Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Musik > CD Kritiken >

CD-Kritik: Anastacia mit "Resurrection"

Kraft trotz Widerständen  

Neues Album: Anastacia ist "wiederauferstanden"

08.05.2014, 20:05 Uhr | Stefanie Thomas / Intro

CD-Kritik: Anastacia mit "Resurrection". Anastacia mit "Resurrection" (Quelle: BMG / Rough Trade)

Anastacia mit "Resurrection" (Quelle: BMG / Rough Trade)

Der Zeitpunkt hätte ungünstiger nicht sein können: Mitten in den Arbeiten an ihrem neuen Album erhält Anastacia die Diagnose, dass der Krebs zurück ist. Trotzdem hat sie es geschafft, die Platte neben Brustabnahme und Genesungsprozess fertig zu stellen. Dementsprechend ist "Resurrection" auch ein Beweis der Willensstärke und Ausdauer der US-Sängerin.

"Resurrection" – einen passenderen Titel hätte sich Anastacia für ihr Album nicht aussuchen können. Trotz einer erneuten Krebsdiagnose und der damit verbundenen Abnahme ihrer Brüste ist Anastacia "wiederauferstanden", hat mit unbändiger Energie an der LP weitergearbeitet und ihre Erfahrungen, Gedanken und ihre Willenskraft in die Texte einfließen lassen. Statt aufzugeben, hat sie gekämpft. Und gewonnen.

Gib niemals auf

Ihre innere Stärke ist auch die Kernbotschaft, die sie ihren Fans vermitteln will. Ganz egal, mit welchen Schwierigkeiten man konfrontiert wird – man soll niemals aufgeben. Auf dem Album versammelt sie positive, bestärkende Texte, die ihre Wirkung nicht verfehlen. Mal locker, mal ernst, mal mit Gänsehautfeeling gelang Anastacia ein Ausnahmealbum, in dem der Verlauf ihrer Krankheit sehr explizit verarbeitet ist. Noch bis zum Tag ihrer Operation führte sie eine Art Song-Tagebuch, das die Grundlage für "Resurrection" bildet.

Persönlich und ergreifend

Das Album enthält Songs, die spürbar von Herzen kommen. Persönlicher geht es kaum. Zwar drücken die Texte und Melodien manchmal auf die Tränendrüse, am Ende bleibt beim Hörer aber unweigerlich ein positives Gefühl zurück. Nämlich das Gefühl, dass man jeder Herausforderung gewachsen ist. "Ich habe das Gefühl, dass dieses Album das "Ich" ist, dass ich eine Zeit lang verloren hatte", sagt Anastacia selbst. In diesem Sinne: Willkommen zurück!

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal