Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Kino >

Michael Bay scheitert auf der CES 2014 an einem Teleprompter

Fiese Prompter-Panne  

Michael Bay flüchtet von der Bühne

07.01.2014, 14:44 Uhr | dwd, dpa

Michael Bay scheitert auf der CES 2014 an einem Teleprompter. So muss Michael Bay auch geschaut haben, bevor er bei seinem TV-Auftritt den Faden verlor und fluchtartig die Bühne verließ.  (Quelle: Imago/China Foto Press)

So muss Michael Bay auch geschaut haben, bevor er bei seinem TV-Auftritt den Faden verlor und fluchtartig die Bühne verließ. (Quelle: Imago/China Foto Press)

Hinter der Kamera hat er Mega-Blockbuster wie "Transformers" oder "Pearl Harbor" erfolgreich in Szene gesetzt. Vor der Kamera hingegen machte Michael Bay bei der Präsentation eines Fernsehers auf der Elektronik-Messe CES in Las Vegas eine miserable Figur. Der Hollywood-Regisseur verließ nach einer Teleprompter-Panne total überstürzt die Bühne. War es Lampenfieber?

Eigentlich hätte Michael Bay für Samsung nur erzählen sollen, wie gut sich der neue gekrümmte 105-Zoll-LED-Riesenflachbildschirm zum Heimkino-Gebrauch eignet. Der Start gelang ihm auch noch ganz gut: Zu heroischer Einlaufmusik, begleitet vom tosenden Applaus der Anwesenden, kam Michael Bay mit dynamischem Schritt auf die Bühne. Im Hintergrund lief auf der Bühnen-Leinwand ein Zusammenschnitt seiner bombastischen Actionszenen. Und dann kam das Debakel.

"Live-Shows sind nicht mein Ding"

Der 48-Jährige begann seinen Text vom Teleprompter vorzulesen – allerdings noch bevor ihm ein Samsung-Manager die passende Frage dazu stellen konnte. Als der Unternehmer diese schnell dazwischenschiebt, war der Prompter schon weiter. Bay verlor dadurch völlig den Faden, murmelte kurz "Entschuldigung" und verließ fluchtartig die Bühne. Später schreibt der Regisseur in einem Blogeintrag: "Ich schätze mal, Live-Shows sind nicht mein Ding".

Erhalten Sie immer die wichtigsten Promi-News: Jetzt Fan von VIP-Spotlight werden und mitdiskutieren!

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal