Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Musik >

New Kids On The Block: Die Väter aller Boygroups

New Kids on the Block

31.01.2013, 12:54 Uhr | dh

New Kids On The Block: Die Väter aller Boygroups. New Kids on the Block (Foto: dpa)

New Kids on the Block (Foto: dpa)

Die New Kids on the Block sind eigentlich die Väter aller Boygroups: 1985 noch in einer anderen Besetzung und unter dem Namen Nynuk gegründet, erhielten Joey McIntry, Jonathan Knight, Donnie Wahlberg, Jordan Knight und Danny Wood 1986 bei Columbia Records ihren ersten Plattenvertrag. Ihren Durchbruch schafften sie jedoch erst zwei Jahre später mit dem Album "Hangin' Tough" - die Single "Please Don't Go Girl" stieg in den USA von Null auf Platz zehn ein. Der Triumphzug der fünf Jungs begann.

Im Januar 1990 wurden New Kids on the Block zwei Mal mit dem American Music Award ausgezeichnet. Ihr Album "Step by Step", das kurz darauf erschien, stieg in den USA, England und Deutschland auf Platz eins in die Charts ein und verkaufte sich weltweit etwa zwanzig Millionen Mal. Ein Jahr später belegten die New Kids im Forbes Magazine mit 115 Millionen Dollar Platz eins der höchstbezahlten Entertainer der Welt.

Massenpanik bei "New Kids On The Block"- Konzert

Weitere ausverkaufte Tourneen folgten. Bei einem dieser Konzerte in Seoul kam es 1992 zu einer Massenpanik unter den 16.000 Fans, da hunderte Besucher versuchten, die Bühne zu stürmen und zu Boden getreten wurden. Die Band brach das Konzert daraufhin ab und fuhr ins Hotel zurück. Dort erfuhren sie jedoch, dass sie das Land nicht verlassen dürfte, wenn sie das Konzert nicht vertragsgemäß beendeten - schließlich wurde das Konzert unter Militärschutz fortgesetzt. Am nächsten Tag erfuhren die fünf Jungs, dass ein Fan aufgrund seiner erlittenen Verletzungen im Krankenhaus verstorben war. Daraufhin beendeten sie erst einmal ihre Live-Aktivitäten.

Letztes Album "Face The Music"

Aufgrund vertraglicher Verpflichtungen kamen die Jungs im Jahr 1993 noch einmal ins Studio und stellten im Jahr darauf ihr letztes Album "Face the Music" vor, das allerdings nicht an die alten Erfolge anknüpfen konnte. 1994 entschlossen sie sich zu ihrer vorläufigen Trennung, wohl auch aus dem Grund, da Jonathan Knight bereits zuvor aus gesundheitlichen Gründen seinen Ausstieg aus der Band angekündigt hatte.

Tour mit den Backstreet Boys

Doch im Mai 2008 gab die Band ihre Wiedervereinigung bekannt und veröffentlichte die Single "Summertime". Im Film "1 1/2 Ritter – Auf der Suche nach der hinreißenden Herzelinde" traten die New Kids on the Block auf und sangen dort ihren Titel "Dirty Dancing". Kurz drauf starteten sie eine Tournee durch die USA, Kanada und Europa. Im Jahr 2011 gehen sie gemeinsam mit den Backstreet Boys auf große Tournee.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal