Thema

Wohnungspolitik

Berlin hat Krise der Bankgesellschaft wohl bald überwunden

Berlin hat Krise der Bankgesellschaft wohl bald überwunden

Nach der Krise der Bankgesellschaft vor knapp zwei Jahrzehnten kommt Berlin wohl mit einem blauen Auge davon. Das Land werde aus dieser "Katastrophe" voraussichtlich mit "plus minus null" herauskommen, sagte der Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD) am Dienstag ... mehr
Kartellamt sieht zu große Marktmacht von Ablesefirmen

Kartellamt sieht zu große Marktmacht von Ablesefirmen

Ungeachtet einer Aufforderung des Bundeskartellamts hat die große Koalition bislang keine Maßnahmen gegen die Marktmacht mehrerer Ablesefirmen ergriffen, die für Millionen Mieter bedeutsam ist. Die Kartellwächter hatten im Mai 2017 das "wettbewerbslose Oligopol ... mehr
Erneut weniger Wohnungen in Thüringen genehmigt

Erneut weniger Wohnungen in Thüringen genehmigt

In Thüringen sind in diesem Jahr erneut weniger Genehmigungen zum Wohnungsbau erteilt worden. In den ersten neun Monaten bewilligten die Bauaufsichtsbehörden rund 230 weniger Wohnungen als im Vorjahreszeitraum, wie das Landesamt für Statistik in Thüringen am Freitag ... mehr
Grüne wollen soziale Wohnungen länger günstig halten

Grüne wollen soziale Wohnungen länger günstig halten

Die Grünen-Fraktion im Sächsischen Landtag fordert, die Dauer der Mietpreisbindung im sozialen Wohnungsbau auf mindestens 25 Jahren anzuheben. Das sagte der Fraktionsvorsitzende Wolfram Günther in einer Plenardebatte am Mittwoch. Zudem halte er eine landesweite ... mehr
Land kündigt stärkere Förderung von sozialem Wohnungsbau an

Land kündigt stärkere Förderung von sozialem Wohnungsbau an

Niedersachsens Landesregierung will die Zahl der neu gebauten Sozialwohnungen im Land von heute jährlich 1000 auf 4000 steigern. Ziel sind 40 000 neue Sozialwohnungen bis zum Jahr 2030, sagte Bauminister Olaf Lies (SPD) am Mittwoch auf einem Fachkongress in Hannover ... mehr

Opposition: Vorstoß gegen Ferienwohnungen ist überflüssig

Die CDU-Fraktion im Dresdner Stadtrat hat den Vorschlag der Fraktionen von Rot-Rot-Grün gegen die Zweckentfremdung von Wohnraum kritisiert. "Das erinnert an sozialistische Verhältnisse", sagte der baupolitische Sprecher der CDU, Gunter Thiele, am Dienstag. In dem Antrag ... mehr

Verband fordert dauerhaft mehr Geld für Wohnungsbau

Im Kampf gegen explodierende Wohnkosten fordert der Verband bayerischer Wohnungsunternehmen (VdW) vor allem dauerhafte finanzielle Anreize für Investoren und Bauunternehmen. "Die beste Mietpreisbremse ist, wenn man genug Wohnungen baut", sagte Verbandsdirektor ... mehr

Wohnungsunternehmen dringen auf neue Wohnraumförderung

Die Wohnungsunternehmen in Mecklenburg-Vorpommern erhöhen den Druck auf die Landesregierung, die neue Förderrichtlinie zum Bau bezahlbaren Wohnraums zu verabschieden. Die Richtlinie sei die Grundlage dafür, dass Menschen mit geringen und mittleren Einkommen ... mehr

Verband fordert mehr Wohnungsbau statt Mietpreisbremse

Im Kampf gegen explodierende Wohnkosten ist die Mietpreisbremse aus Sicht des Verbandes bayerischer Wohnungsunternehmen (VdW) nicht die Lösung: Der Verband fordert stattdessen vor allem eine stärkere Bautätigkeit. Die finanzielle Förderung des Wohnungsneubaus durch ... mehr

Bauminister stellen Weichen für mehr bezahlbaren Wohnraum

Die Bauminister der Länder wollen die Schaffung von deutlich mehr bezahlbarem Wohnraum in Deutschland mit einem Bündel an Maßnahmen beschleunigen. So strebe man eine weitere Harmonisierung der Landesbauordnungen an sowie eine Typengenehmigung ... mehr

Rostock will Miete für 800 Wohnungen einfrieren

In Rostock soll die Miete von bis zu 800 kommunalen Wohnungen eingefroren werden. Mit dem "Mietanker" soll die Kaltmiete bei maximal 5,30 Euro pro Quadratmeter gedeckelt und Erwerbstätigen mit niedrigem Einkommen geholfen werden, teilten die Stadtverwaltung ... mehr

Mehr zum Thema Wohnungspolitik im Web suchen

Wohnungsmangel treibt Preise: Miete drückt eine Million Haushalte unter Hartz-IV-Niveau

Berlin (dpa) - Die Miete drückt mehr als eine Million Haushalte in Deutschland einem Gutachten zufolge unter Hartz-IV-Niveau. Wie aus der am Donnerstag veröffentlichten Untersuchung im Auftrag des Sozialverbands Deutschland hervorgeht, müssen Ärmere gemessen ... mehr

Debatte um Wohnraumförderung

Mit einer geänderten Bauförderung will Mecklenburg-Vorpommern mehr bezahlbaren Wohnraum erreichen und gleichzeitig der sozialen Entmischung entgegenwirken. So soll staatliche Unterstützung künftig auch dann gewährt werden, wenn die Miete über der bisherigen ... mehr

Konferenz der Bauminister beginnt in Kiel

Einen Monat nach dem Berliner Wohngipfel mit Kanzlerin Angela Merkel (CDU) kommen die Bauminister der 16 Bundesländer heute in Kiel zu ihrer diesjährigen Konferenz zusammen. Im Mittelpunkt des zweitägigen Treffens steht wie schon in Berlin die Schaffung ... mehr

Linke für Ende des Militärschiffbaus in Wolgast

Die Linke im Schweriner Landtag hat den sofortigen Lieferstopp für Patrouillenboote aus Wolgast nach Saudi-Arabien gefordert. "Waffenexporte nach Saudi-Arabien gehören verboten", sagte der Abgeordnete Peter Ritter am Donnerstagabend im Parlament. Seine Fraktion hatte ... mehr

Bauminister Grote will sozialen Wohnungsbau ankurbeln

Schleswig-Holsteins Bauminister Hans-Joachim Grote (CDU) will mit Bürokratieabbau bessere Rahmenbedingungen für den sozialen Wohnungsbau schaffen. "Es gibt viel zu viele Normen und Richtlinien, die das Bauen unnötig teuer machen", sagte Grote der Deutschen ... mehr

Hamburg Schlusslicht bei Baukindergeld-Anträgen

In Hamburg stößt das neue Baukindergeld auf vergleichsweise geringes Interesse: Im ersten Monat wurden insgesamt nur 237 Anträgen gestellt, wie aus Zahlen der zuständigen KfW-Bank hervorgeht, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegen. Damit bildet die Hansestadt ... mehr

5000 fordern soziale Wohnungspolitik

Wenige Tage vor der hessischen Landtagswahl haben in Frankfurt am Samstag rund 5000 Menschen gegen hohe Mieten und Wohnungsmangel demonstriert. Sie forderten zugleich einen Kurswechsel in der Wohnungspolitik. Unter den Teilnehmern waren Senioren, Studenten, Eltern ... mehr

Demos in Frankfurt: allein 5000 gegen steigende Mieten

Tausende Menschen wollen heute in Frankfurt gegen steigende Mieten demonstrieren. Das Ordnungsamt der Stadt rechnet mit "5000 plus x" Teilnehmern. Weil parallel noch andere Demos in der Innenstadt angemeldet sind, rät die Polizei, die City weiträumig zu umfahren ... mehr

NRW-SPD will mit staatlichem Bauherren-Konzept punkten

Das knappe Angebot an bezahlbarem Wohnraum kann aus Sicht der nordrhein-westfälischen SPD nur erweitert werden, wenn der Staat wieder als Bauherr aktiv wird. Landesparteichef Sebastian Hartmann stellte am Freitag in Düsseldorf sein Konzept für eine landeseigene ... mehr

Frankfurt will mehr Geld von Investoren

Der Besitz eines Ackers oder einer anderen Fläche kann einen Grundstückseigentümer in Rhein-Main sehr reich machen, wenn eine Kommune das Gebiet als Baugebiet ausweist. Frankfurt will künftig solche "Planungsgewinne" von den Entwicklern von Bauprojekten ... mehr

Starke Nachfrage nach Baukindergeld im Südwesten

In Baden-Württemberg ist das Interesse am neuen Baukindergeld nach Nordrhein-Westfalen bundesweit am stärksten. Laut den Zahlen des Bundesbauministeriums, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegen, gab es im Südwesten vom 18. September bis zum 12. Oktober 2812 Zusagen ... mehr

500 Familien in MV haben bislang Baukindergeld beantragt

500 Familien aus Mecklenburg-Vorpommern haben bereits das Baukindergeld des Bundes beantragt. Das entspricht einer Fördersumme von rund 10 Millionen Euro, wie das Bundesbauministerium am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur mitteilte. Das sind rund 2,2 Prozent aller ... mehr

Mehr als 2700 Familien haben Baukindergeld beantragt

Mehr als 2700 Familien in Bayern haben bereits das Baukindergeld des Bundes beantragt. Das entspricht einer möglichen Fördersumme von fast 59,5 Millionen Euro, wie das Bundesinnenministerium am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur mitteilte. Der Freistaat liegt damit ... mehr

Starke Nachfrage in Niedersachsen nach Baukindergeld

In Niedersachsen ist das Interesse am neuen Baukindergeld nach Nordrhein-Westfalen, Bayern und Baden-Württemberg bundesweit am stärksten. Laut den Zahlen des Bundesbauministeriums, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegen, gab es in Niedersachsen vom 18. September ... mehr

Protestbündnis für Mieterschutz und bezahlbaren Wohnraum

Beim knappen Angebot an bezahlbarem Wohnraum in Nordrhein-Westfalen befürchten Mieter und Sozialverbände weitere Verschlechterungen. Gemeinsam mit Kirchen und Gewerkschaften werde derzeit eine Protestkampagne vorbereitet, sagte die Geschäftsführerin des Mieterbunds ... mehr

Baukindergeld: Schleswig-Holsteiner bisher am aktivsten

Das Interesse am neuen Baukindergeld ist in Deutschland bisher in Schleswig-Holstein am stärksten. Im nördlichsten Bundesland kamen im ersten Monat auf 100 000 Einwohner 34,4 Anträge. In Berlin waren es nur 8,7, wie der MDR am Mittwoch unter Berufung auf Zahlen ... mehr

Knapp 2200 Anträge auf Baukindergeld in Ostdeutschland

Innerhalb des ersten Monats haben bislang knapp 2200 Familien in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen das Baukindergeld beantragt. Das berichtet der MDR unter Berufung auf das Bundesinnenministerium. Dabei ist das Interesse am Baukindergeld ... mehr

Berliner Wohnungsbaugesellschaften halten Obergrenze ein

Mieter Berliner städtischer Wohnungsbaugesellschaften mussten 2017 im Schnitt 1,9 Prozent mehr für ihre Wohnungen bezahlen als im Vorjahr. Das teilte die Berliner Stadtentwicklungssenatorin Katrin Lompscher (Linke) am Mittwoch mit. Die Wohnungsbaugesellschaften ... mehr

Bündnis gegen Wohnungsnot ruft zur Demonstration auf

Tausende Menschen wollen an diesem Samstag in Frankfurt gegen steigende Mieten demonstrieren. Das Ordnungsamt der Stadt rechnet mit "5000 plus x" Teilnehmern. Weil parallel noch andere Demos in der Innenstadt angemeldet sind, rät die Polizei ... mehr

Wohnungswirtschaft kritisiert Rostocker Erbpacht-Pläne

Der Verband norddeutscher Wohnungsunternehmen (VNW) hat Pläne Rostocker Kommunalpolitiker kritisiert, städtische Grundstücke nur noch in Erbpacht vergeben zu wollen. "Wir bauen, um zu bleiben. Deshalb wollen wir kaufen und nicht pachten", sagte VNW-Direktor Andreas ... mehr

Immobilien: Platzen der Preisblase wäre verkraftbar

Auch ein abruptes Ende des florierenden Immobiliengeschäfts würde die Wirtschaft in Deutschland nicht abwürgen. Zu diesem Schluss kommt eine aktuelle Studie. Das hat gleich mehrere Gründe. Käme das Immobiliengeschäft ins Stocken, wären die Konsequenzen verkraftbar ... mehr

Brandenburg und Berlin wollen gemeinsam Wohnraum schaffen

Angesichts wachsender Wohnungsnot und steigender Mieten wollen Brandenburg und Berlin gemeinsam den Bau neuer Mehrfamilienhäuser fördern. Dabei sollten die Potenziale nicht nur im Speckgürtel rund um die Hauptstadt genutzt werden, sagte die brandenburgische ... mehr

SPD fordert Sonderprogramm für Studentenwohnheime

Dünner Geldbeutel, teure Studentenbude: Angesichts wachsender Mietlasten fordert die SPD-Opposition in Nordrhein-Westfalen ein Sonderprogramm für studentisches Wohnen. Schon jetzt fehlten nach Angaben der Studierendenwerke 570 Millionen Euro für Neubau und Sanierungen ... mehr

Öffentliche Haushalte belastet: Steuersubvention für Mietwohnungsbau wird wohl teurer

Berlin (dpa) - Die neue Steuersubvention für den Mietwohnungsbau wird einem Medienbericht zufolge die öffentlichen Haushalte deutlich stärker belasten als bisher erwartet. Sie führe bis 2028 bei Bund, Ländern und Kommunen zu Steuerausfällen von 3,9 Milliarden ... mehr

Kreuzberger Hausbesetzer diskutieren weiter mit Eigentümer

Die Hausbesetzer in der Großbeerenstraße 17a in Berlin-Kreuzberg dürfen möglicherweise erneut länger bleiben als bisher vereinbart. "Die Aachener Siedlungs- und Wohnungsgesellschaft mbh eruiert gerade, inwiefern der Vertrag verlängert wird", sagte die Grünen-Abgeordnete ... mehr

Tausende Erstsemester beginnen Studium: Wohnungsnot

Mehr als 3000 Erstsemester beginnen in diesen Tagen ihr Studium an der Universität Rostock. Besonders stark frequentiert seien die Lehramtsausbildung und die Bachelor-Studiengänge für Informatik und Wirtschaftswissenschaften, teilte die Uni Rostock ... mehr

Industrie 4.0 am Erfurter Kreuz

Am Erfurter Kreuz entsteht ein hochmodernes Werk für Betonfertigteile im Wohnungsbau. Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee (SPD) sprach beim Spatenstich am Sonntag von einem "wichtigen Beitrag zur Bewältigung der bundesweit angespannten Wohnungslage". Die Produktion ... mehr

Kommunen sollen auf Vorrat Grundstücke kaufen

Der Verband Norddeutscher Wohnungsunternehmen (VNW) hat die Kommunen in Schleswig-Holstein aufgefordert, auf Vorrat Baugrundstücke zu erwerben – bevor sie als solche ausgewiesen werden. "Nur so behalten die Kommunen die Hoheit darüber, dass rasch in ausreichender ... mehr

Dregger für Randbebauung des Tempelhofer Felds

Angesichts der Wohnungsnot in Berlin hat sich CDU-Fraktionschef Burkhard Dregger für eine Teilbebauung des Tempelhofer Feldes ausgesprochen. "Wir müssen erkennen, dass wir eine andere Ausgangslage haben als vor vier Jahren", sagte der Landespolitiker der RBB-Abendshow ... mehr

Kommunen sollen Baugrundstücke auf Vorrat erwerben

Die Wohnungswirtschaft hat den Kommunen in Mecklenburg-Vorpommern nahegelegt, Baugrundstücke auf Vorrat zu erwerben – bevor sie als Baugrundstücke ausgewiesen werden. Nur so könnten die Städte und Gemeinden die Hoheit darüber behalten, dass rasch in ausreichender ... mehr

Mietpreisbremse in Rostock und Greifswald in Kraft getreten

In Rostock und Greifswald ist an diesem Montag die von der Landesregierung beschlossene Mietpreisbremse in Kraft getreten. Hintergrund für die Regelung ist der angespannte Wohnungsmarkt in den beiden Universitätsstädten. Die Versorgung der Bevölkerung mit Mietwohnungen ... mehr

Grünes Licht für Bürgerbegehren über Wohnungsfirma-Verkauf

In Grimmen wird es einen Bürgerentscheid über den Verkauf der kommunalen Wohnungsgesellschaft GWG geben. Die Stadtvertreter stimmten am Donnerstagabend einstimmig für ein Bürgerbegehren, das voraussichtlich am 2. Dezember erfolgen soll, wie eine Sprecherin der Stadt ... mehr

Wohnungswirtschaft: Flaschenhals beim Bauen sind Kommunen

Die Wohnungswirtschaft im Norden hat das Förderpaket des Bundes für den Bau preiswerter Wohnungen begrüßt und regionale Wohnungsgipfel im Norden gefordert, damit das Geld auch ausgegeben werden kann. "Der Flaschenhals der Wohnungsbauoffensive sind die Kommunen", sagte ... mehr

Flaschenhals beim Bauen sind die Kommunen

Die Wohnungswirtschaft im Norden hat das Förderpaket des Bundes für den Bau preiswerter Wohnungen begrüßt und regionale Wohnungsgipfel im Norden gefordert, damit das Geld auch ausgegeben werden kann. "Der Flaschenhals der Wohnungsbauoffensive sind die Kommunen", sagte ... mehr

FDP: Brauchen neue Befragung über Tempelhofer Feld

Angesichts der Wohnungsnot in Berlin fordert die FDP-Spitze eine neue Abstimmung über das Tempelhofer Feld. Das frühere Flughafengelände darf seit einem Volksentscheid vor vier Jahren nicht bebaut werden. "Die Zeiten ändern sich - stellen wir Entscheidungen ... mehr

NBank: 2017 entstanden 28 500 neue Wohnungen im Land

In Niedersachsen wurden im vergangenen Jahr doppelt so viele Wohnungen neu errichtet wie noch vor zehn Jahren. Allerdings entfallen knapp 60 Prozent der gut 28 500 Wohnungen auf den Ein- und Zweifamilienhaus-Bereich, wie die Niedersächsische Investitions ... mehr

Hohe Preise, keine Bauarbeiter: Wohnungsunternehmen in Sorge

Die steigenden Baupreise und die weitgehend ausgelasteten Kapazitäten der Bauwirtschaft geben der norddeutschen Wohnungswirtschaft Anlass zu großer Sorge. Dies behindere massiv den Bau bezahlbarer Wohnungen und gefährde das Ziel, bis 2021 im Norden ... mehr

SPD-Chefin in Baden-Württemberg froh über Nahles-Brief

Die SPD-Landesvorsitzende im Südwesten, Leni Breymaier, zeigt sich erleichtert über den Brief der SPD-Bundeschefin Andrea Nahles in der Causa Maaßen. "Ich bin über die Initiative von Andrea Nahles froh. Das ist auch ein Ausdruck funktionierender Demokratie", sagte ... mehr

Schwesig: Wohnungsbau auch in Tourismusregionen großes Thema

Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) hat sich für ein stärkeres Engagement des Staates im Wohnungsbau ausgesprochen. "Wir können uns nicht allein auf den Markt verlassen", sagte Schwesig am Freitag nach dem Wohnungsgipfel im Kanzleramt in Berlin ... mehr

Ministerin: Wohnbau entbürokratisieren und digitalisieren

Um den Wohnungsbau zu beschleunigen, will Landeswirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut (CDU) stärker auf den Abbau von Bürokratie und auf Digitalisierung setzen. Beim Wohngipfel am Freitag im Kanzleramt sei unter anderem ein Digitalisierungslabor beschlossen ... mehr

Wohngipfel in Berlin: Merkel verspricht "Kraftanstrengung" für den Wohnungsbau

Berlin (dpa) - Mit einem Bündel an Maßnahmen will die Bundesregierung die hohen Wohn- und Mietkosten dämpfen. "Wir wollen eine große Kraftanstrengung unternehmen, um unser Ziel von mehr Wohnungen zu erreichen", sagte Kanzlerin Angela Merkel (CDU) am Freitag nach einem ... mehr

Landes-SPD fordert Mieterschutzoffensive

Angesichts der Wohnungsnot fordert die SPD Baden-Württemberg eine umfassende Ausweitung des Mieterschutzes. "Wohnen ist kein Luxusartikel, sondern Menschenrecht", sagte SPD-Landeschefin Leni Breymaier am Freitag in Stuttgart. Anlässlich des Wohngipfels, der zeitgleich ... mehr

Hamburg fordert mehr Hilfe für bezahlbaren Wohnraum

Hamburg fordert vom Bund weitere Maßnahmen zur Schaffung bezahlbaren Wohnraums. Dass die Bundesregierung den sozialen Wohnungsbau über 2019 hinaus fördern wolle, begrüße sie, sagte Stadtentwicklungssenatorin Dorothee Stapelfeldt (SPD) vor einem "Wohngipfel" am Freitag ... mehr

Kiel gründet neue Wohnungsgesellschaft

Angesichts großen Mangels an bezahlbaren Mietwohnungen hat die Kieler Ratsversammlung die Neugründung einer städtischen Wohnungsgesellschaft beschlossen. Dafür stimmte am Donnerstag nach Angaben einer Sprecherin eine klare Mehrheit. Allerdings votierte die CDU dagegen ... mehr
 
1 3 4 5 6 7 8 9 10
11 12


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018