Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Hape Kerkeling trennt sich nach 27 Jahren

Hape Kerkeling: "Dann waren wir uns plötzlich fremd"

sgü

07.03.2011, 13:38 Uhr
Hape Kerkeling trennt sich nach 27 Jahren. Hape Kerkeling hat sich nach 27 Jahren von seinem Partner Angelo Colagrossi getrennt. (Foto: dpa)

Hape Kerkeling hat sich nach 27 Jahren von seinem Partner Angelo Colagrossi getrennt. (Foto: dpa)

Er ist dann mal weg: Hape Kerkeling (46) und sein langjähriger Lebensgefährte Angelo Colagrossi haben sich getrennt. "Wir waren 27 Jahre zusammen. Die Trennung war ein sehr schmerzhafter Prozess. Aber sie war nicht vermeidbar", sagte Kerkeling der "Bild am Sonntag". "Wir konnten unsere Leben nicht mehr miteinander teilen." In den letzten Jahren hätten sie viel miteinander gearbeitet - Colagrossi ist Drehbuchautor und Regisseur, so dass Privat- und Berufsleben immer mehr verschmolzen, erklärte Kerkeling.

Der Komiker über das Ende der innigen Beziehung: "Wir haben auf uns nicht mehr genug aufgepasst. Und dann waren wir uns plötzlich fremd." Als sie nur noch "nebeneinander geschwiegen" hätten, habe er den ersten Schritt gemacht und sei ausgezogen. Trotz allem bleibe Angelo immer seine "große Liebe". Es sei eine "freundschaftliche Trennung" gewesen, "und wir haben auch weiter unsere gemeinsame Produktionsfirma".

Hape will mit "FdH" schlank werden

Wie viele frisch Getrennte stürzt sich Hape Kerkeling nun in die Leibesertüchtigung: Er hat einen personal Trainer und schon sieben Kilo abgenommen. "Will aber noch zwölf Kilo mehr loswerden", sagt er der "Bild am Sonntag". Das schafft er mit einer simplen Methode: "Friss die Hälfte ist die einzige Diät, die ich kenne. Mein Kampfgewicht - das ich jetzt nicht nennen werde - hatte ich zweimal in meinem Leben. 1997 und im Winter 2009/2010. Wer mich letztes Jahr bei meiner Premiere als Goldene-Kamera-Moderator gesehen hat, weiß Bescheid."

"Fühle mich wie so um die 35"

Über sein aktuelles Befinden sagt Kerkeling: "Mein Leben ist gut. Ich bin mit mir im Reinen, und ich stelle fest, dass mir mein Beruf immer mehr Spaß macht, je älter ich werde." Aufhören will er jedenfalls noch lange nicht, obwohl er einmal in einem Interview angekündigt hatte, seinen Beruf mit 50 an den Nagel zu hängen: "Wenn ich mich fühle wie 50, meine ich natürlich." Auf die Frage hin, wie alt er sich denn gerade fühle, sagt er "so um die 35."

"Ich bin dann mal weg" kommt ins Kino

Zum Schluss des Interviews hat Hape Kerkeling dann noch ein besonderes Schmankerl für seine Fans in petto: "Jetzt darf ich es endlich sagen. Mein Buch "Ich bin dann mal weg" wird verfilmt. Nico Hoffmann, den ich für einen genialen Visionär in der Filmbranche halte, will einen großen Kinofilm daraus machen". Bis die Bestseller-Verfilmung in die Kinos kommt, dauert es aber bestimmt noch ein Weilchen. Zurzeit wird noch am Drehbuch gebastelt.

Sind Sie bei Facebook? Werden Sie ein Fan von t-online.de!


Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenhappy-size.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal