Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Specials >

Ex-Bond-Girl Angela Scoular gestorben

Ex-Bond-Girl Angela Scoular gestorben

13.04.2011, 10:00 Uhr | CK, t-online.de

Ex-Bond-Girl Angela Scoular gestorben. Ex-Bond-Girl Angela Scoular (Foto: Allstar)

Ex-Bond-Girl Angela Scoular (Foto: Allstar)

Die Schauspielerin Angela Scoular ist tot. Das ehemalige Bond-Girl starb am Montag im Alter von 65 Jahren in London. Schon seit mehreren Jahren litt die Darstellerin an Darmkrebs. Es wird jedoch vermutet, dass Scoular nicht an den Folgen der Krankheit starb, sondern möglicherweise Selbstmord beging. Sie soll einen giftigen Chemikalien-Cocktail getrunken haben, berichtet die "Daily Mail". Wie ein Polizeisprecher bekannt gab, wird Scoulars Tod als "ungeklärt" eingestuft und zurzeit untersucht.

Für Scoulars Ehemann Leslie Phillips gibt es keinen Zweifel, dass seine Frau sich selbst getötet hat. Der 86-jährige Mime, der unter anderem in "Jenseits von Afrika", "Der Schakal" und "Lara Croft: Tomb Raider" mitspielte, sagte gegenüber der "Daily Mail": "Ich wusste nicht, dass sie sich das Leben nehmen würde. Ich vermutete, dass es eine Möglichkeit wäre, weil sie in diese tiefe Traurigkeit eingetaucht war." Scoular habe ihr Bestes versucht, aber der Krebs habe sie fertig gemacht. "Sie wurde die Krankheit nicht los. Ich hatte solches Mitleid mit ihr."

Bond-Girl in "Im Geheimdienst Ihrer Majestät"

Angela Scoular, die 1945 in London geboren wurde, war in zwei "James Bond"-Filmen zu sehen.1966 spielte sie an der Seite von David Niven die Rolle der Buttercup in der Bond-Parodie "Casino Royale", 1969 war sie neben George Lazenby im sechsten Bond-Abenteuer "Im Geheimdienst Ihrer Majestät" als Ruby Bartlett zu sehen. Zu den weiteren Produktionen von Scoular zählte unter anderem der Film "Die Gräfin von Hongkong" (1967), bei dem auch die Hollywood-Größen Marlon Brando und Sophia Loren mitspielten, der TV-Mehrteiler "Sturmhöhe" und die britische Soap "Coronation Street".

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal