Sie sind hier: Home > Themen >

Wölfe

Thema

Wölfe

Bundesrat beschließt einfacheren Abschuss von Wölfen

Bundesrat beschließt einfacheren Abschuss von Wölfen

Der Abschuss von Wölfen wird deutlich vereinfacht. Das hat der Bundesrat nach langem Streit innerhalb der Koalition beschlossen. Unionspolitikern und dem Deutschen Jagdverband geht die Neuregelung nicht weit genug. Wölfe können künftig nach Angriffen auf Nutztiere ... mehr
Sachsen: Wolf verirrt sich in Hinterhof in Görlitz und muss eingefangen werden

Sachsen: Wolf verirrt sich in Hinterhof in Görlitz und muss eingefangen werden

In Sachsen gibt es derzeit 22 Wolfsrudel. Eines der Tiere hat sich nun nach Görlitz verirrt. Es musste eingefangen werden. Ein Wolf ist am Montag mitten am Tag in einem Hinterhof in Görlitz gesichtet worden. Das Tier wurde betäubt und eingefangen. Zunächst war unklar ... mehr
Schleswig-Holstein: Kindergarten zieht aus Angst vor Wolf um

Schleswig-Holstein: Kindergarten zieht aus Angst vor Wolf um

Im Kreis Dithmarschen in Schleswig-Holstein streift derzeit ein aggressiver Wolf umher, der bereits mehrere Schafe gerissen haben soll. Ein Waldkindergarten bezieht deswegen nun zur Sicherheit ein Ausweichquartier. Die Angst vor dem Wolf hat in Schleswig-Holstein ... mehr
Schafe am stärksten betroffen: Mehr Wolfsangriffe auf Nutztiere - Bauern fordern Jagd

Schafe am stärksten betroffen: Mehr Wolfsangriffe auf Nutztiere - Bauern fordern Jagd

Berlin (dpa) - Die Zahl der Wolfsangriffe auf Nutztiere hat im vergangenen Jahr deutlich zugenommen. 2018 gab es nach Angaben der Dokumentations- und Beratungsstelle des Bundes zum Thema Wolf (DBBW) 639 gemeldete Übergriffe von Wölfen mit insgesamt ... mehr
NRW: Wölfe breiten sich aus – bald könnte es ein Rudel sein

NRW: Wölfe breiten sich aus – bald könnte es ein Rudel sein

Drei Wölfe haben sich Nordrhein-Westfalen angesiedelt – und es könnten bald mehr werden. Eine Expertin rechnet damit, dass schon bald ein Rudel durch das Land streifen könnte. Der Wolf, der lange als ausgestorben galt, breitet sich auch in Nordrhein-Westfalen ... mehr

Wölfe in Deutschland: Wolfsschäden übersteigen die Millionengrenze

So viele Wölfe wie nie leben in Deutschland – und sie reißen mehr und mehr Nutztiere. In einigen Bundesländern steigen die Ausgleichszahlungen sprunghaft an. Teilweise um ein Vielfaches. Seit der ersten Sichtung des Wolfs in  Deutschland haben ... mehr

Wolf in Essen: Landesamt gibt Entwarnung

Mitten in Essen hat ein Anwohner am Sonntag ein wolfsähnliches Tier gesehen. Das Landesamt für Umwelt- und Verbraucherschutz hat den Hinweis geprüft – und gibt jetzt Entwarnung. Im Essener Stadtteil Stadtwald ist ein wolfsähnliches Tier gesichtet worden. Ein Sprecher ... mehr

Abschuss und Schutz: Wildschweine und Wölfe beschäftigen den Bundesjägertag

Potsdam (dpa) - Die Bogenjagd ist aus Sicht des Bundesjagdverbands kein Mittel, um Wildschweine in Ortschaften zu bejagen. Dies sei nach dem Bundesjagdgesetz verboten, sagte der stellvertretende Geschäftsführer des Deutschen Jagdverbands, Torsten Reinwald, der Deutschen ... mehr

Star-Pianistin: Hélène Grimaud will striktes Abschussverbot für Wölfe

Dresden (dpa) - Die französische Star-Pianistin Hélène Grimaud (49) hält den Schutz von Wölfen nach wie vor für unverzichtbar. Solange die Population dieser Tiere noch nicht wieder ein Niveau erreicht habe, "wo ein Überleben aus sich selbst heraus gesichert ... mehr

Geplantes Gesetz erlaubt Ausrottung ganzer Wolfsrudel

Deutschland: Ein neues Gesetz soll den Abschuss von Wölfen erleichtern. (Quelle: Bitprojects) mehr

Wenn Nutzvieh gerissen wird: Abschuss von angriffslustigen Wölfen soll leichter werden

Berlin (dpa) - Wenn Wölfe Schafe oder andere Nutztiere reißen, soll der Abschuss der Raubtiere einfacher werden. Einem Entwurf von Umweltministerin Svenja Schulze (SPD) zufolge sollen einzelne Wölfe eines Rudels künftig auch dann getötet werden können, wenn nicht ... mehr

Brannenburg in Bayern: Wanderer retten Fuchsbaby aus einem Bach

Zwei Wanderer  haben ein Tierbaby vor dem Ertrinken gerettet. Doch um welches Tier es sich handelt, wusste anfangs niemand genau. Erst ein Jäger kannte die Antwort. In einem Bach bei Brannenburg in Bayern haben zwei Wanderer am Samstagabend ein Tierbaby gerettet ... mehr

Wildtiere in Deutschland: Auf der Suche nach dem Wolf

Millionen-Schäden: Das sind die neuen Schutzmaßnahmen gegen Wölfe. (Quelle: dpa) mehr

Unangepasstes Fluchtverhalten: Wildschafe fallen Wölfen zum Opfer

Göhrde (dpa) - Wie befürchtet, die Wildschafe hatten keine Chance. Mehr als hundert Jahre streiften sie durch das abgelegene Waldgebiet östlich von Lüneburg. "Das Vorkommen in der Göhrde ist vollkommen erloschen, es war das älteste in Deutschland", sagt Peter Pabel ... mehr

FDP wartet auf Merkels Machtwort im Streit um Wölfe – Abschuss gefordert

Bundeskanzlerin Merkel soll dem Streit um den Umgang mit Wölfen ein Ende setzen. Das fordert die FDP. Die Tiere sollten nicht mehr unter Jagdschutz stehen.  Die FDP fordert ein Einschreiten von Regierungschefin  Angela Merkel (CDU), um den Koalitionsstreit ... mehr

Schulze will "Lex Wolf": Bundesumweltministerin will Abschuss von Wölfen erleichtern

Berlin (dpa) - Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) will den Abschuss von Wölfen erleichtern. Ihr Ziel sei eine entsprechende Änderung des Naturschutzgesetzes, sagte Schulze der "Bild am Sonntag". "Wenn Wölfe mehrfach Schutzzäune überwinden oder Menschen ... mehr

Weniger Jagd und Menschen - Studie: Wölfe wählen Militärgelände gern als Lebensraum

Spreetal (dpa) - Wölfe besiedeln laut einer Studie Militärgelände lieber als Naturschutzgebiete. Truppenübungsplätze sind für die Tiere selbst dann kein Problem, wenn dort Schießübungen stattfinden. "Das ist für alle Tiere eine gut berechenbare Störung", sagte ... mehr

Urteil in Niedersachsen: Problemwolf GW924m darf abgeschossen werden!

Der Leitrüde eines Wolfsrudels in Niedersachsen "GW924m" hat zahlreiche Tiere gerissen. Nun darf er geschossen werden, urteilte ein Gericht. Der Leitrüde des Rodewalder Wolfsrudels in Niedersachsen kann, wie vom Landesumweltministerium geplant, abgeschossen werden ... mehr

Nach mehreren Schafsrissen: Schleswig-Holstein genehmigt Abschuss von Wolf

Kiel (dpa) - Nach mehreren Schafsrissen hinter wolfssicheren Zäunen darf ein Wolf in Schleswig-Holstein abgeschossen werden. Das Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume (LLUR), das dem Umweltministerium zugeordnet ist, genehmigte am Donnerstag einen ... mehr

Nach Schafsrissen: Genehmigung für Wolfsabschuss in Schleswig-Holstein

Kiel (dpa) - Nach mehreren Schafsrissen hinter wolfssicheren Zäunen darf ein Wolf in Schleswig-Holstein abgeschossen werden. Das Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume (LLUR), das dem Umweltministerium zugeordnet ist, genehmigte einen entsprechenden ... mehr

Schleswig-Holstein: Antrag auf Abschuss eines Problemwolfes

Weil er mindestens sechs Schafe gerissen hat, soll ein Wolf in Norddeutschland erlegt werden. Der Antrag ist gestellt, das Ministerium will ihn genehmigen. Für mindestens sechs Schafsrisse hinter als wolfssicher geltenden Zäunen in Schleswig-Holstein ... mehr

Wolfsburg: Junger Wolf auf Autobahn überfahren

Es ist spät am Abend, als das Tier auf die Autobahn springt – und unter die Räder kommt. Der Fahrer meldet der Polizei, er habe ein Reh überfahren – doch die Beamten finden einen Wolf. Ein junger Wolfsrüde ist beim Überqueren einer Autobahn bei Wolfsburg von einem ... mehr

Zahl der Tiere steigt rasant: Landwirte, Jäger und Waldbesitzer wollen wolfsfreie Zonen

Berlin (dpa) - Landwirte, Jäger und Waldbesitzer fordern wolfsfreie Zonen in Deutschland. Demnach sollen in sogenannten Ausschlussarealen territoriale Wolfsrudel nicht geduldet werden, wie das Aktionsbündnis Forum Natur (AFN) am Mittwoch mitteilte ... mehr

GPS-Sender könnten helfen: Jeder Vierte auf dem Land hat Angst vor dem Wolf

Hannover (dpa) - Jeder vierte Bewohner sehr dünn besiedelter Gebiete sieht in der wachsenden Zahl der Wölfe in Deutschland eine Gefahr für sich persönlich. Das geht aus einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Civey im Auftrag von t-online.de hervor. In sehr dicht ... mehr

Angst vor dem Wolf? Exklusive Umfrage: Jeder Vierte auf dem Land sorgt sich

Nach Jahrhunderten der Vertreibung breitet sich der Wolf wieder in hiesigen Gefilden aus. Nun sorgt ein vermeintlicher Bissangriff für Aufregung. Sorgen sich die Deutschen? Einer großen Mehrheit der Deutschen macht die Ausbreitung des Wolfes persönlich keine Angst ... mehr

Senderausstattung geplant: Kein DNA-Nachweis für Wolf nach Tierbiss auf Friedhof

Hannover (dpa) - Für den vermuteten Angriff eines Wolfes auf einen 55-Jährigen in Steinfeld nordöstlich von Bremen haben Wissenschaftler keinen Beleg gefunden. Der Gemeindemitarbeiter hatte angegeben, er sei am Dienstag voriger Woche auf einem Friedhof von einem ... mehr

Streng geschützte Raubtiere: Immer mehr Wolfsrudel leben in Deutschland

Wölfe fühlen sich in Deutschland anscheinend wieder richtig wohl. Die Zahl der Rudel und Paare wächst weiter an. Der richtige Umgang mit den Wölfen ist aber seit Jahren umstritten – vor allem, wenn es um den Schutz anderer Tiere geht. Die Zahl der Wölfe steigt weiter ... mehr

Mecklenburg-Vorpommern: Wie Raben Jagd auf Schafe machen

Wölfe und Kolkraben sind für Schäfer eine Last. Während Wölfe die Schafe jagen und reißen, lauern  Kolkraben in den Bäumen auf die Geburt der Lämmer. Allein in Mecklenburg-Vorpommern haben Wölfe in diesem Jahr mehr als 100 Schafe, Kälber oder in Gehegen gehaltene ... mehr

Bauernverband fordert Wolfsverordnung für MV

Die von der EU-Kommission zugesagte höhere Förderung für Schutzmaßnahmen vor Wölfen ersetzt nach Ansicht des Landesbauernverbandes keine Wolfsverordnung für Mecklenburg-Vorpommern. Eine solche Verordnung müsse praxistaugliche Kriterien wie die Möglichkeit des Abschusses ... mehr

Schutz vor Wölfen: Bauern bekommen Investitionen ersetzt

Bauern können Investitionen zum Schutz vor Wölfen künftig zu 100 Prozent vom Land finanziert bekommen. Das hat die EU-Kommission jetzt beschlossen, wie das Agrarministerium in Schwerin am Freitag mitteilte. Bisher konnten die Halter von Weidetieren wie Schafen ... mehr

Schafhalter fordern Schutz für Mensch und Tier vor dem Wolf

Schafhalter haben einen Tag vor dem Treffen der Umweltminister von Bund und Ländern in Bremen eindringlich eine Begrenzung der Wolfszahlen in Deutschland gefordert. Aufgrund der zunehmenden Risse von Weidetieren hätten viele Schäfereien bereits aufgegeben, sagte ... mehr

Landtag spricht sich für eine Sächsische Wolfsverordnung aus

Sachsen will das Management der Wölfe in seinen Wäldern neu regeln. Am Mittwoch votierte der Landtag für einen Antrag von CDU und SPD, der unter anderem eine Wolfsverordnung für den Freistaat vorsieht. Sie soll die Konflikte zwischen Artenschutz und den Belangen ... mehr

Nach Wolfsangriff: Bauern fordern Konsequenzen

Nachdem Wölfe im Südwesten Mecklenburg-Vorpommerns 34 Schafe gerissen haben, fordern Landesbauernverband und Landesschafzuchtverband eine Gesetzesänderung. "Der Schutzstatus des Wolfes muss von "streng geschützt" auf "geschützt" zurückgeführt werden", sagte der Landwirt ... mehr

Wölfe töten 34 Schafe im Landkreis Ludwigslust-Parchim

Wölfe sind im Landkreis Ludwigslust-Parchin in ein umzäuntes Gelände eingedrungen und haben Dutzende Schafe gerissen. Ein Teil der Herde brach aus. Wölfe haben im Landkreis Ludwigslust-Parchim 34 Schafe gerissen. Mindestens elf weitere Tiere der Herde tragender ... mehr

Hobbytierhalter bekommen Mittel für Schutz vor Wolfsrissen

Niedersachsen unterstützt künftig auch Hobbyhalter von Schafen und Ziegen, damit ihre Tiere besser vor Wölfen geschützt sind. Das Land übernimmt bis zu 80 Prozent der Materialkosten für den Bau von Zäunen, wie das Umweltministerium am Freitag mitteilte ... mehr

Lies: Aufnahme von Wolf in das Jagdrecht nicht sinnvoll

Trotz einer steigenden Wolfspopulation in Niedersachsen lehnt Umweltminister Olaf Lies (SPD) die Aufnahme des Raubtiers in das Jagdrecht ab. "Das Jagdrecht hilft nicht und ist keine Lösung. Damit werden Erwartungen geweckt, den Wolfsbestand aktiv zu regulieren ... mehr

Backhaus sieht Beratungsbedarf bei Wolfs-Antrag im Bundesrat

Mecklenburg-Vorpommern hat im Bundesrat für eine Überweisung des Antrags zum Umgang mit dem Wolf in die Ausschüsse gestimmt. Agrarminister Till Backhaus (SPD) sagte am Freitag, er unterstütze das Grundanliegen des Antrags von Sachsen, Niedersachsen und Brandenburg ... mehr

Niedersachsen stößt nationales Konzept zur Wolfskontrolle an

Niedersachsen will die Diskussion um den Wolf mit einem von Brandenburg und Sachsen unterstützten Entschließungsantrag im Bundesrat versachlichen und das Töten problematischer Tiere erleichtern. Er wolle deutschlandweit klare Regeln im Umgang mit den Tieren schaffen ... mehr

Zahlreiche Schafe von Wölfen gerissen

Wölfe haben nahe der ostsächsischen Ortschaft Förstgen eine Schafherde angegriffen und dabei wohl mehrere Dutzend Tiere gerissen. Das genaue Ausmaß war am Dienstagvormittag noch unklar, Schäfer und Behördenvertreter suchten noch nach umherirrenden Schafen, teilte ... mehr

Land will bundesweit klare Regeln für Umgang mit Wolf

Die niedersächsische Landesregierung will mit einer Initiative im Bundesrat deutschlandweit klare Regeln im Umgang mit Wölfen schaffen. Ziel sei es, der zu erwartenden Entwicklung der Wolfspopulation "mit konsequentem staatlichen Handeln begegnen ... mehr

CDU scheitert mit Antrag auf schärferes Vorgehen gegen Wölfe

Die CDU im Potsdamer Landtag ist am Freitag mit einem Antrag auf ein schärferes Vorgehen gegen Wölfe gescheitert. So sollte die Wolfverordnung novelliert werden, um im Einzelfall auch eine sogenannte Schutzjagd zu ermöglichen. Umweltminister ... mehr

Umweltminister Lies macht EU-Vertreter auf Wölfe aufmerksam

Niedersachsens Umweltminister Olaf Lies hat Vertreter der EU-Kommission auf die Probleme mit dem Wolf in der Heide und an der Küste aufmerksam gemacht. Am Montag reiste der SPD-Politiker gemeinsam mit dem Direktor der Generaldirektion Umwelt der EU-Kommission, Humberto ... mehr

Wieder Wolfs-Nachwuchs und neues Rudel in MV

In Mecklenburg-Vorpommern breitet sich der Wolf weiter aus. In den Rudeln wurden in diesem Sommer mindestens 13 Welpen aufgezogen, wie das Landwirtschaftsministerium in Schwerin am Montag mitteilte. Die Jungtiere seien mit Hilfe von Fotofallen nachgewiesen worden ... mehr

Verein will Schäfer zum Schutz vor Wölfen bewaffnen

Im Streit um die Rückkehr der Wölfe nach Niedersachsen will der Förderverein der Deutschen Schafhaltung "mit drastischen Mitteln" die Politik zum Handeln zwingen. Der Geschäftsführer des Vereins, Wendelin Schmücker, fordert, dass Schäfer sich bewaffnen ... mehr

Naturschützer: "Aktionsplan Wolf" wird "Abschussplan"

Weil er den Abschuss von Wölfen deutlich erleichtern werde, lehnen mehrere Naturschutzverbände den von der bayerischen Staatsregierung vorgelegten "Aktionsplan Wolf" ab. "Ein Wolfsmanagement mit dem Gewehr in der Hand statt gutem Herdenschutz und Beratung ... mehr

Rückkehr des Wolfes kostet Land Millionenbetrag

Niedersachsen hat die Rückkehr der Wölfe allein seit Anfang vergangenen Jahres mehr als 1,4 Millionen Euro gekostet. Das geht aus einer Antwort der Landesregierung auf eine Anfrage der FDP im Landtag hervor. Der Löwenanteil der bis Ende Juli erfassten Ausgaben ... mehr

Wolfsattacken gestiegen: Etwas mehr tote Nutztiere

Deutlich mehr Wolfsrisse als im Vorjahreszeitraum sind im ersten Halbjahr von Nutztierhaltern gemeldet worden - doch die Zahl der nachweislich getöteten Tiere ist fast gleich geblieben. Das teilte eine Sprecherin des dem Umweltministerium unterstehenden ... mehr

Entwurf für neuen Wolfsmanagementplan liegt vor

Der Entwurf eines neuen Wolfsmanagementplans für Brandenburg liegt vor. Anfang September werde er mit Naturschutz- und Landnutzerverbänden erörtert, teilte das Umweltministerium am Freitag mit. Der Plan sei als Arbeitsinstrument gedacht und enthalte Informationen ... mehr

Zahl der Wölfe in Sachsen-Anhalt nimmt zu

In Sachsen-Anhalt leben nach jüngsten Zahlen derzeit 95 Wölfe in 13 Rudeln. Das habe der Wolf-Monitoringbericht 2017/2018 ergeben, teilte das Landesamt für Umweltschutz am Dienstag in Halle mit. Ein Jahr zuvor waren es 81 Wölfe in elf Rudeln gewesen. Unter den 95 jetzt ... mehr

Schlupp will mit Schutzjagd Scheu des Wolfs fördern

Die CDU-Landtagsabgeordnete Beate Schlupp dringt weiter auf eine Lockerung des strengen Artenschutzes für Wölfe und plädiert für Schutzjagden nach skandinavischem Vorbild. "Jüngste Übergriffe auf Kinder in Polen, aber auch auf Nutztiere in Brandenburg ... mehr

Bauernbund fordert "wolfsfreie Zonen"

Mit der Einrichtung von symbolischen "wolfsfreien Zonen" will der Brandenburger Bauernbund Schutzjagden auf Wölfe durchsetzen. "Der Bestand von Wölfen beträgt in Brandenburg nach offiziellen Angaben 240 Tiere und wächst jedes Jahr um 80 weitere", sagte ... mehr

Zwei weitere Wolfsrudel in Niedersachsen

Seit Anfang Juli sind in Niedersachsen nun bereits fünf neue Wolfsrudel nachgewiesen worden. "Wir haben zwei neue Rudel in Garlstedt und Ebstorf", sagte Raoul Reding, Wolfsbeauftragter der in Niedersachsen für die Beobachtung der Tiere ... mehr

Neue Wolfsrudel nachgewiesen

Niedersachsen hat jetzt mindestens 16 Wolfsrudel. Zwei neue Rudel seien bei Meppen im Landkreis Emsland und im Naturschutzgebiet "Die Lucie" im Landkreis Lüchow-Dannenberg nachgewiesen worden, sagte ein Sprecher der Landesjägerschaft in Hannover. Außerdem seien ... mehr

Zwei neue Wolfsrudel in Sachsen nachgewiesen

Sachsen bleibt Wolfsland Nummer eins in Deutschland. In den Landkreisen Bautzen und Görlitz konnte jetzt je ein neues Rudel nachgewiesen werden. Sie leben im Waldgebiet der Massenei sowie im Raum Großhennersdorf, wie das Kontaktbüro "Wölfe in Sachsen" mitteilte ... mehr

Neues Wolfsrudel im Landkreis Rotenburg

Die Zahl der Wolfsrudel ist in Niedersachsen von 13 auf 14 gestiegen. In der Nähe von Gnarrenburg im Landkreis Rotenburg (Wümme) wurde ein neues Rudel nachgewiesen. Anfang Juli seien hier mindestens sieben Wolfswelpen durch eine Videosequenz bestätigt worden, teilte ... mehr
 
1


shopping-portal