• Home
  • Themen
  • Zusatzbeitrag


Zusatzbeitrag

Zusatzbeitrag

Holetschek gegen Erhöhung der ZusatzbeitrÀge

Der bayerische Gesundheitsminister Klaus Holetschek lehnt eine mögliche Erhöhung der ZusatzbeitrÀge zur gesetzlichen Krankenkasse ab.

Klaus Holetschek

FĂŒr Millionen gesetzlich Versicherte wird es 2022 teurer. Die ersten Krankenkassen haben ihre neuen ZusatzbeitrĂ€ge veröffentlicht. Wir zeigen, wer sie erhöht – und bei wem es sogar gĂŒnstiger wird.

Krankenkassenkarten (Symbolbild): Zum neuen Jahr steigen bei manchen gesetzlichen Krankenversicherungen die ZusatzbeitrÀge.

Mitgliederschwund bei der Krankenkasse BKK24: Die Versicherung verliert mehr als acht Prozent ihrer Kunden. Das ist wenig verwunderlich: Denn der Zusatzbeitrag stieg im September deutlich.

Gesundheitskarte in einer Geldbörse (Symbolbild): Die BKK24 musste im September den Zusatzbeitrag erhöhen.
  • Mauritius Kloft
Von Mauritius Kloft

Die BKK24 hat vorsorglich eine Notlage bei der Aufsichtsbehörde angezeigt. Diese prĂŒft aktuell, ob die Krankenkasse in die Insolvenz rutscht. Doch die BKK24 hat einen Plan, um das zu verhindern.

Krankenkassen-KĂ€rtchen (Symbolbild): Die BKK24 hat finanzielle Probleme.
  • Mauritius Kloft
Von Mauritius Kloft

Sie sind mit Ihrer Krankenkasse unzufrieden? Die Kasse ist teuer, die Leistungen eher unterdurchschnittlich? Dann ist es Zeit ĂŒber einen Wechsel nachzudenken. Ein Leitfaden fĂŒr Ihren Kassenwechsel.

Gesundheitskarte mit Geldscheinen (Symbolbild): Bei einigen Krankenkassen könnte der Zusatzbeitrag sinken.
Von Caroline Benzel

Krankenversicherte werden nĂ€chstes Jahr womöglich stĂ€rker zur Kasse gebeten. Der durchschnittliche Zusatzbeitragssatz soll steigen – um 0,2 Prozentpunkte. So wollen die Krankenkassen Milliarden einnehmen.

Infusion im Krankenhaus (Symbolbild): Der durchschnittliche Zusatzbeitragssatz zur gesetzlichen Krankenversicherung soll steigen.

Bei Wahl und Wechsel der Krankenkasse kommt es nicht nur auf den Zusatzbeitrag an. Wichtig ist, welche Leistung Kunden dafĂŒr bekommen. Und da gibt es durchaus Unterschiede.

Krankenkassen: Wer kĂŒndigen will, kann das in der Regel ohne große Komplikationen tun. Der Schritt will aber trotzdem gut ĂŒberlegt sein.

Steigende Kosten sorgen dafĂŒr, dass die KrankenkassenbeitrĂ€ge steigen könnten. Doch auch auf ihre RĂŒcklagen dĂŒrften die Kassen zurĂŒckgreifen. Was das fĂŒr Versicherte bedeutet, ist unterschiedlich.

Krankenkassenkarten und Geld: Die BeitrĂ€ge fĂŒr die Krankenversicherung könnten steigen.

Zuschuss fĂŒr die Zahnreinigung oder mehr Digitalservice: Sind Ihnen spezielle Leistungen wichtig, lohnt sich oft ein Vergleich der Versicherungen. Welche Anbieter die geringsten SĂ€tze haben.

Gesundheitskarten mit Geldscheinen und Sparschwein: Bei den KrankenkassenbeitrÀgen lohnt sich auch der Vergleich mit regionalen Anbietern. (Symbolbild)

Die Test-Ergebnisse der Stiftung Warentest (Finanztest 7/2018) zeigen: Ein Wechsel der gesetzlichen Krankenversicherung kann jĂ€hrlich mehrere hundert Euro Unterschied machen. Eine Übersicht.

Gesundheitskarten verschiedener Krankenkassen

Gesetzliche Krankenkassen dĂŒrfen ihre Versicherten nicht wegen ZusatzbeitrĂ€gen vor dem Wechsel zu einer anderen Krankenkasse warnen.

EUGH: Auch gesetzliche Krankenkassen mĂŒssen Wettbewerbsregeln einhalten

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website