Sie sind hier: Home > Themen >

WM 2006

Thema

WM 2006

Podcast

Podcast "Königsklasse": Klinsmann: "Der DFB hat mir die Tür zugeknallt"

Im zweiten Teil des "Königsklasse"-Podcasts bei t-online.de blickt Jürgen Klinsmann zurück auf die WM 2006, spricht aber auch über seine berufliche Zukunft. Dem VfB Stuttgart hat Jürgen Klinsmann gerade erst abgesagt, doch für eine neue Aufgabe ist der ehemalige ... mehr
DFB-Trainer Joachim Löw:

DFB-Trainer Joachim Löw: "Manchmal Sehnsucht nach Normalität"

Joachim Löw hat sich neu erfunden. Ein bisschen zumindest. Den Umbruch im DFB-Team hat er jedenfalls vorangebracht und feiert wieder Erfolge. Doch wie lange bleibt er noch Trainer? Joachim Löw sehnt sich nach etwas mehr Privatsphäre und sieht seine ... mehr
WM-Affäre: Niersbach und Zwanziger wegen Steuerhinterziehung angeklagt

WM-Affäre: Niersbach und Zwanziger wegen Steuerhinterziehung angeklagt

In der Schweiz läuft die Anklage gegen die Macher des "Sommermärchens" bereits. In Deutschland wurde die Klage bisher abgewiesen. Doch das hat sich nun geändert. Die Aufarbeitung des Sommermärchen-Skandals hat eine erneute Wendung genommen. Der früheren Spitzenriege ... mehr
Zwanziger:

Zwanziger: "Vorwürfe sind absolut falsch"

Theo Zwanziger: Der frühere DFB-Präsident holt im Sommermärchen-Skandal zum Gegenschlag aus und erstattet Anzeige. (Quelle: SID) mehr
WM 2006: Anzeigen gegen Ermittler – Gegenschlag von Zwanziger

WM 2006: Anzeigen gegen Ermittler – Gegenschlag von Zwanziger

Die Affäre um die ungeklärten Zahlungen im Rahmen der WM 2006 geht in die nächste Runde. Nachdem letzte Woche Theo Zwanziger und Wolfgang Niersbach angeklagt wurden, gibt es jetzt die Antwort. Der ehemalige DFB-Präsident Theo Zwanziger reagiert auf seine Anklage ... mehr

WM 2006: Schweiz klagt Ex-DFB-Chefs Zwanziger und Niersbach an

Wolfgang Niersbach und Theo Zwanziger: Die früheren DFB-Präsidenten müssen sich nun vor Schweizer Gerichten für die WM 2006 verantworten. (Quelle: SID) mehr

WM-Skandal: Schweiz klagt Ex-DFB-Funktionäre Niersbach und Zwanziger an

Die Schweizer Bundesanwaltschaft hat in der Affäre um die Fußball-WM 2006 Anklage gegen drei frühere DFB-Funktionäre erhoben. Am Dienstag wurde Anklage gegen die Macher des WM-Sommermärchens 2006 erhoben. Die Schweizer Bundesanwaltschaft wirft den ehemaligen ... mehr

Weltmeister Miroslav Klose kritisiert Jugendspieler: "Vermisse Leidenschaft"

Länger als ein Jahrzehnt prägte Miroslav Klose das Spiel der deutschen Nationalmannschaft. Derzeit trainiert der WM-Torschützenkönig von 2006 die Jugend des FC Bayern – und kritisiert deren Einstellung.  Der frühere Weltmeister  Miroslav Klose vermisst ... mehr

Fußball-WM 2006: Schweizer BA trennt Strafverfahren gegen Beckenbauer ab

Bern (dpa) - Das Strafverfahren gegen Franz Beckenbauer im Zusammenhang mit der Fußball-WM 2006 ist von der Schweizer Bundesanwaltschaft (BA) von dem gegen die weiteren Beschuldigten abgetrennt worden. Die Ermittlungen gegen den früheren Organisations ... mehr

Affäre um Vergabe der WM 2006: Franz Beckenbauer nicht mehr vernehmungsfähig

Die Affäre um die WM 2006 ist immer noch nicht final aufgearbeitet. Zu den Verdächtigen zählt dabei auch Franz Beckenbauer. Doch die Fußball-Legende ist offenbar nicht mehr vernehmungsfähig. Der mögliche Grund: die Gesundheit. Die Ermittlungen gegen Franz Beckenbauer ... mehr

Skandal um WM 2006: Chefermittler Lauber muss Fifa-Fall abgeben

Geheime Gespräche mit Fifa-Boss Gianni Infantino kosten Bundesanwalt Michael Lauber den Fall: Der Chefermittler ist nach Ansicht des höchsten Schweizer Strafgerichts befangen. Das höchste Schweizer Strafgericht hat Bundesanwalt Michael Lauber wegen seiner Ermittlungen ... mehr

Tagesanbruch: Reinhard Grindel, der Donald Trump des deutschen Fußballs?

Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser, hier ist der kommentierte Überblick über die Themen des Tages – heute von mir als Stellvertreter von Florian Harms: WAS WAR "Ich habe manchmal das Gefühl, dass er der Donald Trump des deutschen Fußballs ist. Ein Populist ... mehr

Ex-Nationalspieler Robert Huth verkündet Karriereende

Mit einem launischen Post bei Twitter gibt Robert Huth das Ende seiner Fußballkarriere bekannt. Der ehemalige Nationalspieler räumt gleichzeitig ein Gerücht aus der Welt. Der deutsche Ex-Nationalspieler Robert Huth hat mit einem flapsigen Tweet sein Karriereende ... mehr

Affäre um WM 2006: Erfolg für Niersbach und Zwanziger

In der Affäre um das Fußball-Sommermärchen 2006 haben die früheren DFB-Präsidenten Wolfgang Niersbach und Theo Zwanziger sowie der ehemalige Generalsekretär Horst R. Schmidt einen juristischen Erfolg erzielt. Das Landgericht Frankfurt lehnte die Eröffnung eines ... mehr

Nach Skandal um die WM 2006: DFB macht hohen Verlust

Die Affäre um die Vergabe der WM 2006 belastet die Bilanz des Deutschen Fußball-Bundes. Das Geld will sich der Verband aber zurückholen. Die Steueraffäre um die WM 2006 hat ein großes Loch in die Kasse des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) gerissen. Im Finanzjahr ... mehr

EM 2024 in Deutschland: Sommermärchen 2.0? Der Zauber eines Heim-Turniers

Deutschland darf zum ersten Mal seit der WM 2006 wieder ein Fußball-Großereignis austragen. Vor zwölf Jahren verzauberte das "Sommermärchen" ein ganzes Land – wie unseren Autor. Die Entscheidung ist gefallen: Deutschland richtet die EM 2024 aus. Die Erwartungen ... mehr

Juan verletzt : Früherem Bundesliga-Star droht das Karriereende

Fünf Jahre lang spielte der ehemalige brasilianische Nationalspieler für Bayer Leverkusen in der Bundesliga. Mittlerweile ist er 39 Jahre alt. Seine Karriere steht vor dem Aus. Nach dem Riss der Achillessehne im rechten Fuß droht dem früheren Leverkusener ... mehr

Vor Nations League: Bierhoff will das Image der DFB-Elf aufpolieren

Zwischen WM-Debakel und Nations League hat die Nationalmannschaft einiges aufzuarbeiten. Nicht nur sportlich. Oliver Bierhoff will deshalb seiner "Mannschaft" wieder mehr Fan-Nähe verordnen. Bundestrainer Joachim Löw und Nationalmannschaftsdirektor Oliver Bierhoff haben ... mehr

Mike Hanke über WM 2006: "War dabei, weil ich die Schnauze gehalten habe"

Ex-Nationalspieler Mike Hanke hat die Personalpolitik des DFB und die Nicht-Nominierung Leroy Sanés bei der WM kritisiert. In der Nationalelf sei ein Spieler-Typ besonders gefragt. In einem Podcast hat Ex-Nationalspieler Mike Hanke die Personalpolitik des DFB kritisiert ... mehr

Affäre um WM 2006 – Franz Beckenbauer: Vorwürfe "erstunken und erlogen"

Überraschende Wortmeldung: Der "Kaiser" hat mit deutlichen Worten über die schweren Anschuldigungen im Zuge der Ermittlungen um die Vergabe der WM 2006 gesprochen. Franz Beckenbauer hat die gegen ihn erhobenen Vorwürfe rund um die Vergabe der Fußball-WM 2006 erneut ... mehr

WM 2006: Ein Rückblick auf das Sommermärchen von Deutschland

Deutschland blieb zwar der vierte WM-Triumph vor heimischer Kulisse versagt, aber dennoch ging die Weltmeisterschaft 2006 als großartiger Erfolg in die Annalen ein. Das Sommermärchen  Fußball-WM hat das Land der Dichter und Denker grundlegend verändert. Die XVIII ... mehr

Niersbach und Zwanziger werden wohl angeklagt

Im Zuge einer möglichen Steuerhinterziehung in Zusammenhang mit der WM 2006 in Deutschland erhebt die Staatsanwaltschaft Frankfurt nach Medienberichten Anklage gegen vier DFB-Funktionäre. Darunter die Ex-Präsidenten Wolfgang Niersbach und Theo Zwanziger. Die ehemaligen ... mehr

Ex-DFB-Star wagt Comeback in der Landesliga

Mike Hanke ist zurück! Der ehemalige deutsche Nationalspieler schnürt die Fußballschuhe nun für einen Stadtteilklub im westfälischen Hamm. Dort startete er seine Karriere. Der ehemalige Fußball-Nationalspieler Mike Hanke gibt mehr als drei Jahre nach seinem ... mehr

Lahm kritisiert Beckenbauer: "WM-Affäre ein Desaster"

Der Ex-Spieler wirbt für die Austragung der Fußball-EM 2024 in Deutschland. Für den Skandal rund um die Vergabe des letzten großen Turniers nach Deutschland findet er deutliche Worte. Philipp Lahm blickt im Zuge seiner Unterstützung für die deutsche Bewerbung ... mehr

WM-2006-Vergabe: Ex-Fifa-Vize hat 6,7 Millionen Euro bekommen

Neue Enthüllungen in der Affäre um die WM 2006: Der ehemalige Fifa-Vizepräsident Mohamed Bin Hammam hat den Erhalt von 6,7 Millionen Euro bestätigt. Bestechung bestreitet er aber. Schlüsselfigur Mohamed Bin Hammam bricht ... mehr

WM-Skandal: Der Druck auf Beckenbauer wächst

Franz Beckenbauer gerät im Skandal um die Weltmeisterschaft 2006 offenbar noch stärker unter Druck. Einem Bericht der "Süddeutschen Zeitung" zufolge prüft die in der Affäre zuständige Staatsanwaltschaft Frankfurt Hinweise, dass die immer noch ungeklärte Millionenzahlung ... mehr

Verfahren gegen DFB: Schweizer verhören Beckenbauer wegen WM 2006

Geldwäsche beim Sommermärchen? Beckenbauer musste in der Schweiz im Strafverfahren gegen den DFB Rede und Antwort stehen. Er habe sich laut Bundesanwaltschaft "kooperativ" gezeigt. "Wie immer gilt die Unschuldsvermutung auch in diesem Strafverfahren ... mehr

Affäre um WM 2006: DFB soll Dokumente gelöscht haben

In der Affäre um die Vergabe der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 an Deutschland gerät der DFB weiter unter Druck. Neue Hinweise deuten auf eine Datenlöschaktion beim Deutschen Fußball-Bund hin. Wie NDR, WDR und Süddeutsche Zeitung berichten, sind Frankfurter ... mehr

Medien: DFB droht Millionen-Zahlung in WM-Affäre 2006

In der Affäre um die WM 2006 drohen dem Deutschen Fußball-Bund laut Medienberichten Steuernachzahlungen von geschätzt bis zu 25 Millionen Euro. Die "Süddeutsche Zeitung", WDR und NDR sowie die "Bild"-Zeitung haben enthüllt, dass die Steuerfahndung des Finanzamtes ... mehr

WM-Skandal 2006: Wolfgang Niersbach weist neue Vorwürfe zurück

Der frühere DFB-Präsident Wolfgang Niersbach hat erneute Vorwürfe im Zusammenhang mit dem Skandal um die Vergabe der WM 2006 nach Deutschland zurückgewiesen. "Ich versichere nochmals, dass ich das Warner-Papier erstmals bei der Befragung durch Freshfields gesehen ... mehr

Beckenbauer zur WM 2006: "Haben niemanden bestochen"

Franz Beckenbauer hat sich nach langem Schweigen wieder öffentlich zu Wort gemeldet. In seiner nach eigenen Angaben letzten Kolumne für die "Bild"-Zeitung wies der 71-Jährige erneut alle Vorwürfe gegen ihn und andere im Zusammenhang mit der Vergabe der Weltmeisterschaft ... mehr

Razzien wegen WM-Affäre 2006: Urs Linsi beschuldigt

In der Affäre um das WM-Sommermärchen 2006 hat die Schweizer Staatsanwaltschaft weitere Razzien durchgeführt und ermittelt nun auch gegen den damaligen FIFA-Generalsekretär Urs Linsi. Zuletzt habe es mehrere Hausdurchsuchungen in der Deutschschweiz gegeben, teilte ... mehr

WM-Affäre: Verschlüsselte Dateien werfen Fragen auf

Entgegen aller Versprechen droht dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) das nächste "Erdbeben" im Skandal um das Sommermärchen 2006. Die "Süddeutsche Zeitung" berichtet von verschlüsselten Dateien, die vom Namen her brisanten Inhalt offenbaren könnten. Zudem deutete ... mehr

Franz Beckenbauer: Anwälte wehren sich gegen Behauptungen in der WM-Affäre

Die Anwälte von Franz Beckenbauer haben die Zahlung von 5,5 Millionen Euro an den 71-Jährigen vom Deutschen Fußball-Bund verteidigt. Die Juristen schrieben in einer Stellungnahme, dass die Behauptungen, Beckenbauer habe das Geld für die WM 2006 oder für ein Ehrenamt ... mehr

Fall Beckenbauer: DFB-Präsident Grindel kritisiert Geheimniskrämerei

DFB -Präsident Reinhard Grindel hat seine Vorgänger an der Spitze des Deutschen Fußball-Bundes nach dem neuerlichen Skandal um Franz Beckenbauer scharf kritisiert. "Für mich ist dieser ärgerliche Vorgang ein neuerlicher Beleg, dass das Organisationskomitee ... mehr

Franz Beckenbauer erhielt angeblich Millionen für WM 2006

Neue Enthüllung im Skandal um die Fußball- WM 2006: Franz Beckenbauer hat für seine Arbeit als Chef des Organisationskomitees anders als bisher vom DFB dargestellt nicht ehrenamtlich gearbeitet, sondern 5,5 Millionen Euro erhalten - und wollte die Summe offenbar ... mehr

WM-Affäre: Strafverfahren gegen Beckenbauer, Zwanziger und Niersbach

Die Schweizer Bundesanwaltschaft ermittelt im Zusammenhang mit der Affäre um die Vergabe der Fußball- WM 2006 nicht nur gegen Franz Beckenbauer, sondern auch gegen  Theo Zwanziger,  Wolfgang Niersbach und Horst R. Schmidt. Fast zehn Monate nach der Eröffnung eines ... mehr

FIFA sperrt früheren DFB-Präsident Wolfgang Niersbach für ein Jahr

Der frühere DFB-Präsident Wolfgang Niersbach ist wegen der Affäre um die WM 2006 von der Ethikkommission des Fußball-Weltverbands FIFA für ein Jahr gesperrt worden. Der Bann gelte ab sofort, teilte die Spruchkammer in Zürich mit. Dem früheren Chef des Deutschen ... mehr

EM 2016: Italien will "Everest" Deutschland erklimmen

Italien steht bei der Europameisterschaft in Frankreich vor der bisher schwierigsten Aufgabe. Doch der Glaube an einen Sieg gegen den Weltmeister Deutschland ist groß. Die italienischen Gipfelstürmer sind bereit für ihre schwierigste Expedition. "Wir haben einen ... mehr

EM-Fußball 2016: Der "Beau Jeu" verspricht ein schönes Spiel

"Beau Jeu" heißt der offizielle Spielball der EM 2016, was auf Deutsch "schönes Spiel" bedeutet. Präsentiert wurde der Nachfolger des "Tango 12" bereits im November 2015 vom ehemaligen französischen Nationalspieler Zinedine Zidane, welcher sich über den "inspirierenden ... mehr

Hertha BSC bleibt im Berliner Olympiastadion - Einigung mit Senat

Der Streit zwischen Hertha BSC und dem Berliner Senat um die Nutzung des Olympiastadions ist beigelegt. Der Bundesligist und die Betreibergesellschaft haben sich auf einen neuen Mietvertrag geeinigt. Die Laufzeit beträgt nach Informationen der "Berliner Morgenpost ... mehr

Löw nominiert den EM-Kader: Welche Überraschung gibt es heute?

Überraschungen gehören bei Joachim Löw zu einer Turniernominierung einfach dazu. Los ging's 2006, noch gemeinsam mit Cheftrainer Jürgen Klinsmann: Kevin Kuranyi glaubte an einen Scherz, als er im WM-Aufgebot fehlte. Es gibt sogar einen Weltmeister ... mehr

WM-Affäre: Sepp Blatter wettert gegen den DFB

Gerade erst hat Sepp Blatter sein neues Buch "Sepp Blatter - Mission und Passion Fußball" vorgestellt. Erhellende Neuigkeiten zur WM-Affäre 2006 erfährt der Leser dort nicht. In einem Interview legt der frühere FIFA-Boss aber noch einmal nach. Der 80-Jährige stichelt ... mehr

Axel Schulz ergreift Partei für Beckenbauer

Axel Schulz ergreift Partei für Beckenbauer. (Quelle: SID) mehr

Niersbach soll von Skandal-Dokument gewusst haben

Niersbach soll von Skandal-Dokument gewusst haben. (Quelle: SID) mehr
 


shopping-portal