Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Specials >

Tschechisches Topmodel Katerina Netolicka ist tot

Sie starb neben ihren Hunden  

Tschechisches Topmodel Katerina Netolicka ist tot

14.11.2014, 14:30 Uhr | SaSch

Sie war ein international erfolgreiches Model, zierte die Cover namhafter Magazine. Sie warb für Prada, L'Oreal und H&M und war mit Modelgrößen wie Candice Swanepoel befreundet. Jetzt wurde Katerina Netolicka in ihrem Badezimmer im tschechischen Litvinov tot aufgefunden. Dies berichten tschechische Medien.

Die britische "Daily Mail" berichtet, ihr Bruder habe die schreckliche Entdeckung gemacht, nachdem er die 26-Jährige telefonisch nicht erreicht habe. Neben ihr wurden ihre beiden Hunde gefunden, die ebenfalls nicht mehr am Leben waren. Katerina Netolicka lebte mit ihrem Freund, dem Eishockey-Spieler Jakub Petruzalek, seit fünf Jahren zusammen. Er war zum Zeitpunkt ihres Todes im Ausland.

Steckten Depressionen dahinter?

Laut Aussagen ihrer Freunde soll sie zeitweise depressiv gewesen sein. Eine ehemalige Modelfreundin, die vor sieben Jahren mit Katerina in New York zusammenlebte, erinnert sich laut "Daily Mail": "Manchmal hat sie sich so verhalten, als wenn zwei verschiedene Personen in ihr stecken. In der einen Minute war sie sehr glücklich, fast schon überdreht. Im nächsten Moment war sie wieder niedergeschlagen." Angeblich soll sich das Model auch selbst verletzt haben.

Die tschechische Schönheit begann vor über zehn Jahre ihre Karriere und zog viele lukrative Modeljobs an Land. Neben dieser Karriere war sie auch als Kickbox-Champion erfolgreich.

Candice Swanepoel erinnert an ihre Kollegin

Das "Victoria's-Secret"-Model Candice Swanepoel zeigte sich über die Todesnachricht schockiert. Sie postete ein gemeinsames Bild von sich und Katerina auf Instagram.

Die Polizei steht mit ihren Ermittlungen noch vor einem Rätsel. Die zuständige Sprecherin Lumila Swetlakova sagte: "Die Todesursache ist derzeit noch unklar. Wir haben eine Autopsie der Leiche angefordert."

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal