Sie sind hier: Home > Unterhaltung >

"Yogi Bär": Duftende Picknickkörbe sind für alle da!

"Yogi Bär"

12.01.2011, 10:42 Uhr

"Yogi Bär": Duftende Picknickkörbe sind für alle da!.

Yogi Bär und Boo Boo sowie Ranger Smith (Tom Cavanagh) müssen sich zusammenschließen, um den Jellystone-Park vor dem Verkauf zu retten. Dabei bleibt kein Picknickkorb auf dem anderen. (Foto: Warner Bros.)

Der idyllische Jellystone-Park ist ein Ort, an dem Mensch und Tier die Seele baumeln lassen können. Saftige Baumbestände, ruhige Seen, plätschernde Flüsse und eine große Auswahl gut gefüllter Picknickkörbe. Die zahlreichen Camper wollen es sich richtig gut gehen lassen und dazu braucht es Kuchen, Kekse, Sandwichs und was es noch an Köstlichkeiten gibt. Die duftenden Essensbehälter sollten jedoch besser gut bewacht werden, da sie auf einen großen Bären ziemlich anziehend wirken. Yogi heißt der clevere Waldbewohner, der seine Fellfinger einfach nicht von all den Leckereien lassen kann. Der liebenswerte Bär hat ständig Hunger. Mit cleveren Tricks stibitzt er die Lunchkörbe der Parkbesucher und sein kleiner, treuer Gefährte Boo Boo unterstützt ihn, soweit er kann...

Yogi Bär ist ein gewiefter Essensdieb. Sobald er sich einen Picknickkorb geangelt hat, tragen ihn seine Tatzen geschwind davon. Bisher hat ihn niemand aufhalten können, auch wenn Ranger Smith Nase genau weiß, dass das Braunfell der Übeltäter ist, der ständig für verwunderte und wütende Camper sorgt. Doch bald schon droht der Spaß ein Ende zu haben, da der wunderschöne Jellystone-Park an ein Sägewerk verkauft werden soll. Yogi und Boo Boo bekommen es mit der Angst zu tun. Nicht nur, dass die schöne Zeit des Picknickkorbklauens ein Ende finden soll, der große Park ist schließlich auch ihre Heimat! Yogi muss scharf nachdenken: Bürgermeister Brown will den Park verkaufen, um seine eigene Wahlkampagne finanzieren zu können. Brown hat in seiner Amtszeit versagt und alle Gelder auf den Kopf gehauen, nun soll der Verkauf des Parks seinen Job retten. Doch er hat nicht mit der Findigkeit des schlauen Pelzkopfs gerechnet.

Ein Picknickkorb in 3D

Er ist weltweit bekannt: der lustige Yogi Bär mit seinem grünem Hut und gleichfarbiger Krawatte. Sein treuer Freund Boo Boo ist stets an seiner Seite, gemeinsam gehen sie seit Jahrzehnten ihrer Lieblingsbeschäftigung nach: dem Klau der Picknickkörbe der ahnungsloser Camper im Jellystone-Park. 1958 trat Yogi das erste Mal in Erscheinung, seither ist die Cartoon-Figur eine pelzige Berühmtheit. Regisseur Eric Brevig ("Man in Black") ist ein Meister der spektakulären Inszenierung. In "Yogi Bär" mischt er reale Filmszenen mit spannenden CGI Effekten. Und in der 3D-Verfilmung sind endlich auch die Picknickkörbe für den Zuschauer zum Greifen nah. In den Hauptrollen der realen Sequenzen sind Anna Faris ("Lost in Translation") und Tom Cavanagh ("Ed") zu sehen. In der Originalversion wird der Braune von Dan Aykroyd gesprochen und Justin Timberlake verleiht seinem kleinen Begleiter die passende Stimme. Auf in den Jellystone-Park!

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal