Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Musik > Eurovision Song Contest >

ESC-Vorentscheid: Laing lassen die Muskeln spielen

Girlgroup beim ESC-Vorentscheid  

"Jetzt oder nie": Laing lassen die Muskeln spielen

11.02.2015, 19:47 Uhr | LS, t-online.de

ESC-Vorentscheid: Laing lassen die Muskeln spielen. Laing (Quelle: Max Parovsky)

Laing (Quelle: Max Parovsky)

Erst werden Muskeln gezeigt, dann wechselt die Beleuchtung. Mit deutschen Texten und elektronischer Musik will die Girlgroup Laing den deutschen ESC-Vorentscheid rocken. Wettbewerbserfahrung haben die vier Damen bereits. 2012 nahmen sie an Stefan Raabs Bundesvision Song Contest teil und belegten mit ihrem Hit "Morgens immer müde" den 2. Platz.

Ob sich das am 5. März auszahlt, wird sich zeigen. An Selbstbewusstsein mangelt es den Powerfrauen jedenfalls nicht. Denn sollten Laing den Vorentscheid gewinnen, wollen sie den Beweis antreten, dass deutschsprachige Musik auch außerhalb des deutschen Sprachraumes funktionieren und Erfolg haben kann.

t-online.de: Bitte stellt euch in drei kurzen Sätzen vor.

Laing: Wir sind drei Sängerinnen und eine Tänzerin aus Berlin, live haben wir außerdem noch einen Schlagzeuger dabei. Wir machen reduzierte, elektronische Popmusik mit mehrstimmigem Gesang und deutschen Texten. Wir lieben es, in unseren Songs scheinbar alltägliche Geschichten mit doppeltem Boden zu erzählen und diese live in einer fulminanten Bühnenshow mit Tanz, Gesang und Kostümen zu inszenieren!

Bitte beschreibt mit jeweils drei Worten eure beiden Songs, mit denen ihr beim Vorentscheid antretet.

"Zeig deine Muskeln": Fitness, Flirten, Falco. "Wechselt die Beleuchtung": Licht und Schatten.

Warum macht ihr beim Vorentscheid mit?

Weil wir große Bühnen lieben und uns freuen, unsere Welt einem größeren Publikum zu zeigen.

Warum seid ihr die Richtigen, um Deutschland beim ESC zu vertreten?

Weil es um gute Songs und große Inszenierungen geht. Genau unser Ding.

Welcher eurer Konkurrenten kann euch gefährlich werden?

Wir versuchen generell, uns nicht all zu sehr auf die Konkurrenz zu konzentrieren. Alle unsere Mitstreiter haben auf jeden Fall sehr eigene Charaktere und vertreten sehr unterschiedliche Musikstile. Letztlich ist es deswegen einfach Geschmacksache, wen das Publikum für Wien auswählt! Da sind uns also alle gleich gefährlich.

Was bedeutet eine Teilnahme am ESC in Wien für euch?

Für uns würde eine Teilnahme am ESC bedeuten, endlich auch einem internationalen Publikum unsere Musik vorstellen zu können. Wenn man deutschsprachige Texte hat, wird einem eigentlich immer gesagt, dass das außerhalb des deutschsprachigen Raumes nicht funktioniert. Wir glauben aber, dass sich gute Songs auch vermitteln können, wenn man den Text nicht versteht, und würden uns freuen, den Beweis antreten zu dürfen!

Solltet ihr den Vorentscheid gewinnen – mit welchem Motto reist ihr im Mai nach Wien?

Jetzt oder nie.

Welchen ESC-Siegertitel mögt ihr am liebsten?

"Diggi-loo Diggi-ley" von Herreys (Schweden, 1984).

Gibt es einen ESC-Moment, der euch besonders beeindruckt hat?

Wie Joy Fleming 1975 am Schluss von "Ein Lied kann eine Brücke sein" kreischt ist sehr beeindruckend!!

Video: Laing "Zeige deine Muskeln"

Video: "Wechselt die Beleuchtung"

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal