Sie sind hier: Home > Unterhaltung >

"ARD-Markencheck" muss sich nach Rewe-Beschwerde Prüfung unterziehen

...

Nach Rewe-Beschwerde  

"Markencheck" muss sich Prüfung unterziehen

28.10.2013, 13:36 Uhr | Nibo, t-online.de

"ARD-Markencheck" muss sich nach Rewe-Beschwerde Prüfung unterziehen. Der WDR-Markencheck wird überprüft - vom WDR. (Quelle: WDR)

Der WDR-Markencheck wird überprüft - vom WDR. (Quelle: WDR)

Weil er sich in einer "Markencheck"-Sendung zu Beginn des Jahres unfair behandelt gefühlt hatte, legte der Konzern Rewe Beschwerde gegen die populäre TV-Reihe ein. Der WDR-Rundfunkrat unterzog "Markencheck" daraufhin einer genauen Prüfung und gab laut "Focus" zu, "deutliche Mängel" hinsichtlich der Bewertungskriterien festgestellt zu haben.

Wenn ein Rundfunkrat ein eigenes Format überprüfen muss, ist das schon eine unschöne Sache. Wenn der Rat nach sorgfältigem Check dann auch noch einräumen muss, dass Ablauf und Kriterien des Formats noch einmal überdacht werden müssen, dann hängt möglichweise ein Damoklesschwert über der ganzen Angelegenheit.

Foto-Serie mit 0 Bildern

Bei der beliebten Verbrauchersendung "Markencheck" vom WDR geschieht genau das gerade. Normalerweise werden hier andere Unternehmen gecheckt. So wie im Januar 2013 die Verbrauchermärkte Edeka und Rewe. Rewe fühlte sich nach Ausstrahlung der Sendung unfair behandelt und legte eine Programmbeschwerde ein.

"Ablauf und Kriterien überdenken"

Der WDR-Rundfunkrat nahm die Sendung, die es nach sensationellen Einschaltquoten sogar ins Erste geschafft hatte, daraufhin genau unter die Lupe. Und obwohl der Rat der Rewe-Argumentation nicht folgen wollte, wurden dennoch Mängel zugegeben.

So seien bestimmte "Bewertungsmaßstäbe" nicht nachvollziehbar gewesen. In einem Brief des Rundfunkrates an die Rewe-Anwälte hieß es, die Programmverantwortlichen würden "Ablauf und Kriterien der 'Markencheck'-Formate insgesamt noch einmal überdenken".

Erhalten Sie immer die wichtigsten Promi-News: Jetzt Fan von VIP-Spotlight werden und mitdiskutieren!

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Mehr zu den Themen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018