Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Musik >

Brit Awards 2014: Sexy bis seltsame Outfits von Kylie Minogue und Co.

Preisverleihung in London  

Sexy bis seltsam: die Outfits bei den Brit Awards

20.02.2014, 14:13 Uhr | jho, dpa

Brit Awards 2014: Sexy bis seltsame Outfits von Kylie Minogue und Co.. Nicole Scherzinger, Daisy Lowe und Jessie J bei den Brit Awards. (Quelle: dpa)

Nicole Scherzinger, Daisy Lowe und Jessie J bei den Brit Awards. (Quelle: dpa)

Kylie Minogue kam im schwarzen Latex-Kleid mit Riesenschleife, Jessie J lenkte mit unvorteilhaftem Lippenstift von ihrem Mega-Dekolleté ab und Nicole Scherzinger sorgte mit ihrem heißen Leder-Top unterm kurzen Blazer für Schnappatmung: Bei den Brit Awards, die am Mittwochabend in London verliehen wurden, lagen Sexiness und Seltsamkeit ganz nah beieinander. In unserer Foto-Show sehen Sie die Outfit-Highlights und -Flops der Verleihung.

Glitzer so weit das Auge reichte: Lilly Allen funkelte im hochgeschlossenen Pailletten-Kleid, die Haarspitzen passend zur Handtasche golden gefärbt. Sängerin Jessie J war ebenfalls von oben bis unten ein Hingucker - einmal wegen des hautfarbenen Jumpsuits, der bis zum Bauchnabel ausgeschnitten war, und zum anderen wegen ihres lilafarbenen Lippenstiftes. Dass der im Gegensatz zu ihrem engen Glitzer-Outfit kein Volltreffer war, gab sie auf Twitter dann auch unumwunden zu: "Der Lippenstift hat nicht funktioniert. Kommt drüber weg", schrieb sie.

Beyoncé glänzte bei ihrem Auftritt mit langen blonden Locken und einem meergrünen, bodenlangen Kleid. Ellie Goulding und Katy Perry hatten sich für tiefe Ausschnitte an gold-silbernen Glitzerroben entschieden.

Arctic Monkeys stellen Rekord auf

Die britischen Indie-Rocker Arctic Monkeys haben bei der Preisverleihung einen Rekord gebrochen: Als erste Band gewannen sie zum dritten Mal sowohl den Preis für bestes britisches Album als auch für beste britische Band. "Der Rock'n'Roll wird einfach nie sterben", sagte Frontman Alex Turner. Ab und zu gehe er in Winterschlaf, aber er warte immer um die Ecke, um wieder hervorzubrechen und noch besser auszusehen als zuvor. "Und dagegen kann man nichts machen." Schon 2008 und 2007 hatte die Band in beiden Kategorien abgesahnt.

David Bowie lässt sich von Kate Moss vertreten

Als mit 67 Jahren ältester Brit-Awards-Preisträger aller Zeiten wurde David Bowie zum besten britischen Solo-Künstler gewählt. Er war zur Verleihung nicht aus seiner Wahlheimat New York gekommen, sondern schickte Supermodel Kate Moss vorbei, um die Trophäe abzuholen. Bowie sei "entzückt" über den Preis, las sie aus seiner Mitteilung vor. Moss trug dabei einen Anzug, der an Bowies berühmte Figur Ziggy Stardust erinnerte. Der Sänger hatte sich 2013 nach zehn Jahren musikalischer Pause mit dem Album "The Next Day" überraschend zurückgemeldet.

Beste britische Solo-Künstlerin wurde Ellie Goulding, die Favoritin gewesen war. Sie nahm den Preis von Sänger Prince entgegen. "Ich bin ehrlich geschockt", sagte Goulding. Die fünffachen Grammy-Abräumer Daft Punk schafften es auch in Großbritannien nach vorne und wurden Beste Internationale Band.

One-Direction-Star kommt zu spät: "Ich musste Pipi"

Die fünf Jungs von One Direction konnten mit ihrer weltweiten Fanbasis punkten. Sie gewannen in der Kategorie Bestes Video, indem sie bei einer Abstimmung über Twitter die meisten Einträge bekamen. Außerdem siegten sie in der Kategorie Globaler Erfolg. Mädchenschwarm Harry Styles allerdings kam zu spät auf die Bühne, um den Preis entgegenzunehmen. "Es tut mir so leid, ich musste Pipi. Die Toiletten sind ewig weit weg", sagte er ins Mikrofon.

Die Brit Awards sind das britische Pendant zu den Grammy Awards. Die meisten Preisträger werden bei einer Abstimmung von rund 1000 Mitgliedern der Musikindustrie festgelegt.

Erhalten Sie immer die wichtigsten Promi-News: Jetzt Fan von VIP-Spotlight werden und mitdiskutieren!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: