Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Musik >

Dr. Dre stürmt mit "Compton" weltweit die Charts

Weltweit die Nummer eins  

Dr. Dres Album "Compton" stürmt die Charts

21.08.2015, 12:17 Uhr | mth, t-online.de, ots

Dr. Dre stürmt mit "Compton" weltweit die Charts. Was lange währt wird endlich gut: Dr. Dres erstes Album seit 16 Jahren ist ein weltweiter Erfolg. (Quelle: ddp Images)

Was lange währt wird endlich gut: Dr. Dres erstes Album seit 16 Jahren ist ein weltweiter Erfolg. (Quelle: ddp Images)

Überraschend kündigte Hip-Hop-Mogul Dr. Dre (50) Anfang des Monats ein neues Album an. "Compton", das am 7. August zunächst exklusiv bei Apple erschien, hat sich seitdem zu einem weltweiten Erfolg entwickelt und führt in 80 Ländern die iTunes-Charts an. Jetzt ist das Werk auch als CD auf dem Markt.

Inspiriert sei "Compton" durch den biografischen Film "Straight Outta Compton", sagte Dr. Dre über sein erstes Album seit 16 Jahren. Der Streifen erzählt die Geschichte der Hip-Hop-Formation N.W.A. (Niggaz Wit Attitudes), die als Mitbegründer des Gangsta-Raps gelten. Neben Dre gehörten unter anderem Ice Cube und der 1995 verstorbene Eazy-E zu der Crew, die sich 1991 nach internen Streitigkeiten auflöste. Der Film kommt am 27. August in die deutschen Kinos.

Neues Album soll "großes Finale" sein

Für sein neues Album konnte Dr. Dre, bürgerlich André Romell Young, Kollegen wie Ice Cube, Kendrick Lamar, Eminem und Snoop Dogg gewinnen. "Compton" ist Dres drittens Solo-Album nach den Meilensteinen "Chronic" (1992) und "2001" (1999). Das Werk sei sein großes Finale sein, sagte Dr. Dre.

Die Resonanz in der Presse war groß, die Kritiken sehr gut. Das Album verfüge "über einige der stärksten Tracks, die Dre je produziert hat", lobte etwa er "Spiegel". Und die "Frankfurter Allgemeine" schrieb: "Die sechzehn Tracks der Platte überwältigen".

Dr. Dre zählt zu den wichtigsten Hip-Hop-Produzenten der USA. Erfolgreich war er auch mit seiner Firma Beats Electronics, die vorwiegend Kopfhörer herstellt und einen Musikstreaming-Dienst betreibt. 2014 verkaufte Dr. Dre das Unternehmen für 3,2 Milliarden Dollar an Apple.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: