Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Musik >

Ausgejodelt: Indira nimmt Song vom Markt

Ausgejodelt: Indira nimmt Song vom Markt

17.02.2011, 09:37 Uhr | mth, t-online.de

Ausgejodelt: Indira nimmt Song vom Markt. Ärger für Indira: Ihr Stimmungshit "Hol de Radio" darf nicht mehr verkauft werden. (Fotos: Green Roof Music / Imago)

Ärger für Indira: Ihr Stimmungshit "Hol de Radio" darf nicht mehr verkauft werden. (Fotos: Green Roof Music / Imago)

Indira Weis muss ihre aktuelle Single, den Hüttengaudi-Song "Hol de Radio", vom Markt nehmen. Allerdings nicht, weil er das Ohr der Zuhörer nachhaltig schädigen könnte, sondern weil Sänger und Radiomoderator Chris Boettcher (46) der Meinung ist, Indira habe bei seinem Stimmungshit "10 Meter geh'" abgekupfert. Dessen Musikverlag geht nun rechtlich gegen Dschungelcamp-Lady Indira vor. Die schäumt vor Wut auf Boettcher und sagt gegenüber "Bild.de": "Warum hat er nicht die Eier zuzugeben, dass er die PR-Geschichte inszeniert hat, um auf seine Tour aufmerksam zu machen?" Die Plagiatsvorwürfe stritt sie bereits in der vergangenen Woche ab: "Alles Quatsch. Ich hab den Song selbst mit produziert und geschrieben."

Das sieht Boettcher selbstverständlich anders. 70 Töne seines Hits seien eins zu eins in "Hol de Radio" übernommen worden. "Wie kann man nur so faul sein, nicht wenigstens ein paar Tönchen zu ändern? Das ist leider mein Lied!", hatte er bereits vor einigen Tagen gegenüber "Bild.de" geäußert. Jetzt gibt er zwar zu, dass aufgrund des Gaudihit-Streits auch "10 Meter geh'" wieder häufiger gespielt werde, betont aber: "Ich brauche von ihr keine Schützenhilfe. Sie soll einfach zugeben, dass sie bei mir geklaut hat und die Klappe halten."

"Boettcher soll zugeben, von wem ER geklaut hat"

Indira ist sich jedenfalls keiner Schuld bewusst und hat auch eine einfache Erklärung für eventuelle Ähnlichkeiten der beiden Musikstücke. "Im Schlager ist es eben so, dass die Melodien so flach sind, dass sie sich einfach ähneln, in jedem dritten Lied vorkommen", sagt die 31-Jährige und fügt an Chris Boettcher gewandt an:" Vielleicht sollte Herr Boettcher mal der Öffentlichkeit sagen, von wem ER geklaut hat, anstatt den Vorwurf an mich weiter zu geben."

Sind Sie bei Facebook? Werden Sie ein Fan von t-online.de!

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
SmartHome Komfortpaket statt 169,96 € nur 89,99 €*
zu Magenta SmartHome
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018