Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Musik > CD Kritiken >

Terms Of Surrender - Hiss Golden Messenger: Gute Bildung durch gute Songs

Terms Of Surrender  

Hiss Golden Messenger: Gute Bildung durch gute Songs

17.10.2019, 08:32 Uhr | dpa

Terms Of Surrender - Hiss Golden Messenger: Gute Bildung durch gute Songs. MC Taylor ist Hiss Golden Messenger.

MC Taylor ist Hiss Golden Messenger. Foto: Graham Tolbert/dpa. (Quelle: dpa)

Berlin (dpa) - Es passt zum bescheidenen US-Songwriter MC Taylor alias Hiss Golden Messenger, dass er sein neues Album mit einem eher leisen politischen Lied beginnt: "I Need A Teacher" hebt die Notwendigkeit guter Bildung für eine humane Gesellschaft hervor.

Das Video für diesen wunderbar harmonischen und zugleich fordernden Song wurde während einer Demonstration des "Educators' Day of Action" in North Carolina gedreht. Es bietet Einblicke in die Gesichter von Lehrern, Eltern und Kinder - ein Appell für das, was in vielen vermeintlich zivilisierten Staaten und gerade auch in den USA fehlt.

Das neue Album von Hiss Golden Messenger (HGM) heißt "Terms Of Surrender" (Merge/Cargo) und ist erneut ein Musterbeispiel für Songwriter-Kunst, die nicht Überwältigung sucht, sondern mit subtileren Mitteln ans Ziel kommt. Folk und Countryrock, aber auch Südstaaten-Soul und Gospel bilden die Grundlage für zehn intensive Meditationen über menschliche Beziehungen und so manches, das dabei schief läuft.

Gegenüber den tollen Vorgängern "Heart Like A Levee" (2016) und "Hallelujah Anyhow" (2017) hat sich im Sounddesign nicht allzu viel geändert - eine gute Nachricht für alle Fans von HGM. Denn dieses für Konzerte immer durch große Könner verstärkte Bandprojekt hat seine Stil-Nische gefunden - zwischen Wilco, The National und den weniger stadionkompatiblen Liedern von R.E.M.

Dass Taylor angesichts solcher Vergleiche mit hochpopulären Bands bisher nicht über einen Kult-Status als Kritikerliebling hinauskommt, hat sicher auch mit dem weiter oben beschriebenen zurückhaltenden Naturell dieses Familienmenschen zu tun. Wenn aber dabei alle zwei Jahre so grandiose Lieder wie das in Byrds-Manier klingelnde "Happy Birthday, Baby" oder die titelstiftende Ballade herauskommen, gibt es keinen Grund zur Klage.

"Terms Of Surrender" wurde von Taylor selbst und dem versierten Studiozauberer Brad Cook produziert. Das Album enthält unter anderem Gastauftritte von Jenny Lewis (Rilo Kiley) und Aaron Dessner (The National), in dessen Long Pond Studio die Aufnahmen stattfanden.

Den Mittelpunkt bildet aber - wie schon bei den anderen HGM-Platten seit der Gründung 2007 - der warme, eindringliche Gesang dieses Ausnahmemusikers, der immer wieder von weiblichen Stimmen unterstützt wird. "Terms Of Surrender" ist ein weiteres Meisterstück in einem beachtlichen Band-Katalog, der längst mehr Aufmerksamkeit verdient hätte.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal