Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Musik >

Emotionales Video: Bruce Springsteen widmet Joe Biden seinen Song "The Rising"

Emotionales Video  

Bruce Springsteen widmet Joe Biden seinen Song "The Rising"

19.08.2020, 11:54 Uhr | dpa, mbo, t-online

Emotionales Video: Bruce Springsteen widmet Joe Biden seinen Song "The Rising". Bruce Springsteen tritt 2018 beim 12.

Bruce Springsteen tritt 2018 beim 12. "Stand Up For Heroes"-Benefizkonzert in New York auf. Foto: Brad Barket/Invision/AP/dpa. (Quelle: dpa)

Joe Biden wurde in der vergangenen Nacht offiziell zum Präsidentschaftskandidaten der Demokraten gekürt. Pünktlich dazu veröffentlichte Bruce Springsteen ein Video, mit dem er seine Unterstützung für Biden zum Ausdruck bringt.

Bruce Springsteen hat ein Video mit politischer Botschaft zum Song "The Rising" geteit. Der Rockstar selbst ist mittendrin nur ganz kurz zu sehen. Ansonsten werden Szenen aus den USA während der Präsidentschaft von Donald Trump gezeigt. Und schließlich dessen demokratischer Gegner Joe Biden bei seinem Wahlkampf. "There is not a single thing we can't do if we do it together" (Deutsch: "Es gibt nichts, was wir nicht schaffen können, wenn wir es gemeinsam machen"), ruft er am Ende in die Menge. 

"The Rising" (übersetzt: Der Aufstieg) ist der Titelsong eines Springsteen-Albums von 2002, das der Musiker unter dem Eindruck der Terroranschläge des 11. September 2001 schrieb – als Trost für eine traumatisierte US-Bevölkerung. Springsteen gilt schon seit Jahrzehnten als Anhänger der Demokraten.

Springsteen hat das Video auch auf Instagram geteilt. Viele Fans sind davon begeistert. "Der perfekte Song für diese Zeit. Dankeschön", schreibt da jemand. Auch zu lesen: "Lasst uns dieses Ding gewinnen." Natürlich gibt es aber auch Personen, die sich in den Kommentaren für Trump aussprechen.

Springsteen ist großer Trump-Kritiker

Der von Fans als "The Boss" verehrte Rockmusiker hatte sich nach dem Tod des Afroamerikaners George Floyd durch brutale Polizeigewalt im Mai äußerst kritisch zu Trump und seiner dreieinhalbjährigen Regierungszeit geäußert. Im Juni wandte er sich in einer Triade an den US-Präsidenten, weil er lange Zeit keinen Mund-Nase-Schutz trug. Das neue Video zeigt nun zu Springsteens Hymne Bilder des Versagens der Regierung im Kampf gegen die Corona-Pandemie und den alltäglichen Rassismus, aber auch Szenen der Solidarität und des Optimismus vieler Amerikanerinnen und Amerikaner, die gemeinsam auf die Straße gehen und einander in der Krise aufbauen. Berührende und wichtige Bilder sind zu sehen.

Erst vor wenigen Tagen hat der kanadisch-amerikanische Rocksänger Neil Young seine kämpferische Ablehnung Trumps in einem neuen Video dokumentiert. Er singt darin den 14 Jahre alten Song "Lookin' For A Leader", den er mit neuem Text zum Angriff auf den republikanischen US-Präsidenten umgeschrieben hat. Auch dieses Video war als Appell zu verstehen, am 3. November die oppositionellen US-Demokraten und Biden zu wählen.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: