Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Kino >

Bill Erwin gestorben

"Enterprise"-Star Bill Erwin gestorben

05.01.2011, 08:23 Uhr | dpa-afx, dpa-AFX

Der US-Schauspieler Bill Erwin, deutschen Fernsehzuschauern vor allem als Dr. Dalen Quaice in "Raumschiff Enterprise" bekannt, ist tot. Er starb bereits am 29. Dezember im Alter von 96 Jahren in Studio City bei Los Angeles, berichtete die "Los Angeles Times" am Dienstag. Auch in den "Golden Girls", "Eine schrecklich nette Familie", "ER" und anderen Serien war er zu sehen.

Der Texaner hatte schon in den vierziger Jahren in Hollywood-Filmen mitgespielt. Bekannt wurde er aber erst in den fünfziger Jahren mit Rollen in "Endstation Sehnsucht" und in "The Cry Baby Killer", darin spielte er den Vater eines 21 Jahre alten Debütanten namens Jack Nicholson. Bald ging er jedoch zum Fernsehen und wurde dort ein vertrautes Gesicht in Serien wie "I Love Lucy", "Mister Ed", "The Andy Griffith Show", "Maverick" oder "The Twilight Zone". Noch in den neunziger Jahren wurde er zum Kultstar als kauziger Großvater Sid, dem nichts recht zu machen ist.

Sind Sie bei Facebook? Werden Sie ein Fan von t-online.de!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: