Home Video Ratgeber Leben

Nashornkalb mit Schusswunde wird aufgepäppelt

Nashornkalb mit Schusswunde wird aufgepäppelt

06.12.16

01:04 Minuten

Mutter von Wilderern getötet

Die Mpumalanga Region in Südafrika. Tierschützer retten Anfang Dezember ein verletztes Nashorn-Jungtier. Wilderer haben die Mutter des Tieres getötet. Das Kalb erleidet eine offene Schusswunde. Tierschützer bringen das achtmonatige Tier in ihre Obhut. Tierarzt Dr. Albertus Coetzee betäubt das kleine Nashorn. Im Wild Africa Rhino Sanctuary wird das verwaiste Jungtier behandelt. In Südafrika leben rund 20.000 Nashörner - das sind Dreiviertel des weltweiten Bestandes. Das Horn der Tiere gilt als Trophäe - die Jagd nach den Tieren ist umstritten. Tierschützer lehnen die Jagd aus ethischen Gründen ab. Befürworter hingegen betonen den wirtschaftlichen Nutzen des Jagdtourismus.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

shopping-portal