Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Heather Locklear zu drei Jahren auf Bewährung verurteilt

Urteil gefällt  

Drei Jahre Bewährung für Heather Locklear

05.01.2009, 13:41 Uhr | AP/bas

Heather Locklear entgeht knapp einer Verurteilung wegen Drogenmissbrauchs. (Foto: Reuters)Heather Locklear entgeht knapp einer Verurteilung wegen Drogenmissbrauchs. (Foto: Reuters) Das war aber knapp: Die US-Schauspielerin Heather Locklear ist einer Verurteilung wegen Drogenmissbrauchs am Steuer entgangen, weil sie sich eines geringeren Vergehens schuldig bekannt hat. Ein Anwalt habe am Freitag in ihrem Namen verkehrsgefährdendes Verhalten eingeräumt, erklärte der Sprecher eines Gerichts im kalifornischen Santa Barbara. Locklear steht nun für drei Jahre unter Bewährung, muss eine Strafe zahlen und ein Nachschulungsprogramm für Autofahrer besuchen.


Foto-Show Internationale Stars vor Gerich

Weitere Nachrichten zu Heather Locklear




Alkohol im Blut

Die Exfrau des Gitarristen der Rockband Bon Jovi, Richie Sambora, war im September von der kalifornischen Polizei wegen des Verdachts von Alkohol oder Drogen am Steuer festgenommen worden. Bei Tests wurde kein Alkohol in ihrem Blut festgestellt. Im November wurde sie aber wegen Fahrens unter dem Einfluss von verschreibungspflichtigen Medikamenten angeklagt. Locklear spielte in TV-Serien wie "T.J. Hooker", "Dynasty" ("Der Denver-Clan"), "Melrose Place" und "Spin City" sowie Kinofilmen wie "The Perfect Man" und "Uptown Girls" mit. Sie wurde 2007 nach elfjähriger Ehe von Sambora geschieden. Das Paar hat eine Tochter.

Foto-Show Promis und ihre Jugendsünden


Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: