Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Musik >

Lenny Kravitz, Prince und Co.: Welche Frauen ihnen als Inspiration dienten

Von Lenny Kravitz bis Prince  

Inspiration pur: Sänger und ihre Musen

03.09.2008, 10:52 Uhr | dh

Lenny Kravitz widmete Lisa Bonet den Song "It Ain't Over Til It's Over".  (Foto: Reuters)Lenny Kravitz widmete Lisa Bonet den Song "It Ain't Over Til It's Over". (Foto: Reuters) Heutzutage ist man als Frau ja schon froh, wenn einem der Liebste im Zeitalter der Technik einen ganz simplen Liebesbrief schreibt. Aber noch ein schöneres Kompliment ist es, wenn man dem Partner als Inspiration für einen Song dient. Und wenn dieser dann noch die Charts stürmt, kann man sich auf die Schulter klopfen und sich darin sonnen, ebenfalls einen Teil zum Ruhm beigetragen zu haben. So geschehen beispielweise bei Sänger Lenny Kravitz und der Schauspielerin Lisa Bonet. Lenny verarbeitete 1991 in dem Song "It Ain't Over Til It's Over" seine Trennung von Lisa und landete damit einen Hit: Der Song schaffte es auf Platz zwei der US-Charts. Auch Neil Diamond wurde bei seinem Lied "Sweet Caroline" von einer Frau inspiriert. Wie er erst vor kurzem verriet, war Caroline Kennedy, die Tochter des ehemaligen US-Präsidenten John F. Kennedy seine Muse. Welche Frau noch zur Inspiration eines Songs diente, sehen Sie in unserer Foto-Show.

Foto-Show Inspiration pur: Sänger und ihre Musen
Foto-Show Erfolgreiche Duette der Pop-Geschichte

Foto-Show Rock-Legenden - Teil 1
Foto-Show Rock-Legenden - Teil 2
Foto-Show Die zehn besten Gitarrensongs
Weitere Nachrichten zu Lenny Kravitz



Vanessa war für Prince "The Most Beautiful Girl In The World"

Für Prince war Vanessa Marcil "The Most Beautiful Girl In The World".  (Foto: Allstar)Für Prince war Vanessa Marcil "The Most Beautiful Girl In The World". (Foto: Allstar) 1995 trällerte Price "The Most Beautiful Girl In The World". Dass er damit ein ganz bestimmtes Mädchen ansprach, wussten die wenigsten. Hierbei handelte es sich um seine damalige Freundin Vanessa Marcil, von deren Talent er überzeugt war. Sie durfte sogar in dem dazugehörigen Musikvideo mitspielen und bekam darin eine Auszeichnung verliehen. Eric Clapton dagegen schaffte es, mit dem Song "Layla" das Herz einer Frau zu erobern. Er widmete den Song Pattie Boyd, der Frau seines Kumpels George Harrison. Und das zeigte Wirkung - wenn auch erst nach sieben Jahren: Pattie verließ Harrison, um mit Clapton zusammenzuleben. 1979 heirateten die beiden, doch leider war das Glück trotz des Songs nicht von Dauer: Sechs Jahre später trennten sich die beiden wieder.

Foto-Show Die unglaublichsten Mythen über Musiker

Quiz Zu welchem Lied gehört der Text?
Foto-Show Der beste Autofahr-Song aller Zeiten



Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
15,- € Gutschein für Sie - nur bis zum 22.09.2019
bei MADELEINE

shopping-portal