Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Kino >

Filmkritik: Das erwartet Sie in "Die glorreichen Sieben"

Solides Remake  

"Die glorreichen Sieben": klasse Charaktere und jede Menge Action

13.09.2016, 19:52 Uhr | Marc Thomé, t-online.de

Filmkritik: Das erwartet Sie in "Die glorreichen Sieben". Die glorreichen Sieben (l-r): Jack Horne (Vincent D'Onofrio), Red Harvest (Martin Sensmeier), Vasquez (Manuel Garcia-Rulfo), Goodnight Robicheaux (Ethan Hawke), Chisolm (Denzel Washington), Josh Faraday (Chris Pratt) und Billy Rocks (Byung-hun-Lee). (Quelle: Sony)

Die glorreichen Sieben (l-r): Jack Horne (Vincent D'Onofrio), Red Harvest (Martin Sensmeier), Vasquez (Manuel Garcia-Rulfo), Goodnight Robicheaux (Ethan Hawke), Chisolm (Denzel Washington), Josh Faraday (Chris Pratt) und Billy Rocks (Byung-hun-Lee). (Quelle: Sony)

Abseits der Frage, ob man ein Remake des Klassikers von John Sturges aus dem Jahr 1960 wirklich braucht, ist "Die glorreichen Sieben" anno 2016 durchaus sehenswert. Das ist vor allem den lebendigen Charakteren und den souverän in Szene gesetzten Shootouts geschuldet.

Bereits Sturges' Film war ein Remake von Akira Kurosawas Meisterwerk "Die sieben Samurai" (1954), das die Handlung aus dem Japan des 16. Jahrhunderts nach Mexiko zur Zeit des Wilden Westens verlegte. Auch der Film von Antoine Fuqua ("Training Day") übernimmt die altbekannte Story mit kleineren Abweichungen und einer Multikulti-Besetzung.

Die glorreichen Sieben reiten wieder

Der Ort Rose Creek wird von dem skrupellosen Geschäftsmann Bogue (fiebrig fies: Peter Sarsgaard) kontrolliert, der in unmittelbarer Nachbarschaft eine Goldmine unterhält. Nun will er die Bewohner des Orts mit Hilfe seines Trupps Revolvermännner dazu zwingen, ihm ihr Land für einen Spottpreis zu verkaufen.

Den braven Bürgern lässt er drei Wochen Zeit sich zu entscheiden: verkaufen oder sterben. Als Warnung erschießt er schon einmal ein paar von ihnen - darunter den Ehemann von Emma Cullen (Haley Bennett). Diese geht mit den gesamten Ersparnissen der Bewohner von Rose Creek auf die Suche nach Männern, die ihnen gegen Bogue beistehen.

Sie trifft auf den Kopfgeldjäger Chisolm (gewohnt cool: Denzel Washington). Dieser willigt ein, da er noch eine Rechnung mit Bogue offen hat. Mit sechs Verbündeten nimmt er die Herausforderung an, sich Bogue und seiner Armee entgegenzustellen.

Regisseur Fuqua hat das Western-Genre im Griff

Weite Landschaften, Gesichter in Großaufnahme, ab und an schräge Kamerawinkel - Fuqua und sein Stammkameramann Mauro Fiore (Oscar für "Avatar") haben das Genre im Griff. Im Gegensatz zu Quentin Tarantino, der in "Django Unchained" und "The Hateful Eight" mit den Western-Konventionen sehr viel spielerischer und kreativer umgeht, liefert Fuqua sehr klassische Western-Kost mit einem angenehmen Härtegrad (FSK16) ab - unterstützt von der Filmmusik des 2015 verstorbenen Oscar-Preisträgers James Horner.

So kommt "Die glorreichen Sieben" zwar nicht sonderlich innovativ daher, präsentiert sich in über zwei Stunden aber als solider Western mit hohem Action-Anteil. Die Schießereien sind packend, auch wenn das Dauergeballer im großen Finale stellenweise etwas ermüdend wirkt.

Die Figuren kommen nicht zu kurz

Fuqua stellt zwar die Action in den Mittelpunkt seines Films, die Charaktere kommen dennoch nicht zu kurz. Die glorreichen Sieben werden gesondert vorgestellt, jede Figur hat ihre persönliche Note und bekommt genug Szenen, um diese auch auszuspielen.

Zwar stehen Washington und Chris Pratt ("Jurassic World") im Fokus des Geschehens. Die unter anderem von Ethan Hawke, Vincent D'Onofrio und dem südkoreanischen Superstar Byung-hun Lee dargestellten restlichen Mitglieder der Glorreichen werden aber nicht zur Staffage degradiert.

Fazit: "Die glorreichen Sieben" ist ein grundsolider Western mit viel souverän inszenierter Action und lebendigen Charakteren - nicht mehr, aber auch nicht weniger.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die neuesten Technik-Trends: Mieten ist das neue Kaufen
OTTO NOW entdecken
Anzeige
Sichern Sie sich 40% Rabatt auf den nächsten Möbeleinkauf
bei der Jubiläumsaktion auf XXXLutz
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal