Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Musik >

Eagles of Death Metal rocken mit U2 in Paris

Überraschungsgast bei U2-Konzert  

Eagles of Death Metal rocken wieder in Paris

08.12.2015, 13:37 Uhr | AP, dpa, dpa-AFX

Eagles of Death Metal rocken mit U2 in Paris. U2 and Eagles of Death Metal. (Quelle: ddp)

Sie waren der Überraschungsgast des Abends: Eagles of Death Metal gemeinsam mit U2 auf der Bühne in Paris. (Quelle: ddp)

"Ihr Leben wird für immer Teil dieser Stadt sein", so kündigte U2 die Band an: Rund dreieinhalb Wochen nach den Terroranschlägen von Paris ist die US-Rockgruppe Eagles of Death Metal wieder in der französischen Hauptstadt aufgetreten. Ihr Überraschungsauftritt sorgte für einen Gänsehaut-Moment bei der U2-Show. 

Die Gruppe spielte am Schluss des U2-Konzerts in der AccorHotels Arena. "Dies sind unsere Brüder, unsere befreundeten Musiker, sie wurden vor drei Wochen ihrer Bühne beraubt, wir bieten ihnen heute unsere Bühne an", sagte U2-Frontmann Bono laut Internetseite der Band.

"Paris, wir lieben dich"

Eagles of Death Metal-Sänger Jesse Hughes rief den Tausenden Fans zu: "Paris, wir lieben dich - und wir werden den Rock'n'Roll nie aufgeben!" Zu sehen ist dies auch auf Videos, die Fans im Internet veröffentlicht haben. Die beiden Bands spielten zusammen Patti Smiths Song "People Have the Power".

Auf Facebook dankte die Band für die Unterstützung durch U2. "Sie haben uns daran erinnert, dass die bösen Jungs keinen Tag freinehmen, und daher können wir Rock'n'Roller das auch nicht machen und wir werden es auch nie."

Die Eagles of Death Metal hatten ein Konzert im Pariser Konzertclub "Bataclan" gegeben, als islamistische Attentäter in den Saal eindrangen und 90 Menschen töteten. Bei der Terrorserie am 13. November starben insgesamt 130 Menschen. Von den Bandmitgliedern wurde niemand verletzt.

"Musik wird Terror immer überwinden"

Die Band bedankte sich auf Facebook auch bei allen, die weiterhin "beweisen, dass Liebe, Spaß und Musik immer Terror und Böses überwinden werden". Dazu postete sie ein Foto, das die Frontmänner der beiden Bands auf der Bühne zeigt, Bono im schwarzen Anzug, Hughes im weißen.

Die irische Band U2 war im Rahmen ihrer "Innocence + Experience Tour" in Paris aufgetreten. "Wenn du an die Freiheit glaubst, dann ist Paris deine Heimatstadt", rief Sänger Bono den Fans zu. Auch einen neuen Song hatte er mitgebracht: "Streets of Surrender (SOS)", mit Liedzeilen über "die Stadt der Freiheit", in der es "Straßen der Liebe und des Stolzes" gebe.

Namen der Opfer auf Riesen-Leinwand

Bono kam immer wieder auf die Anschläge von Paris mit insgesamt 130 Todesopfern zu sprechen. "Wir ziehen die Liebe der Angst vor", sagte der irische Sänger. Er fügte mit Blick auf die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS), die sich zu den Anschlägen von Paris bekannt hat, hinzu: "Wir weigern uns, Monster zu werden, um ein Monster zu besiegen."

Bono sang im Gedenken an die Anschlagsopfer auch das berühmte Lied "Ne me quitte pas" des belgischen Sängers Jacques Brel. Zeitgleich wurden auf einem riesigen Bildschirm die französischen Landesfarben Blau-Weiß-Rot gezeigt, ein Peace-Zeichen - und die Namen der Anschlagsopfer. Eine "Ideologie, die eine Perversion der schönen Religion Islam ist", habe die Familien ihrer Angehörigen beraubt, sagte Bono. 

Im Februar im "Bataclan"

Die Eagles of Death Metal hatten nach den Anschlägen die weiteren geplanten Auftritte ihrer Europa-Tournee abgesagt. Die Tour soll nun im Februar fortgesetzt werden. Ihr Frontmann Hughes hat bereits angekündigt, dass seine Gruppe nach der Wiedereröffnung des "Bataclan" die erste Band auf der Bühne sein wolle. "Unsere Freunde kamen dorthin, um Rock'n'Roll zu sehen und starben. Ich will wieder dorthin gehen und leben", sagte er dem "Vice"-Magazin. Ihre Posts auf Twitter und Facebook verraten, wie stark auch die Profis dieses Bühnenerlebnis emotional aufwühlte.

We want to offer our heartfelt thanks and appreciation for everything our brothers in U2 did for us in the aftermath of...

Posted by Eagles Of Death Metal on Montag, 7. Dezember 2015




Spekulationen im Vorfeld

Über einen möglichen Auftritt der Eagles of Death Metal an der Seite von U2 hatten sich zahlreiche Gerüchte gerankt. U2 selbst hatte die Spekulationen angeheizt, als sie für ihre beiden Konzerte in Paris am Sonntagabend und Montagabend "besondere Gäste" ankündigten. Eine offizielle Bestätigung für den Auftritt der kalifornischen Band an der Seite von U2 gab es aber bis zum letzten Moment nicht. Die Eagles of Death Metal wurden dann am Montagabend mit frenetischem Jubel in der Konzertarena im Stadtteil Bercy begrüßt.

Vor dem Konzertsaal "Bataclan" legten die Musiker Blumen im Gedenken an die Toten nieder. 

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
15,- € Gutschein für Sie - nur bis zum 22.09.2019
bei MADELEINE

shopping-portal