Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Musik > Eurovision Song Contest >

Andreas Kümmert sagt nach ESC-Eklat Konzerte ab

Erste Reaktion seit ESC-Eklat  

Andreas Kümmert sagt Konzerte ab

08.03.2015, 12:12 Uhr | t-online.de

Andreas Kümmert sagt nach ESC-Eklat Konzerte ab. Andreas Kümmert sagte zwei Konzerte ab. (Quelle: dpa)

Andreas Kümmert sagte zwei Konzerte ab. (Quelle: dpa)

Seit Andreas Kümmert (28) am Donnerstagabend völlig überraschend seinen ESC-Titel zurückgegeben hat, haben wir nichts von ihm dazu gehört. Am Samstagabend meldete sich der Sänger mit einem Facebook-Post zurück - und sagte kurzfristig zwei Konzerte in seiner unterfränkischen Heimat ab. Eines davon sollte am Samstag stattfinden, das andere am Montag, dem 9. März. Am 11. April stehe er jedoch wieder auf der Bühne, so Kümmert.


Erklärungen zu seinem Rückzug vom Eurovision Song Contest gab er jedoch nicht ab. Die "Bild"-Zeitung berichtet, dass Kümmert erst zwei Stunden vor dem geplanten Konzert in Karlstadt dem Veranstalter mitgeteilt habe, dass er nicht auftreten werde. Er sei zu sensibel, ihm wäre gerade alles zu viel, heißt es da. Auf seiner Homepage steht in der Rubrik Termine "no Events", also keine Ereignisse.

Großes Rätselraten

Kümmert hatte mit dem Verzicht auf den Start beim ESC-Finale in Wien ein Rätselraten über sein Motiv ausgelöst. Ein Vertreter seiner Plattenfirma Universal Music äußerte die Vermutung, dem 28-Jährigen sei der Rummel zu groß geworden. Deutschland wird nun von der 24-jährigen Hamburgerin Ann Sophie am 23. Mai in Wien vertreten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal