Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Musik >

Iron Maiden bringen mit "Trooper Ale" eigenes Bier auf den Markt

Iron Maiden bringen ihr eigenes Bier auf den Markt

13.03.2013, 15:42 Uhr | nho

Iron Maiden bringen mit "Trooper Ale" eigenes Bier auf den Markt. Iron Maiden trinken nicht nur gerne Bier, sondern brauen es jetzt auch. (Quelle: imago images)

Iron Maiden trinken nicht nur gerne Bier, sondern brauen es jetzt auch. (Quelle: imago images)

Die britische Heavy-Metal-Band Iron Maiden steigt ins Biergeschäft ein. Gemeinsam mit der Brauerei "Robinsons" bringt sie das eigens kreierte "Trooper-Ale" auf den Markt. Getestet wurde das Stöffchen von Lead-Sänger Bruce Dickinson persönlich.

Briten mögen Bier. Kein Wunder also, dass auch die Rock-Ikonen von Iron Maiden ihre eigene Sorte auf den bereits gut bedienten Band-Biermarkt bringen. Gruppen wir Motörhead, Sepultura oder AC/DC haben es bereits vorgemacht. Benannt wurde das Rocker-Getränk nach der 1983 erschienenen Single "The Trooper". Und die Rocker sind mehr als zufrieden mit dem Ergebnis. "Ich bin schon mein Leben lang Fan von traditionellem, englischem Ale", verrät Dickinson, der den Brauvorgang regelmäßig überwacht.

Dickinson liebt sein Gesöff

"Ich dachte, ich wäre gestorben und im Himmel gelandet, als sie uns baten, unser eigenes Bier zu kreieren." Doch bevor es mit der Brauerei losgehen konnte, musste der Frontmann erst mal bei der Brauerei vorsprechen: "Ich muss gestehen, ich war sehr nervös: Die Leute von Robinsons waren die ersten seit 30 Jahren, bei denen ich vorsprechen musste."

Ab Mai erhältlich

Das Etikett der Bierflasche ziert das Band-Maskottchen Eddie, ausgerüstet mit Säbel und Union-Jack-Flagge. Das Bier wird ab Mai 2013 erhältlich sein. Seine Namensgeber starten daraufhin eine große Europa-Tour, bei der sie unter anderem auch in Frankfurt, Berlin und Hamburg halt machen.

Erhalten Sie immer die wichtigsten Promi-News: Jetzt Fan von VIP-Spotlight werden und mitdiskutieren!

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal