Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Musik >

Mickie Krause erntet wegen WM-2014-Song heftige Kritik

Facebook-Shitstorm nach WM-Song  

Hohn und Spott: Mickie Krause verabschiedet Italien mit einem Lied

26.06.2014, 07:23 Uhr | bas, dpa

Mickie Krause erntet wegen WM-2014-Song heftige Kritik. Mickie Krause: Schlagerbarde trällert bösen Song nach Italiens WM-Aus (Quelle: imago)

Mickie Krause: Schlagerbarde trällert bösen Song nach Italiens WM-Aus (Quelle: imago)

Der Schlagerstar Mickie Krause ist für deftige Lieder bekannt. Doch dieses Mal hat er nach dem WM-Aus von Italien zur Feder gegriffen - und schier eine ganze Fußballnation gegen sich aufgebracht. "Vielleichte, Vielleichte morgen schon abreise, schieße keine Tore, Meisterschaft verlore", trällert Krause in seinem Lied nach dem WM-Aus für den "Stiefel". Mit nachgeäfftem italienischen Akzent macht er sich einen Spaß - und erntet böse Kommentare im sozialen Netzwerk.

"Wie ich diese arrogante Schadenfreude hasse...sinnlos sowas. Egal welche Mannschaft rausfliegt. Das ist einfach unnötig", schreibt dort ein Kommentator. Und derartige Aussprüche sind wirklich noch niveauvoll. Deutsche und italienische Fans beschimpfen Krause und sich gegenseitig teilweise auf übelste Art und Weise. Bis jetzt wurde dieser ganz besondere WM-Song fast 20.000 mal geteilt und gut 4500 Menschen haben mit Kommentaren ihrem Frust freien Lauf gelassen.

Niveaulose Kommentare gegen Krause

Mickie Krauses Spott und Häme finden wenig Anklang: "Respektvoll geht anders. Was hier deswegen gerade abgeht, ist unterstes Niveau. Ich habe viele Italienische Freunde. Der Frust ist groß genug. Muss man da noch Salz bzw. andere hier Pfeffer rein streuen? Nein muss man nicht, es ist ein Spiel und der bessere gewinnt", heißt es bei Facebook.

Und auch der nachgemachte italienische Akzent wird kritisiert: "Herr Krause, können sie denn kein Deutsch sprechen? Wie wäre es mit ein wenig Nachhilfe von unseren italienischen Mitbürgern! Und jetzt klatschen alle dummen Besoffenen zu diesem einfallsreichen Lied! Polarisieren ist ja gut und schön, aber bitte nicht immer auf Kosten anderer Nationen, es ist nicht lustig, sondern einfach nur geschmacklos."

Aber auch Krause bezieht Stellung zu den teilweise äußerst niveaulosen Stimmen und Beleidigungen aus dem Netzwerk. "Krause macht nur Spaß", beteuert der Schlagerstar und versucht wohl, die Wogen bei Facebook zu glätten und erörtert weiter: "Nein, nicht Schwuchtel. Drei Kinder und mit einer Italienerin verheiratet." Vielleicht stimmen diese Erklärungen die erboste Meute wieder milde.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal