Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Specials > Thriller "Die Hornisse" >

Hochspannung, die dritte (Anzeige)

Anzeige

Der neue Thriller von Bestsellerautor Marc Raabe  

Hochspannung, die dritte

29.10.2020, 17:31 Uhr

. Der neue Roman von Marc Raabe garantiert Hochspannung für lange Herbst- und Winterabende. (Quelle: Ullstein Verlag / FinePic.)

Der neue Roman von Marc Raabe garantiert Hochspannung für lange Herbst- und Winterabende. (Quelle: Ullstein Verlag / FinePic.)

Fans der Thriller-Reihe rund um den Ermittler Tom Babylon werden schon sehnsüchtig dem Erscheinen des dritten Bandes aus der Feder des Bestsellerautors Marc Raabe entgegengefiebert haben. Nun ist es endlich soweit. Mit „Die Hornisse“ kommt der würdige Nachfolger von „Schlüssel 17“ und „Zimmer 19“ auf den Markt. So viel sei hier schon verraten, Hochspannung und Nervenkitzel sind wieder garantiert. Wer direkt mit Band 3 in die Romanreihe einsteigen will, kann das problemlos tun, denn "Die Hornisse" ist absolut unabhängig von den beiden ersten Bänden zu lesen.

Einmal mehr ist die Hauptfigur mit seiner ungleichen Partnerin, der Psychologin Sita Johanns, im Moloch der Großstadt Berlin unterwegs. Diesmal, um den Mörder eines Rockstars zu finden. Wie schon in den Vorgängerromanen bildet ein bizarrer Mord den Auftakt der Thrillerhandlung, die nicht nur von der Spannung des Plots, sondern vor allem auch von den Reibereien des ungleichen Ermittlerpaares lebt. Wir erinnern uns. Im Auftaktroman der Reihe „Schlüssel 17“ bekam LKA Ermittler Tom Babylon die Psychologin Sita Johanns an die Seite gestellt, als er im Fall der ermordeten Dompfarrerin Dr. Brigitte Riss ermittelt. Die Leiche Letzterer wurde grausam zugerichtet in der Kuppel des Berliner Doms gefunden. Der Schlüssel, den die Leiche um den Hals trug, hat in seinem Griff die Zahl 17 eingeritzt. Und just mit diesem Schlüssel steht das Verschwinden von Toms kleiner Schwester Viola vor vielen Jahren im Zusammenhang. Ein Lebenstrauma, das den Ermittler nicht loslässt und das eine Art innere Antriebsfeder für sein Handeln zu sein scheint. Während nun der Mörder sein Katz- und Mausspiel mit den Ermittlern treibt, versucht Sita ganz im Sinne ihres Berufes immer wieder, einen Blick hinter die professionelle Fassade ihres Kollegen zu werfen.

Ermittler mit traumatischer Vergangenheit

Mit Tom Babylon schuf Bestsellerautor und Thriller-Spezialist Marc Raabe eine ebenso vielschichtige wie faszinierende Hauptfigur, die dem Leser in bester Film-Noir-Tradition immer wieder Rätsel aufgibt. Dies verleiht den Geschichten abseits des eigentlichen Plots und der Frage nach Identität und Beweggründen der Mörder eine weitere Dimension an Spannung. So auch in „Zimmer 19“. Ihr zweiter gemeinsamer Fall führt den Mann vom LKA und die Psychologin hinter die Kulissen der glitzernden Filmwelt. Als zum Entsetzen des Publikums bei der Eröffnungsveranstaltung der Berlinale ein Snuff-Film gezeigt wird, stellt sich schnell heraus, dass das Opfer die Tochter des Bürgermeisters Otto Keller ist. Doch die Ermittlungen kommen nur schleppend voran. Zahlreiche Prominente, die in dem Fall befragt werden, zeigen sich wenig kooperativ und auch der Bürgermeister selbst scheint etwas zu verbergen. Dann taucht auch noch eine Zeugin auf, die aussieht wie Tom Babylons verschwundene Schwester Viola. Die Ereignisse überschlagen sich, als ein weiterer Mord passiert. Sita Johanns muss plötzlich feststellen, dass es offenbar eine Verbindung zwischen ihr und den Opfern gibt. Dabei spielen ein furchtbares Ereignis in ihrer Jugend und die titelgebende Zahl Neunzehn eine tragende Rolle. Natürlich wollen wir auch hier das Ende nicht verraten. Um die Handlung des nun erscheinenden dritten Teils der Romanreihe inhaltlich zu verstehen, muss man seine Vorgänger nicht zwingend gelesen haben. Jedoch erhöht es das Wissen um Zusammenhänge und Figuren, wenn man sie kennt. Ein Lesevergnügen, das man sich also nicht entgehen lassen sollte.

Mord an einem Rockstar

In „Die Hornisse“ versuchen Tom und Sita den Mord an Brad Galloway aufzuklären. Gerade noch wurde der Rockstar von tausenden Fans in der Berliner Waldbühne umjubelt, nun liegt seine ausgeblutete und an ein Bett gefesselte Leiche im Gästehaus der Polizei. So ungewöhnlich der Fundort, so rätselhaft die Umstände des Todes. Bekannt ist, dass eine unbekannte Frau Brad Galloway am Ende seines Konzertes einen mysteriösen Umschlag überreichte. Wer war diese Frau und wo ist sie hin? Was hat sie mit dem Tod des Rockstars zu tun? Die Ermittlungen führen das ungleiche Duo auf eine Spur, die über dreißig Jahre zurückreicht, genauer gesagt ins Jahr 1989, wo unter dem Decknamen „Hornisse“ ein Kind entführt wurde. Und dann ist da noch diese Frau, die zwischen zwei Männern stand. Beide waren sie bereit zu töten. Eines ist sicher, Freunde der gepflegten Spannung werden bei der Lektüre voll auf ihre Kosten kommen. Gekonnt spiel der Roman mit den verschiedenen Zeitebenen und zieht den Leser schon nach den ersten Seiten voll in seinen Bann. Wie schon in den Vorgängerromanen ist die Story angereichert mit einer Menge Berliner Lokalkolorit und zeigt einmal mehr die dunkle Seite hinter der schillernden Fassade der deutschen Hauptstadt. Wenn Sie also noch auf der Suche sind nach einem passenden Buch für lange Herbst- und Winterabende, dann genießen Sie den Nervenkitzel dieses neuesten Streichs aus der Feder von Marc Raabe. Und sollten Ihnen ab und an kalte Schauer über den Rücken jagen, muss es nicht unbedingt am Wetter draußen liegen. Ziehen Sie sich also warm an.

Der mit Spannung erwartete dritte Fall von Tom Babylon. (Quelle: Ullstein Verlag / FinePic.)Der mit Spannung erwartete dritte Fall von Tom Babylon. (Quelle: Ullstein Verlag / FinePic.)

  • Ullstein Paperback
  • Preis: 14,99€
  • Erscheinungstermin: 02.11.2020


 (Quelle: Ullstein / Fine Pic.) (Quelle: Ullstein / Fine Pic.)

Über den Autor:

Marc Raabe, Jahrgang 1968, ist Geschäftsführer und Gesellschafter einer TV- und Medienproduktion. Er lebt mit seiner Familie in Köln. Seine ersten beiden Romane rund um Ermittler Tom Babylon, die Thriller „Schlüssel 17“ und „Zimmer 19“, sind beide ebenfalls im Ullstein-Verlag erschienen und waren monatelang auf der Literatur Spiegel Paperback-Bestsellerliste.

Dies ist ein Angebot von Ullstein Buchverlage GmbH, Friedrichstraße 126, 10117 Berlin




shopping-portal