Sie sind hier: Home > Themen >

Zentralrat der Juden

Thema

Zentralrat der Juden

"N-Wort": Kanzlerkandidatin Baerbock entschuldigt sich für Verwendung von rassistischem Begriff

Die Kanzlerkandidatin der Grünen wollte in einem Interview auf einen rassistischen Vorgang an einer Schule hinweisen. Doch dabei benutzte sie selbst einen zutiefst rassistischen Begriff.  Die Kanzlerkandidatin der Grünen, Annalena Baerbock, hat sich für die Verwendung ... mehr
Nach Rede auf Grünen-Parteitag: Attackierte Publizistin Carolin Emcke erhält breite Rückendeckung

Nach Rede auf Grünen-Parteitag: Attackierte Publizistin Carolin Emcke erhält breite Rückendeckung

Der Publizistin Carolin Emcke wird nach ihrer Rede auf dem Grünen-Parteitag Verharmlosung des Holocaust vorgeworfen. Nach den harten Anwürfen melden sich nun jedoch mehr und mehr Fürsprecher zu Wort.  Die Gastrede der Publizistin Carolin Emcke auf dem Grünen-Parteitag ... mehr
Antisemitismus – die ungeschminkte Wahrheit

Antisemitismus – die ungeschminkte Wahrheit

Die antisemitischen Demonstranten sind nicht nur eine Schande für Deutschland. Sie fallen den Palästinensern in den Rücken, den Muslimen, den Migranten. So schaden sie all jenen, die sie eigentlich unterstützen wollen. Der Zentralrat der Juden gehört zu den wichtigsten ... mehr
Widmann-Mauz:

Widmann-Mauz: "Hass und Gewalt gegen Juden absolut inakzeptabel"

Brennende Israel-Flaggen und antisemitische Parolen haben zu einem Sturm der Entrüstung geführt. Die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung kritisiert die Entwicklung scharf. Die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Annette Widmann-Mauz, hat Attacken ... mehr
Was auf dieser Demo passiert, ist eine Schande

Was auf dieser Demo passiert, ist eine Schande

Offene Hassparolen: Auf diesen Demos ist es zu antisemitischen Ausfällen gekommen. (Quelle: t-online) mehr

Angriffe auf Synagogen: So bricht sich der Antisemitismus in Deutschland Bahn

Angriffe auf Synagogen, angezündete israelische Flaggen, judenfeindliche Sprechchöre: In Deutschland häufen sich derzeit antisemitische Vorfälle. Ein Überblick über Vorfälle im ganzen Land.  Angriffe auf Synagogen, antisemitische Sprechchöre auf Demonstrationen ... mehr

NRW: Polizei stoppt antisemitische Demo in Gelsenkirchen

Am Dienstag wurden in Münster und Bonn israelische Flaggen vor Synagogen angezündet. Am Mittwoch musste die Polizei rund 180 Demonstranten in Gelsenkirchen aufhalten – auch Schlagstöcke kamen zum Einsatz. Ein antisemitischer Demonstrationszug ist am Mittwochabend ... mehr

Holocaust-Überlebende im Bundestag: AfD klatscht teilweise – dann folgt der stärkste Satz

"Passen Sie auf": Die Holocaust-Überlebende Charlotte Knobloch richtete im Bundestag deutliche Worte in Richtung der AfD. (Quelle: t-online) mehr

Essen: Mann nach Steinwurf auf Synagoge festgenommen – Tat gestanden

Nach den beiden Steinwürfen auf die Essener Synagoge ist ein Tatverdächtiger festgenommen worden. Ein Video half bei der Überführung. Nach den  Steinwürfen auf die Synagoge in Essen ist ein Mann vorläufig festgenommen worden ... mehr

Anschlag in Halle – vor einem Jahr: Judenhass zeigt sich nicht immer offen

Der jüngste Angriff vor einer Synagoge in Deutschland rollt die Debatte um Antisemitismus neu auf. Minister müssen sich mehr in die jüdische Bevölkerung hineinversetzen, findet t-online-Kolumnistin Lamya Kaddor. Sukkot ist ein bemerkenswertes Fest. Man errichtet einen ... mehr

Merkel: Rassismus und Antisemitismus zutiefst beschämend

Der Zentralrat der Juden besteht seit 70 Jahren. Während eines Festakts zieht Kanzlerin Merkel Bilanz – und verurteilt Antisemitismus zutiefst. Der Zentralrat der Juden warnt trotz mehr Akzeptanz des Judentums gleichzeitig vor wachsendem Antisemitismus. Das Vertrauen ... mehr

Berlin: Zentralrat der Juden feiert 70. Geburtstag

Mit einem Festakt feiert der Zentralrat der Juden sein 70-Jähriges Bestehen. 130 Gäste sind eingeladen —  darunter Politiker sowie Vertreter aus Gesellschaft und Kirchen. Der Zentralrat der Juden in Deutschland erinnert in einer Feierstunde an diesem Dienstag ... mehr

Coronavirus und Religion: Das macht die Covid-19-Pandemie mit uns

Auch, wenn die Infektionszahlen derzeit niedriger sind, sind einige lokale Corona-Ausbrüche auf Gottesdienste zurückzuführen. Was macht die Pandemie mit dem Glauben und wie reagieren die Kirchen? In Gottesdiensten wird gemeinsam gesungen, Menschen sitzen ... mehr

Zentralrat der Juden kritisiert Ehrung von SS-Mann

Johann Niemann verwaltete im Nationalsozialismus das Vernichtungslager Sobibor – und wird bis heute auf einem Gedenkstein als ein gefallener Held erinnert. Nun regt sich Protest gegen den Namenszug. Der Zentralrat der Juden in Deutschland protestiert gegen ein Denkmal ... mehr

Steinmeier gratuliert Iran versehentlich zum Jahrestag der Islamischen Revolution

Eigentlich wollte Bundespräsident Steinmeier dem iranischen Regime dieses Jahr nicht zum Jahrestag der Islamischen Revolution gratulieren. Einem Bericht zufolge ging das Telegramm aber dennoch nach Teheran. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier wollte dieses ... mehr

Antisemitismus: Es gibt ein wirksames Mittel gegen den Judenhass

Reden wir zu viel über den Holocaust? Wenn ja, warum ist der Antisemitismus immer noch so stark? Geld alleine bringt es nicht. Die  Politiker müssen mehr an den Alltag der Menschen denken. Eine Kolumne von Lamya Kaddor. Eine Million Follower auf Twitter. Das plante ... mehr

Umfrage: Mehrheit will Schüler zu Besuch von KZ-Gedenkstätte verpflichten

An vielen Orten errichten die Nationalsozialisten Konzentrationslager, ermordeten dort unzählige Menschen. Eine Umfrage zeigt, dass eine Mehrheit der Deutschen Pflichtbesuche von Schülern in Gedenkstätten befürwortet. Eine deutliche Mehrheit der Deutschen ... mehr

Militärseelsorge: Kabinett beschließt Rabbiner für die Bundeswehr

Evangelische und katholische Seelsorger gibt es bereits bei der Bundeswehr – jetzt sollen auch noch jüdische Geistliche dazu kommen. Auch über religiöse Unterstützung für muslimische Soldaten gibt es Gespräche.  Das Bundeskabinett ... mehr

Angela Merkel: Auschwitz sei ein "fester Teil unserer nationalen Identität"

Zum ersten Mal in ihrer 14-jährigen Amtszeit hat Bundeskanzlerin Angela Merkel das einstige Vernichtungslager Auschwitz besucht. In einer Rede erinnerte sie an die deutsche Verantwortung und Gefahren für die Demokratie. Bundeskanzlerin  Angela Merkel (CDU) hat bei einem ... mehr

Tod und Religion: Wie Gläubige mit dem Sterben umgehen

Der Tod gehört zum Leben dazu – doch was kommt danach? Wiedergeburt, Unsterblichkeit der Seele, Auferstehung: Die Religionen der Welt haben ganz unterschiedliche Antworten auf diese Frage.  Christen glauben an die Auferstehung nach dem Tod, Muslime hingegen an ein Leben ... mehr

Attentat auf Synagoge in Halle: "Warum geschieht das in unserem Land?"

Weltweite Bestürzung nach den tödlichen Schüssen in Halle – aber es gibt auch auch Kritik. Der Jüdische Weltkongress fordert bessere Überwachung. Ein Überblick auf die ersten Reaktionen. Ein schwerbewaffneter mutmaßlicher Rechtsextremist ... mehr

Josef Schuster: Zentralrat der Juden äußert sich schockiert

Nach dem Attentat in Halle: Josef Schuster ist schockiert und warnt vor den Auswirkungen des Rechtsextremismus. (Quelle: Reuters) mehr

Gesetz gegen Schächten: Zentralrat der Juden sieht Religionsfreiheit unter Beschuss

Brüssel/Berlin (dpa) - Der Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Josef Schuster, sieht mit Blick auf ein neues Gesetz in Belgien die Religionsfreiheit in ganz Europa bedroht. "Das Verbot des betäubungslosen Schächtens, das nun auch in der Wallonie in Kraft ... mehr

Zentralrat der Juden: Präsident Schuster warnt vor Koalition mit der AfD

Bislang lehnen alle potenziellen Regierungsparteien eine Koalition mit der AfD ab. Doch bleiben sie dabei? Der Präsident des Zentralrats bezweifelt das offenbar. Er sieht die Entwicklung der Partei mit Sorge. Der Präsident des Zentralrats der Juden, Josef Schuster ... mehr

Zentralrat beklagt: Lage für Juden hat sich "wirklich verschlechtert"

Nach der Warnung des Antisemitismusbeauftragten, Juden sollten die Kippa nicht überall in Deutschland tragen, erklärt nun auch der Zentralrat der Juden: Wer eine Kippa trägt, setzt sich mancherorts einem Risiko aus. Der Zentralrat der Juden prangert eine wachsende ... mehr

Felix Klein: Antisemitismus-Beauftragter warnt Juden vor Tragen der Kippa

Können Juden überall in Deutschland gefahrlos die Kippa tragen? Der Antisemitismus-Beauftragte der Bundesregierung verneint das – und wird dafür heftig kritisiert.  Der Antisemitismus-Beauftragte der Bundesregierung hat Juden davon abgeraten, sich überall in Deutschland ... mehr

Aufklärung gefordert: Viel Kritik nach Neonazi-Aufmarsch in Plauen

Plauen/Dresden (dpa) - Nach einem Marsch gleich gekleideter Rechtsextremisten mit Trommeln und Fahnen durch Plauen stehen die sächsische Landesregierung und der Landkreis als Versammlungsbehörde in der Kritik. Grüne und Linke in Sachsen forderten Aufklärung, warum ... mehr

Zentralrat kritisiert Rentenzahlungen an NS-Verbrecher

Weltweit erhalten noch etwa 2.000 frühere SS-Soldaten und Nazi-Kollaborateure, Rente vom deutschen Staat. Unerträglich, heißt es vom Zentralrat der Juden in Deutschland. Der Zentralrat der Juden fordert eine Überprüfung monatlicher Rentenzahlungen an verwundete ... mehr

"NSU 2.0": Drohmails von Rechtsextremen an Politiker – und Helene Fischer

Eine Frankfurter Anwältin erhält Drohmails vom "NSU 2.0". Nun wird bekannt, dass es eine Serie solcher Schreiben gibt. Unter den Adressaten sind Politiker, Juristen, Journalisten – und Helene Fischer. Seit mehreren Wochen gibt es nach Medienberichten eine bundesweite ... mehr

Tagesanbruch: Die Hühott-Regierung – Umgang mit dem Dieselskandal

Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser, hier ist der kommentierte Überblick über die Themen des Tages: WAS WAR? "Der Bundeskanzler bestimmt die Richtlinien der Politik und trägt dafür die Verantwortung. Innerhalb dieser Richtlinien leitet jeder Bundesminister seinen ... mehr

Hilfsorganisation für Flüchtlinge erhält Integrationspreis

Die Bundeskanzlerin ehrt jährlich gemeinnützige Projekte mit dem Nationalen Integrationspreis. Am Montag wird der Verein IsraAid Germany ausgezeichnet. Der Nationale Integrationspreis geht in diesem Jahr an das Projekt "Brückenbau – Vielfalt begegnen!". Dabei betreuen ... mehr

Juden in der AfD gegründet: Juden kritisieren die Vereinigung

Zwei Dutzend jüdische AfD-Mitglieder haben eine Gruppierung gegründet – die Juden in der AfD. Mehrere jüdische Organisationen kritisieren das scharf. Jüdische Mitglieder der AfD haben eine Bundesvereinigung innerhalb ihrer Partei gegründet – und heftige Kritik ... mehr
 


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: