Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Musik > CD Kritiken >

Thomas Godoj - "Plan A": Beim DSDS-Sieger geht der Plan auf

Thomas Godoj - "Plan A"  

Beim Superstar läuft (fast) alles nach Plan

04.07.2008, 15:51 Uhr

Die Rockmusik erfindet Thomas Godoj, frischgebackener Sieger von "Deutschland sucht den Superstar", auf seinem Album "Plan A!" nicht neu. Dennoch sind seine 13 Songs im Gegensatz zu dem Dieter-Bohlen-Plastikpop, den der Poptitan und sein Protégé Mark Medlock auf die Fans loslassen, äußerst erfrischend: Krachende Gitarren, energischer Sound, schöne Balladen und natürlich Thomas' mitreißender, gefühlvoller Gesang machen "Plan A!" zwar zu keinem perfekten, aber immerhin zu einem gelungenen Album, dem man nicht anhört, dass es von einem Castingshow-Sieger stammt - und das ist definitiv ein Kompliment! Aber überzeugen Sie sich doch einfach selbst: "Plan A!" gibt es ab sofort bei Musicload.


Foto-Show So viel verdienten die Castingstars
Musicload Thomas Godoj - "Plan A!" herunterladen



Teilweise zu glattgebügelter Sound

Wer den Werdegang von Thomas Godoj bei DSDS verfolgt hat, musste beim Hören seiner ersten Single "Love Is You" stutzig werden - ungewohnt ruhig, etwas zu poppig und zu glattgebügelt kam der Song daher. Sollte das etwa der Stil sein, den Thomas auf seinem Album pflegen würde? Die Antwort ist ein klares "Jein". Einige Songs wie "I Don't Feel The Same", "Brandnew Start" oder "It's Beautiful" ähneln durchaus dem verträumten, aber insgesamt zu konturenlosen Sound von "Love Is You". Das macht die Songs zwar noch lange nicht schlecht - doch sind sie eben nichts Außergewöhnliches, sondern Standard-Poprock, wie man ihn von Dutzenden anderer Sänger kennt.



Deutschsprachige Songs sind die Highlights

Insgesamt gesehen pflegt Thomas Godoj aber weitgehend sein aus DSDS bekanntes Image und präsentiert auf "Plan A!" eingängige Poprock-Songs (z.B. "Not The Only One"), die mal mit kräftigen Gitarren-Parts nach vorne gehen und mal eher nachdenkliche, besonnene und ruhigere Töne anschlagen. Besonders hervorzuheben sind dabei vor allem die drei Lieder, an denen Thomas selbst mitgewirkt hat und die er auf Deutsch singt. Der kämpferische, energische Ohrwurm-Song "Autopilot" kann genau wie "Helden gesucht" ganz locker mit den Hits von Bands wie Silbermond oder Revolverheld mithalten, der nachdenklich-optimistische Titeltrack "Plan A!" ist leicht autobiografisch und blickt auf Thomas jüngste DSDS-Vergangenheit zurück. Durchweg gute Texte, gelungene Arrangements und mitreißende Melodien - die drei deutschsprachigen Songs sind zweifellos die Highlights des Albums.


Musicload Thomas Godoj - "Love Is You" herunterladen


Der "Plan A!" geht auf

"Let It Be" - die Studioversion von Thomas Godojs energiegeladener Neuinterpretation des Beatles-Klassikers, mit der er schon in einer der DSDS-Mottoshows seine Fans begeisterte, durfte auf dem Debüt-Album natürlich nicht fehlen. Das Gänsehaut-verdächtige "When The Tears Are Falling" ist dagegen eine Poprock-Ballade, die sicherlich kein Megahit wird, aber Thomas Gelegenheit gibt, seine Stimme und das Gefühl, das in ihr liegt, voll auszuspielen. "Summer Breeze" überzeugt zudem mit einem angenehmen, ruhigem Arrangement und einem schön tief singenden Thomas Godoj - ein eingängiger Track, der gut zum DSDS-Sieger passt. Keine Frage, sein "Plan A" geht wirklich auf.



Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: