Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Kino & Film >

"Terminator: Genisys": So hielt sich Arnold Schwarzenegger fit

Fit für den neuen "Terminator"  

"Es gab nichts, das ich mir nicht zugetraut hätte"

02.07.2015, 11:12 Uhr | demo, dpa

In seinem neuen Film "Terminator: Genisys" will Arnold Schwarzenegger mal wieder allen zeigen, dass er trotz seiner 67 Jahre noch lange nicht zum alten Action-Eisen gehört. Die Voraussetzungen für die enormen körperlichen Belastungen, die die Dreharbeiten zu einem Actionkracher wie "Terminator" mit sich bringen, schafft Arnie durch ein strenges tägliches Fitnessprogramm, wie er nun der dpa in einem Interview berichtete. "Das ist der Vorteil, wenn man jeden Tag trainiert. Ich bin kein normaler 67-jähriger Kerl!". Er hebe jeden Tag Gewichte und absolviere ein kardiovaskuläres Training, um die Leistung von Herz und Lunge zu verbessern. Zwei Monate vor dem Drehstart habe er sein Workout sogar noch einmal intensiviert, um etwas Gewicht zuzulegen, so Schwarzenegger weiter.

Das Gewichte-Wuchten und die tägliche Schinderei zahlen sich für Arnie bei seinen Einsätzen am Set aus: "Ich weiß ganz genau, welche Dinge ich machen kann. Und ich kann alles machen, was mit Action, Kampfszenen und Stunts zusammenhängt." Bei den Arbeiten zum neuen "Terminator" habe es nichts gegeben, dass er sich in seinem Alter nicht zugetraut habe.

"Action und Kampfszenen waren kein Problem"

Offensichtlich hat seine lange Pause, in er sich als Gouverneur von Kalifornien der Politik widmete, auch seine Nehmerqualitäten nicht beeinträchtigt. Gleichgültig, ob er in stundenlangen Kampfszenen seinen Mann stehen oder sich an einem Gurtzeug hochziehen und herumschleudern lassen musste - allen Anforderungen habe er sich mühelos gewachsen gefühlt. Vor der nach wie vor makellosen Physis und der großen Einsatzbereitschaft am Set dürfte auch so mancher von Arnolds deutlich jüngeren Action-Kollegen den Hut ziehen.

Wie lange Schwarzenegger auf der Leinwand noch den Kampfkoloss verkörpern will, weiß er nicht so genau. Aber es könnte noch eine Weile dauern: "Action- und Kampfszenen zu drehen, hat mir wieder irrsinnig viel Spaß gemacht. Das war jetzt noch kein Problem für mich - vielleicht wird es in 20 Jahren eines."

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mode ab Größe 44 shoppen und Versandkosten sparen
bei sheego.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018