Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Kino >

Streit ums Erbe von Robin Williams geht in nächste Runde

Witwe gegen Kinder  

Streit um Erbe von Robin Williams geht in die nächste Runde

19.08.2015, 07:11 Uhr | dl

Streit ums Erbe von Robin Williams geht in nächste Runde. Robin Williams mit seiner dritten Ehefrau Susan Schneider. (Quelle: dpa)

Robin Williams mit seiner dritten Ehefrau Susan Schneider. (Quelle: dpa)

Der Streit um das Erbe von Robin Williams scheint kein Ende zu nehmen. Seine Witwe Susan Schneider beschwert sich nun laut "TMZ.com", sie habe nicht genug Geld bekommen. Seine Kinder sind da allerdings anderer Meinung.

Die 51-Jährige hat Unterlagen eingereicht, in denen sie sich beklagt, dass sie nicht genügend Geld erhalten habe, um Versicherung, Hypothek und Instandhaltung des Hauses im kalifornischen Tiburon zu bezahlen. Das Haus hatte sie gemeinsam mit Robin Williams bewohnt. Eine konkrete Summe nannte sie allerdings nicht.

Kinder glauben, Schneider übertreibe

Williams' Kinder sind laut "TMZ" der Meinung, dass die Witwe ihre Ansprüche nur aufbläht. Zudem haben die Kinder ein Interesse daran, dass von dem Erbe möglichst viel übrig bleibt. Stirbt Susan Schneider nämlich, geht alles, was von ihrem Erbanteil übrig ist, an Williams' Nachwuchs.

Der Streit um das Erbe des Schauspielers, der am 11. August 2014 gestorben war, dauert schon seit einiger Zeit an. Zuletzt hatten sich die Witwe und seine Kinder um persönliche Gegenstände von Williams gestritten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal