Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Top & Flop des Tages

Sean Connery & Jimi Blue Ochsenknecht  

Top & Flop des Tages

11.04.2011, 13:27 Uhr | mth

TOP: Sean Connery ist seit 40 Jahren verliebt

Vor über 40 Jahren lernte Ur-Bond und Vorzeigeschotte Sean Connery seine zweite Frau, die Malerin Micheline Roquebrune, kennen und ist heute immer noch verliebt wie am ersten Tag. Das verriet der 80-jährige Mime jetzt in einem Interview mit der britischen "Sun". "Micheline ist eine unglaubliche Frau. Sie ist die Liebe meines Lebens", schwärmt Connery wie ein Teenager. Kennengelernt haben die beiden sich 1970 auf einem Golfturnier in Marokko. Da hatte sich Connery gerade von seiner ersten Frau getrennt. Was ihm als Erstes an Micheline aufgefallen ist? Ihre Füße. Als sie erst kurz liiert waren, trafen beide mit unterschiedlichen Flügen am Flughafen ein. Beim Auschecken warf Connery einen Blick auf die Reihe vor dem Schalter nebenan. Von den dort anstehenden Menschen konnte er allerdings wegen eines Raumteilers nur die Füße sehen. Aber das genügte. "Ich sah diese Füße und sofort erinnerte ich mich an sie." Daraufhin kämpfte er sich durch die Menschenmenge, um Micheline am anderen Ende ihrer Reihe in die Arme zu schließen. Muss Liebe schön sein...

FLOP: Jimi Blue Ochsenknecht nimmt der Ex Mercedes ab

Wie gewonnen, so zerronnen: Eben noch waren Teenie-Idol Jimi Blue Ochsenknecht und Model Joana ein echtes Glamour-Pärchen, jetzt gehen sie nach nur neun Monaten wieder getrennte Wege. Und Jimi Blue scheint von einem sanften Liebes-Aus reichlich wenig zu halten. Anlass für die Trennung sei ein Streit auf einer Party gewesen. Danach habe es kein Zurück mehr gegeben. Das sagte der 19-Jährige der "Bild". Die Konsequenz: Jimi Blue warf Joana nicht nur aus der gemeinsamen Wohnung in München. Er nahm ihr außerdem auch den Mercedes ab, den er ihr zum Geburtstag geschenkt hatte. So zieht man wohl einen fetten Schlussstrich ohne Rücksicht auf Verluste. Jetzt will der Jungschauspieler erst einmal sein Single-Leben genießen und sich seiner Arbeit als Musiker und Darsteller widmen. Sein nächstes Projekt: "Ende des Monats beginnen die Dreharbeiten zu einem neuen Kinofilm, in dem ich einen Psychopathen spielen werde."

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team von t-online

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal