Sie sind hier: Home > Unterhaltung >

New Yorker Metropolitan Museum: Schau zur Zerstörung von Kulturgütern in Vorderasien

New Yorker Metropolitan Museum  

Schau zur Zerstörung von Kulturgütern in Vorderasien

16.03.2019, 11:48 Uhr | dpa

New Yorker Metropolitan Museum: Schau zur Zerstörung von Kulturgütern in Vorderasien. Besucher stehen vor einer antiken Stein-Büste der Bat'a, Tochter von Moqim, (Enkelin von) Malku aus Palmyra, die nach Expertenschätzungen im späten 2.

Besucher stehen vor einer antiken Stein-Büste der Bat'a, Tochter von Moqim, (Enkelin von) Malku aus Palmyra, die nach Expertenschätzungen im späten 2. oder frühen 3. Jahrhundert nach Christus entstanden sein soll. Foto: Christina Horsten. (Quelle: dpa)

New York (dpa) - Palmyra, Hatra und Dura Europos: Die absichtliche Zerstörung und Plünderung von Ausgrabungsstätten, Denkmälern und Museen beispielsweise in Syrien oder im Irak ist Thema einer neuen Ausstellung im New Yorker Metropolitan Museum.

Die Schau "The World Between Empires" zeigt vom kommenden Montag an bis zum 23. Juni rund 190 antike Skulpturen, Wandgemälde, Schmuckstücke und andere Objekte aus Vorderasien.

Einerseits beschäftige sich die Ausstellung mit Kultur, Religion und Handel in der Antike, andererseits werfe sie aber auch "komplexe Fragen zur Erhaltung des Kulturerbes dieser Region" auf, sagte Museumsdirektor Max Hollein. So zeigt die Schau beispielsweise Interviews mit Experten, die sich mit diesen Fragen auseinandersetzen. Unter allem die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hatte Kulturgütern in Syrien und im Irak in den vergangenen Jahren massiven Schaden zugefügt.

Das New Yorker Metropolitan Museum am Central Park in Manhattan gehört zu den renommiertesten und meistbesuchtesten Museen der Welt. Seit dem vergangenen Jahr ist der Österreicher Hollein dort Direktor.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
MagentaTV jetzt 1 Jahr inklusive erleben!*
hier Angebot sichern
Anzeige
Die neuesten Technik-Trends: Mieten ist das neue Kaufen
OTTO NOW entdecken
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal