Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Musik >

U2-Album bei Apple: Herbert Grönemeyer "war geschockt"

"Das ist respektlos"  

Grönemeyer kritisiert U2 für Apple-Aktion

19.09.2014, 12:31 Uhr | dpa/LS/mth

U2-Album bei Apple: Herbert Grönemeyer "war geschockt". Herbert Grönemeyer schießt scharf gegen seine Musikerkollegen von U2. (Quelle: dpa)

Herbert Grönemeyer schießt scharf gegen seine Musikerkollegen von U2. (Quelle: dpa)

Sänger Herbert Grönemeyer hat die Entscheidung von U2, ihr neues Album über Apple zu verschenken, scharf kritisiert. "Ich kenne Bono ziemlich gut. Aber ich muss sagen, als ich das gehört habe, war ich geschockt", sagte der 58-Jährige auf dem Hamburger Reeperbahnfestival.

"So eine Aktion von einer so großen Band, die alle Millionäre sind, ist respektlos gegenüber den hart arbeitenden Kollegen." Dies gelte gerade in heutigen Zeiten, in denen es darum gehe, der Musik wieder einen Wert zu geben.

Apple hatte das neue U2-Album "Songs of Innocence" kürzlich nicht nur seinen 500 Millionen Kunden geschenkt, sondern auch ungefragt in deren Mediatheken platziert und damit jede Menge Protest ausgelöst.

Das erste U2-Album seit fünf Jahren

"Songs of Innocence" ist das erste Album von U2 seit 2009. Über den Veröffentlichungstermin war lange spekuliert worden. Die Vorab-Single "Invisible" kam im Februar auf den Markt. Auch sie wurde mit großem Tamtam angepriesen: in einem Werbespot während des Super Bowls. Bei den Fans kam sie aber nicht besonders gut an. In Deutschland belegte die Nummer nur Platz 48 der Charts.

Wie das "Wall Street Journal" berichtet, zahlte Apple dem Musik-Konzern Universal Music für "Songs of Innocence" nicht den üblichen Album-Preis, sondern eine ausgehandelte Abschlagsumme. Die Plattenfirma hoffe dabei, den Verkauf älterer Alben der Band anzukurbeln, hieß es unter Berufung auf informierte Personen. U2-Sänger Bono hatte ein gutes Verhältnis zu dem 2011 verstorbenen Apple-Gründer Steve Jobs.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal