonzerne testen unter Hochdruck an der Waffentechnologie der Zukunft. Seinen Sohn musste Rheinmetalls Laserwaffen ... mehr

Danuvius guggenmosi: Aufrechter Gang könnte sich in Europa entwickelt haben

Tübingen (dpa) - Der aufrechte Gang des heutigen Menschen soll sich nach jüngeren Funden einer internationalen Forschergruppe in Europa und nicht wie bislang angenommen in Afrika entwickelt haben. Der neu entdeckte mögliche Vorfahr von Mensch und Menschenaffe ... mehr

Gedenkstätte in Hohenschönhausen: Ist das Geschichtsüberwältigung?

Das ehemalige Stasi-Gefängnis Hohenschönhausen in Berlin ist eine Touristenattraktion. Doch in den letzten Jahren gab es viel Streit um die Gedenkstätte. Was ist passiert? Ein Besuch am umstrittenen Ort. Irgendwann kann die Frau nicht mehr an sich halten: "Und was macht ... mehr

Am 11. November: Merkur tritt an zur "Mini-Sonnenfinsternis"

Heppenheim (dpa) - Er ist der kleinste und schnellste Planet im Sonnensystem. Am 11. November wird sich der Merkur von der Erde aus betrachtet auf seiner Umlaufbahn vor die Sonne schieben und eine "Mini-Sonnenfinsternis" verursachen. Solch ein Weg über die Sonnenscheibe ... mehr

Pariser Abkommen - Bericht: Klimaschutz-Pläne weltweit meist unzureichend

Berlin (dpa) - Die Pläne der meisten Staaten im Rahmen des Pariser Klimaschutzabkommens reichen einem neuen Bericht zufolge nicht aus, um die schneller werdende Erderhitzung zu bremsen. Fast drei Viertel der 184 Zusagen zum Einsparen von Treibhausgasen ... mehr

"Klimawandel ist da": Mehr als 11.000 Wissenschaftler erklären "Klima-Notfall"

New York (dpa) - Mehr als 11.000 Wissenschaftler aus 153 Ländern, darunter 871 Forscher deutscher Universitäten und Institute, warnen in einer gemeinsamen Erklärung vor einem weltweiten "Klima-Notfall". Wenn sich das menschliche Verhalten ... mehr

Ornithologie-Experten: Zug von Vögeln kann mit Klimawandel zum Nachteil werden

Radolfzell (dpa) - Oft in eindrucksvollen Formationen erheben sie sich in die Lüfte: Kraniche, Wildgänse und Störche sind auf dem Weg in ihre Winterquartiere. Der Vogelzug sei Jahrtausende alt, erklärte Hans-Günther Bauer vom Max-Planck-Institut (MPI) für Ornithologie ... mehr

Studie in Japan: Insektizide lassen Fischbestände einbrechen

Tokio (dpa) - Bestimmte Pflanzenschutzmittel könnten erhebliche Auswirkungen auf Fischbestände haben. Das ergab eine jahrzehntelange Studie an einem japanischen See. Demnach fiel der erstmalige Einsatz bestimmter Pestizide auf nahe gelegenen Reisfeldern ... mehr

Kariesprophylaxe - Fluorid im Faktencheck: Ab wie viel Zahnpasta droht Gefahr?

Berlin (dpa) - Fluorid in Zahnpasta kann zum Zankapfel werden. In Kitas streiten besorgte Eltern darüber, ob die Zähne der Kleinen mit fluoridhaltiger Zahnpasta geputzt werden dürfen oder nicht. Wegen möglicher Gesundheitsgefahren. Doch stimmt das überhaupt? Wo liegen ... mehr

Nachschub für ISS - Kekse im Weltraum: Privater Raumfrachter "Cygnus" gestartet

Wallops Island (dpa) - Mit mehr als 3700 Kilogramm Nachschub und technischer Ausstattung an Bord ist der private Raumfrachter "Cygnus" zur Internationalen Raumstation ISS gestartet. Der unbemannte Frachter des US-Unternehmens Northrop Grumman flog von einem ... mehr

Grenzöffner Harald Jäger: "Man sagt, ich habe die Mauer geöffnet"

Blutvergießen – das wollte Harald Jäger am 9. November 1989 um jeden Preis verhindern. Und öffnete die Berliner Mauer. Nun hat er sich den Fragen der t-online.de-Leser gestellt. Schauen Sie selbst. Tausende DDR-Bürger strömen zur Grenzübergangsstelle Bornholmer ... mehr

Arzt rettet ihn mit Trick: Junge bleibt mit Zunge in Flasche stecken

Hannover (dpa) - Das Missgeschick sieht lustig aus, ist aber lebensbedrohlich: In Hannover ist ein siebenjähriger Junge beim Saftauslecken mit der Zunge in einer Glasflasche steckengeblieben. In der Notaufnahme des Kinder- und Jugendkrankenhauses Auf der Bult befreiten ... mehr

Krebserkrankungen: Übergewicht erhöht das Risiko – "Deutliche Korrelation"

Dass Rauchen Krebs auslösen kann, ist bekannt. Doch Experten sagen: Ein anderer verbreiteter Risikofaktor steigert ebenfalls das Risiko einer Erkrankung.  Übergewicht als eine der Ursachen von Stoffwechselerkrankungen und orthopädischen Problemen ist den meisten ... mehr

Konferenz in Genf: Forscher warnen vor drastischen Klimafolgen in den Bergen

Genf (dpa) - Die verheerenden Folgen des Klimawandels in den Hochgebirgen der Welt haben Auswirkungen auf Milliarden Menschen. Um die Probleme so früh wie möglich zu erkennen und Menschen vor tödlichen Gefahren zu warnen, wollen Forscher eine integrierte Obervations ... mehr

Forschungsprojekt: Brücke aus einem Guss - Neues 3D-Druckverfahren für Stahlbau

Darmstadt (dpa) - Wissenschaftler der Technischen Universität Darmstadt haben ein 3D-Druckverfahren für Stahlbauwerke wie Brücken aus einem Guss entwickelt. "Soweit wir das sehen, ist das die erste Brücke weltweit, die in diesem Verfahren gebaut wird", sagte Jörg Lange ... mehr

Folgen des Klimawandels: Experten sehen Seeforellen im Bodensee gefährdet

Konstanz/St. Gallen (dpa) - Ein wegen des Klimawandels stärker schwankender Wasserstand des Bodensees kann nach Überzeugung von Experten zur Gefahr für die Seeforellen dort werden. Längere Trockenperioden mit niedrigem Pegelstand wie im vergangenen Jahr erschwerten ... mehr

Alternative Antriebsvarianten: Die Vision des elektrischen Linienflugs

Stuttgart (dpa) - Noch handelt es sich zwar lediglich um eine Vision des elektrischen Fliegens der Zukunft - aber gemessen daran hat Josef Kallo schon genaue Vorstellungen. Es bestehe eine gute Chance, dass in zehn Jahren erste Prototypen mit bis zu 80 Passagieren ... mehr

Geburtstätte des modernen Menschen liegt in Botsuana

Mit DNA-Analysen und Klimamodelle: Forscher haben erstmals den genauen Ursprung des Homo sapiens sapiens in Afrika bestimmt. Auch der Grund, warum er die Region verließ, scheint nun klar. Wissenschaftler haben einer neuen Studie zufolge erstmals die genaue ... mehr

Tunnelflucht aus der DDR und ihre archäologischen Hinterlassenschaften

Eine Stadt – zwei Teile. Mehr als 300 Menschen krochen unter der Berliner Mauer hindurch in den Westen. Archäologen haben Reste dieser Epoche aufgespürt und füllen so historische Lücken. Ich warte vor der Kapelle der Versöhnung, auf dem Gelände der Gedenkstätte Berliner ... mehr

"Ocean Cleanup Interceptor": Müll-Fänger sollen Plastik aus Flüssen holen

Rotterdam (dpa) - Mit einer neuentwickelten Abfangvorrichtung hofft die Organisation "The Ocean Cleanup" die Einleitung von Plastikmüll in die Weltmeere über Flüsse auf ein Minimum begrenzen zu können. Wir haben jetzt ein System, dass Plastik einfangen kann", sagte ... mehr

Kaum neue Populationen: Tigermücke hat sich in Deutschland kaum weiter ausgebreitet

Berlin (dpa) - Die Asiatische Tigermücke, die auch in Europa Tropenkrankheiten übertragen kann, hat sich in diesem Jahr in Deutschland wahrscheinlich wenig ausgebreitet. "Wir kennen nur zwei neue Populationen in Bayern. Eine in München und eine in Fürth", sagte Doreen ... mehr

Erstmals Zika in Europa: Wohl Hunderte West-Nil-Fälle in Deutschland

Berlin (dpa) - Nach einem ersten Fall vor einigen Wochen ist bei zwei weiteren Patienten in Deutschland eine West-Nil-Virus-Infektion nachgewiesen worden. Betroffen seien zwei im Spätsommer erkrankte Frauen in Berlin und Wittenberg (Sachsen-Anhalt), sagte Jonas ... mehr

Experiment: Forscher bringen Ratten das Autofahren bei

Ratten, die selbstständig Auto fahren – was zunächst absurd klingt, ist Teil eines Forschungsprojektes. Die Tiere entspannen sich nachweislich bei der Fahrt. Der Versuch soll helfen, Therapien für Menschen zu entwickeln. US-Forscher haben Ratten laut einer Studie ... mehr

Exotische Viren: Erstmals Zika in Europa, Hunderte West-Nil-Fälle in Deutschland

Exotische Erreger breiten sich zunehmend auch in Europa aus. Gerade meldeten französische Behörden zwei erste, durch Mücken in Europa übertragene Zika-Virus-Infektionen. Auch der West-Nil-Virus wurde vermehrt nachgewiesen. Immer mehr Menschen in Europa infizieren ... mehr

Widerstandsfähig, aber invasiv - Schönheit mit Abstrichen: Robinie ist Baum des Jahres 2020

Berlin (dpa) - Zarte Fliederblätter und duftend weiße Blüten: Die Robinie ist der Baum des Jahres 2020. Die Baumart sei ein schöner Farbtupfer in Deutschlands Parks, Gärten und Wäldern, teilte die Stiftung Baum des Jahres mit. Die nahezu unverwüstliche Robinie ... mehr

Gefährlicher Gleichmut: Polio-Impfquoten in Deutschland zu niedrig

Berlin (dpa) - In Deutschland werden zu wenige Kinder gegen Polio geimpft. Nach den jüngsten Daten des Robert Koch-Instituts (RKI) für 2017 lagen die Impfquoten gegen Kinderlähmung (Poliomyelitis) beim Schulstart bei nur noch 92,9 Prozent, teilte ... mehr
 
1 2 3 4 5 6 7 9


shopping-portal