Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Arnold Schwarzenegger: Das ist seine Ex-Geliebte

US-Medien: Das ist Schwarzeneggers Ex-Geliebte

20.05.2011, 15:56 Uhr | CK / AFP, CK, t-online.de, AFP

Arnold Schwarzenegger: Das ist seine Ex-Geliebte. Patty B. soll Schwarzeneggers Hausangestellte und Geliebte gewesen sein. (Foto: Reuters)

Patty B. soll Schwarzeneggers Hausangestellte und Geliebte gewesen sein. (Foto: Reuters)

Erst am Dienstag hatte Arnold Schwarzenegger öffentlich gestanden, dass er vor Jahren ein Kind mit einer Hausangestellten gezeugt hat. Nun haben US-Medien Arnies Zweitfamilie schon ausfindig gemacht - und enthüllen jede Menge intimer Details um das heimliche Doppelleben des Filmstars und Ex-Gouverneurs. Schwarzeneggers Ex-Geliebte soll nach übereinstimmenden Berichten der üblicherweise gut informierten Internetdienste "tmz.com" und "radaronline.com" die 50-jährige Patty B. sein, die mehr als 20 Jahre für Familie Schwarzenegger als Haushälterin tätig war.

Wie "tmz.com" unter Berufung auf nicht näher genannte Quellen berichtet, soll die Hausangestellte Ende der 90er begonnen haben, "Arnold zu verfolgen". Der "Terminator"-Star konnte ihren unmoralischen Angeboten offensichtlich nicht widerstehen. So soll Patty Freunden erzählt haben, dass sie im Haus der Familie tagsüber ungeschützten Sex hatten. Über Nacht sei sie jedoch nie geblieben, auch sei sie nie mit Schwarzenegger in flagranti erwischt worden.

Baena und Shriver waren gleichzeitig schwanger

Zudem berichtet der Internetdienst, dass Patty Schwarzenegger zunächst verheimlichte, dass er der Vater ihres Kindes sei. Das habe der Politiker und Filmstar erst erfahren, als der Junge schon ein Kleinkind war. Danach jedoch soll sich der heute 63-Jährige "großzügig" um seinen Sohn gekümmert haben, der dem prominenten Vater laut "tmz.com" "auf unheimliche Weise" ähnlich sieht. Der Junge soll inzwischen 13 bis 14 Jahre alt sein: Wie die "New York Times" berichtet, war die Hausangestellte zur selben Zeit schwanger, als Maria Shriver ihren jüngsten Sohn Christopher erwartete, der heute 13 Jahre alt ist. Patty B. soll damals alle im Glauben gelassen haben, ihr inzwischen geschiedener Ehemann sei der Vater ihres Sohnes.

"Eine schmerzvolle und herzzerreißende Zeit"

Die späte Erkenntnis, dass ihr Ehemann der Vater beider Kinder war, dürfte für Schwarzeneggers Gattin Shriver ein schwerer Schlag sein - ebenso wie die Tatsache, dass die Hausangestellte auch nach der Geburt des unehelichen Sohnes noch viele Jahre weiterhin für die Familie tätig war. Erst im Januar soll sich die 50-Jährige, die neben ihrem Sohn von Schwarzenegger noch drei weitere Kinder hat, zur Ruhe gesetzt haben. "Das ist eine schmerzvolle und herzzerreißende Zeit", erklärte Shriver am Dienstag in einer offiziellen Erklärung. "Ich bitte um Mitgefühl, Respekt und Privatsphäre, während meine Kinder und ich versuchen, unsere Leben wieder aufzubauen und zu heilen."

Trennung nach 25 Jahren Ehe

Schwarzenegger hatte am Dienstag zugegeben, mit einer Hausangestellten vor Jahren ein Kind gezeugt zu haben. Nach dem Ende seines Mandats als Gouverneur habe er Shriver die Vaterschaft gestanden, woraufhin sie ihn verlassen habe, erklärte der einstige Bodybuilder und Filmstar. Demnach wurde das Kind bereits vor mehr als zehn Jahren gezeugt. Schwarzenegger und Shriver hatten am Montag vergangener Woche ihre Trennung nach 25 Jahren Ehe bekanntgegeben. Die 55-jährige Shriver war Medienberichten zufolge bereits zu Beginn des Jahres aus der gemeinsamen Villa im Edelviertel Brentwood von Los Angeles ausgezogen.

"Es tut mir wirklich leid"

"Ich verstehe und verdiene die Gefühle der Wut und Enttäuschung meiner Freunde und Familie. Es gibt keine Entschuldigung und ich übernehme die volle Verantwortung für den Schmerz, den ich verursacht habe", schrieb der einstige Bodybuilder und Filmstar, der mit Shriver vier Kinder zwischen 14 und 21 Jahren hat. "Ich habe mich bei Maria, meinen Kindern und meiner Familie entschuldigt. Es tut mir wirklich leid." Schwarzenegger rief die Medien auf, die Privatsphäre seiner Familie zu achten. "Ich verdiene Ihre Kritik, meine Familie tut das nicht", schrieb er.

Sind Sie bei Facebook? Werden auch Sie ein Fan von t-online.de!

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Der Sommer zieht ein: shoppe Outdoor-Möbel u.v.m.
jetzt auf otto.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal